Kromreyfragen - September 2012 - Block 2

Question 1 of 11

Medal-premium 1

Welche Aussagen zum Kritischen Rationalismus sind richtig?

Select one or more of the following:

  • Aussagen, die aufgrund Ihrer logischen Struktur auf jeden Fall wahr sein müssen (analytisch wahre Aussagen), strebt der Kritische Rationalismus als
    beste Form der Aussage bei seinem Vorgehen an.

  • Für den Kritischen Rationalismus sind nur solche Begriffe und Aussagen akzeptabel, die sich auf die erfahrbare Realität beziehen.

  • Stehen die Ergebnisse mit den Aussagen in Einklang, so gelten die Ergebnisse im Kritischen Rationalismus als verifiziert.

  • Widersprechen die Ergebnisse den Aussagen, so sieht der Kritische Rationalismus die Ergebnisse als falsifiziert an.

  • Theorien, in denen Aussagen falsifiziert worden sind, müssen als Ganzes verworfen werden.

Question 2 of 11

Medal-premium 1

Welche Aussagen zu Theorien und Hypothesen treffen beim Kritischen Rationalismus zu?

Select one or more of the following:

  • Hypothesen sind Vermutungen. Der Kritische Rationalismus macht keine weiteren Aussagen, wie diese gestaltet sein müssen.

  • Hypothesen müssen prinzipiell an der Realität scheitern können.

  • Eine Theorie ist ein System von Aussagen über einen jeweiligen Untersuchungsgegenstand.

  • Zu einer Theorie gehören mehrere Hypothesen, die zu einem Gegenstandbereich Aussagen machen.

  • Hypothesen dürfen nicht in Widerspruch zueinander stehen.

Question 3 of 11

Medal-premium 1

Welche der Sätze sind „Hypothesen“ im Sinne des Kritischen Rationalismus?

Select one or more of the following:

  • Welche Ursachen gibt es für das schlechtere Abschneiden der Migranten im PISA-Test 2003?

  • Deutschland wird in der nächsten PISA-Studie besser abschneiden als in der bisherigen.

  • Je mehr Bücher im Haushalt der Eltern vorhanden sind, desto besser ist die Lesekompetenz der Kinder.

  • Die Schülerzahl wird in diesem Jahr in Nordrhein-Westfalen unter 1.000.000 liegen.

  • Schüler, deren Eltern die mittlere Reife abgeschlossen haben, besuchen häufiger Gymnasien als Schüler, deren Eltern den Hauptschulabschluss
    haben.

Question 4 of 11

Medal-premium 1

Welche Aussagen zum Entdeckungs- und Begründungszusammenhang sind richtig?

Select one or more of the following:

  • Mit dem Begriff „Entdeckungszusammenhang“ kennzeichnet Friedrich die
    Situation, dass ein Forscher im Laufe seiner empirischen Arbeit Neues
    entdeckt, was jenseits seiner bisherigen Fragestellung liegt.

  • Unter „Begründungszusammenhang“ versteht Friedrichs die methodologischen
    Schritte, mit deren Hilfe das Problem untersucht wird.

  • Das Postulat der Werturteilsfreiheit besagt, dass Entscheidungen innerhalb
    des Begründungszusammenhangs nicht aufgrund subjektiver Werte und
    Präferenzen zustande kommen dürfen.

  • Während des „Entdeckungszusammenhangs“ hat sich der Forscher
    sämtlicher Wertungen zu enthalten, und die Ergebnisse ohne Bewertung der
    Forschergemeinde mitzuteilen.

  • Das Werturteilsfreiheitspostulat bezieht sich auch darauf, dass Werturteile
    nicht mit Methoden des Kritischen Rationalismus untersucht werden können.

Question 5 of 11

Medal-premium 1

Welche Aussagen zum Untersuchungsdesign stimmen?

Select one or more of the following:

  • Das Untersuchungsdesign der hypothesentestenden Forschung bezieht sich
    nur auf künstlich geschaffene Situationen.

  • Bei Quasiexperimenten werden alle Bedingungen der Experimentallogik
    erfüllt.

  • Evaluation im Sinne des Evaluationsdesign meint, dass bestimmte Sachverhalte
    oder ein bestimmtes Handeln, gestützt auf empirische Ergebnisse,
    bewertet werden.

  • Beim Evaluationsdesign spielt die Erfassung der während der
    Programmlaufzeit vorgenommenen Veränderungen der Randbedingungen
    keine Rolle.

  • Beim Survey-Modell werden bestimmte interessierende Sachverhalte zu
    mehreren Zeitpunkten erhoben.

Question 6 of 11

Medal-premium 1

Beurteilen Sie, ob die folgenden Aussagen zur Operationalisierung und zum
Messen zutreffen!

Select one or more of the following:

  • Unter der Operationalisierung eines Begriffs ist die Angabe derjenigen
    Forschungsoperationen zu verstehen, mit deren Hilfe entscheidbar wird, ob
    und in welchem Ausmaß der mit dem Begriff bezeichnete Sachverhalt in der
    Realität vorliegt.

  • Indikatoren sind Sachverhalte, die nicht direkt wahrnehmbar oder feststellbar
    sind, sondern erst durch Operationen empirisch erfassbar gemacht werden
    müssen.

  • Schlussfolgernde Indikatoren sind solche, bei denen ein korrelativer
    Zusammenhang zwischen dem Indikator und dem zu erfassenden Begriff
    besteht.

  • Definitorische Indikatoren sind solche, durch die die zu untersuchende
    Merkmalsdimension selbst erst definiert wird.

  • „Messen“ definiert Kromrey als die Zuweisung von Ziffern zu Objekten oder
    Ereignissen nach Regeln.

Question 7 of 11

Medal-premium 1

Welche Aussagen zu Skalenniveaus treffen zu?

Select one or more of the following:

  • Bei der Ratioskala hat der Nullpunkt eine empirische Bedeutung.

  • Die Ratioskala unterscheidet sich von der Intervallskala in der Form, dass
    nur bei der Ratioskala die Abstände empirisch interpretierbar sind.

  • Bei der Nominalskala dürfen „kleiner / größer“ empirisch interpretiert werden.

  • Bei der Ordinalskala dürfen die Abstände zwischen den Zahlen der Messskala
    nicht interpretiert werden.

  • Bei der Ratioskala dürfen die Messwerte bezüglich „gleich/ungleich“
    interpretiert werden.

Question 8 of 11

Medal-premium 1

Beurteilen Sie die Richtigkeit der Einstufung der folgenden Merkmale!

Select one or more of the following:

  • Das Geschlecht hat ein ordinales Skalenniveau.

  • Die Religionszugehörigkeit ist nominalskaliert.

  • Die Zeitdauer für die Lösung einer bestimmten Aufgabe hat Ratioskalenniveau.

  • Die Schulabschlüsse (Hauptschule, mittlere Reife, Abitur) haben Intervallskalenniveau.

  • Die in einem Architekturwettbewerb erreichten Plätze bilden eine Skala auch
    auf Nominalniveau ab.

Question 9 of 11

Medal-premium 1

Was wird unter Intersubjektivität der Messwerte verstanden?

Select one or more of the following:

  • die Validität der Messwerte

  • die Zuverlässigkeit einer Messung

  • die Reliabilität der Messung

  • die Gültigkeit eines Indikators

  • die Unabhängigkeit einer Messung von der Person des Beobachters

Question 10 of 11

Medal-premium 1

Beurteilen Sie die Aussagen zu den Auswahlverfahren auf Richtigkeit!

Select one or more of the following:

  • Vollerhebungen sind nur sinnvoll, wenn die Anzahl der Einheiten der
    Gesamtheit recht gering ist.

  • Unter Inklusionsschluss wird im Rahmen der Stichprobenziehung das
    Schließen von den Ergebnissen auf die Grundgesamtheit verstanden.

  • Für die Stichprobenkonstruktion ist es wichtig, dass die Grundgesamtheit
    genügend heterogen ist.

  • Bei der systematischen Zufallsauswahl wird der Anfangspunkt systematisch
    bestimmt, und von dort aus in zufälligen Schritten die weiteren in die
    Stichprobe aufzunehmenden Fälle ermittelt.

  • Bei einer reinen Zufallsauswahl wird jedes Element der Stichprobe
    unabhängig durch einen kontrollierten Zufallsprozess gezogen.

Question 11 of 11

Medal-premium 1

Welche Aussagen zur Beobachtung stimmen?

Select one or more of the following:

  • Ähnlich wie bei der Inhaltsanalyse kann bei der Beobachtung die
    Datenerhebung beliebig oft am gleichen Material wiederholt werden.

  • Bei der Beobachtung sind zwischen den Bedeutungen, die der Handelnde
    dem Tun gibt und der Bedeutung, die der Beobachter Ihnen beimisst, keine
    Differenzen zu erwarten.

  • Bei der systematischen Beobachtung erfolgt die Beobachtung mittels eines
    standardisierten Schemas.

  • Bei der Beobachtung kann die Entwicklung eines Kategorienschemas nur
    dadurch erfolgen, dass der Forscher zuerst unstrukturiert beobachtet und
    alles Auffällige notiert, und aufgrund dieser Aufzeichnungen dann ein
    Kategorienschema entwickelt.

  • An das Kategoriensystem einer Untersuchung mittels Beobachtung sind
    höhere Ansprüche zu stellen als an ein Kategoriensystem für eine
    quantitative Inhaltsanalyse.

Icon_fullscreen

Kromreyfragen - September 2012 - Block 2

melanie.najm
Quiz by , created almost 3 years ago

Es handelt sich hierbei um die Fragen, die wir zur Vorbereitung zur Verfügung gestellt bekommen haben. Die Lösungen orientieren sich an der bei Facebook in der entsprechenden Gruppe eingestellten Zusammenfassung der Lösungen zu Block 2. Des Weiteren wird sich bei jedem Durchlauf die Anordnung der Fragen ändern. ;-)

Eye 479
Pin 2
Balloon-left 0
melanie.najm
Created by melanie.najm almost 3 years ago
Close