Schlüko 2 - Die vier Seiten einer Nachricht VL 05

s_janice
Flashcards by s_janice, updated more than 1 year ago
4
1
0

Description

Flashcards on Schlüko 2 - Die vier Seiten einer Nachricht VL 05, created by s_janice on 01/22/2016.
Tags No tags specified

Resource summary

Question Answer
Nachrichten - sind im weitesten Sinne Aussagen  - können gesprochene Sätze, Blicke, Körperhaltungen usw. sein  - entstehen beim Sender  werden vom Empfänger empfangen - können mehrere Botschaften enthalten
Botschaften Botschaften können explizit sein: - Sie werden ausdrücklich formuliert und gesendet. Botschaften können auch implizit sein. - Durch die Worte indirekt zum Ausdruck gebracht - Oft nonverbal (durch Körpersprache, Mimik, Tonfall usw.) Der Empfänger interpretiert die Nachricht. - Er erkennt eine oder mehrere Botschaften darin.  - Besser: Er glaubt, sie darin zu erkennen.
Kommunikationsprobleme Entstehung (Schulz von Thun) 1. Der Sender will eine Botschaft kommunizieren. 2. Der Sender sendet eine Nachricht. 3. Darin sind mehrere Botschaften enthalten. 4. Der Empfänger nimmt die falsche Botschaft wahr.
Schulz von Thun (4 Seiten einer Nachricht) Es können unterschiedliche Seiten im Vordergrund stehen und unterschiedliche Seiten vorwiegend gemeint sein ff48ec8c-d37c-4bd6-8543-d148659f0e4c.png (image/png)
Die Sachaussage - ist der rein sachliche Inhalt der Nachricht -  besteht nur aus wertneutraler Information - ist frei von Gefühlen oder Motiven - ist von allen vier Typen am einfachsten zu identifizieren - wird oft nur als Vorwand für eine andere Botschaft benutzt
Die Beziehungsaussage Die Beziehungsaussage bringt zum Ausdruck wie der Sender die Beziehung zum Empfänger sieht Sie enthält Botschaften der Form:  So stehe ich zu Dir!  So einer bist Du!  So stehen wir zueinander!
Die Selbstoffenbarung Die Selbstoffenbarung bringt zum Ausdruck - wie sich der Sender fühlt - wie sich der Sender sieht Sie kommt meistens unbewusst zum Ausdruck - durch Körpersprache und Mimik - durch Wortwahl und Sprachstil
Der Appell ist ein Aufruf, etwas zu tun (oder zu unterlassen) Er soll bewirken: - Einflussnahme - Manipulation - Die eigene Position sichern
Die vier Interpretationsaufgaben des Empfängers Beziehungsseite – persönliche Betroffenheit: - Was hält der Sender von mir? Selbstoffenbarungsseite – diagnostisch: - Was ist das für einer? Wie geht es ihm? Appellseite – Handlungsentscheidung: - Was will er von mir? Sachinhalt – intellektuell: - Verstehe ich die Information?
Vier Münder, Vier Ohren Manche Menschen neigen dazu - Einen Mund besonders stark zu nutzen  - Auf einem Ohr besonders gut zu hören
Körpersignale Körpersprache, Stimme & Mimik senden auch Nachrichten - Sie senden in erster Linie Selbstoffenbarungen - Sie machen oft Beziehungsaussagen - Sie unterstreichen Appelle
Beispiele Mimik, Körperhaltung, Stimmung, Position und Aktionen  Mimik (Tränen, Lächeln, Stirnrunzeln)  Körperhaltung (verschränkte Arme, aufrechter Gang)  Stimme (Tonfall, Sprechgeschwindigkeit)  Position (Hinter dem Pult, dicht dran auf dem Sofa)  Aktionen (Händedruck, Umarmung)
Kongruenz Eine Nachricht heißt kongruent,  wenn alle Botschaften in die gleiche Richtung weisen Eine Nachricht heißt inkongruent, wenn sich die Botschaften widersprechen Nachrichten sind häufig inkongruent!  Dies ist die Ursache für viele Missverständnisse
Mögliche Ursachen für inkongruentes Senden - Geschieht unbewusst - Stress, angespannte Situation -  Höflichkeit, Umgangsformen  - Manipulationsversuche
Probleme für den Empfänger (inkongruentes Senden)  Die richtige Botschaft herausfinden  Eine passende Reaktion wählen  Vermeiden, manipuliert zu werden
Ich- und Du-Botschaften DU Du-Botschaften sind Vorwürfe auf der Beziehungsebene:  Du machst XY falsch! Wirkung: - Sie erzeugen eine Abwehrhaltung beim Empfänger.  - Sie blockieren dadurch den Fortschritt im Gespräch. Kaum jemand reagiert sachlich auf eine Du-Botschaft
Ich- und Du-Botschaften ICH Ich-Botschaften sind Selbstaussagen  Ich fühle mich ... Positive Eigenschaften von Ich-Botschaften: - Sie können nicht in Frage gestellt werden  - Sie wirken offen und vertrauensbildend Denn...  meine Gefühle kann niemand leugnen
Ich- und Du-Botschaften Tipps für Situationen Ein Tipp für angespannte Situationen:  Immer Ich-Botschaften verwenden! Statt ...  Du hast Dein Versprechen nicht eingehalten! Lieber ...  Ich bin enttäuscht, weil ich mich auf den Film gefreut habe.
Show full summary Hide full summary

Suggestions

Fundamentals in Chemistry
kate.siena
NCEA level 1 Genetics
Summery16
Joomla Extension
Santi Sounsri
Who was to blame for the Cold War?
Will Barnes
Othello
sarahsing
GCSE AQA Chemistry Atomic Structure and Bonding
mustafizk
Physics - Electricity
dana-howbridge
IB Biology Topic 4 Genetics (SL)
roberto_spacey
Geometry Vocabulary
patticlj
Business Law
Kevin Duindam
Everybody's Mother
Rachel Lory