Geschichte der Psychologie 03400

birburlue
Flashcards by birburlue, updated more than 1 year ago
birburlue
Created by birburlue over 7 years ago
79
1

Description

1. Semester Psychologie Geschichte der Psychologie Flashcards on Geschichte der Psychologie 03400, created by birburlue on 02/19/2014.

Resource summary

Question Answer
Leib-Seele-Problem Platon (400 v.Chr): drei Seelen (Wagenlenker, frommes und böses Pferd) Aristoteles (350 v.Chr): dreiteilige Seele (Nähr-, Sinnen- und Vernunftseele) Descartes (1600 n.Chr): Leib-Seele-Problem, da Trennung von Geist (res cogitans) und Körper (res extensa) Kant (1700 n.Chr): Rationale Seelenlehre (als Metaphysik verstanden) nicht möglich --> Positivismus im 19. Jh. -> heute: Seele als Sammelbegriff für seelische Eigenschaften/Funktionen bzw. Reflexionsbegriff
William James "I" self-as-knower: Ich als Subjekt "me" self-as-known: Ich als Objekt
Diskrepanzerfahrungen Konstanzleistungen (Menschen vom Turm aus sehen), stabile Wahrnehmung (opt. Täuschungen), Sehen nicht gleich Erkennen!
Wahrnehmungsurteile Phänomen -> Seelische Funktionen -> Wahrnehmung -> Wahrnehmungsurteil
Phänomenologisch-psychologisches Paradigma Phänomene sind nur dort zu finden, wo der Ich-Welt-Zusammenhang ungebrochen bleibt --> Flow-Zustand
Innen-Außen-Unterscheidung Stereotype, Halo-Effekt (undifferenziertes Urteil über Person/Sachverhalt), Attributionsfehler (Büro->Eigenschaften)
Trilemma des Leib-Seele-Problems Bieri (2007): 1. Mentales Geschehen ist nicht-physikalisches Geschehen. (dualistische These) 2. Mentales Geschehen ist im Bereich physischen Geschehens kausal wirksam. (Interaktionistische These) 3. Der Bereich physischen Geschehens ist kausal geschlossen. (Vorraussetzung der Naturwissenschaft) 1+2=interaktionistischer Dualismus mit mentaler Verursachung 1+3= reduktiver Physikalismus 2+3= paralleler Dualismus ohne mentale Verursachung
Monismus materialistischer Monismus: reduktiver (Identitätstheorie oder eliminativer Physikalismus), non-reduktiver (Epiphänomenalismus) Physikalismus oder Funktionalismus; Idealistischer Monismus Neutraler Monismus
Dualismus Interaktionistischer, paralleler oder methodischer Dualismus
Komplementarismus Variante des neutralen Monismus
Abwärtsverursachung nach Detel (2007): Modell der mentalen Verursachung --> vom Geist zum Körper Beispiel: Frosch reagiert auf "klein, schwarz, beweglich"
Paradigma wissenschaftliches Leitbild, "Denkrahmen", wissenschaftliche Grundhaltung
Show full summary Hide full summary

Similar

Das psychoanalytische Paradigma (psychodynamisch; tiefenpsychologisch)
Natascha Kracheel
Psychologische Schulen im 19. und 20. Jahrhundert
birburlue
Das konstruktivistische Paradigma, Zusammenfassung SB
Natascha Kracheel
Was ist Gestalttheorie? Wolfgang Metzger; Zusammenfassung
Natascha Kracheel
SB ZUSAMMENFASSUNG: DAS KOGNITIONSWISSENSCHAFTLICHE PARADIGMA
Natascha Kracheel
Das behavioristische Paradigma
Natascha Kracheel
Gestaltpsychologie/ Gestalttheorie
Natascha Kracheel
Gegenwärtige Entwicklungen: Das Ende der Schulen? (2009)
birburlue
Teildisziplinen der Psychologie im 20. Jahrhundert
birburlue
mi mapa conceptual
Alondra Montes Vera
Gobierno de Ernesto Zedillo Ponce de León
Guillermo Romero