Campus Lizenzvereinbarung - Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. DEFINITIONEN

    „Vereinbarung" : Die Bedingungen dieser Vereinbarung, zusammen mit allen Materialien auf der GoConqr-Plattform (www.goconqr.com und www.examtime.com), allen unseren verwandten Webseiten, Subdomains und mobilen Versionen, zusammen mit dem Zugriff auf Datenbanken und Inhalten sowie die Möglichkeit Inhalte zu erstellen und zu teilen, sind hierin miteinbezogen.

    „Administratoren" : Die Mitarbeiter, Vertreter, Berater, Auftragnehmer, Agenten oder Schüler des Kunden, die für die Nutzung des Dienstes lizenziert sind und die für die Durchführung von Verwaltungsaufgaben zuständig sind; dies schließt den Erwerb von SmartLinks, SmartEmbeds, und die Erstellung von kundenlizenzierten Nutzerkonten ein;

    „Lizenzierte Nutzer" : Die Mitarbeiter, Vertreter, Berater, Auftragnehmer, Agenten oder Schüler des Kunden, die für die Nutzung des Dienstes lizenziert sind und die vom Kunden (oder auf Wunsch des Kunden) mit Benutzeridentifikationen und Passwörtern ausgestattet wurden;

    „Campus-Lizenzvereinbarung" : Die Vereinbarung, die zwischen dem Unternehmen und dem Kunden unterzeichnet wurde;

    „Vertrauliche Informationen" : Informationen, die geschützt oder vertraulich sind und entweder eindeutig als solche gekennzeichnet sind oder in Abschnitt 13 als vertrauliche Informationen klassifiziert werden;

    „Inhalte" : Die Software, Technologien, Designs, Materialien, Informationen, Kommunikation, Texte, Grafiken, Links, elektronische Kunst, Animationen, Illustrationen, Grafiken, Audioclips, Videoclips, Fotos, Bilder, Kritiken, Ideen, Beiträge und andere Daten oder urheberrechtlich geschützte Materialien oder ausgewählte Inhalte, die dem Kunden im Rahmen der Nutzung des Dienstes enthalten oder zur Verfügung gestellt werden;

    „Gültigkeitsdatum" : Das Datum der Ausführung des Campus-Lizenzvertrags;

    „Gebühren" : Die Gebühren, die der Kunde für die Erbringung der Dienstleistungen im Rahmen dieser Vereinbarung zu zahlen hat. Die Einzelheiten sind im Campus-Lizenzvertrag festgelegt;

    „Geistige Eigentumsrechte" : Alle Rechte an geistigem Eigentum einschließlich Patente, Marken, Dienstleistungsmarken, Gestaltungsrechte, Urheberrechte, Datenbankrechte, Urheberpersönlichkeitsrechte (unabhängig davon, ob diese registriert sind oder nicht, einschließlich aller Anträge auf Eintragung solcher Rechte), Erfindungen, Kenntnisse, vertrauliche Informationen und Geschäftsgeheimnisse sowie alle damit zusammenhängenden oder damit verbundenen Firmenwerte;

    "Superadministrator" Der autorisierte Nutzer wurde vom Kunden zur primären verantwortlichen Person für GoConqr Campus ernannt und hat die Autorität, die Campuseinstellungen zu verwalten und Administratoren zu ernennen.

    "SmartLinks" Links, die es ermöglichen, Inhalte mit Individuen zu teilen, die nicht GoConqr Mitglieder sind. Diese Links können von jedem Administrator erworben werden und können von jedem Individuum genutzt werden, dem der Administrator private Link-Genehmigungen erteilt hat.

    "SmartEmbeds"Links, die Einbettungen von GoConqr Inhalten auf einer Website ermöglichen und ein Formular beinhalten, um Nutzerdaten zu erhalten. Diese Links können durch jeden Administatorennutzer gekauft und von jedem Individuum genutzt werden, das von einem Administator eine SmartEmbeds Genehmigung erteilt bekommen hat.

    „Premiumnutzer" : Ein lizenzierter Nutzer, der auf das Portal zugreifen und private und öffentliche Ressourcen auf der Plattform ansehen und erstellen kann;

    „Empfangene Daten" : Alle Daten, Informationen oder Materialien, die von oder im Namen des Kunden oder eines lizenzierten Nutzers an GoConqr im Rahmen der Nutzung des Dienstes übertragen oder bereitgestellt wurden;

    „GoConqr-Technologie" : Die GoConqr-eigene Technologie (einschließlich Software, Hardware, Produkte, Prozesse, Algorithmen, Benutzeroberflächen, Know-how, Techniken, Designs und andere materielle oder immaterielle technische Informationen) werden dem Kunden von GoConqr zur Verfügung gestellt;

    „Dienstleistung(en)": Das Recht, die GoConqr-Software, Technologie und Inhalte wie im Campus-Lizenzvertrag beschrieben, zu nutzen und / oder zusätzliche Online- oder Offline-Produkte und Dienstleistungen (einschließlich Supportleistungen), die dem Kunden von GoConqr zur Verfügung gestellt werden;

    „Laufzeitbeginndatum" : Das Datum, das in der zwischen den Parteien unterzeichneten Campus-Lizenzvereinbarung festgelegt ist;

    „Laufzeit" : Die Anfangslaufzeit (wie im Campus-Lizenzvertrag beschrieben), zusammen mit einer möglichen Verlängerung.

    „Allgemeine Geschäftsbedingungen" : Die Nutzungsbedingungen für Dienste, die auf der GoConqr Website verfügbar sind.

  2. LIZENZGEWÄHRUNG

    1. ExamTime Limited T/A GoConqr, eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung mit Sitz in Irland (eingetragene Nummer: 495899), dessen Büro in der Unit 2B, Parkview House, Beech Hill Office Campus, Clonskeagh, Dublin 4, eingetragen ist, gewährt dem Kunden eine einfache, weltweite, nicht übertragbare Lizenz zur befristeten Nutzung der Dienstleistungen (wie in der Campus-Lizenzvereinbarung definiert) ausschließlich für die internen Zwecke des Kunden.

    2. Die im Rahmen der Campus-Lizenzvereinbarung gewährten Rechte sind auf die Anzahl der Administrator-Lizenzen und Nutzerlizenzen beschränkt, die in der unterzeichneten Lizenzvereinbarung zwischen den Parteien festgelegt ist. Für den Fall, dass der Kunde die maximal zulässige Anzahl von Benutzerlizenzen erhöhen möchte, muss der Kunde GoConqr darüber informieren und die Campus-Lizenzvereinbarung wird dementsprechend geändert.

    3. Jeder Administrator und Lizenznehmer muss den Allgemeinen Geschäftsbedingungen von GoConqr zustimmen.

  3. LIZENZBESCHRÄNKUNGEN

    1. Dem Kunde ist es nicht gestattet:

      1. die Lizenz, Dienstleistungen und Inhalte oder Technologie von GoConqr an Dritte zu übertragen, unterlizenzieren, verkaufen, abzutreten, verbreiten oder anderweitig in irgendeiner Weise kommerziell bereitzustellen;
      2. modifizierte oder abgeleitete Arbeiten auf der Grundlage des Dienstes, des Inhalts oder der GoConqr-Technologie zu erstellen;
      3. die Inhalte auf einem anderen Server oder Wireless- oder internetbasierten Gerät zu „entwickeln" oder zu „spiegeln";
      4. auf die Dienstleistungen oder die GoConqr Technologie zugreifen, um ein konkurrierendes Produkt oder eine Dienstleistung, ein Produkt mit ähnlichen Ideen, Funktionen, Grafiken herzustellen oder nachzubauen sowie die Ideen, Funktionen oder Grafiken des Dienstes zu kopieren;
      5. die Dienste bzw. Lizenz einer Anzahl von Nutzern bereitzustellen, die die maximale Anzahl von lizenzierten Nutzern, wie sie in der Campus-Lizenzvereinbarung festgelegt ist, überschreitet; oder
      6. die Ergebnisse der Nutzung der Dienstleistungen für jede Form von Benchmarking oder zum Zwecke des Software-Vergleiches zu veröffentlichen oder zu verbreiten.
    2. Dem Kunden ist es nicht gestattet:

      1. Spam oder sonstige, vervielfältigte oder unerwünschte Nachrichten zu versenden, die gegen geltende Gesetze verstoßen;
      2. verletzende, obszöne, bedrohende, beleidigende oder anderweitig rechtswidrige oder unerlaubte Materialien, einschließlich für Kinder schädliche Inhalte oder Inhalte, die die Privatsphäre von Dritten verletzen, zu speichern oder zu verbreiten;
      3. Material mit Viren, Würmern, Trojanern oder anderen schädlichen Computercodes, Dateien, Skripten oder Programmen zu speichern oder zu senden;
      4. die Integrität oder die Leistung des Dienstes oder die darin enthaltenen Daten zu beeinträchtigen oder zu stören; oder
      5. versuchen, unbefugten Zugriff auf den Dienst oder die damit verbundenen Systeme oder Netzwerke zu erhalten..
  4. SERVICE UND NETZWERKVERFÜGBARKEIT

    1. Die Dienstleistungen unterliegen möglicherweise Einschränkungen, Verzögerungen und anderen Problemen, die mit der Nutzung des Internets und der elektronischen Kommunikationstechnik verbunden sind. GoConqr ist nicht verantwortlich für Verzögerungen, Datenverluste oder andere Schäden, die aus solchen Problemen resultieren.

    2. In regelmäßigen Abständen kann GoConqr Wartungsarbeiten durchführen und während dieser Zeiträume stehen die Dienste dem Kunden nicht zur Verfügung. GoConqr wird sich bemühen, eine solche Wartung im Voraus zu planen, um eine minimale Störung für den Kunden zu gewährleisten.

    3. GoConqr garantiert keine Netzwerkverfügbarkeit zwischen dem Kunden und den GoConqr-Hosting-Servern, da die Netzwerkverfügbarkeit von Dritten abhängen kann und nicht unter der Kontrolle von GoConqr liegt. GoConqr haftet nicht für Ausfälle, die durch den Internetanbieter verursacht wurden, noch für Ausfallzeiten, die der Kunde aufgrund seiner eigenen Netzwerkverbindungsprobleme erleidet.

    4. Der Kunde soll:

      1. alle Lizenzen, Zustimmungen und Berechtigungen, die für GoConqr, dessen Vertragspartner und Vertreter zur Erfüllung ihrer Verpflichtungen und Dienstleistungen aus der Campus-Lizenzvereinbarung erforderlich sind, erhalten;
      2. von Zeit zu Zeit sicherstellen, dass sein Netz und seine Systeme der von GoConqr zur Verfügung gestellten technischen Infrastruktur entsprechen; und
      3. alleine für die Beschaffung und Wartung ihrer Netzwerkverbindungen und Kommunikationssysteme, die zu den Rechenzentren von GoConqr vernetzt sind, verantwortlich sein sowie für alle Probleme, Bedingungen, Verzögerungen, Übertragungsfehler, Verluste oder Schäden, die aus oder in Verbindung mit den Netzwerkverbindungen oder Kommunikationssystemen des Kunden oder des Internets resultieren.
    5. Wenn der Kunde einen Dienstausfall erleidet und nicht auf die Dienstleistungen zugreifen kann, muss der Kunde sofort Kontakt zum GoConqr-Support aufnehmen und GoConqr über den Serviceausfall informieren und dem Support alle notwendigen Informationen zur Verfügung stellen, die für die Aufklärung der Ursache des Ausfalls nützlich sein könnten.

  5. SERVICEGEBÜHREN & ABRECHNUNG

    1. Die Gebühren für die Nutzung der Dienstleistungen sind in der Campus-Lizenzvereinbarung festgelegt und der Kunde verpflichtet sich dazu die Gebühren zu bezahlen. Die Zahlungsverpflichtungen sind nicht stornierbar und alle gezahlten Beträge sind nicht erstattungsfähig. Die Zahlungsfrist beträgt 7 Tage ab dem Rechnungsdatum.

    2. Alle Preiskonditionen sind vertraulich und der Kunde verpflichtet sich, diese nicht an Dritte weiterzugeben.

    3. Der Kunde verpflichtet sich, GoConqr die vollständigen und genauen Abrechnungs- und Kontaktinformationen bereitzustellen. Diese Informationen umfassen den vollständigen Namen des Kunden, die Adresse, E-Mail-Adresse sowie den Namen und die Telefonnummer eines berechtigten Abrechnungskontakts und des Lizenzadministrators.

    4. Wenn die Kontaktinformationen falsch oder betrügerisch sind, behält sich GoConqr das Recht vor, den Zugang des Kunden zu den Diensten zu beenden.

    5. Administratoren können SmartLinks und SmartEmbeds über die GoConqr Campus Interface erwerben. Der Kunde stimmt dabei zu, für alle SmartLinks und SmartEmbeds zu zahlen, die von Administratoren gekauft werden; entweder durch Kreditkarte im Voraus oder innerhalb von 7 Tagen nach dem Ausstellungsdatum der Rechnung.

  6. ACCOUNT INFORMATIONEN, LIZENZIERTE NUTZER & DATEN

    1. GoConqr gehören keine Daten, Informationen oder Materialien, die von oder im Auftrag des Kunden oder eines lizenzierten Nutzers an GoConqr im Rahmen der Nutzung der Dienstleistungen („Empfangene Daten") übermittelt werden.

    2. Der Kunde, nicht GoConqr, ist allein verantwortlich für die Richtigkeit, Qualität, Integrität, Rechtmäßigkeit, Zuverlässigkeit, Angemessenheit und das geistige Eigentum der übermittelten Daten sowie das Recht alle empfangenen Daten zu verwenden.

    3. Im Falle eines Verlustes oder einer Beschädigung der empfangenen Daten, besteht für den Kunden die einzige Lösung darin, dass GoConqr die nötigen Bemühungen aufnimmt, die verlorenen oder beschädigten Empfangsdaten wiederherzustellen. GoConqr ist nicht verantwortlich für den Verlust, die Zerstörung, Veränderung oder Offenlegung von empfangener Daten, die von Dritten verursacht werden (mit Ausnahme der Dritten, die von GoConqr unter Vertrag genommen wurden, um Dienstleistungen im Zusammenhang mit der Datenerhaltung und der Datensicherung durchzuführen).

    4. GoConqr wird bei der Erbringung der Dienstleistungen seine eigene Datenschutzerklärung bezüglich der Privatsphäre der empfangenen Daten einhalten.

    5. Wenn GoConqr bei der Erfüllung seiner Pflichten aus der Campus-Vereinbarung personenbezogene Daten im Auftrag des Kunden verarbeitet, dann erkennen beide Parteien an, dass der Kunde der Datenverwalter und GoConqr ein Datenverarbeiter ist.

      1. Der Kunde ist berechtigt, die entsprechenden personenbezogenen Daten an GoConqr zu übertragen, damit GoConqr die Daten gemäß der Campus-Lizenzvereinbarung im Auftrag des Kunden rechtmäßig nutzen, verarbeiten und übertragen kann;
      2. Der Kunde muss sicherstellen, dass relevante Dritte (inklusive - aber nicht beschränkt auf - lizenzierte Nutzer, SmartLinks Empfänger und Nutzer, die auf einen durch Kunden kreierten SmartEmbed Link zugreifen) über die Nutzung, Verarbeitung und Weitergabe ihrer Daten in Kenntnis gesetzt wurden und zugestimmt haben, soweit dies den geltenden Datenschutzbestimmungen nach erforderlich ist. Dies schließt die Informierung der Nutzer über die Datenschutzrichtlinien des Kunden sowie eine Vorrichtung zur Einverständniserklärung ein;
      3. Der Kunde soll weiterhin sicherstellen, dass seine Nutzung der GoConqr Dienstleistungen in jeder Hinsicht mit seinen Verpflichtungen gemäß den Datenschutzgesetzen 1988 und 2003 übereinstimmt;
      4. GoConqr verarbeitet die personenbezogenen Daten nur im Einklang mit den Bestimmungen der Campus-Lizenzvereinbarung und etwaiger rechtmäßiger Anweisungen, die der Kunde erteilt hat; und;
      5. Jede Partei ergreift entsprechende technische und organisatorische Maßnahmen gegen die unbefugte oder unrechtmäßige Verarbeitung der personenbezogenen Daten oder deren zufälligen Verlust, Zerstörung oder Beschädigung.
    6. Für den Fall, dass die Campus-Lizenzvereinbarung gekündigt wird (außer infolge der Vereinbarungsverletzung durch den Kunden), stellt GoConqr dem Kunden innerhalb von dreißig (30) Tagen nach Vereinbarungsbeendigung eine Datei der empfangenen Daten zur Verfügung. Der Kunde kann die Daten innerhalb von sieben (7) Tagen nach Beendigung der Vereinbarung anfordern.

    7. Nach erfolgter Kündigung endet das Recht des Kunden, die empfangenen Daten unverzüglich einzusehen oder zu nutzen, und GoConqr ist nicht dazu verpflichtet, empfangene Daten zu verwalten oder weiterzuleiten (ausgenommen personenbezogener Daten, die dem Kunden innerhalb von sechzig (60) Tagen zugänglich gemacht werden, wenn der Kunde innerhalb von sieben (7) Tagen nach der Kündigung einen Antrag auf den Erhalt der Daten stellt).

    8. Die GoConqr-Datenschutzbestimmungen, die Nutzungsbestimmungen, Copyright-Richtlinien und Richtlinien für GoConqr-Gruppen sind auf GoConqr verfügbar.

    9. Alle Administratoren und Lizenzierten müssen den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Unternehmens zustimmen, bevor sie Zugang zu ihrem Konto erhalten. Der Kunde bestätigt, dass sich alle Administratoren und Lizenzierten an die GoConqr-Datenschutzerklärung, die Nutzungsbestimmungen, Copyright-Richtlinien und die Richtlinien für GoConqr-Gruppen halten, die auf GoConqr festgelegt sind.

  7. GEISTIGES EIGENTUM & URHEBERRECHTSVERLETZUNG

    1. Der Kunde erkennt an, dass alle geistigen Eigentumsrechte an den Diensten, Inhalten und GoConqr Technologien, GoConqr und/oder seinen Drittanbietern gehören. Der Kunde hat keine Rechte an den Dienstleistungen, Inhalten und der GoConqr-Technologie, außer dem Recht, sie gemäß den Bestimmungen der Campus-Lizenzvereinbarung zu nutzen. Der Kunde kann sich für Urheberrechtsverletzungen, nicht autorisierte Übertragungen, Vervielfältigung und/oder Dokumentation der Software strafbar machen.

    2. Der Kunde muss sicherstellen, dass die lizenzierten Nutzer die Klausel 3.1. einhalten. Insbesondere muss der Kunde sicherstellen, dass lizenzierte Nutzer nicht:

      1. Kopien der Software machen,
      2. modifizierte, angepasste, zusammengeführte, übersetzte, rekonstruierte oder dekompilierte Werke auf Grundlage der gesamten oder eines Teiles der Software erstellen.
  8. EINGESCHRÄNKTE GARANTIE

    Jede Partei garantiert, dass sie die Rechtskraft und Befugnis hat, in die Campus-Lizenzvereinbarung einzutreten.

  9. GEWÄHRLEISTUNGSAUSSCHLUSS

    1. GoConqr und seine Lizenzgeber stellen keine Zusicherungen oder Garantien hinsichtlich der Zuverlässigkeit, Aktualität, Qualität, Eignung, Wahrheit, Verfügbarkeit, Genauigkeit oder Vollständigkeit des Dienstes oder jeglicher Inhalte dar. GoConqr und seine Lizenzgeber stellen weder sicher, dass (A) die Nutzung des Dienstes sicher, zeitgemäß oder ununterbrochen erfolgt oder fehlerfrei in Kombination mit anderen Hardware-, Software-, System- oder Datenfunktionen funktioniert, (B) die Dienstleistungen den Anforderungen des Kunden entsprechen, (C) die gespeicherten Daten korrekt oder zuverlässig sind, (D) die Qualität der Produkte, Dienstleistungen, Informationen oder anderen Materialien, die der Kunde durch den Service erwirbt oder erworben hat, den Anforderungen oder Erwartungen des Kunden entsprechen, (E) Fehler oder Mängel behoben werden oder (F) die Server, die den Dienst zur Verfügung stellen, frei von Viren oder anderen schädlichen Komponenten sind.

    2. Die Dienstleistungen und alle Inhalte werden dem Kunden strikt auf Grundlage des „Ist-Zustandes" zur Verfügung gestellt.

  10. HAFTUNGSBESCHRÄNKUNG

    1. Die gesamte Haftung von GoConqr, sei es nach Vertrag, dem Schadensersatzrecht oder im Zusammenhang mit der Campus-Lizenzvereinbarung oder eines Sicherungsvertrags, darf auf keinen Fall den Betrag der Gebühren übersteigen, die GoConqr vom Kunden in den zwölf (12) Monaten vor dem Forderungsdatum erhalten hat.

    2. In keinem Fall haften die einzelnen Parteien und/oder ihre Lizenzgeber für irgendwelche Datenverluste, Einnahmen, Gewinne, andere wirtschaftliche Vorteile oder für irgendwelche indirekten, strafbaren, speziellen oder zufälligen Schäden oder Folgeschäden, die in irgendeiner Weise mit den Dienstleistungen in Verbindung stehen – einschließlich, aber nicht beschränkt auf die Nutzung oder die Unfähigkeit die Dienstleistungen zu nutzen oder für irgendwelche Inhalte, die von oder durch die Dienste erlangt wurden, Unterbrechungen, Ungenauigkeiten oder Fehler, unabhängig davon, ob sie vom Inhalt verursacht worden, auch wenn die Partei, von der der Schadensersatz beansprucht wird oder ihre Lizenzgeber zuvor über die Möglichkeit solcher Schäden in Kenntnis gesetzt wurden.

  11. LIZENZVERLETZUNG

    1. 1Der Kunde stellt GoConqr, seine Lizenzgeber und Muttergesellschaften, Tochtergesellschaften, verbundene Unternehmen, Beauftragte, Direktoren, Mitarbeiter und Rechtsanwälte und von jeglichen Ansprüchen, Kosten, Schäden, Verlusten, Verbindlichkeiten und Ausgaben (einschließlich der Anwaltskosten) frei, die aus oder in Verbindung stehen mit:
      1. Einer Behauptung, dass die Nutzung der empfangenen Daten, die Rechte der Partei, die die Daten zur Verfügung gestellt hat oder einer Drittpartei verletzt oder geschädigt hat;
      2. Einer Behauptung, die, wenn sie wahr ist, einen Verstoß des Kunden gegen seine Zusicherungen und Gewährleistungen darstellen würde; oder
      3. Einer Behauptung, die sich aus dem Bruch der Campus-Lizenzvereinbarung durch den Kunden oder eines autorisierten oder lizenzierten Nutzers ergibt, in einem solchen Fall, dass GoConqr:
        1. (a)dem Kunden die Forderung unverzüglich schriftlich mitteilt;
        2. (b)dem Kunden die alleinige Kontrolle über die Verteidigung und die Abwicklung der Forderung gewährt;
        3. (c)dem Kunden alle verfügbaren Informationen und Hilfestellungen zur Verfügung stellt; und
        4. (d)diese Forderung nicht beeinträchtigt oder beigelegt hat.
  12. LAUFZEIT UND KÜNDIGUNG

    1. Die Campus-Lizenzvereinbarung beginnt mit dem in der Vereinbarung festgelegten Laufzeitbeginn und endet, wenn nicht ausdrücklich verlängert oder gemäß den Bestimmungen der Vereinbarung gekündigt, automatisch zum Ende dieses Datums. Der Kunde kann die Verlängerung der Campus-Lizenzvereinbarung um weitere zwölf (12) Monate spätestens dreißig (30) Tage vor Ablauf der ersten Vertragslaufzeit verlangen („Verlängerungsfrist"), unter der Voraussetzung, dass sich beide Partei über die während der Verlängerungsfrist zu zahlenden Gebühren sowie alle anderen Bedingungen der Campus-Lizenzvereinbarung einigen.

    2. Für die dreijährige Lizenzzeitraum-Option beginnt die Campus-Lizenzvereinbarung mit dem in der Vereinbarung festgelegten Beginndatum und läuft, sofern nicht ausdrücklich verlängert oder gemäß den Bestimmungen der Vereinbarung gekündigt, automatisch am dritten Jahrestag dieses Datums aus. Der Kunde kann die Verlängerung der Campus-Lizenzvereinbarung um weitere zwölf (12) oder sechsunddreißig (36) Monate spätestens dreißig (30) Tage vor Ablauf der ersten Vertragslaufzeit beantragen („Verlängerungsfrist"), unter der Voraussetzung, dass sich beide Partei über die während der Verlängerungsfrist zu zahlenden Gebühren sowie alle anderen Bedingungen der Campus-Lizenzvereinbarung einigen.

    3. Beide Parteien können die Campus-Lizenzvereinbarung jederzeit schriftlich kündigen, wenn:

      1. die andere Partei eine der Bestimmungen der Campus-Lizenzvereinbarung fortlaufend verletzt und diese Verletzung nicht behebbar ist oder die andere Partei diese Verletzung nicht innerhalb von dreißig (30) Tagen nach Erhalt einer schriftlichen Mitteilung, dass die Verletzung zu beheben ist, beheben kann;
      2. die andere Partei nicht in der Lage ist, ihre Schulden nach Abschnitt 570 des Companies Act 2014 zu bezahlen; die Schulden zu bezahlen, die fällig sind; Verhandlungen mit einem oder mehrerer ihrer Gläubiger im Hinblick auf die allgemeine Anpassung, Aufschiebung der Verschuldung oder die Abtretung der Schulden beginnt;
      3. die andere Partei aufhört, ihre Tätigkeit oder einem wesentlichen Teil ihrer Geschäftstätigkeit nachzugehen oder droht sie zu beenden;
      4. die andere Partei Maßnahmen oder Schritte zu ihrer Auflösung oder Reorganisation ergreift oder einen Insolvenzverwalter, Prüfer, Konkursverwalter, Treuhändler oder einen ähnlichen Beauftragten ernennt.
    4. Die Campus-Lizenzvereinbarung und der Zugang des Kunden zu den Dienstleistungen kann sofort gesperrt oder beenden werden, wenn der Kunde die fälligen Gebühren nicht bezahlt. Dem Kunden werden weiterhin Gebühren (basierend auf früheren Durchschnittsgebühren) während eines Zeitraums der Sperre angerechnet. Überfällige Gebühren unterliegen Zinsen von 3% pro Monat auf alle ausstehenden Beträge, oder die maximal gesetzlich zugelassenen Gebührenbeträge – je nachdem, was höher ist, zusammen mit allen Ausgaben für den Einzug der Gebühren.

    5. Für den Fall, dass GoConqr die vom Lizenznehmer gemäß den Bestimmungen von Ziffer 5 zu zahlenden Gebühren erhöht, kann der Kunde die Campus-Lizenzvereinbarung mit einer schriftlichen Kündigungsfrist von neunzig (90) Tagen kündigen, sofern diese Mitteilung innerhalb von dreißig (30) Tage nach der Gebührenerhöhung erfolgt.

    6. Für den Fall der Beendigung der Campus-Lizenzvereinbarung:

      1. werden alle Lizenzen, die dem Kunden im Rahmen der Campus-Lizenzvereinbarung gewährt wurden, eingestellt;
      2. hat der Kunde alle durch die Campus-Lizenzvereinbarung lizenzierten Aktivitäten einzustellen;
      3. hat der Kunde alle Zahlungen, die nach der Campus-Lizenzvereinbarung fällig sind, unverzüglich an GoConqr zu zahlen.
    7. Wenn die Campus-Lizenzvereinbarung am Ende der Anfangslaufzeit (oder ggf. am Ende der Verlängerungsfrist) nicht verlängert wird, werden alle lizenzierten Nutzer als „Basisnutzer" von GoConqr klassifiziert und haben Anspruch auf die Kontingente, die Basisnutzern zu diesem Zeitpunkt zur Verfügung stehen.

  13. VERTRAULICHKEIT

    1. Jede Partei kann von der anderen Partei Zugriff auf vertrauliche Informationen erhalten, um ihre Verpflichtungen aus der Campus-Lizenzvereinbarung zu erfüllen. Die vertraulichen Informationen einer Partei sollen nicht Informationen enthalten, die:

      1. öffentlich bekannt ist oder wird, außer durch Handlungen oder Unterlassungen der empfangenden Partei;
      2. vor der Bekanntmachung im rechtmäßigen Besitz der anderen Partei war;
      3. der empfangenden Partei durch eine dritte Partei rechtmäßig ohne Einschränkungen offengelegt wird;
      4. von der empfangenden Partei unabhängig produziert wird und die eigenständige Produktion durch Belege schriftlich nachweisbar ist; oder
      5. gesetzlich vorgeschrieben, von einem Gericht, einer Regulierungs- oder Verwaltungsbehörde offengelegt werden muss.
    2. Jede Partei hat die vertraulichen Informationen des anderen vertraulich zu behandeln und, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist, die vertraulichen Informationen des anderen nicht an Dritte weiterzugeben oder vertraulichen Informationen für andere Zwecke als die Umsetzung der Campus-Lizenzvereinbarung zu verwenden.

    3. Jede Partei soll alle vernünftigen Schritte ergreifen, um sicherzustellen, dass die vertraulichen Informationen, auf die sie Zugriff hat, nicht von ihren Mitarbeitern oder Agenten in der Art und Weise offengelegt oder verbreitet wird, dass es gegen die Bestimmungen der Campus-Lizenzvereinbarung verstößt.

    4. Keine der Parteien ist für Verluste, Zerstörungen, Änderungen oder Offenbarungen von vertraulichen Informationen verantwortlich, die von Dritten verursacht wurden.

    5. Der Kunde erkennt an, dass Details zu den Diensten und die Ergebnisse von Performance-Tests der Dienstleistungen die vertraulichen Informationen von GoConqr darstellen.

    6. Diese Klausel 13 besteht auch nach einer möglichen Kündigung der Campus-Lizenzvereinbarung.

  14. ABTRETUNG

    1. Die Campus-Lizenzvereinbarung darf nicht ohne vorherige schriftliche Zustimmung von GoConqr vom Kunden abgetreten werden, kann aber ohne Zustimmung des Kunden von GoConqr abgetreten werden.

    2. Jede behauptete Abtretung unter Verstoß von Klausel 14 ist nichtig. Jede tatsächliche oder vorgeschlagene Kontrolländerung durch den Kunden berechtigt GoConqr dazu, die Campus-Lizenzvereinbarung nach schriftlicher Kündigung unverzüglich zu beenden.

  15. HÖHERE GEWALT

    GoConqr übernimmt nach der Campus-Lizenzvereinbarung gegenüber dem Kunden keine Haftung, wenn das Unternehmen von der Erfüllung seiner Verpflichtungen nach der Campus-Lizenzvereinbarung verhindert oder aufgehalten wird oder durch Handlungen, Unterlassungen oder Unfälle, die außerhalb seiner Kontrolle, liegen wie Streiks, Aussperrungen oder andere arbeitsrechtliche Streitigkeiten (unabhängig davon, ob die Mitarbeiter von GoConqr oder einer anderen Partei involviert sind), das Versagen von Dienstleistungs-. Transport- oder Telekommunikationsnetzen, Kriege, Aufruhr, bürgerliche Proteste, böswillige Schäden, Zusammenbrüche von Anlagen, Maschinen, Feuer, Überschwemmungen, Stürme sowie Gesetze, Regierungsvorschriften oder Verzüge von Lieferanten oder Subunternehmern, sofern der Kunde über ein solches Ereignis und seine voraussichtliche Dauer informiert wird.

  16. BENACHRICHTIGUNGEN

    Jegliche Ankündigung oder sonstige Kommunikation, die nach der Campus-Lizenzvereinbarung erforderlich oder zulässig ist, wird schriftlich erteilt und gilt als ordnungsgemäß, wenn sie an den Empfänger adressiert oder per Einschreiben an den Adressaten über die angegebene Adresse geschickt wird (oder eine andere Adresse, die diese Partei nach den Bestimmungen dieser Klausel der anderen Partei schriftlich mitteilen kann).

  17. SONSTIGES

    1. Sollte eine Bestimmung der Campus-Lizenzvereinbarung nach geltendem Recht als ungültig, rechtswidrig, nichtig oder nicht durchsetzbar erachtet werden, so wird diese Bestimmung so geändert, dass sie den geltenden Gesetzen entspricht, damit sie gültig und vollstreckbar ist. Wenn die Bestimmung nicht geändert werden kann ohne die Absicht der Parteien im Wesentlichen zu verändern, dann wird sie gestrichen, doch die Gültigkeit, Rechtmäßigkeit und Durchsetzbarkeit der übrigen Bestimmungen der Campus-Lizenzvereinbarung werden dabei in keiner Weise beeinträchtigt oder beeinflusst.

    2. Die Campus-Lizenzvereinbarung ist für die Parteien, deren Nachfolger und zugelassenen Abtretungen verbindlich.

    3. Die Campus-Lizenzvereinbarung stellt die gesamte Vereinbarung und das Verständnis zwischen den Parteien in Bezug auf ihren Gegenstand dar und ersetzt, soweit nicht ausdrücklich vorgesehen, alle vorherigen Darstellungen, Schriften, Verhandlungen oder Vereinbarungen in Bezug auf diesen Gegenstand.

    4. Jede Vertragspartei ist verpflichtet, die notwendigen Handlungen, Unterlagen und Vorkehrungen für die Umsetzung der Campus-Lizenzvereinbarung bereitzustellen, zu tätigen oder zu veranlassen.

    5. Die Campus-Lizenzvereinbarung kann in einer beliebigen Anzahl von Pendants ausgeführt werden, die, wenn sie einzeln ausgeführt werden, als Originale gelten und alle zusammengenommen die Campus-Lizenzvereinbarung bilden.

    6. Eine Nichteinhaltung oder Verzögerung bei der Ausübung eines Rechts aus der Campus-Lizenzvereinbarung oder des Gesetzes, stellt keinen Verzicht auf andere Rechte oder Rechtsbehelfe dar. Keine einzelne oder teilweise Ausübung eines Rechts aus der Campus-Lizenzvereinbarung oder aus dem Gesetz verhindert die weitere Ausübung eines anderen Rechts oder Rechtsbehelfs.

    7. Eine Änderung der Campus-Lizenzvereinbarung ist nur wirksam, wenn sie schriftlich erfolgt und von jeder der Parteien unterzeichnet wird.

    8. GoConqr ist nicht verantwortlich für die Inhalte, die der Kunde bei der Kommunikation über die GoConqr-Dienste übermittelt.

  18. GELTENDES RECHT UND JURISDIKTION

    Die Campus-Lizenzvereinbarung unterliegt dem irischen Recht und der ausschließlichen Zuständigkeit der irischen Gerichte.