QM- Gesundheitswesen

Christina Koutrafouris
Quiz by , created almost 2 years ago

Quiz on QM- Gesundheitswesen, created by Christina Koutrafouris on 02/07/2018.

138
1
0
Tags No tags specified
Christina Koutrafouris
Created by Christina Koutrafouris almost 2 years ago
IGCSE Chemistry Revision
sachakoeppen
Longevidad y Envejecimiento Fisiológico
Isaac Alexander
HEMORRAGIAS - OBST PATOLOGICA
María José Alvarez Gazzano
Specific topic 7.7 Timber (tools/equipment/processes)
T Andrews
TISSUE TYPES
Missi Shoup
PHYSICS P1 1
x_clairey_x
AQA GCSE Physics Unit 2.3
Matthew T
Psychology A1
Ellie Hughes
GCSE- Music keywords and definitions.
Camille Bailey
French Past tense verbs and pronouns
PEACEout

Question 1

Question
Ordnen sie die Entwiklung der Integrierten Managementsysteme, angefangen bei dem zeitlich am weitesten zurückliegenden
Answer
  • Qualitätskontrolle, Qualitätsmanagement, Qualitätssicherung, TQM
  • Qualitätskontrolle, Qualitätssicherung, Qualitätsmanagement, TQM
  • Qualitätskontrolle, Qualitätssicherung, Qualitätsentwicklung, TQM
  • Qualitätssicherung, Qualitätskontrolle, Qualitätsentwicklung, TQM
  • Qualitätssicherung, Qualitätskontrolle, Qualitätsmanagement, TQM

Question 2

Question
Die ISO 9000 definiert Qualitätsmanagement als „Aufeinander abgestimmte Tätigkeiten zum Leiten und Lenken einer Organisation bezüglich Qualität.“ Welche der nachfolgenden Definitionen zum Begriff „Qualität“ ist gem. ISO 9000:2015 richtig?
Answer
  • "Wahrnehmung des Kunden zu dem Grad, in dem die Anforderungen des Kunden erfüllt worden sind."
  • „Grad, in dem ein Satz inhärenter Merkmale Anforderungen erfüllt.“
  • "Ausmaß, in dem geplante Tätigkeiten verwirklicht und geplante Ergebnisse erreicht werden."

Question 3

Question
Das QM-Modell von DONABEDIAN unterteilt den Qualitätsbegriff in ?
Answer
  • Führungsqualität
  • Ergebnisqualität
  • Prozessqualität
  • Strukturqualität

Question 4

Question
Die Abkürzung ISO steht für ...
Answer
  • die Zusammenführung aller bekannten QM-Systeme
  • Internationale Organisation für QM
  • Standard für Ergebnisqualität
  • International Organisation for Standardisation

Question 5

Question
Welche Aussagen zu Qualität treffen zu?
Answer
  • Qualität ist subjektiv
  • Qualität ist nicht statisch, sondern fließend und unterteilbar in Klassen
  • Qualität ist objektiv
  • Qualität ist statisch und nicht unterteilbar in Klassen

Question 6

Question
Kreuzen Sie die zutreffenden Aussagen zum Qualitätsmanagementsystem an:
Answer
  • geplantes und strukturiertes Modell
  • dokumentierte Darstellung von Ablauf- Aufbauorganisation zur Sicherung der Produkt- und Prozessqualität
  • dokumentierte Darstellung von Ablauf- Aufbauorganisation zur alleinigen Sicherung der Ergebnisqualität

Question 7

Question
Ein Qualitätsmanagementsystem besteht aus:
Answer
  • Organisationsstruktur
  • Verfahren
  • Prozesse
  • Ressourcen
  • Verantwortlichkeiten
  • Kompetenzen
  • Integration aller Unternehmensbereiche

Question 8

Question
Welche rechltichen Aspekte liegen dem QM im Gesundheitssektor zugrunde?
Answer
  • Produkthaftungsgesetz (ProdHaftG)
  • Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)
  • Handelsgesetzbuch (HGB)
  • Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG)
  • Qualitätssicherungsvereinbarung (QSV)
  • SBG V
  • SGB XI
  • Pflege- Qualitätssicherungs- Gesetz
  • Medizinproduktegestz (MPG)
  • Medizinprodukteverteiberverordnung (MPBetreibV)

Question 9

Question
Kennzeichnung von Produkten
Answer
  • Deutsche Industrienorm
  • Verband der Deutschen Elektroindustrie
  • Deutscher Verband der Gas- u. Wasservers
  • D. Inst. f. Gütersicherung und Kennzeich
  • Geprüfte Sicherheit
  • Deutscher Kalibrierdienst
  • Communaute Europeene

Question 10

Question
Ordnen Sie die Begriffe zu (erste Spalte). Wo sind Sie gültig (2.Spalte)?
Answer
  • Deutsches Inst. f. Normung
  • Europäische Norm
  • International Org. f. Standartization
  • Europaweit gültig
  • International gültig
  • Deutschlandweit gültig

Question 11

Question
Grundzüge der DIN EN ISO 9000- Reihe: Bitte ordnen Sie zu.
Answer
  • QM- Systeme - Grundlagen und Begriffe
  • QM- Systeme - Anforderungen
  • QM-Syst.Leitfaden Leistungsverbesserung

Question 12

Question
Grundzüge DIN ISO 9000er Reihe (8 Grundsätze)
Answer
  • -Kundenorientierung - Führung - Einbeziehung von Personen - Prozessorientierter Ansatz - systemorientierter Managementansatz - ständige Verbesserung - sachbezogener Ansatz zur Entscheidungsfindung - Lieferantenbeziehungen zum gegenseitigen Nutzen
  • -Kundenorientierung - Führung -Einbeziehung von Personal - Prozessorientierter Managementansatz - sachbezogener Ansatz - ständige Verbesserung - systemorientierter Ansatz zur Entscheidungsfindung - Lieferantenbeziehungen zum gegenseitigen Nutzen

Question 13

Question
Lieferantenmanagement: Welche Strategischen Grundfragen muss man sich bei der Beschaffung stellen?
Answer
  • Fertigungstiefe und Kompetenz
  • Organisationsfrage: zentral oder dezentral
  • Partnerschaft oder Opportunismus
  • Produktbeschaffenheit
  • Fertigungsmenge

Question 14

Question
Auswahlkriterien (Lieferanten)
Answer
  • Refenzen
  • Fragebogen oder Selbstauskunft
  • Beurteilung auf der Basis eines Audits
  • Zusammenfassung von Daten aus dem Beschaffungsmarketing
  • Zertifizierungen
  • Gespräche
  • Erstmuster
  • Probeaufträge
  • Zeitfaktor

Question 15

Question
Weches sind phasenbezogene und welches nicht- phasenbezogene QM- Tools? A) QFD (Quality Funktional Deployment), (Design) Review Technik, Prozessfähigkeitsuntersuchung, FTA (Fault Tree Analysis), SVP: Statistische Versuchsplanung, Erstmusterprüfung, Zuverlässigkeitsprüfung, Prüfungen (im Fertigungsprozess), Statistische Toleranzanalyse, Prototypenprüfung B) Methoden zur Fehlersammlung, Methoden zur Fehleranalyse, Ablaufverfolgung b.d. Fehleruntersuchung
Answer
  • A)
  • B)

Question 16

Question
Bitte orndnen Sie zu: A) Paretodiagramm,Korrelationsdiagramm,Brainstorming,Ursache- Wirkungsdiagramm B) 8 Schritte - Methode C) Fehlersammelliste,Histogramm,Qualitätsregelkarte
Answer
  • C)
  • A)
  • B)

Question 17

Question
Akkreditierung und Zertifizierung: Welche Aussagen sind richtig?
Answer
  • Zerfizierung bedeutet, dass durch eine dritte Stelle Produkte, Prozesse, Sytseme oder Personen mit festgelegten Anforderungen (Normen) konform sind
  • Akkreditierung bedeutet, dass eine formale Anerkennung der Kompetenz einer Organisation oder Person vorliegt, bestimmte Leistungen erbringen zu dürfen, durch eine legitimierte (staatliche Hoheitsaufgabe wurde übertragen) Institution, die für den Rechtsraum dieser Institution verbindlich ist.
  • Zertifizierung bedeutet, dass eine formale Anerkennung der Kompetenz einer Organisation oder Person vorliegt, bestimmte Leistungen erbringen zu dürfen, durch eine legitimierte (staatliche Hoheitsaufgabe wurde übertragen) Institution, die für den Rechtsraum dieser Institution verbindlich ist.
  • Akkreditierung bedeutet, dass durch eine dritte Stelle Produkte, Prozesse, Sytseme oder Personen mit festgelegten Anforderungen (Normen) konform sind
  • Bei der Akkreditierung geht es darum, einen Nachweis darüber zu erlangen, dass eine bestimmte Kompetenz und Leitungsfähigkeit vorhanden ist, an die unmittelbar die Berechtigung zur Leistungserbringung gekoppelt ist.
  • Bei der Zertifizierung geht es darum, einen Nachweis darüber zu erlangen, dass eine bestimmte Kompetenz und Leitungsfähigkeit vorhanden ist, an die unmittelbar die Berechtigung zur Leistungserbringung gekoppelt ist.

Question 18

Question
Übersicht Zertifizierung und Akkreditierung
Answer
  • Hensen (2016) S. 336

Question 19

Question
Wieso ist Lieferantenmanagement wichtig? (nur zur Ansicht)
Answer
  • Preisfaktor
  • Kooperation
  • Effiziente Abwicklung
  • Substitution

Question 20

Question
Die Säulen des TQM
Answer
  • Prozessorientierung, Mitarbeiterorientierung, Kundenorientierung, Selbstpositionierung
  • Vision, Mission, Marge, Wertschöpfungspartner
  • Strukturorientierung, Mitarbeiterpotentiale, Kundenbedürfnisse, Marktposition

Question 21

Question
Selbstpostionierung eines Unternehmens (TQM)
Answer
  • Umwelt
  • Politik
  • Märkte
  • Innovationen
  • Medien
  • Werte
  • Kapital
  • Kompetenzen
  • Gesellschaft
  • Mitarbeiter

Question 22

Question
Inhalte des TQM:
Answer
  • Total: - alle Funktionen/Ebenen - alle Kunden - alle Lieferanten - Gesellschaft
  • Qualität: - Fühung - Prozesse - Produkte
  • Management: - strategisch - operativ - lang-/ kurzfristig
  • Qualität: - strategisch - operativ - lang-/ kurzfristig
  • Management: - Fühung - Prozesse - Produkte

Question 23

Question
Aussagen zur EFQM:
Answer
  • EFQM arbeitet mit dem Grundkonzept der Excellence
  • EFQM arbeitet mit dem Grundkonzept der Kundenzufriedenheit
  • EFQM legt Wert auf : - Ergebnisorientierung - Kundenorientierung - Führung und Zielkonsequenz - Management mit Prozessen und Fakten - Mitarbeiterentwicklung und -beteiligung - kontinuierliches Lernen - Inovation und Verbesserung - Aufbau von Partnerschaften - Verantwortung gegenüber der Öffentlichkeit
  • EFQM legt Wert auf : - Prozessorientierung - Kundenorientierung - Führung und Zielkonsequenz - Management mit Prozessen und subjektiver Wahrnehmung - Mitarbeiterentwicklung und -beteiligung - kontinuierliches Lernen - Inovation und Verbesserung - Opportunismus bei Partnerschaften - Verantwortung gegenüber der Öffentlichkeit

Question 24

Question
Was ist ein Audit?
Answer
  • Kollegialer Dialog
  • Systematischer, unabhängiger und dokumentierter Prozess zur Erlangung von Auditnachweisen und zu deren objektiver Auswertung, um zu ermitteln, in wie weit Auditkriterien erfüllt sind (EN ISO 19011:2017)
  • Systematischer, abhängiger und dokumentierter Prozess zur Erlangung von Auditnachweisen und zu deren subjektiver Auswertung durch den Auditor, um zu ermitteln, in wie weit Auditkriterien erfüllt sind (EN ISO 19011:2017)
  • Klassischer Dialog

Question 25

Question
Auditarten: Bitte ordnen Sie zu: - Managementsystem wird überprüft und beurteilt auf Vollständigkeit, Zweckmäßigkeit und praktische Umsetzung - Endprodukt und Dokumentation werden untersucht und beurteilt um Fehler in Fertigungs- und Prüfanlagen festzustellen - Bestimmte Prozesse bzw. Arbeitsabfolgen sind auf mögliche Schwachstellen zu untersuchen - Personalqualifikation, Einhaltung und Zweckmäßigkeit der angewandten Verfahren werden überprüft und beurteilt - Überprüfung auf die Leistungsfähigkeit/Wirksamkeit des Managementsystems - Das Unternehmen wird auf die Einhaltung aller rechtlichen Anforderungen überprüft - Überprüfung aller Umweltaspekte eines Unternehmens nach den Kriterien der Ökoauditverordnung
Answer
  • M-system wird überprüft und beurteilt
  • Endprodukt und Dokumentation untersucht
  • Prozesse/ Arbeitsabfolgen- Schwachstelle
  • angewandten Verfahren werden überprüft
  • Überprüfung auf die Leistungsfähigkeit
  • Einhaltung rechtlichen Anforderung
  • Überprüfung aller Umweltaspekte

Question 26

Question
Ablauf eines Systemaudits:
Answer
  • Vorbereitung
  • Unterlagenprüfung
  • Durchführung
  • Auditberichterstellung
  • Korrekturmaßnahmeneinleitung

Question 27

Question
Bedeutung des QM
Answer
  • QM Gedanke; BGB/Schadenersatz
  • Handw.ordnung-Gold/Silberschmiedezunft
  • Generalgerulativ;ausgezeichnetste;besteQ
  • Uphilosopie-Name steht f. Qualität
  • "Made in Germany" als Q- Merkmal
  • Taylorismus; systematische Q-Kontrolle
  • Bedeutung Q erkannt/gefördert (Jeep)
  • Ursache-Wirkungs-D.;Q-Zirkel;MATeilhabe
  • QualityControllHandbook-Ablauf,Kosten...
  • Geburt Q-Sicherung;Total-Q-Controll
  • Fehler-Ursachenanalyse
  • Null-Fehler-P.;QKostenanalyse&Controllig
  • Kategorisierung-Strukur-Prozess-Ergebnis
  • Reaktionskette;14-Punkte;7tödl.Krankheit
  • Q-Management (DIN EN ISO-Normen)
  • Entwicklung integrierter M-Systeme

Question 28

Question
Das Deutsche Institut für Gütersicherung und Kennzeichnung e.V. hieß früher Reichs-Ausschuss für Lieferbedingungen und wird noch heute mit RAL abgekürzt
Answer
  • True
  • False

Question 29

Question
Bei der Demingschen Reaktionskette geht es um harte Fakten, also um die Kosten und nicht um das Image der Firma (dieses kommt erst heute im erweiterten Qualitätsmanagementbegriff hinzu). 1. [blank_start]verbesserte Qualität[blank_end] 2. [blank_start]verbesserte Produktivität[blank_end] 3. [blank_start]sinkende Kosten[blank_end] 4. [blank_start]Wettbewerbsfähige Preise[blank_end] 5. [blank_start]Sichere Marktanteile[blank_end] 6. [blank_start]Festigung Unternehmen[blank_end] 7. [blank_start]sichere Arbeitsplätze[blank_end]
Answer
  • verbesserte Qualität
  • verbesserte Produktivität
  • sinkende Kosten
  • Wettbewerbsfähige Preise
  • Sichere Marktanteile
  • Festigung Unternehmen
  • sichere Arbeitsplätze