Dickdarm 2.0

Rebecca S.
Flashcards by , created 2 months ago

ENBH05 Anatomie und Physiologie Teil 1; Dickdarm

0
0
0
Rebecca S.
Created by Rebecca S. 2 months ago
Anatomische Grundbegriffe - Passiver Bewegungsapparat
Matthias Bräuer
Thema 8 Haut
Maggie Graf
Thema 9 Immobilität
Maggie Graf
Geography Coasts Questions
becky_e
Summary of AS Psychology Unit 1 Memory
Asterisked
Anatomie Grundlagen
m m
Cytologie
elisa.teichmann
Fachbegriffe Zum Thema Atmung (IN ARBEIT)
Katharina Schöps
Knochen
carolineschuh
Question Answer
Stuhlinkontinenz Definition - unwillkürliches Einkoten - Verschlussmechanismus im Enddarm ist durch Lähmungen, Tumore, Schwäche der Beckenbodenmuskulatur beeinträchtigt
Stuhlinkontinenz Ursachen - neurologische Erkrankungen (z.B. Alzheimer, Multiple Sklerose, Schlaganfall, Gehirntumor) - Matdarmvorfall - nachlassende Verschlusskraft der Aftermuskulatur
Stuhlinkontinenz Symptome - Teilinkontinenz 1. Grad: Stuhlschmieren bei Belastung - Teilinkontinenz 2. Grad: Inkontinenz für Winde und dünnen Stuhl - Totalinkontinenz: vollständiges Unvermögen Stuhl zurückzuhalten
Stuhlinkontinenz Ernährungsempfehlung - ballaststoffarme Kost mit begrenzter Trinkmenge - falls nötig Zulage "stopfender" Produkte (Haferkleie, Kakao, Bitterschokolade, Magerquark) - Einschränkung von säurereichen Obstsorten, sauren Säften, Bier, scharfen Gewürzen
Blähungen Ursachen - Verzehr von Kohl, Hülsenfrüchte, Zwiebeln - Malassimilationssyndrom (verminderte Nährstoffausnutzung) - Darminfektionen - Störungen der Darmflora - Lberzirrhose - Ileus (Darmverschluss)
Blähungen Symptome starke Blähungen führen manchmal zu Bauchschmerzen, weil sie das Zwerchfell nach oben drücken
Blähungen Ernährungsempfehlungen - vollwertige, bevorzugt vegetarische Ernährung mit viel Frischkost, leicht verdaulichen Fette (kaltgepresste Pflanzenöle) & ausreichend Ballaststoffe - zuckerhaltige Nahrungsmittel meiden (sie fördern Gärungsprozesse) - Vermeidung von kohlesäurehaltigen Getränken - gründliches Kauen, langsames Essen
Colitis ulcerosa Definition, Ursache - entzündliche Erkrankung - beginnt meist im Mastdarm (Rectum) und breitet sich in 30% der Fälle über gesamten Dickdarm aus - Führt zu Geschwüren & Abzessen an Schleimhaut - befallen meist einzelne Darmabschnitte - Ursache kaum erforscht
Colitis ulcerosa Symptome - schubweise Bauchschmerzen, Fieber - Gewichtsverlust - blutig-schleimigen Durchfällen - bis zu 30 Stuhlentleerungen pro Tag - Entzündungen des Augeninneren, der Gelenke & Haut möglich
Colitis ulcerosa Ernährungsempfehlung - fettarme Kost - leichte Vollkost - energie- und eiweissreich - Ballaststoffgehalt nach Toleranz - Vorsicht bei blähenden Gemüsesorten, Speiseeis, kalten Getränken, Alkohol - ggf. milcheiweissfreie oder laktosearme Kost
Dickdarmkrebs Risikofaktoren - hoher Fleischkonsum - generell eiweiss- und fettreiche Ernährung - Rauchen - Alkohol - genetische Veranlagung - familiäre Polyposis (erbliche Art der Dickdarmpolypen)
Dickdarmkrebs Vorbeugung ballaststoffreiche Ernährung
Dickdarmkrebs Symptome - diffuse Bauchbeschwerden - Blutarmut (Anämie) durch andauernde leichte Blutverluste - Müdigkeit - Gewichtsverlust - wechselnde Stuhlgewohnheiten
Dickdarmkrebs Ernährungsempfehlung / Prävention - ballaststoff-, kalzium- und vitaminreiche Kost - wenig fett- und fleischhaltige Ernährung - vermehrt Omega-3-FS - reichlich Obst und Gemüse - Verzicht auf Alkohol
Appendizitis Entzündung des Wurmfortsatzes Ursachen Stauung des Wurmfortsatzes durch Darminhalt oder Abknicken, sodass die Darmbakterien eine Entzündung verursachen - wird manchmal auch Blinddarmentzündung genannt, es ist allerdings nur der Wurmfortsatz entzündet
Blinddarmentzündung Definition gesamter Blinddarm ist entzündlich verändert
Symptome Appendizitis & Blinddarmentzündung - allgemeines Krankheitsgefühl - Appetitlosigkeit - Übelkeit & Erbrechen - Fieber über 38.5 Grad
Ernährung Appendizitis & Blinddarmentzündung ballaststoffreiche leichte Vollkost
Darmverschluss Definition = Ileus Darmpassage im Dünn- oder Dickdarm ist unterbrochen => lebensbedrohlich
Darmverschluss Ursachen 1. mechanische Ursachen: - Verengung des Darms z.B. durch Polypen oder Krebs - entzündliche Prozesse - Gallensteine - Verwachsungen im Darm - Würmer 2. Darmlähmung (paralytischer Ileus): - Entzündungen z.B. des Bauchfells, der Bauchspeicheldrüse, der Gallenbalse oder des Blinddarms
Darmverschluss Symptome mechanisch: heftige Schmerzen paralytisch: eher symptomlos
Darmverschluss Ernährung Prävention - grobe Ballststoffträger in übergrosser Menge vermeiden - genügend Flüssigkeitzufuhr - gut kauen - übermässige Mengen von rohem Obst vermeiden
Dickdarmpolypen Definition - Verwölbungen der Schleimhaut in das Innere des Verdauungskanal - gutartige Schleimhautwucherungen
Dickdarmpolypen Ursachen Wahrscheinlich: - erbliche Faktoren - Ernährungsgewohnheiten in Industrieländern (erhöhter Fleischkonsum, viel tierische Fette, wenig Ballaststoffe)
Dickdarmpolypen Symptome - meist beschwerdefrei - Manchmal Blut im Stuhlgang - Manchmal Wechsel von Durchfall, Verstopfung und Völlegefühl
Dickdarmpolypen Ernährung / Prävention - ballaststoffreiche Kost - Vitamin C-reich mit reichlichem Gehalt an frischem Gemüse - Begrenzung der Fettzufuhr
Divertikulose & Divertikulitis Definition & Ursachen = Ausstülpungen der Darmwand - Ursachen: ballaststoffarme Ernährung, Bewegungsmangel
Divertikulose & Divertikulitis Symptome - krampfartige Schmerzen im linken Unterbauch - Fieber - Blähungen - Abweichungen im normalen Stuhlverhalten
Divertikulose & Divertikulitis Ernährung / Prävention - ballaststoffreiche Kost mit genügend Flüssigkeitszufuhr - grobe Weizenkleie - ausreichend Bewegung
Divertikulose & Divertikulitis Ernährung bei bestehender Krankheit - keine Nüsse, kein Leinsamenschrot, keine Kerne - ggf. Gewichtsverlust - Reduktion der Fett- und Fleischaufnahme
Hämorrhoiden Definition, Arten - Venenknoten und Aussackungen des Venengeflechts am After - äussere Hämorrhoiden treten beim Presen am After hervor - innere Hämorrhoiden befinden sich weiter oben im Analkanal, äusserlich weder tastbar noch sichtbar
Hämorrhoiden Ursachen - vorwiegend sitzende Tätigkeit - Verstopfung, Durfall - starkes Husten - Schwangerschaft / Geburt - Abführmittelmissbrauch - Sitzen auf zu kalten oder zu warmen Flächen - stark gewürzte Speisen
Hämorrhoiden Ernährungsempfehlung - Ballaststoffaufwertung der Kost - Zugabe von Weizenkleie, Frischobst, Gemüserohkost - ausreichend Flüssigkeit - keine Bitterschokolade, keine Bananen - ggf. Gewichtsverlust - Weglassen individuell unverträglicher Nahrungsmittel