Regeltechnik/Messfehler

Markus Zeilinger
Quiz by Markus Zeilinger, updated more than 1 year ago
Markus Zeilinger
Created by Markus Zeilinger almost 3 years ago
43
1

Description

Messtechnikkurs Quiz on Regeltechnik/Messfehler, created by Markus Zeilinger on 10/09/2018.

Resource summary

Question 1

Question
Ein[blank_start]...[blank_end]ist kein Regelkreisglied.
Answer
  • Strecke
  • Regler
  • Ablaufsteuerung

Question 2

Question
Von Regeln spricht man bei[blank_start]..[blank_end]?
Answer
  • einem geschlossenen Wirkungsweg
  • einer Messkette
  • Programmsteuerung der Belüftung

Question 3

Question
Im Regelkreis wird[blank_start]..[blank_end].
Answer
  • Führungsgröße mit StellgröBe verglichen
  • Führungsgröße mit Rückführgröße vergl.
  • Störgröße mit Führungsgröße verglichen

Question 4

Question
Beim stetigen Regler gilt!
Answer
  • Besteht aus Zweipunktregler mit Hysterese
  • Besteht aus Zweipunktreglern
  • Stellvorgang verlauft permanent, greift ohne Unterbrechung in den Prozess ein.

Question 5

Question
Beim P-Regler gilt:
Answer
  • Regelgröße reagiert direkt proportional auf Änderung der Eingangsgröße
  • Regeldifferenz und Stellgröße sind durch veränderlichen Quotienten verknüpft
  • Regler reagiert integrativ auf Änderungen der Eingangsgröße

Question 6

Question
Der PID-Regler...
Answer
  • ist besonders einfach einzustellen.
  • ist schnell und wirkt Oberschwingungen entgegen
  • führt zu einer dauernden Regelabweichung

Question 7

Question
Stabilität eines Regelkreises bedeutet...
Answer
  • Regelgröße gleicht sich rasch und ohne Überschwingen an den Sollwert an.
  • Sollwert wird durch Überschwingungen, die nicht abklingen, erreicht.
  • Abstimmung der Regelstrecke ist zum Bau stabiler Regler nicht notwendig.

Question 8

Question
Bei Gleitdruckregelung wird..
Answer
  • im überwiegender Teil der Betriebszeit der Konstantdruck durch Armaturen gedrosselt
  • immer vom Betriebsfall "Volllast" ausgegangen und die Belüfter werden entsprechend angesteuert
  • der Solldruck auf der Hauptleitung gesenkt und daher ist keine ständige Drosselung durch die Armaturen notwendig (->Energieeinsparung)

Question 9

Question
Wie viele signifikante Stellen hat die Zahl 3,075?
Answer
  • zwei
  • vier
  • eine

Question 10

Question
Sie berechnen den Mittelwert der Tageszulaufmengen aus den Werten 344; 402; 302; 366; 357; 368; 387m³/d. Wie ist der Mittewert anzugeben?
Answer
  • 360,86 m³/d
  • ca. 400 m³/d
  • 361 m³/d

Question 11

Question
Ein Messergebnis ist präzise, wenn...?
Answer
  • die einzelnen Messwerte keine große Streuung aufweisen
  • die Messwerte ohne Messabweichung ermittelt wurden
  • die Messwerte streuen, aber der Mittelwert dem wahren Wert nahe kommt

Question 12

Question
Ein Messergebnis ist richtig, wenn...?
Answer
  • die Messwerte streuen aber der Mittelwert dem wahren Wert nahe kommt.
  • die einzelnen Messwerte keine große Streuung aufweisen.
  • die Messwerte ohne Messabweichung ermittelt wurden.

Question 13

Question
Wozu braucht man die Angabe der Messunsicherheit?
Answer
  • wird nicht benötigt, da der Messwert ja vollkommen richtig gemessen wurde
  • sie für die Bewertung des Messergebnisses wichtig und zeigt auf in welchem Bereich der "wahre" Wert wahrscheinlich liegt
  • ist für Forschung und wichtig

Question 14

Question
Wie kann man ein, mit zufälligen Messabweichungen, behaftetes Messergebnis verbessern?
Answer
  • durch Subtrahieren der systematischen Messabweichung
  • durch Addieren der Standardabweichung
  • durch mehrmaliges Messen

Question 15

Question
Sie berechnen den Durchfluss aus den Messwerten für das Volumen und der Zeit zu 38,6 L/s? Die Fehlerabschatzung ergibt eine Unsicherheit von 1,8 L/s. Wie groß ist der relative Fehler?
Answer
  • 4,7%
  • 0,5%
  • 21,4%

Question 16

Question
Sie messen den Glühverlust. Der trockene Schlamm hatte eine Masse von 4,35g, die Asche hat eine Masse von 3,07g. Ihre Waage hat eine Messunsicherheit von 0,05g. Wie lautet das Ergebnis für den Glühverlust?
Answer
  • 1,3 +/-0,1g
  • 1,28 +/- 0,07g
  • 3,07 +/-0,05g

Question 17

Question
Sie berechnen den Durchfluss aus: Gerinnebreite= 42+/-1cm Wassertiefe= 18+/-1cm und der mittleren Fließgeschwindigkeit 64+/-5cm/s? Wie groß ist der Durchfluss und der absolute Fehler?
Answer
  • 48,4 +/-4,8L/s
  • 484+/-15,7L/s
  • 118 +/-2,5L/s

Question 18

Question
Durch welchen Sachverhalt entstehen zufällige Fehler bei Frage 17?
Answer
  • durch falsche Vorgangsweise bel der Kalibnierung
  • durch ungenaue Pufferlösungen
  • durch Temperaturschwankungen
Show full summary Hide full summary

Similar

Messtechnik Probenahme
Markus Zeilinger
Ganzes Fachgebiet (Frage 1-149)
Markus Zeilinger
Übungsfragen B (ohne Rechnungen)
Markus Zeilinger
Übungsfragen A (ohne Rechnungen)
Markus Zeilinger
Abwasserwerte
Markus Zeilinger
Messtechnik Durchflussmessungen Flüssigkeiten/Gase
Markus Zeilinger
Labor Küvettentest
Markus Zeilinger
MesstechnikNährstoffanalytik
Markus Zeilinger
Messtechnik O2,pH,Leitfähigkeit
Markus Zeilinger
Übungsfragen C (ohne Rechnungen)
Markus Zeilinger
Instandhaltung (Frage 132-149)
Markus Zeilinger