Neurodermitis

Manuel G
Mind Map by , created about 3 years ago

Diplom Naturheilkunde (Dermatologie) Mind Map on Neurodermitis, created by Manuel G on 10/17/2016.

3
1
0
Tags No tags specified
Manuel G
Created by Manuel G about 3 years ago
B6 - Brain and Mind OCR
franimal
| GCSE Busniness Studies | AQA | Key Terms | "Starting A Business" |
Spuddylicious
Biological Molecules
Alisa Poppen
Unit 1 Chapter 1 Items
Gene G. Dydasco
Arrested by Police - 1976 Bail Act (Section 3 & 4)
Mark Hughes
Karteikarten Neurodermitis
Gudrun Mendl
Accounting Definitions
Tess Morris
A2 Level OCR: Communication & Homeostasis
Ollie O'Keeffe
English Language Key Terms
emilyralphs
Physics P1
WrightW
Neurodermitis
1 Pathogenese
1.1 Ursachen weitgehend unbekannt
1.2 Zusammenspiel mehrerer Faktoren
1.3 Genetische Veranlagung (Neigung zu familiärer Atopie)
1.4 Folge ist Unterfkt der Talg- und Schweißdrüsen, die zu IgE vermittelten all. Hautrkt und Pruritus führt
2 Symptomatik
2.1 Säuglinge
2.1.1 Hautveränderungen oft ab 3. Lebensmonat an Wangen und Stirn danach behaarter Kopf und gesamtes Gesicht später Rumpf und Streckseiten der Extremitäten
2.1.2 Rötungen mit papulösen und vesikulären Effloreszenzen, die stark jucken und gekratzt werden; in der Folge nässend-entzündliche und entzündlich-verkrustende Hauterscheinung; später feinlammellöse Schuppung der Haut (Milchschorf)
2.1.3 im Krabbelalter oft Knie betroffen
2.1.4 Starke Neigung zu Infektionen
2.2 Kindesalter
2.2.1 Sebostase
2.2.2 entzündl. Rötungen und Papeln sowie Kratzeffekte mit Verkrustungen und Lichenifikationen
2.2.3 Große Gelenkbeugen (Kniekehlen, Handgelenk, Ellenbeugen); Nacken, seitliches Gesicht, Augenlider, Fußrücken, Hände
2.3 Jugendliche/ Erwachsene
2.3.1 Symmetrische Hautveränderungen
2.3.2 Gesicht, Hals, oberer Brustbereich, Schultergürtel, Handrücken, Gelenkbeugen
2.3.3 in schweren Fällen: Kopfhaut gerötet, entzündl. Kratzeffekte

Media attachments