Ernährung vor und während der Schwangerschaft 1.0

Rebecca S.
Flashcards by Rebecca S., updated 6 months ago
1
0
0

Description

ENBH08 Ernährung und Prävention Teil 2; Ernährung vor und während der Schwangerschaft

Resource summary

Question Answer
Gesunde Ernährung & Kinderwunsch Zusammenhang - vollwertige Ernährung wirkt positiv auf Fruchtbarkeit - essenzielle Nährstoffe müssen genügend aufgenommen werden damit u.a. die Fortpflanzungsorgane störungsfrei ablaufen - Körper braucht mehrere Monate um Nährstoffreserven anzulegen, darum langfristige Planungvon Vorteil
Folsäurepräparate - Folat wichtig für Entwicklung & Wachstum des Ungeborenen - Folatzufuhr oft zu niedrieg, da das Vitamin sehr licht-, sauerstoff- und hitzeempfindlich ist und vom Körper nur gering gespeichert wird - Empfehlung: ab Planung Schwangerschwangerschaft 400ug Ergänzungspräparat => Senkt Risiko eines Neuralrohrdefekt
Neuralrohrdefekt Entwicklungsstörungen an Gehirn und Rückenmark => Fehlbildungen zeichen sich z.B. als offener Rücken oder teilweise oder gänzliches Fehlen des Grosshirns bei Neugeborenen
Gewicht & Kinderwunsch Zusammenhang - Über- und Untergewicht beeinträchtigen die Empfängnisbereitschaft & den Schwangerschaftsverlauf - Mit ausgewogener Ernährung & Bewegung sollte daher auf Normalgewicht hingearbeitet werden - Radikaldiäten nicht empfehlenswert, da Nàhrstoffunterversorgung möglich
Lebensstil & Kinderwunsch Ratschläge (3) 1. Auf Tabakkonsum verzichten (gesundheitliche Schäden und verminderte Fruchtbarkeit) 2. Alkoholkonsum auf Minimum reduzieren (Empfängnis wird verzögert / negativ beeinflusst) 3. Stressfaktoren vermeiden (nicht unter Druck setzen)
Energie- / Nährstoffbedarf während der Schwangerschaft - Schwangere müssen nicht "für zwei essen" - Energiebedarf steigt - aber nur leicht - es kommt auf die Qualität an " NIcht zweimal so viel, sondern doppelt so gut essen!"
Schwangere mit Normalgewicht: Veränderung Energiebedarf - ab 4. Monat: 250kcal Mehrbedarf - ab 7. Monat: 500kcal Mehrbedarf bei gleichbleibender köprerlichen Aktivität
Schwangere mit Normalgewicht Gewichtsveränderung empfohlene Gewichtszunahme zwischen 10 bis 16 kg - ergibt sich aus: - Veränderung im Körper der Mutter (erweiternde Gebärmutter, Plazenta, Fruchtwasser) - zunehmende Blutmenge & Fettdepots - Gewicht des wachsenenden Fötus
Übergewichtige Schwangere mit eingeschränkter körperlicher Aktivität: Veränderung Energiebedarf nur geringer Mehrbedarf an Energie, der individuell angepasst werden muss
Übergewichtige Schwangere mit eingeschränkter körperlicher Aktivität: Gefahren - erhöhtes Risiko für Fehlbildungen (u.a. Neuralrohrdefekte & Herzfehler) - erhöhte Gefahr für Diabetes mellitus Typ 2 - neigen zu Bluthochdruck - neigen zu Schwangerschaftsdiabetes - Geburtskomplikationen möglich
Untergewichtige Schwangere Gefahren & Empfehlung Gewicht - Risiko einer Nährstoffunterversorgung für Mutter & ungeborenes Kind - Risiko, dass Kind bei Geburt untergewichtig ist => optimale Gewichtszunahme während Schwangerschaft daher höher (bis zu 18kg je nach Einzelfall)
Kohlenhydrat - Bedarf Schwangere KH-Bedarf unterscheidet sich nicht wesentlich - liegt ebenfalls bei 50%
Fette-Bedarf Schwangere Empfohlene Fettzufuhr für Schwangere kaum höher wie bei nicht schwangeren Frauen => 35% - Auf hochwertige Öle / Fette achten - Umstritten ist positive Wirkung von Omega-3-FS auf die Gehirnentwicklung des Ungeborenen, daher mind 200mg DHA pro Tag
Eiweiss-Bedarf Schwangere Ab dem 4. Monat ist der Eiweissbedarf ca. 21-23 % höher wird benötigt für... - Wachstum des Babys - Bildung eiweissreichen Gewebes im Körper der Mutter (Gebärmutter & Plazenta) - Bildung zusätzlicher Blutzellen
Auswirkung Eiweisszufuhr auf Baby - Ungeborene Babys können Eiweissstoffe nicht selbst aufbauen - entsprechend hohe Eiweisszufuhr wirkt sich positiv auf Sehschärfe, kognitive Entwicklung und Abwehrkräfte des Kindes aus
Flüssigkeitsbedarf in der Schwangerschaft - Normale Richtwert von 35ml/kg gilt auch für Schwangere - Bedarf steigt in den letzten Monaten der Schwangerschaft ca. 300ml pro Tag - 1.5 Ltr pro Tag sollten nicht unterschritten werden - Flüssigkeitszufuhr muss bei erhöhter körperlicher Betätigung bzw. Temperatur angepasst werden
Nährstoffbedarf in der Schwangerschaft "Nährstoffe für zwei" => Bedarf an Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente nimmt stärker zu => Nimmt Mutter zu wenig Nährstoffe zu sich, werden die gespeicherten Nährstoffe für Kind aufgebraucht
Folgen Unterversorgung an Vitaminen und Mineralstoffen - Vitamin-/ Mineralstoffunversorgung der Mutter, da Reserven für Kind aufgebraucht werden - verkürzte Schwangerschaft durch Vitaminmangel der Mutter - Untergewicht beim Kind - Fehlentwicklungen beim Kind
Welche Nährungsergänzungspräparate sind notwendig? Folat, Jod, Eisen
Nahrungsergänzungspräparat Folat - Folat wird für Zellteilung und damit für Wachstum des Fötus benötigt - Mangel kann Neuralrohrdefekt oder Anämie verursachen - Folsäure wird besser vom Körper aufgenommen als Folat - Empfohlen: 550ug Folsäure (=Mehrbedarf von 250ug)
Nahrungsergänzungspräparat Jod - Bereits leichter Jodmangel kann geistige + körperliche Entwicklung des Ungeborenen beeinträchtigen - Empfehlung: jodiertes Speisesalz verwenden + 2x pro Woche Seefisch + regelmässig Milch(produkte) - Dazu Jodtabletten, da Bedarf trotzdem nicht gedeckt werden kann
Nahrungsergänzungspräparat Eisen - Eisenbedarf verdoppelt sich in der Schwangerschaft - Eisenmangel führt zu Blutarmut, Infektanfälligkeit und kann deshalb Risiko einer Früh-/Fehlgeburt erhöhen
Show full summary Hide full summary

Similar

Ernährung vor und während der Schwangerschaft 3.0
Rebecca S.
Ernährung vor und während der Schwangerschaft 2.0
Rebecca S.
1.0 Fragen zu Ernährung vor und während der Schwangerschaft
Rebecca S.
Die Ernährung des Säuglings 2.0
Rebecca S.
4.0 Fragen zu Ernährung im Kindes- und Jugendalter
Rebecca S.
Ernährung im Kindes- und Jugendalter
Rebecca S.
2.0 Fragen zu Ernährung in der Stillzeit
Rebecca S.
Die Ernährung des Säuglings 1.0
Rebecca S.
3.0 Fragen zu Ernährung des Säuglings
Rebecca S.
Ernährung in der Stillzeit
Rebecca S.
SFDC App Builder I (51-75)
Connie Woolard