Prueba

Question 1 of 15

Medal-premium 1

Der Punkt (P*|Q*) auf der Nachfragekurve beschreibt ________ . Welche Aussage ist korrekt?

Select one of the following:

  • den Reservationspreis des Q*-ten Konsumenten

  • die Anzahl von Konsumenten, die das Gut für einen Preis P* kaufen würden

  • den Reservationspreis des Q*-ten Konsumenten UND die Anzahl von Konsumenten, die das Gut für einen Preis P* kaufen würden

  • den Grenznutzen des Q*-ten Konsumenten

Question 2 of 15

Medal-premium 1

Ein komparativer Kostenvorteil von Produzent A gegenüber Produzent B bedeutet, dass ______ . Welche Antwort ist korrekt?

Select one of the following:

  • Produzent A das Gut schneller herstellen kann als Produzent B

  • Produzent A das Gut billiger herstellen kann als Produzent B

  • Produzent A das Gut besser herstellen kann als Produzent B

  • Produzent A niedrigere Opportunitätskosten hat als Produzent B

Question 3 of 15

Medal-premium 1

Die Transformationskurve/Produktionsmöglichkeitskurve ____ . Welche der folgenden Aussagen ist falsch?

Select one of the following:

  • beschreibt die Menge aller Güterbündel, die in der Volkswirtschaft effizient produziert werden könnten

  • verläuft normalerweise konkav wegen abnehmender Grenzerträge

  • zeichnet man in ein Diagramm mit Gut 1 auf der x-Achse und Gut 2 auf der y-Achse

  • beschreibt, wie viel Kapital wir brauchen, um eine Einheit mehr von Gut 1 herzustellen

Question 4 of 15

Medal-premium 1

Ein Produktionsplan ist (technisch) effizient, wenn ___ . Welche Antwort ist falsch?

Select one of the following:

  • der Gewinn des Produzenten maximal ist.

  • wir nicht mehr von einem Gut produzieren können, ohne weniger von einem anderen Gut zu produzieren.

  • er auf der Produktionsmöglichkeitenkurve liegt.

Question 5 of 15

Medal-premium 1

Bei einem inferioren Gut ____ . Welche Aussage ist falsch?

Select one of the following:

  • sinkt die Nachfrage mit steigendem Einkommen.

  • ist die Einkommenselastizität positiv.

  • verläuft die Nachfragekurve fallend, d.h. bei höheren Preisen wird weniger nachgefragt.

Question 6 of 15

Medal-premium 1

Ein gewinnmaximierender Monopolist ohne Preisdiskriminierung ___ . Welche Aussage ist falsch?

Select one of the following:

  • produziert, bis der Grenzertrag gleich dem Grenzerlös

  • hat immer steigende Skalenerträge

  • hat maximale Marktmacht.

  • reduziert normalerweise die ökonomische Wohlfahrt.

Question 7 of 15

Medal-premium 1

Die Nachfragekurve ist aus Sicht eines einzelnen Unternehmens im perfekten Wettbewerb waagrecht/horizontal, weil ___ . Welche Aussage ist richtig?

Select one of the following:

  • der Unternehmer den Marktpreis nicht beeinflussen kann.

  • die Grenzkosten des Unternehmers steigen.

  • die aggregierte Nachfrage immer perfekt elastisch ist.

Question 8 of 15

Medal-premium 1

Wenn ein Monopolist vollständige Preisdiskriminierung betreibt, dann ___ . Welche Aussage ist falsch?

Select one of the following:

  • zahlt jeder Konsument seinen Reservationspreis.

  • ist die Konsumentenrente gleich null.

  • gibt es einen Wohlfahrtsverlust.

  • produziert der Monopolist, bis seinen Grenzkosten die Nachfragekurve schneiden.

Question 9 of 15

Medal-premium 1

Wenn zwei Güter vollständige Substitute sind, dann ___ . Welche Antwort ist falsch?

Select one of the following:

  • ist die Kreuzpreiselastizität der beiden Güter kleiner null.

  • wird ein rationaler Konsument in der Regel nur eins von beiden konsumieren.

  • wird eine starke Preissenkung beim einen Gut einen Nachfrageanstieg beim anderen Gut bewirken.

  • wird ein starker Preisanstieg bei einem Gut die Nachfrage nach dem anderen Gut senken.

  • wird eine starke Preissenkung bei einem Gut die Nachfrage nach dem anderen Gut senken.

Question 10 of 15

Medal-premium 1

Den Effekt, dass Konsumenten bei höherer Kaufkraft in der Regel mehr von einem Gut nachfragen, nennt man ____ . Welche Antwort ist richtig?

Select one of the following:

  • Kaufkrafteffekt

  • Einkommenseffekt

  • Marshall-Effekt

  • Substitutionseffekt

Question 11 of 15

Medal-premium 1

In der Volkswirtschaftslehre gehen wir davon aus, dass der/die _______ von einem Produkt/einem Produktionsfaktor normalerweise abnehmend ist. Welche Antwort ist falsch?

Select one of the following:

  • Grenznutzen

  • Grenzertrag

  • Grenzprodukt

  • Grenzkosten

Question 12 of 15

Medal-premium 1

Skalenerträge ____ . Welche Aussage ist falsch?

Select one of the following:

  • betrachten im Gegensatz zu Grenzprodukten alle Produktionsfaktoren gleichzeitig.

  • führen zu natürlichen Monopolen, wenn sie ansteigend sind.

  • hängen nicht mit der Kostenfunktion zusammen.

  • sind fallend, wenn die Grenzkosten zunehmen.

Question 13 of 15

Medal-premium 1

Welche der folgenden Prozesse wird im Bruttoinlandsprodukt NICHT berücksichtigt?

Select one of the following:

  • Jemand kauft in Deutschland einen Döner.

  • Der deutsche Staat baut eine Schule.

  • Die Stadt Berlin kauft Blumen aus Holland.

  • Die Exporte steigen um 10% an.

Question 14 of 15

Medal-premium 1

Die Preiselastizität der Nachfrage nach Musik-CDs beträgt -2. Welche der folgenden Aussagen ist falsch?

Select one of the following:

  • Ein 2-prozentiger Anstieg des Preises führt zu einem 4-prozentigen Rückgang der Nachfrage.

  • Wenn der aktuelle Preis bei 2€ liegt und um 0,20€ steigt, dann sinkt die Nachfrage um 20%

  • Die Nachfragekurve von Musik-CDs hat eine negative Steigung, d.h. sie verläuft fallend.

  • Wenn aktuell 100 CDs verkauft werden und nach einer Preisänderung nur noch 80 CDs verkauft werden, dann ist der Preis um 5% gestiegen.

Question 15 of 15

Medal-premium 1

Sie sind sauer auf Ihren Freund. Wenn Sie ohne ihn Abend essen, dann haben Sie davon einen monetären Nutzen von 2€, aber das Abendessen kostet 1€. Wenn Sie mit ihm zu Abend essen, haben Sie zwar einen Nutzen von 1,50€, aber dafür bezahlt ihr Freund das Abendessen. Stattdessen könnten Sie allerdings auch einfach zuhause alleine Serie schauen und hätten davon einen Nutzen von 3€. Welche Aussage ist richtig?

Select one of the following:

  • Die Opportunitätskosten vom Serie schauen betragen 1,50€.

  • Die Opportunitätskosten vom Abendessen allein betragen 1,50€

  • Die Opportunitätskosten vom Abendessen mit ihrem Freund betragen 2€

  • Die Opportunitätskosten vom Serie schauen betragen 2€

Icon_fullscreen
paul.waidelich
Quiz by , created about 1 year ago

Primera prueba

Eye 5
Pin 0
Balloon-left 0
Tags
paul.waidelich
Created by paul.waidelich about 1 year ago
Close