10 Fragen zur Stahlnormung

justalextime18
Flashcards by justalextime18, updated more than 1 year ago
justalextime18
Created by justalextime18 over 6 years ago
805
0

Description

Flashcards on 10 Fragen zur Stahlnormung , created by justalextime18 on 01/12/2015.

Resource summary

Question Answer
Welche 3 arten von Stahlnormung gibt es ? Es gibt die Normung: 1. nach dem Verwendungszweck 2.nach den chem. Bestandteilen 3. mit Werkstoffnummern
Aus welchen 4 Elementen besteht eine Werkstoffnummer ? 1. Aus der Werkstoff-Hauptgruppennummer 2. Der Stahlgruppennummer 3. Der Stahlsortennummer 4. evtl. Zusatzsymbolen
Nennen sie Bsp. für kennbuchstaben im Bezeichnungsystem der Stähle nach dem Verwendungszweck ? E=Maschinenbaustahl S=Stahlbau P=Druckbehälterbau R=Schienenstahl
Entschlüssle die Bezeichnung 20CrMO4-2 und nennen sie alle Werte in prozentualer Werteangabe ? 20=0,2% Kohlenstoffanteil Cr=Chrom Mo=Molybdän 4=1% Cr 2=0,5% Mo
Welchen Verwendungszweck hat der Stahl mit der Bezeichnung E360 ? Es ist ein Stahl für den Maschinenbau
Schreiben sie die chemische Bezeichnung für einen Stahl, der 0,42% Kohlenstoffgehalt, 1,0% Chrome und spuren von Molobdän enthält, sowie in der Herstellung normal geglüht wurde. 42CrMo4+N
In welcher Reihenfolge werden die Legierungselemente bei Schnellarbeitsstählen angegeben ? Wolfram-Molybdän-Vanadium-Cobalt
Entschlüsseln sie die Bezeichnung C26E und nennen sie alle Werte ? C=Kohlenstoffstahl 26= 0,26% C E=vorgeschriebener max. Schwefelgehalt
Sie lesen sie Bezeichnung X12CRNI18-8. Was sagt X aus und was Bedeutet dies für die Prozentangaben der Legierungsbestandteile ? X bedeutet,das es sich um einen hochlegierten Stahl handelt. Die Zahlen des Kurznamens sind die ganzzahligen Prozentwerte der Legierungen ( außer C )
Welche 3 Vorteile bietet die Verwendung der DIN EN 10027 ? -Erleichterte Kommunikation zwischen Kunden und Stahhersteller - Beschleunigter Arbeitsablauf -Internationale Kooperation bei Projekten
Show full summary Hide full summary

Similar

All the Countries of the World and their Capital Cities
PatrickNoonan
Spelling, punctuation and grammar in English
Sarah Holmes
mi mapa conceptual
Magda Hernandez
VIAS DE ADMINISTRACIÓN MEDICAMENTOS
Alemar Pérez
Characters in "An Inspector Calls"
Steve Whitmill
SISTEMAS DE PRODUCCION
Alejandro Palacios
INVENTARIOS COLABORATIVOS EN LA OPTIMIZACIÓN DE LA CADENA DE SUMINISTROS
YIMAURA CIFUENTES
Creación del archivo
Lina Baldovino
La estadistica, mapa conceptual
Aury Bustamante
Vectores en R2 y R3: Noción de distancia, definición algebraica de vector.
duwan parra carrillo
Fractions and percentages
Larisa Tyrrell