Komp. 4.1 Vitalzeichen

lena.huerbin
Flashcards by lena.huerbin, updated more than 1 year ago More Less
lena.huerbin
Created by lena.huerbin over 4 years ago
14
1
0

Description

Flashcards on Komp. 4.1 Vitalzeichen, created by lena.huerbin on 05/26/2015.

Resource summary

Question Answer
Körpertemperatur messen Normwerte: 36,3 - 37,4 Fieber ab: 38,1 Messmöglichkeiten: - axillär -> ungenau, lang - rectal -> genau, unangenehm - Im Ohr -> genau, schnell, geringe Verletzungsgefahr
Blutdruck Normwerte Kinder bis 10 Jahre -> 90/60mmHg Erwachsene -> 110-140/ 75-90mmHg ab 60 Jahre -> 140 - 150/90mmHg
Körpertemperatur Normwerte Norm: 36,3 - 37,1 Fieber: ab 38,1 Unterkühlung: ab 36,0
Mögliche Blutdruckmessfehler - Luft zu rasch ausgelassen - Manchette zu locker angelegt - Beengende Kleidung am Oberarm nicht entfernt - Störende Geräusche - zu lange gestaut, Druck zu langsam abgelassen - Arm über Herhöhe gelagert
Keine Blutdruckmessung - Infusion/Shunt am Arm - Hämodialyse bei Nierenunterfunktion - Lymphödem - Hämatom am Arm - Arm auf hemiplegischer Seite - nach Gefässoperationen - nach Brustamputation
Puls Normwerte Kinder -> 90 Schläge/Min Jugendliche -> 80 Schläge/Min Erwachsene -> 60 - 80 Schläge/Min
Formen der Arrhythmie (unregelmässiger Puls) - Extrasystole - Absolute Arrhythmie - Zwillingspuls - Pulsdefizit
Pulsmessorte - Arteria radialis (Handgelenk) - Arteria carotis communis (Halsschlagader) - Arteria tibialis posterior (Schienbein) - Arteria dorsalis pedis (Fuss) Arteria femoralis (Oberschenkel)
Pulsfrequenz Beeinflussung Beschleunigung: Fieber, Körperliche Anstrengung, Aufregung, Schock, Begleiterscheinung von Krankheit, Medikamente, Schmerzen, Herz - Kreislauferkrankungen Verlangsamung: Herzinsuffizienz, Ruhe + Schlaf, Medikamente, trainierte Sportler, Begleiterscheinung von Krankheit
Flüssigkeitsbilanz Welche Patienten sind gefährdet bzw. wann ist eine FB sinvoll - Pat. die zu wenig trinken bzw. dehydriert sind - Pat. die Alkoholabhängig sind - Alte und/oder verwirrte Menschen - Pat. mit Fieber - Pat. im Koma - Pat. mit Durchfall und/oder Erbrechen
Fehlerquellen bei der Flüssigkeitsbilanz - Wenn Einfuhr und/oder Ausfuhr nicht aufgeschrieben wird - Wenn Urin fehlt - Wenn falsch ausgerechnet wird
Flüssigkeitsbilanz Definition Festhalten von Einfuhr und Ausfuhr von Flüssigkeiten in den Körper
1. Positive Bilanz 2. Negative Bilanz 3. Ausgeglichen 1. Mehr Einfuhr wie Ausfuhr 2. Mehr Ausfuhr wie Einfuhr (Dehydration) 3. Einfuhr und Ausfuhr sind übereinstimmend z.B. 2250 ml Einfuhr und 2250 ml Ausfuhr.
Möglichkeiten der Flüssigkeitszufuhr - Infusion - Trinken - Flüssignahrung (Suppe)
Möglichkeiten von Flüssigkeitsverlust - Schwitzen - Erbrechen - Atmung - Urin - Durchfall
Massnahmen bei Dehydration - Zu Trinken geben - Salz vermeiden - Infusion verabreichen - Trinkprotokoll führen bzw. Flüssigkeitsbilanz erstellen
Show full summary Hide full summary

Similar

British Empire
chloeeatsalot
Cognitive Psychology Key Terms
Veleka Georgieva
Essay Outline
Kai Ladd
edexcel gcse german vocabulary
samanthayates1998
An Inspector Calls -- Themes
Sadia Aktar
Musical Terms
Abby B
Compensation and Benefits PHR Study Guide
Cari Hawthorne
Carbohydrates
Jubby
Types of Learning Environment
Brandon Tuyuc
BM 13 - COMENIUS, HERBART, DEWEY, HÖNIGSWALD
christoph wimmer
OS Part 1
Good Guy Beket