Lagerverwaltung und Bestandsführung

Question 1 of 29

Medal-premium 1

In der SAP ERP Bestandsführung sind Kontrollen verfügbar, welche die Richtigkeit von Inventurzählungen und der Übertragung von Zählergebnissen in den Buchbestand garantieren. Eines dieser Kontrollelemente ist das Fixieren des Buchbestandes im Inventurbeleg. Welche Auswirkungen hat das setzen dieses Steuerungselementes?
(2 richtige Antwort(en))

Select one or more of the following:

  • Der Buchbestand wird für alle Bestandseinheiten dieses Inventurbelegs für die Zeit der Inventur gesperrt.

  • Alle Warenbewegungen werden geblockt

  • Die Mengendifferenz wird automatisch verbucht, sobald die Inventurzählung gesichert wurde.

  • Warenbewegungen werden daran gehindert, den für die Inventur relevanten Buchbestand zu verändern.

Question 2 of 29

Medal-premium 1

In der SAP ERP Bestandsführung wird die Inventur auf Basis von Bestandseinheiten durchgeführt. Eine Bestandseinheit ist ein nicht weiter untergliedbarer Teil eines Materialbestandes, für den ein eigener Buchbestand existiert. Was wird verwendet, um eine Bestandseinheit eindeutig zu identifizieren?
(3 richtige Antwort(en))

Select one or more of the following:

  • Lagerplatz

  • Lagerort

  • Lagertyp

  • Charge

  • Bestandsart

Question 3 of 29

Medal-premium 1

Ihr Unternehmen implementiert SAP ERP Logistiksteuerung. Welches der folgenden Elemente repräsentiert einen Stammsatz in der Logistiksteuerung?
(1 richtige Antwort(en))

Select one of the following:

  • Transportdispositionsstelle

  • Lagerplatz

  • Lagerbereich

  • Lagertyp

Question 4 of 29

Medal-premium 1

In der SAP ERP Bestandsführung stellen Zmlagerungen eine Art von Warenbewegungen dar. Welches der folgenden Aussagen beschreibt eine Umlagerung?
(1 richtige Antwort(en))

Select one of the following:

  • Eine Warenausgangsbuchung von der abgebenden Stelle und eine Wareneingangsbuchung an der annehmenden Stelle.

  • Eine Wareneingangsbuchung von der abgebenden Stelle und eine Warenausgangsbuchung an der annehmenden Stelle.

  • Eine Wareneingangsbuchung von der abgebenden Stelle und eine Wareneingangsbuchung an der annehmenden Stelle.

  • Eine Wareneingangsbuchung von der abgebenden Stelle und eine Warenausgangsbuchung an der annehmenden Stelle.

Question 5 of 29

Medal-premium 1

In SAP ERP wird ein Wareneingang zu einer Bestellung gebucht. Dieser Wareneingang ist auch für die Lagerverwaltung relevant. Welche Belege werden in der Lagerverwaltung als Folge dieser Buchung erstellt?
(2 richtige Antwort(en))

Select one or more of the following:

  • Ein Transportauftrag

  • Ein Buchhaltungsbeleg

  • Ein Transportbedarf

  • Ein Materialbedarf

  • Ein Kommissionierbeleg

Question 6 of 29

Medal-premium 1

In SAP ERP stellen Wareneingänge, Warenausgänge, Umlagerungen und Umbuchungen Warenbewegungen dar. Welche der folgenden Aussagen treffen auf Umlagerungen und Umbuchungen in SAP ERP zu?
(3 richtige Antwort(en))

Select one or more of the following:

  • Eine Umlagerung ist das Auslagern von Materialien aus einem bestimmten Lagerort und deren Einlagern in einen anderen Lagerort.

  • Eine Umlagerung kann sowohl innerhalb desselben Werkes als auch zwischen zwei Werken stattfinden.

  • Eine Umbuchung führt zu einer Änderung der Bestandsidentifikation oder -qualifikation eines Materials.

  • Eine Umlagerung führt zu einer Änderung der Bestandsidentifikation oder -qualifikation eines Materials.

  • Eine Umbuchung ist immer mit einer physischen Warenbewegung verbunden.

Question 7 of 29

Medal-premium 1

Bei Umbuchungen im SAP ERP System sind Änderungen der Bestandsidentifikation oder -qualifikationen eines Materials Gegenstand der Betrachtung. Umbuchungen sind nicht mit einer tatsächlichen Warenbewegung verbunden. Welche der folgenden Aussagen treffen auf eine Material-an-Material-Umbuchung in SAP ERP zu?
(2 richtige Antwort(en))

Select one or more of the following:

  • Eine Material-an-Material-Umbuchung erfolgt immer in einem Einschrittverfahren.

  • Eine Material-an-Material-Umbuchung kann nur aus dem frei verwendbaren Bestand des abgebenden Materials in den Qualitätsprüfbestand des empfangenden Materials gebucht werden.

  • Es wird ein Materialbeleg erzeugt. Für jede von Ihnen erfasste Position werden zwei Materialbelegpositionen erzeugt.

  • Es wird kein Buchhaltungsbeleg erzeugt.

  • Die Materialien können unterschiedliche Basismengeneinheit haben.

Question 8 of 29

Medal-premium 1

Bei Umlagerungen stellt eine physische Warenbewegung dar. Sie kann auf drei verschiedenen Ebenen erfolgen. Diese sind…
(3 richtige Antwort(en))

Select one or more of the following:

  • Eine Umlagerung Mandant zu Mandant

  • Eine Umlagerung Buchungskreis zu Buchungskreis

  • Eine Umlagerung Kostenrechnungskreis zu Kostenrechnungskreis

  • Eine Umlagerung Geschäftsbereich zu Geschäftsbereich

  • Eine Umlagerung Werk zu Werk

  • Eine Umlagerung Lagerort zu Lagerort innerhalb des selben Werkes

Question 9 of 29

Medal-premium 1

Eine Umlagerung Lagerort zu Lagerort kann in einem Einschrittverfahren durchgeführt werden. Welche der folgenden Aussagen treffen auf diese Buchung zu? Eine Lagerort-zu-Lagerort-Umlagerung…
(3 richtige Antwort(en))

Select one or more of the following:

  • findet im selben Werk statt

  • kann für alle Bestandsarten im Einschrittverfahren ausgeführt werden

  • erstellt zwei Materialbelege, welche zwei Materialbelegpositionen pro umgelagertes Material enthalten

  • erstellt ein Materialbeleg, welches zwei Materialbelegpositionen pro umgelagertes Material enthalten

  • erstellt ein Buchhaltungsbeleg

  • erstellt niemals ein Buchhaltungsbeleg

Question 10 of 29

Medal-premium 1

Eine Umlagerung Lagerort zu Lagerort kann in einem Zweischrittverfahren durchgeführt werden. Welche der folgenden Aussagen treffen auf diese Buchung zu? Eine Lagerort-zu-Lagerort-Umlagerung…
(4 richtige Antwort(en))

Select one or more of the following:

  • kann nur verwendet werden, um Materialien aus dem freiverwendbaren Bestand des abgebenden Lagerorts in den freiverwendbaren Bestand des empfangenden Lagerorts zu buchen.

  • erstellt zwei Materialbelege

  • erstellt bei der Warenausgangsbuchung im abgebenden Lagerort ein Materialbeleg mit zwei Materialbelegpositionen

  • erstellt bei der Wareneingangsbuchung in das empfangende Lagerortes ein Materialbeleg mit zwei Materialbelegpositionen

  • veranlasst keine Bewertung im Sinne der Buchführung, da sich der Buchungskreis nicht ändert.

  • erstellt ein Buchhaltungsbeleg

Question 11 of 29

Medal-premium 1

Eine Umlagerung Werk zu Werk kann in einem Einschrittverfahren erfolgen. Welche der folgenden Aussagen treffen auf diese Buchung zu? Eine Werk-zu-Werk-Umlagerung…
(3 richtige Antwort(en))

Select one or more of the following:

  • kann nur aus dem freiverwendbaren Bestand erfolgen

  • betrifft die Buchhaltung, wenn die beiden Werke unterschiedlichen Bewertungskreisen zugeordnet sind

  • erzeugt immer einen Buchhaltungsbeleg

  • erzeugt im Falle einer buchungskreisübergreifenden Umlagerung ein Buchhaltungsbeleg.

  • bewertet das Material mit dem Preis des abgebenden Werkes.

Question 12 of 29

Medal-premium 1

Eine Umlagerung kann mit oder ohne eine Umlagerungsbestellung erfolgen. Welche der folgenden Aussagen treffen auf diese Buchung zu?
(3 richtige Antwort(en))

Select one or more of the following:

  • Die Umlagerungsbestellung ist in die Disposition (Materialbedarfsplanung) eingebunden. Dadurch können Aufträge, die die Disposition erzeugt hat, in Umlagerungsbestellungen umgesetzt werden.

  • Das empfangenden Werk kann den Materialtransfer veranlassen

  • Die Bezugsnebenkosten und der Spediteur können erfasst werden

  • Der Wareneingang kann direkt in den Verbrauch gebucht werden.

  • Der Wareneingang auf Lager kann in den freiverwendbaren Bestand oder in den Qualitätsprüfbestand aber nicht in den gesperrten Bestand gebucht werden

  • Die Bestellentwicklung wird nicht verwendet.

Question 13 of 29

Medal-premium 1

Welche der folgenden Organisationsebenen stellt die zentrale Organisationsebene in der Lagerverwaltung dar?
(1 richtige Antwort(en))

Select one of the following:

  • Mandant

  • Buchungskreis

  • Werk

  • Lagerort

  • Lagernummer

  • Transportdispositionsstelle

  • Versandstelle

Question 14 of 29

Medal-premium 1

Eine Lagernummer in der Lagerverwaltung ist in verschiedene Organisationselemente unterteilt. Welche der folgenden Organisationseinheiten stellen Unterbereiche einer Lagernummer dar?
(4 richtige Antwort(en))

Select one or more of the following:

  • Lagerort

  • Lagertyp

  • Lagerbereich

  • Lagerabschnitt

  • Schnittstellenlagertyp

  • Lagerplatz

  • Quantum

Question 15 of 29

Medal-premium 1

Der Ablauf der Inventur unterteilt sich in drei Phasen. Diese sind…
(3 richtige Antwort(en))

Select one or more of the following:

  • Anlegen der Inventurbelege

  • Erfassen der Zählung

  • Sperren von Warenbewegungen

  • Buchbestand fixieren

  • Buchen von Inventurdifferenzen

Question 16 of 29

Medal-premium 1

Während der Inventurzählung bemerken Sie eine Differenz zwischen dem Lagerbestand und dem Buchbestand. Welche der folgenden Aussagen treffen auf die Buchung der Inventurdifferenz zu?
(3 richtige Antwort(en))

Select one or more of the following:

  • Die Buchung der Inventurdifferenz kann nur über die Differenzliste erfolgen.

  • Das Buchen der Inventurdifferenz erzeugt ein Materialbeleg, der die Bestände berichtigt, und ein Buchhaltungsbeleg, der wertmäßige Bestandsbuchungen erfasst.

  • Eine Inventurdifferenz kann nur dann von einem Mitarbeiter gebucht werden, wenn die ermittelte Differenz die Belegtoleranzmenge, die in der Inventurtoleranzgruppe des Mitarbeiters festgelegt ist, nicht überschreitet.

  • Für einen Inventurbeleg ist die Belegtoleranz als die Gesamtmenge definiert, die für die Summe aller Differenzen in den Inventurbelegpositionen von einem Mitarbeiter in einer Periode nicht überschritten werden darf.

  • Sollte der Gesamtwert des Belegs unterhalb der Belegtoleranz liegen, aber bestimmte Positionen den maximalen Betrag pro Position überschreiten, darf der Benutzer die Differenzen zu diesen Positionen nur dann buchen, wenn es sich um Verbrauchsmaterialien handelt.

  • Das System setzt die Buchungsperiode des Buchhaltungsbelegs automatisch bei der Erfassung der ersten Zählung des Inventurbelegs fest.

Question 17 of 29

Medal-premium 1

Welche der folgenden Aussagen zu Umlagerungen treffen zu?
(2 richtige Antwort(en))

Select one or more of the following:

  • Eine Umlagerungsbestellung kann verwendet werden, um eine Umlagerung einzugeben.

  • Eine zweischrittige Umlagerung von Lagerort zu Lagerort erzeugt einen Materialbeleg.

  • Nachdem eine einschrittige

  • Eine werksübergreifende Umlagerung könnte einen Beleg der Finanzbuchhaltung erzeugen.

Question 18 of 29

Medal-premium 1

Die Inventur erfolgt auf Basis der Bestandseinheiten. Welche der folgenden Informationen dienen zur Identifikation eines Lagerbestandes?
(3 richtige Antwort(en))

Select one or more of the following:

  • Bestandsart

  • Charge

  • Bewertung

  • Mengeneinheit

  • Lagerort

Question 19 of 29

Medal-premium 1

Ein Wareneingang wird in einen Lagerort gebucht, der dem Lagerverwaltungssystem zugeordnet ist. Welche der folgenden Belege werden im Lagerverwaltungssystem als Folge dieser Buchung angelegt?
(2 richtige Antwort(en))

Select one or more of the following:

  • Transportauftrag

  • Transportbedarf

  • Materialbeleg

  • Buchhaltungsbeleg

Question 20 of 29

Medal-premium 1

Ihre Organisation verwendet die SAP ERP Bestandsführung. Sie erläutern Ihren Kollegen gerade Umlagerungen und Umbuchungen. Welche der folgenden Aussagen würden Sie verwenden, um Umlagerungen und Umbuchungen korrekt zu beschreiben?
(2 richtige Antwort(en))

Select one or more of the following:

  • Eine Umlagerungsbestellung kann zur Durchführung einer Umlagerung verwendet werden.

  • Eine Umbuchung muss nicht mit einer tatsächlichen Warenbewegung verbunden sein.

  • Eine Umlagerung wird verwendet, um Materialien aus dem Qualitätsprüfungsbestand in den gesperrten Bestand zu buchen.

  • Sowohl für Umbuchungen als auch für Umlagerungen werden immer sowohl ein Materialbeleg als auch ein Buchhaltungsbeleg erzeugt.

Question 21 of 29

Medal-premium 1

Ihre Organisation implementiert SAP ERP Logistics Execution (Lagerverwaltung). Als Projektteammitglied sind Sie für die Definition und Zuordnung der Organisationsebenen, die für die Lagerverwaltung relevant sind, zuständig. Was sollten Sie dabei bedenken
(1 richtige Antwort(en))

Select one of the following:

  • Eine Transportdispositionsstelle kann einem Werk zugeordnet werden.

  • Mehrere Werk-Lagerort-Kombinationen können einer Lagernummer zugeordnet werden.

  • Eine Werk-Lagerort-Kombinationen kann mehreren Lagernummern zugeordnet werden.

  • Eine Werk-Lagerort- und Lagerbereich-Kombination kann einer Lagernummer zugeordnet werden.

  • Eine Werk-Lagerort-Kombinationen kann einer Versandstelle zugeordnet werden.

Question 22 of 29

Medal-premium 1

Der gesamte physische Lagerkomplex Ihres Unternehmens wird mit einer einzigen Lagernummer definiert. Was sind die wesentlichen Elemente eines Lagers in SAP Warehouse Management (LE-WM)?
(3 richtige Antwort(en))

Select one or more of the following:

  • Lagerbereich

  • Lagertyp

  • Lagerort

  • Lagerplatz

  • Lagerbedingungen

Question 23 of 29

Medal-premium 1

Eine Position muss innerhalb desselben Werks physisch von einem Lagerort zu einem anderen bewegt werden. Durch welchen Vorgang wird dieser Prozess eingeleitet?
(1 richtige Antwort(en))

Select one of the following:

  • Anlage eines Transportauftrags

  • Ausführung einer Umbuchung

  • Ausführung einer Umlagerung

  • Anlage eines Lieferscheins

Question 24 of 29

Medal-premium 1

Wie führen Sie den Wareneingangs- und Warenausgangsprozess aus?
(1 richtige Antwort(en))

Select one of the following:

  • Durch Zuordnung eines Lagerplatzes zu einem Lagertyp

  • Mit dem MRP-Lauf

  • Durch Anlagen einer Lieferung

  • Mit einer Bestandsbuchung

Question 25 of 29

Medal-premium 1

Was wird in der Lagerverwaltung (LE-WM) zur Steuerung aller Warenbewegungen innerhalb eines Lagers verwendet?
(1 richtige Antwort(en))

Select one of the following:

  • Lieferbeleg

  • Umlagerungsbestellung

  • Planauftrag

  • Transportauftrag

Question 26 of 29

Medal-premium 1

Wie legen Sie eine direkte Verknüpfung zwischen Organisationsobjekten in der Bestandsführung (MM-IM) und der Lagerverwaltung (LE-WM) an?
(1 richtige Antwort(en))

Select one of the following:

  • Indem Sie einem Lager einen oder mehrere Buchungskreise zuordnen

  • Indem Sie einem Lager ein oder mehrere Werke zuordnen

  • Indem Sie einem Lager ein Werk und einen Lagerort zuordnen

  • Indem Sie einem Lager einen oder mehrere Mandanten zuordnen

Question 27 of 29

Medal-premium 1

Was geschieht, wenn das Kennzeichen zum Fixieren des Buchbestands während der Inventurzählung gesetzt wird?
(1 richtige Antwort(en))

Select one of the following:

  • Eine automatische Zählung der Umlagerbestände beginnt. 56

  • Alle während der Zählung gebuchten Materialbelege werden storniert.

  • Wareneingänge und Warenausgänge können während der Zählung nicht mehr gebucht werden.

  • Warenbewegungen können den Buchbestand nicht mehr ändern.

Question 28 of 29

Medal-premium 1

Was geschieht bei Verwendung einer Umlagerungsbestellung?
(2 richtige Antwort(en))

Select one or more of the following:

  • Die Warenbewegung kann in der Bestellhistorie überwacht werden.

  • Der Bestand im Empfängerwerk reduziert sich.

  • Der Zugang kann im empfangenden Werk geplant werden

  • Beim Wareneingang wird ein Buchhaltungsbeleg erzeugt

Question 29 of 29

Medal-premium 1

Welche Arten von physischer Warenbewegung sind verfügbar?
(3 richtige Antwort(en))

Select one or more of the following:

  • Umlagerung

  • Warenausgang

  • Wareneingang

  • Bestandszählung

  • Kommissionierung

Icon_fullscreen

Lagerverwaltung und Bestandsführung

zok42.com
Quiz by , created about 1 year ago

Probetest für SAP ERP 6.0 Zertifikat, Thema Lagerverwaltung und Bestandsführung

Eye 69
Pin 0
Balloon-left 0
zok42.com
Created by zok42.com about 1 year ago
Close