Projektmanagement

Question 1 of 79

Medal-premium 1

Worin unterscheidet sich ein Projektplan/Projektmanagementplan von einem Basis-plan?

Select one of the following:

  • Ein Projektmanagementplan wird im Laufe des Projektes aktualisiert und detailliert. Ein Basisplan ist eher statischer Natur, gegen ihn wird der Projektfortschritt gemessen

  • Der Projektmanagementplan wird in der Planungsphase des Projektes entwickelt und nicht mehr geändert. Änderungen im Laufe des Projektes werden im Basisplan doku- mentiert

  • Projektmanagementplan und Basisplan sind Synonyme.

  • Der Projektmanagementplan dient der Steuerung von Terminen und Kosten, der Basis- plan dokumentiert Inhalt und Umfang des Projektes

Question 2 of 79

Medal-premium 1

Der Projektmanagementplan ...

Select one of the following:

  • stellt das Erreichen der Kostenziele des Projektes sicher.

  • stellt das Erreichen der Terminziele des Projektes sicher.

  • verbessert die Kommunikation innerhalb des Projektteams.

  • dokumentiert die wesentlichen zu berücksichtigenden technischen Alternativen.

Question 3 of 79

Medal-premium 1

Welche der folgenden Aussagen bzgl. „Annahmen“ ist nicht richtig?

Select one of the following:

  • Für jede Annahme sollte die Eintrittswahrscheinlichkeit ermittelt werden.

  • Sind Annahmen detailliert genug definiert, ist das Risiko, dass sie eintreten, sehr gering.

  • Annahmen können, müssen aber nicht eintreffen.

  • Annahmen sollten im Laufe des Projektes auf ihre Gültigkeit überprüft werden.

Question 4 of 79

Medal-premium 1

Welche der folgenden Beschreibungen hinsichtlich des Änderungsmanagements ist korrekt?

Select one of the following:

  • Ein Vertrag auf Festpreisbasis wird das Erfordernis eines Änderungsmanagements mi- nimieren.

  • Ein Vertrag auf Selbstkostenbasis wird das Erfordernis eines Änderungsmanagements minimieren.

  • Verträge sollten Verfahren zur Aufnahme von Änderungen enthalten.

  • Änderungen bringen nur in seltenen Fällen einen echten Nutzen für das Projekt.

Question 5 of 79

Medal-premium 1

Der Projektmanagementplan wird in der Regel _________ erarbeitet.

Select one of the following:

  • vom leitenden Management der Trägerorganisation

  • vom Kunden

  • vom Projektleiter

  • vom Projektteam

Question 6 of 79

Medal-premium 1

Nachdem der Entwurf für das zu erstellende Produkt vom Kunden abgenommen und die Produktion gestartet wurde, erhält der Projektleiter einen Änderungswunsch des Kunden. Das Projekt ist gut im Plan und die Änderung wäre kostenneutral zu realisie-ren. Was sollte der Projektleiter als nächsten Schritt tun?

Select one of the following:

  • Die Änderung ablehnen, da der Entwurf bereits abgenommen wurde.

  • Die Änderung an das Steuerungsgremium für Änderungen zur Entscheidung weiterlei- ten.

  • Die Auswirkungen der Änderungen auf die anderen Komponenten des magischen Drei- ecks (Termine, Inhalt und Umfang, Qualität, Erwartungen der Stakeholder) untersu- chen.

  • Die Änderung genehmigen und realisieren, da keine Kosten entstehen und die Ände- rung die Kundenzufriedenheit erhöht.

Question 7 of 79

Medal-premium 1

Die fünf Projektmanagementprozessgruppen sind:

Select one of the following:

  • Planung, Kontrolle, Leitung, Überwachung und Protokollierung

  • Initiierung, Planung, Ausführung, Steuerung und Abschluss

  • Planung, Ausführung, Überwachung, Umleitung und Abschluss

  • Initiierung, Ausführung, Steuerung, Entwicklung und Abschluss

Question 8 of 79

Medal-premium 1

Ein Änderungssteuerungssystem sollte ________ beinhalten.
I. die Dokumente
II. die Verfolgungssysteme III. die Freigabestufen zur Genehmigung von Änderungen IV. den Entwicklungsprozess

Select one of the following:

  • nur II und III

  • nur I, II und III

  • nur I, II und IV

  • nur I, III und IV

Question 9 of 79

Medal-premium 1

Die integrierte Änderungssteuerung sollte folgendes beinhalten, BIS AUF:

Select one of the following:

  • Steuerungen von Änderungen in Inhalt und Umfang

  • Ermittlung von Ressourcenkapazitäten

  • Aspekte der Qualitätslenkung

  • Steuerung von Risikoänderungen

Question 10 of 79

Medal-premium 1

Sie sind der neue Projektleiter für ein Projekt und haben noch nie zuvor ein Projekt gemanagt. In dieser Situation ist es am besten, wenn Sie sich bei Ihrer Planung wor-auf verlassen?

Select one of the following:

  • Ihren gesunden Menschenverstand und ihre bisherige Ausbildung

  • Stakeholder Analyse

  • Historische Informationen

  • Konfigurationsmanagement

Question 11 of 79

Medal-premium 1

Was ist kein Bestandteil einer Inhalts- und Umfangsbeschreibung (Scope Statement) eines Projektes?

Select one of the following:

  • Produktbeschreibung

  • Annahmen und Einschränkungen

  • Projektziele

  • Vorgangsliste

Question 12 of 79

Medal-premium 1

Sie haben die Projektleitung für ein komplexes Projekt zugeteilt bekommen. Der Pro-jektauftrag ist von der Unternehmensleitung erteilt. Zusammen mit Ihrem Projektteam beginnen Sie mit der Entwicklung des Projektplans. Was gehört NICHT zu Ihrer ers-ten Aufgabe?

Select one of the following:

  • Das Festlegen des Projektinhalts und -umfangs

  • Das Entwickeln von verschiedenen Alternativen

  • Grundsatzüberlegungen zu Annahmen und Risiken

  • Das Entwickeln von Vorgangsfolgen

Question 13 of 79

Medal-premium 1

Inhalts- und Umfangsmanagement ist ...

Select one of the following:

  • hauptsächlich mit dem Management der täglichen Vorgänge des Projektes befasst.

  • ein Teilgebiet des umfassenden Änderungsmanagements.

  • befasst mit den Grenzen des Projektes.

  • in der Verantwortung des Kunden.

Question 14 of 79

Medal-premium 1

Die Anwendung eines Projektstrukturplans (WBS) ...

Select one of the following:

  • garantiert, dass die gesamte Projektarbeit identifiziert wird.

  • unterteilt das Projekt in wöchentliche Liefergegenstände.

  • liefert dem Auftraggeber einen zeitlichen Ablaufplan für die Aufgaben.

  • unterstützt das Projektteam, die gesamte erforderliche Projektarbeit zu identifizieren.

Question 15 of 79

Medal-premium 1

Die Initiierung ist der Prozess der formellen:
I. Ernennung des Projektmanagers
II. Anerkennung, dass ein bestehendes Projekt in seine nächste Phase übergeht
III. Beschreibung der Notwendigkeit eines Projektes
IV. Freigabe, dass ein neues Projekt beginnt

Select one of the following:

  • nur I

  • nur IV

  • nur III

  • nur II und IV

Question 16 of 79

Medal-premium 1

Welche Aufgaben erfüllt der Projektstrukturplan (PSP)?

Select one of the following:

  • Er beschreibt die zu leistende Arbeit

  • Er beschreibt die Komponenten des Projektproduktes

  • Er leitet sich aus der Schätzung für Aufwand und Dauer ab

  • Er ist eine grafische Darstellung der Vorgangsfolgen

Question 17 of 79

Medal-premium 1

Der Plan für das Inhalts- und Umfangsmanagement in Projekten beinhaltet:
I. Änderungen des Inhalts und Umfangs, die in das Projekt integriert werden
II. Bewertungen der voraussichtlichen Stabilität der Projektinhalte und des Projektum- fangs
III. Eine klare Beschreibung, wie Änderungen des Inhalts und Umfangs festgestellt und klassifiziert werden

Select one of the following:

  • nur I

  • nur III

  • nur I und II

  • I, II, III

Question 18 of 79

Medal-premium 1

Ein Teammitglied weiß nicht, welchen genauen Arbeitsumfang die verschiedenen Arbeitspakete haben. In welchem Hilfsmittel findet er dazu die passende Antwort?

Select one of the following:

  • In der Beschreibung des Inhalts und des Umfangs

  • Im Pflichtenheft

  • Im PSP-Verzeichnis

  • Im Terminplan

Question 19 of 79

Medal-premium 1

Ein Projektstrukturplancode:

Select one of the following:

  • identifiziert eindeutig jedes Element des Projektstrukturplans

  • beinhaltet Arbeitspakete, die genutzt werden um die Phasenabschlüsse einzuhalten

  • ist ein Organisationsschemata, um Verträge einzuhalten

  • skizziert Elemente des Projektstrukturplans

Question 20 of 79

Medal-premium 1

Die Verifizierung des Inhalts und Umfangs:

Select one of the following:

  • ist die formelle Abnahme des Projektinhalts und -umfangs durch die Stakeholder

  • ist die Weiterleitung des Abschlussberichtes nach Beendigung des Projektes

  • ist nicht notwendig, wenn das Projekt rechtzeitig abgeschlossen und den Kostenplan nicht überschritten hat

  • legt genau fest, wie die Kostenschätzung mit den Elementen des Projektes zusam-menpasst

Question 21 of 79

Medal-premium 1

Ein Stakeholder ist ein/e

Select one of the following:

  • Projektingenieur

  • Einzelperson oder Dienststelle, welche den Zahlungsverkehr steuert

  • Einzelperson oder Organisation, die an den Projektvorgängen beteiligt ist

  • im Projekt kooperierende Organisation

Question 22 of 79

Medal-premium 1

Der Projektmanagementplan sollte folgendes beinhalten, bis auf:

Select one of the following:

  • den Projektauftrag

  • die Strategie des Projektmanagements

  • die Kostenschätzung

  • ein detailliertes Änderungsmanagement

Question 23 of 79

Medal-premium 1

Einer der folgenden Punkte stellt eine „Beschränkung“ für die Definition des Inhalts und Umfangs im Projekt dar:

Select one of the following:

  • ein vorgegebener Fertigstellungstermin

  • ein Geschäftsrisiko

  • eine Streikdrohung durch ein Subunternehmen

  • eine bereits bestehende Beziehung mit dem Verkäufer

Question 24 of 79

Medal-premium 1

Ein Programm ist gekennzeichnet durch:

Select one of the following:

  • eine Gruppe zusammenhängender Aufgaben, die weniger als ein Jahr dauern

  • ein einziges Projekt, dass eine bestimmte Zeitperiode beansprucht

  • eine Gruppe verwandter Projekte

  • ein Projekt, das mehr als 1 Million € kostet

Question 25 of 79

Medal-premium 1

Fortschrittsberichte

Select one of the following:

  • sind für kleine Projekte nicht erforderlich.

  • iefern Informationen über angemessene Korrekturmaßnahmen.

  • können Einblicke in die Problemfelder eines Projektes geben.

  • sollten maximal einmal monatlich erstellt werden.

Question 26 of 79

Medal-premium 1

Welche grafische Darstellung wird in der Regel verwendet, um die erwartete Einsatzmittelverwendung pro Zeitperiode aufzuzeigen?

Select one of the following:

  • Netzplan-Einsatzmitteldiagramm

  • Balken-/Gantt-Diagramm

  • Einsatzmittelhistogramm

  • Ishikawa-Diagramm

Question 27 of 79

Medal-premium 1

Welche Aussage zu Projektvorgängen, die nicht auf dem kritischen Weg liegen, ist richtig?

Select one of the following:

  • Projektvorgänge, die nicht auf dem kritischen Weg liegen, können nach Erstellen des Planes ohne Bedenken ignoriert werden.

  • Projektvorgänge, die nicht auf dem kritischen Weg liegen, werden nur selten eine we- sentliche Terminplanabweichung aufweisen.

  • Projektvorgänge, die nicht auf dem kritischen Weg liegen, sollten in der Regel genau- so genau überwacht werden wie die Vorgänge auf dem kritischen Weg.

  • Projektvorgänge, die nicht auf dem kritischen Weg liegen, müssen nicht den spezifi- schen Einsatzmitteln zugeordnet werden.

Question 28 of 79

Medal-premium 1

Welcher der folgenden Punkte charakterisiert das Verfahren »Verdichtung« („Cras-hing“) am besten?

Select one of the following:

  • Das Erfüllen der terminlichen Ziele unter Berücksichtigung der Kostenziele

  • Das Erfüllen der terminlichen Ziele, indem Voraussetzungen geschaffen werden, dass das Team effektiver arbeiten kann

  • Das Erfüllen der terminlichen Ziele durch eine Reduzierung des Inhalts und Umfangs

  • Die Reduzierung der Projektdauer durch die effektivere Verwendung der Einsatzmittel

Question 29 of 79

Medal-premium 1

Ein Kollege berichtet Ihnen, dass er in seinem Projekt „Fast Tracking“ (Überlappung von Vorgängen) angewendet und u. a. folgende Konsequenz erreicht hat:

Select one of the following:

  • Die Minimierung der Projektrisiken durch die Anwendung von Terminplan- Simulationen

  • Die Erfüllung der terminlichen Ziele, indem die Arbeit beim ersten Mal richtig erledigt wurde

  • Die Anordnung von Überstunden mit einem entsprechenden Ausgleich

  • Eine Erhöhung des Risikos

Question 30 of 79

Medal-premium 1

Der wesentliche Unterschied zwischen einem Vorgang und einem Meilenstein be-steht darin, dass ein Meilenstein …

Select one of the following:

  • ohne Zustimmung des Kunden neu geplant werden kann.

  • terminlich schwieriger zu planen ist als ein Vorgang.

  • wahrscheinlich eher auf dem kritischen Weg liegt.

  • eine Null-Dauer hat

Question 31 of 79

Medal-premium 1

Die Beziehungen zwischen den Projektvorgängen können charakterisiert werden als...?

Select one of the following:

  • Meilensteine.

  • Verifizierungen.

  • bevorzugte Einstellung.

  • harte oder weiche Anordnungsbeziehungen.

Question 32 of 79

Medal-premium 1

Sie übernehmen die Verantwortung für ein Projekt und finden folgende Situation vor: FEZ=3; SEZ=6, FAZ=2, Die Aktivität wird von einer sehr knapp verfügbaren Resource durchgeführt. Und: CPI = 1.1 und SPI = 0.8. Womit müssen Sie sich am intensivsten auseinandersetzen?

Select one of the following:

  • Enger Zeitpuffer

  • Enge Resourcensituation

  • Enge Kostensituation

  • Enge Terminsituation

Question 33 of 79

Medal-premium 1

Der Projektterminplan ist für die Erstellung von vielen wichtigen Dokumenten wäh-rend der Lebensdauer des Projektes nötig. Jedes der folgenden Dokumente kann aus einem PROJEKTTERMINPLAN erstellt werden, bis auf:

Select one of the following:

  • Einsatzmittel-Histogramme

  • Projektstrukturplan

  • Basisplan zur Leistungsmessung

  • Auftrags- und Lieferterminpläne

Question 34 of 79

Medal-premium 1

In welcher Weise unterscheidet sich der Gesamtpuffer vom Freien Puffer? (OK)

Select one of the following:

  • Der Freie Puffer ist die Teilmenge des Gesamtpuffers, die keinen Einfluss auf den Endzeitpunkt hat, während der Gesamtpuffer eine Anhäufung der Freien Puffer ist.

  • Es gibt keinen Unterschied, die beiden Begriffe sind in ihrer Funktion äquivalent.

  • Der Freie Puffer beeinflusst den Anfangszeitpunkt irgendeines unmittelbar nachfol-genden Vorgangs nicht.

  • Der Freie Puffer berechnet sich durch die Subtraktion seines Gesamtpuffers von dem Gesamtpuffer des kritischen Pfades.

Question 35 of 79

Medal-premium 1

Die Analogieschätzung wird auch ___________ genannt.

Select one of the following:

  • Bottom-up Schätzung

  • Top-down Schätzung

  • Multiple Laufzeitschätzung

  • induktive Schätzung

Question 36 of 79

Medal-premium 1

Ein Steuerungsprozess konzentriert sich typischerweise auf Vorgänge, die

Select one of the following:

  • später beginnen als geplant

  • früher oder später beginnen als geplant

  • auf dem kritischen Pfad liegen

  • schwierig ausführbar sind

Question 37 of 79

Medal-premium 1

Dem Projektleiter liegen folgende Informationen vor: Planwert (PV bzw. BCWS) = 1.000 Euro, Fertigstellungswert (EV bzw. BCWP) = 1.200 Euro, Istkosten (AC bzw. ACWP) = 1.000 Euro. Welchen Wert hat der Terminentwicklungsindex (SPI) und was sagt er aus?

Select one of the following:

  • SPI = 1,2; das Projekt wird wahrscheinlich früher fertig als geplant.

  • SPI = 0,83; das Projekt wird wahrscheinlich früher fertig als geplant.

  • SPI = 1,0; das Projekt liegt genau im Plan.

  • SPI = 0,83; das Projekt wird wahrscheinlich später fertig als geplant.

Question 38 of 79

Medal-premium 1

Was bedeutet ein Terminentwicklungsindex (SPI) von 1,0 und ein Kostenentwick-lungsindex (CPI) von 0,9?

Select one of the following:

  • Das Projekt liegt terminlich im Plan und wird wahrscheinlich weniger Kosten verursa- chen als geplant

  • Das Projekt wird wahrscheinlich früher fertig als geplant und mehr Kosten verursachen als geplant.

  • Das Projekt liegt terminlich im Plan und wird wahrscheinlich mehr Kosten verursachen als geplant

  • Eine verlässliche Aussage bezüglich Fertigstellung und Kosten ist aufgrund der gege- benen Daten nicht möglich.

Question 39 of 79

Medal-premium 1

Welche der folgenden Aussage zur Definition von »Earned Value« ist richtig?

Select one of the following:

  • Unter Earned Value versteht man nur eine Methode zur Messung der Projektleistung

  • Unter Earned Value wird sowohl eine Methode zur Messung der Projektleistung als auch der Fertigstellungswert eines Vorgangs bzw. einer Gruppe von Vorgängen ver- standen

  • Unter Earned Value wird sowohl eine Methode zur Messung der Projektleistung als auch der Fertigstellungswert eines Teilprojektes verstanden

  • Unter Earned Value versteht man nur den Fertigstellungswert eines Vorgangs bzw. ei- ner Gruppe von Vorgängen.

Question 40 of 79

Medal-premium 1

Kostenmanagement in Projekten beinhaltet alle Prozesse bis auf die folgenden:

Select one of the following:

  • Kostenschätzung.

  • Kostenplanung.

  • Steuerung der Kosten.

  • Analyse der Leistungsmessung.

Question 41 of 79

Medal-premium 1

In einem Projekt beträgt der Kostenentwicklungsindex (CPI) zum aktuellen Zeitpunkt 1,1. Welche der folgenden Aussagen ist korrekt?

Select one of the following:

  • Fertigstellungswert (EV) = 110, Planwert (PV) = 100

  • Fertigstellungswert (EV) = 100, Planwert (PV) = 110

  • Fertigstellungswert (EV) = 110, Istkosten (AC) = 100

  • Istkosten (AC) = 110, Planwert (PV) = 100

Question 42 of 79

Medal-premium 1

Der Auftraggeber wünscht von Ihnen Auskunft zur Vorgehensweise bei Kostenab-weichungen und Kostenänderungen. Wo sind solche Informationen in der Regel do-kumentiert?

Select one of the following:

  • Diese Informationen sind in einem Bericht zur Kostensteuerung zu finden.

  • Solche Informationen sind Bestandteil des Kostenmanagementplans

  • Diese Informationen sind Bestandteil der Projektinhalts- und -umfangsbeschreibung.

  • Diese Informationen sind Annahmen eines in Phasen gegliederten Projektbudgets.

Question 43 of 79

Medal-premium 1

Die Steuerung von Kosten umfasst folgende Funktionen BIS AUF:

Select one of the following:

  • Informationen der Stakeholder über genehmigte Änderungen

  • Überwachung der Kostenentwicklung, um Abweichungen vom Plan festzustellen

  • Zuweisung, dass alle Schätzungen der einzelnen Arbeitseinheiten im Kostenbasisplan enthalten sind

  • Vermeidung, dass falsche, unangemessene oder nicht genehmigte Änderungen im Kostenbasisplan aufgenommen werden

Question 44 of 79

Medal-premium 1

Die Kostenschätzung beinhaltet folgende Einsatzmittel bis auf:

Select one of the following:

  • die Arbeitskräfte

  • die Lieferungen

  • den Inflationszuschlag

  • den Zeitanstieg

Question 45 of 79

Medal-premium 1

Kostenmanagement in Projekten beinhaltet alle Prozesse bis auf folgenden:

Select one of the following:

  • Einsatzmittelbedarfsplanung

  • Projektreporting mit oder ohne Earned Value

  • Kostenschätzung

  • Steuerung der Kosten

Question 46 of 79

Medal-premium 1

Der Earned Value kann am besten definiert werden als:

Select one of the following:

  • der Wert der Ausstattung, die bis zum Datum des aktuellen Stands installiert wurde

  • Die Summe aller Arbeitskosten, die bis zu einem bestimmten Datum entstanden sind

  • eine Methode zur Messung der bisher erbrachten Projektleistung

  • eine Methode zur Messung der Geldmenge, die bis zum Datum des aktuellen Stands ausgegeben wurde

Question 47 of 79

Medal-premium 1

Welcher Punkt ist kein für das Qualitätsmanagement allgemein übliches Werkzeug?

Select one of the following:

  • Das Ishikawa-Diagramm

  • Das Pareto-Diagramm

  • Sensitivitätsanalyse

  • Das Benchmarking

Question 48 of 79

Medal-premium 1

Welcher der folgenden Punkte charakterisiert den Schwerpunkt der Qualitätssiche-rung am besten?

Select one of the following:

  • Sicherstellung einer Warenproduktion, die dem höchsten Luxusstandard entspricht.

  • Überwachung bestimmter Projektergebnisse, um festzustellen, ob diese den relevan- ten Qualitätsstandards entsprechen, und um herauszufinden, wie sich die Ursachen für nicht zufrieden stellende Leistungen beheben lassen.

  • Anwenden der geplanten systematischen Qualitätsvorgänge, um sicherzustellen, dass im Projekt alle erforderlichen Prozesse zur Anwendung gelangen

  • Ergreifung von Maßnahmen zur Steigerung der Effektivität und Effizienz des Projek- tes, um sowohl der Trägerorganisation als auch dem Projektkunden größeren Nutzen zu bringen.

Question 49 of 79

Medal-premium 1

Welcher der hier aufgeführten Punkte bewirkt wahrscheinlich keine Qualitätsverbes-serung?

Select one of the following:

  • Eine häufigere Statusberichterstattung.

  • Eine umfangreiche Einbindung der Stakeholder in die Projektplanung.

  • Ein Vorschlagswesen des Projektteams.

  • Eine Anwendung von statistischen Methoden auf Projektprozesse

Question 50 of 79

Medal-premium 1

Das rechtzeitige Erkennen von Qualitätsmängeln ist wessen Aufgabe?

Select one of the following:

  • Der Qualitätssicherungsabteilung

  • Des Projektleiters

  • Des Auftragnehmers im Rahmen der formellen Abnahme

  • Aller Projektbeteiligten

Question 51 of 79

Medal-premium 1

Kein Grundsatz des Qualitätsmanagements ist, dass Qualität

Select one of the following:

  • die Erwartungen der Anwender übertrifft

  • nichts kostet

  • hinein geplant und nicht hinein geprüft wird

  • eine konstante Überwachung erfordert

Question 52 of 79

Medal-premium 1

Im Qualitätsmanagement gilt der Grundsatz,:

Select one of the following:

  • dass der Nutzen die Kosten aufwiegt

  • dass der Nutzen gleich den Kosten ist

  • dass der Nutzen geringer ist, als die Kosten

  • dass die Kosten den Nutzen untermauern

Question 53 of 79

Medal-premium 1

ISO 9000-2000 ist ...

Select one of the following:

  • ein System von Formen und Verfahren zur Verbesserung von Maßnahmen für die Qualitätssicherung.

  • ein System von Richtlinien für Qualitätssysteme

  • nur für die Anwendung auf Industriegüter gedacht

  • ein internationaler Standard, der ein empfohlenes Qualitätssystem beschreibt.

Question 54 of 79

Medal-premium 1

Bei welcher Organisationsform ist die Teambildung bezüglich eines Projektes wahr-scheinlich am schwierigsten?

Select one of the following:

  • Linienorganisation

  • Projektorientierte Organisation

  • Matrixorganisation

  • In allen der oben genannten Organisationsformen ist die Teambildung gleich schwie- rig.

Question 55 of 79

Medal-premium 1

In Ihrem Projektteam kommt es zwischen den zehn Teammitgliedern bei der Planung des Berichtswesens zu Meinungsverschiedenheiten. Zwei Positionen kristallisieren sich heraus: Eine Gruppe von Mitarbeitern hält wöchentliche Statusbesprechungen für unentbehrlich, die andere Gruppe bevorzugt monatliche Besprechungen. Was wä-re in dieser Situation Ihre beste Reaktion?

Select one of the following:

  • Wöchentliche Besprechungen ansetzen, da in einem Projekt immer zeitnahe Status- besprechungen notwendig sind.

  • Monatliche Besprechungen ansetzen, da wöchentliche Treffen zu aufwendig sind.

  • Vorschlagen, 14-tägige Besprechungen durchzuführen und nach einem Monat zu prü- fen, ob dieses Zeitintervall adäquat ist.

  • Weiterleitung der Entscheidung an das obere Management

Question 56 of 79

Medal-premium 1

Gruppen werden - im Vergleich mit Einzelpersonen - komplexe Probleme …

Select one of the following:

  • besser bewältigen.

  • schlechter bewältigen.

  • fast genauso gut bewältigen.

  • in kürzerer Zeit bewältigen.

Question 57 of 79

Medal-premium 1

Sie übernehmen ein Projekt, das bereits vor zwei Monaten gestartet ist und noch eine geplante Restlaufzeit von sechs Monaten hat. Um sich für eine Teambesprechung vorzubereiten, wollen Sie sich informieren, welche Mitarbeiter welche Aufgaben im Projekt durchführen. In welchem Dokument finden Sie diese Informationen?

Select one of the following:

  • Netzplandiagramm

  • Einsatzmittelhistogramm

  • Gantt-Diagramm

  • Verantwortlichkeitsmatrix

Question 58 of 79

Medal-premium 1

Welche der folgenden Aussagen bezüglich der Teamentwicklung ist nicht falsch?

Select one of the following:

  • Die Teambildung dauert immer gleich lange, unabhängig von der Zusammensetzung des Projektteams.

  • Kennen sich bereits einzelne Teammitglieder, kann die Phase des »Findens« (For- ming) übersprungen werden

  • Die Dauer, bis sich eine Gruppe zu einem Team entwickelt hat, ist abhängig von den Teammitgliedern und Rahmenbedingungen.

  • Bei einem Modell der Teamentwicklung - der »Team-Uhr« - werden normalerweise drei Phasen durchlaufen: Forming, Norming und Performing.

Question 59 of 79

Medal-premium 1

Der Führungsstil des Projektmanagers sollte an den Entwicklungsstand des Projekt-teams angepasst sein und in der folgenden Reihenfolge erfolgen:

Select one of the following:

  • disziplinarisch, autokratisch, partizipierend

  • projektorientiert, funktional, strukturiert

  • Teambildung, Teamentwicklung und Verantwortung übertragen

  • Leitung, Coaching, Unterstützung und Delegation

Question 60 of 79

Medal-premium 1

Welcher der folgenden Punkte ist wahrscheinlich kein Ziel einer anfänglichen Sit-zung des Projektteams?

Select one of the following:

  • Die Schaffung eines Detailplanes für die verwendete Projekttechnologie

  • Das Kennenlernen der Teammitglieder

  • Die Identifikation möglicher Problemfelder des Projektes

  • Commitments seitens einzelner Personen und Gruppen einholen

Question 61 of 79

Medal-premium 1

Im Kommunikationsmanagement wird die Informationsaufnahme wie folgt genannt:

Select one of the following:

  • Empfangen (Receiving)

  • Dekodieren (Decoding)

  • Verstehen (Understanding)

  • Annehmen (Accepting)

Question 62 of 79

Medal-premium 1

Der Moderator einer Besprechung sollte darauf achten, dass ...

Select one of the following:

  • grundlegende Regelungen definiert und verstanden werden.

  • jeder Teilnehmer zu jedem Punkt gehört wird.

  • alle Punkte der Tagesordnung abgeschlossen werden, auch wenn die Besprechung dann länger dauert als geplant.

  • jedem Punkt der Tagesordnung die gleiche Zeit gewidmet wird.

Question 63 of 79

Medal-premium 1

Die drei Hauptformen der Kommunikation sind:

Select one of the following:

  • schriftlich, mündlich, visuell

  • schriftlich, verbal, elektronisch

  • verbal sowie formelle und informelle Dokumentation

  • verbal, Projektaufzeichnungen, computergestützt

Question 64 of 79

Medal-premium 1

Ein Kommunikationsmanagementplan enthält folgende Ausführungen, bis auf:

Select one of the following:

  • zu wem Informationen fließen und welche Methoden werden eingesetzt, um Informati-onen verschiedener Art zu verteilen

  • welche Informationen wie und wie oft gesammelt werden

  • ein Verfahren für den Zugang von Informationen zwischen geplanten Berichten

  • vom gesamten Personal alle Notizen, Schriftverkehr, Berichte und Dokumente, die mit dem Projekt im Zusammenhang stehen

Question 65 of 79

Medal-premium 1

Wege für eine Verbesserung des Zuhörens sind folgende, bis auf:

Select one of the following:

  • die Fokussierung auf Konzepte und Ideen

  • das Abgeben von Feedback

  • das Durchführen anderer Aktivitäten, während ein anderer zu einem spricht

  • dem Redner ausreden lassen

Question 66 of 79

Medal-premium 1

Aussagen wie „Das hat noch niemand vor uns geschafft!“ oder „Das wird ein Ver-mögen kosten“ sind Beispiele für:

Select one of the following:

  • Feedback

  • Kommunikationsbarrieren

  • Konflikterzeugung

  • Überzeugung

Question 67 of 79

Medal-premium 1

Manuelle Archivierung, elektronische Textdatenbanken und Projektmanagement-software sind Beispiele für:

Select one of the following:

  • Informationsverteilungssysteme

  • Kommunikationstechnologien

  • Interne Kommunikationssysteme

  • Projektaufzeichnungen

Question 68 of 79

Medal-premium 1

Die meisten Projektmanager sind über ________ ihrer Arbeitszeit mit irgendeiner Form der Kommunikation beschäftigt.

Select one of the following:

  • 30 Prozent

  • 50 Prozent

  • 70 Prozent

  • 90 Prozent

Question 69 of 79

Medal-premium 1

Die allerbeste Methode der Konfliktlösung in einer Projektentwicklung ist:

Select one of the following:

  • die Besänftigung

  • die Problemlösung

  • der Kompromiss

  • die Konfrontation

Question 70 of 79

Medal-premium 1

Eine Reaktion auf eine Gefahr, die bewirkt, dass das Eintreten dieser bestimmten Ge-fahr ausgeschlossen wird, nennt man ...

Select one of the following:

  • Übertragung.

  • Akzeptanz.

  • Vermeidung.

  • Minderung.

Question 71 of 79

Medal-premium 1

Wann sollte der Eintritt eines Risikoereignisses vermieden werden?

Select one of the following:

  • Wenn das Risikoereignis eine geringe Eintrittswahrscheinlichkeit und einen hohen Ein- fluss hat.

  • Wenn das Risikoereignis eine geringe Eintrittswahrscheinlichkeit und einen geringen Einfluss hat

  • Wenn das Risikoereignis nicht akzeptabel ist - normalerweise sind das Ereignisse mit einer hohen Eintrittswahrscheinlichkeit und einem hohem Einfluss.

  • Der Eintritt eines Risikoereignisses kann nie vermieden werden.

Question 72 of 79

Medal-premium 1

In welcher Phase des Projektes sollte die Risikoidentifikation durchgeführt werden?

Select one of the following:

  • In der Initiierungsphase

  • In der Planungsphase

  • In der Entwurfsphase

  • Risikoidentifikation sollte regelmäßig während des gesamten Projektes durchgeführt werden

Question 73 of 79

Medal-premium 1

Sie sind der Projektleiter eines Projektes zur Durchführung einer internationalen Messe. Die Planung ist abgeschlossen und Sie sind gerade dabei, die Messehallen mit Ständen zu bestücken. Da erzählt Ihnen ein Hallenarbeiter, dass es bei der letzten Messe öfters zu Stromausfällen kam. Sie haben bisher davon nichts gewusst. Was sollte Ihr nächster Schritt sein?

Select one of the following:

  • Mit dem Verantwortlichen des Messegeländes über Notstromaggregate verhandeln.

  • Überprüfen, ob die geschilderte Situation ein Risiko für Ihr Projekt darstellt.

  • Nichts. Da Sie nicht über das Problem von dem Verantwortlichen des Messegeländes informiert worden sind, wird das Problem behoben sein.

  • Mit einem Elektrotechniker das Risiko des Stromausfalls besprechen und Lösungsvor- schläge erarbeiten.

Question 74 of 79

Medal-premium 1

In der Risikobewertung ...

Select one of the following:

  • sind alle Auswirkungen eines Risikos als Kosten ausgedrückt.

  • sollte man sich vor allem auf die terminlichen Risiken konzentrieren.

  • wird die relative Bedeutung eines Risikos für ein Projekt bestimmt.

  • muss der erwartete Geldwert ermittelt werden

Question 75 of 79

Medal-premium 1

Was ist eine Eintrittswahrscheinlichkeit eines Risikos?

Select one of the following:

  • die Schätzung der Wahrscheinlichkeit, dass ein unkontrollierbares Ereignis eintreffen wird

  • eine Schätzung des Risikowertes für Verluste

  • die Wahrscheinlichkeit, dass ein Risiko nicht jetzt eintreten wird

  • eine Schätzung der Wahrscheinlichkeit, dass ein gegebenes Risiko eintritt

Question 76 of 79

Medal-premium 1

Beschaffungsmanagement beinhaltet ...

Select one of the following:

  • die Gewinnung von Personen in Schlüsselstellungen aus der Trägerorganisation zur Arbeit am Projekt.

  • das Identifizieren von Lieferanten, die zur Bereitstellung relevanter Produkte und Dienstleistungen in der Lage sind.

  • die Ausarbeitung einer Leistungsbeschreibung für das gesamte Projekt.

  • das Schreiben eines Angebots.

Question 77 of 79

Medal-premium 1

Was ist ein Letter of Intent?

Select one of the following:

  • Vorvertrag

  • Absichterklärung des Verkäufers

  • eine besondere Vertragsform, die besonders in Großbritannien Anwendung findet

  • ein Schreiben des Käufers ohne rechtliche Bindung, der den Verkäufer darüber infor- miert, dass der Käufer ihn beauftragen möchte.

Question 78 of 79

Medal-premium 1

Welche der folgenden Behauptungen ist wahr?

Select one of the following:

  • An einer einmal verfassten Dokumentation über die Beschaffung sollten keine Verän-derungen vorgenommen werden

  • Als Deadline für die Angebote sollte jeweils der Montag festgelegt werden, so dass die Auftragnehmer über das Wochende daran arbeiten können.

  • Beschaffungsunterlagen sollten in der Regel Bewertungskriterien enthalten.

  • Beschaffungsunterlagen müssen vor der Aushändigung nicht juristisch überprüft wer-den, da Juristen den Vertrag überprüfen und genehmigen werden.

Question 79 of 79

Medal-premium 1

Ausschreibungsunterlagen sollten folgende Kennzeichen besitzen, AUßER:

Select one of the following:

  • genaue und vollständige Angaben

  • eine vollständige Leistungsbeschreibung

  • eine Beschreibung der gewünschten Form des Angebots

  • eine Liste des angesprochenen Verteilers

Icon_fullscreen

Projektmanagement

ceylanyildirim
Quiz by , created almost 3 years ago

Quiz on Projektmanagement, created by ceylanyildirim on 12/01/2014.

Eye 185
Pin 0
Balloon-left 0
Tags No tags specified
ceylanyildirim
Created by ceylanyildirim almost 3 years ago
Close