IKA-Theoriefragen Serie 03 (15 Fragen)

IKA ON ICT GmbH
Quiz by IKA ON ICT GmbH, updated more than 1 year ago More Less
IKA ON ICT GmbH
Created by IKA ON ICT GmbH almost 7 years ago
IKA ON ICT GmbH
Copied by IKA ON ICT GmbH almost 7 years ago
4312
25

Description

15 Fragen zu unterschiedlichen Theoriethemen.

Resource summary

Question 1

Question
Welche der unten stehenden Punkte erleichtern das Schreiben mit einer Tastatur?
Answer
  • Ergonomisch geformte Tastatur
  • Gelenkstützen
  • Tastaturen ohne zusätzlichen Zahlenblock
  • Möglichst viele Tasten mit Mehrfachfunktionen
  • Möglichst kleine Tastatur mit den notwendigsten Tasten

Question 2

Question
30 cm Abstand zwischen den Augen und dem Bildschirm (21") sind zu wenig.
Answer
  • True
  • False

Question 3

Question
Die natürliche Handhaltung wird bei einer ergonomischen Tastatur durch ein geteiltes und entsprechend angeordnetes Tastenfeld unterstützt.
Answer
  • True
  • False

Question 4

Question
In der Lobby steht ein PC, den die Gäste zum Surfen benutzen können. Der PC ist direkt mit dem Server verbunden. Ein solches Netzwerk nennt sich Peer to Peer Network.
Answer
  • True
  • False

Question 5

Question
Der Windows Explorer ist der weltbekannte Browser von Microsoft.
Answer
  • True
  • False

Question 6

Question
Welcher der unten stehenden Sätze erklärt die Abkürzung "Bcc" korrekt?
Answer
  • "Bcc" steht für Blind Carbon Copy. Dies ermöglicht ein E-Mail an verschiedene Empfänger zu versenden ohne, dass dies die Empfänger voneinander wissen.
  • "Bcc" steht für Blind Carbon Copy. Dies ermöglicht ein E-Mail an verschiedene Empfänger zu versenden sodass dies die Empfänger voneinander wissen.

Question 7

Question
Vielfach werden Papierunterlagen in Ordnern abgelegt. Wie heisst der Fachbegriff einer Ablage mit Ordnern?
Answer
  • Stehablage
  • Gestell
  • Schrank
  • Ordnergestell

Question 8

Question
Welche der folgenden Bezeichnungen gilt für CDs, die Sie mehrmals für Sicherungen verwenden können?
Answer
  • CD RAM
  • CD ROM
  • CD RW
  • CD-R
  • Keine der Bezeichnungen ist korrekt.

Question 9

Question
Welche der unten stehenden Anwendungen passt zu einer "alphabetischen Ordnung"?
Answer
  • Korrespondenz
  • Dokumentationen
  • Zeitungen
  • Verzeichnisse

Question 10

Question
Welche der unten stehenden Anwendungen passt zu einer "sachlogischen Ordnung"?
Answer
  • Telefonbücher
  • Prospekte
  • Girozettel
  • Wörterbücher
  • Verträge

Question 11

Question
Welche der unten stehenden Anwendungen passt zu einer "chronologischen Ordnung"?
Answer
  • Verzeichnisse
  • Ferienreisen
  • Tageskopien
  • Fotos
  • Wörterbuch

Question 12

Question
Welche der folgenden Kommunikationsregeln gelten im E-Mail-Schriftverkehr?
Answer
  • Betreffzeile ist stets leer zu lassen - das E-Mail wird auch ohne ausgefüllte Betreffzeile gelesen.
  • Betreffzeile ist immer auszufüllen - Inhalt des E-Mails ist bereits sichtbar. Hilft beim Auffinden eines E-Mails.
  • Tipp- und Rechtschreibefehler sind heuzutage nicht mehr relevant. Es kann durchaus auch einmal schweizerdeutsch geschrieben werden.
  • Tipp- und Rechtschreibefehler sind zu unterlassen.

Question 13

Question
Welche der unten stehenden Aussagen sind korrekt?
Answer
  • 1'000 Gigabyte entsprechen 1'000'000 Megabyte
  • 1'000 Kilobyte entsprechen 1 Megabit
  • 1 Terabyte entspricht 1'000 Gigabyte

Question 14

Question
Snapchat gehört zu den Instant-Messaging-Diensten.
Answer
  • True
  • False

Question 15

Question
Finden Sie die eine korrrekte Behauptung zu Outlook:
Answer
  • Empfänger im Feld "Bcc..." sind immer für alle anderen Empfänger sichtbar.
  • Eine Nachricht, welche im Format "Nur Text" erstellt wurde, kann als Attachment eine Bilddatei haben.
  • Jede Übermittlungsbestätigung stellt zu 100 % sicher, dass der entsprechende Empfäger diese auch gelesen sowie korrekt verstanden hat.
  • Bei einer Nachricht, welche im Format "Nur Text" erstellt wurde, kann eine Bilddatei direkt in den geschriebenen Mailtext integriert werden..
Show full summary Hide full summary

Similar

BWL-Theorie (Allgemeines)
Julian 1108
Theorien der Gesellschaft: Pioniere der soziologischen Forschung
Sabine Zisser
Lehren und Lernen
Marlene D
Social Development Theory
Klaudia Weber
IKA-Theoriefragen Serie 01 (15 Fragen)
IKA ON ICT GmbH
IKA-Theoriefragen Serie 02 (15 Fragen)
IKA ON ICT GmbH
IKA-Theoriefragen Serie 16 (15 Fragen)
IKA ON ICT GmbH
IKA-Theoriefragen Serie 04 (15 Fragen)
IKA ON ICT GmbH
IKA-Theoriefragen Serie 20 (15 Fragen)
IKA ON ICT GmbH
IKA-Theoriefragen Serie 18 (15 Fragen)
IKA ON ICT GmbH
IKA-Theoriefragen Serie 19 (15 Fragen)
IKA ON ICT GmbH