Gesellschaftsdiagnosen

anselmbareis@aol.com
Quiz by , created over 4 years ago

Quiz on Gesellschaftsdiagnosen , created by anselmbareis@aol.com on 06/26/2015.

139
4
0
Tags No tags specified
anselmbareis@aol.com
Created by anselmbareis@aol.com over 4 years ago
Biological Molecules Definitions
siobhan.quirk
To Kill A Mockingbird Complete Notes
jessica.moscrip
Romeo and Juliet essay
Tambo234
English Poetry Key Words
Oliviax
Gesellschaftsdiagnosen Bogner SS15
Yvonne D. Sulzbe
Gesellschaftsdiagnosen Bogner SS15
Eva-Maria Hollerer
Gesellschaftsdiagnosen Bogner SS15
Chrissy .
Gesellschaftsdiagnosen
Lena Wechselberger
Gesellschaftsdiagnosen
Lena Wechselberger

Question 1

Question
Was ist die „große Hoffnung“ Fourastiés? Dass mit der Durchsetzung von Dienstleistungsgesellschaften
Answer
  • Die Marktwirtschaft überwunden wird
  • Qualifizierte Jobs entstehen
  • Der Staatssozialismus zusammenbricht
  • Postmaterielle Werte sich etablieren
  • Die ökologisch bedenkliche Großindustrie geschwächt wird

Question 2

Question
Arnold Gehlen ist in seiner Gesellschaftsdiagnose „Die Seele im technischen Zeitalter“ u.a. dem Zusammenhang von Technik und Ethik nachgegangen. Kann die Ethik, laut Gehlen, die Herrschaft der Technik eindämmen?
Answer
  • Ja, sofern ethische Prinzipien in der Praxis der Technologieentwicklung konsequent umgesetzt werden
  • Ja, weil die Ethik eine Reflexionsinstanz ist, die außerhalb der Sphäre des Technischen liegt
  • Nein, weil ethische Reflexion letztlich auch nichts anderes als eine Form der Technik ist, wenn auch im intellektuellen Bereich
  • Nein, weil die Erfolge der Technik (Wachstum, Wohlstand) ethische Askese-Ideale außer Kraft setzen
  • Nein, weil die Technik ethisch indifferent ist und ihrer eigenen Funktionslogik gehorcht

Question 3

Question
Wie lautet – sinngemäß – die Kernthese der „Dialektik der Aufklärung“ (Horkheimer/Adorno)?
Answer
  • Der Prozess der Aufklärung, der bereits in der Frühgeschichte der Menschheit einsetzt, führt letztlich zur Emanzipation des Menschen
  • Die Menschheitsgeschichte ist eine Geschichte der zunehmenden Durchsetzung von Vernunft
  • Am Ende eines langen Rationalisierungsprozesses etablieren sich Formen totaler Herrschaft
  • Das aufklärerische Denken ist dialektisch, weil es von den gesellschaftlichen Widersprüchen ausgeht
  • Mit der perfektionierten Beherrschung der Natur setzt sich schließlich der vollendete Irrationalismus durch

Question 4

Question
Unter welchen Bedingungen erzeugen ökologische Probleme in der Gesellschaft Resonanz (nach Luhmann)?
Answer
  • Wenn sie der Kommunikationslogik der gesellschaftlichen Teilsysteme entsprechen
  • Immer dann, wenn sie der Kommunikationslogik der modernen Gesellschaft entsprechen
  • Die funktional differenzierte Gesellschaft hat keine Möglichkeit, auf Umweltprobleme zu reagieren
  • Immer dann, wenn die ökologischen Probleme sich zu Katastrophen auswachsen
  • Die soziologische Systemtheorie hat gar kein begriffliches Instrumentarium für die Analyse von Umweltproblemen

Question 5

Question
Max Weber hat für die Moderne die Durchsetzung einer bürokratischen Herrschaft diagnostiziert. Worauf gründet die Legitimität dieser Herrschaft? Auf den allgemeinen Glaube an
Answer
  • Die normative Kraft des Faktischen
  • Die Macht des Vorgesetzten
  • An die Gültigkeit von Traditionen
  • Schriftliche Regeln und Normen
  • Das Spezialwissen der Fachbeamten

Question 6

Question
Helmut Schelsky hat die technologische Gesellschaft als eine nahezu konfliktfreie Gesellschaft charakterisiert. Warum?
Answer
  • Weil die Anforderungen der technisierten Welt keine Zeit mehr für die Austragung von Konflikten lassen
  • Weil in der technologischen Gesellschaft die Klassengegensätze überwunden sind
  • Weil technische Sachzwänge die Politik bestimmen
  • Weil alle Technik auf die Perfektionierung der Politik konzentriert ist
  • Weil die Experten die neue herrschende Klasse darstellen

Question 7

Question
Aus dem Geist des deutschen Idealismus heraus kritisiert Fichte sein Zeitalter fundamental, aber er formuliert keine „Therapieempfehlung“. Warum nicht?
Answer
  • Weil er die moderne, funktional differenzierte Gesellschaft gar nicht für reformierbar hält
  • Weil er nicht an die Praktikabilität philosophischer Ideen glaubt
  • Weil er auf den Fortschritt in der menschlichen Geschichte vertraut
  • Weil er keine Idee hat
  • Weil er an den politischen Erfolg der frühsozialistischen Bewegung glaubt

Question 8

Question
Daniel Bell hat von der Heraufkunft einer „postindustriellen“ Gesellschaft gesprochen. Welche Aspekte tragen zu dieser Entwicklung bei?
Answer
  • Die Überwindung der Wachstumsideologie
  • Die zentrale Stellung theoretischen Wissens
  • Die Digitalisierung
  • Die zunehmende Bedeutung transnationaler Politik
  • Die Herausbildung einer Dienstleistungsökonomie

Question 9

Question
Warum ist das bürgerschaftliche Engagement in den Augen Tocquevilles so bedeutsam?
Answer
  • Weil es ein wirksames Gegenmittel zum ineffizienten Wohlfahrtsstaat ist
  • Weil es ein Gegenmittel gegen Egoismus und Privatismus ist
  • Weil es die kulturelle Grundlage für eine lebendige Demokratie ist
  • In den Schritten Tocquevilles steht nicht das bürgerschaftliche Engagement, sondern die bürgerlich(?) im Zentrum
  • Weil es die ökonomische Grundlage demokratischer Gemeinwesen ist

Question 10

Question
Norbert Elias hat – wie schon Max Weber – den Zivilisationsprozess als Prozess fortschreitender Rationalität interpretiert. Dabei legt Elias sein Hauptaugenmerk auf
Answer
  • Die immer stärkere Überwachung und Kontrolle durch den Staat
  • Den Aspekt der zunehmenden Bürokratisierung
  • Den zunehmend zivilisierten Umgang der Menschen miteinander
  • Den Bedeutungsverlust von Emotionen für das soziale Leben
  • Den Aspekt der zunehmenden Selbstkontrolle

Question 11

Question
Was wird Gesellschaftsdiagnosen seitens der „strengen“ Wissenschaft oftmals vorgeworfen?
Answer
  • Gar nichts, denn Gesellschaftsdiagnosen sind ein Teil der Wissenschaft
  • Politischer Liberalismus
  • Unwissenschaftlichkeit
  • Ausschließlich Verwendung qualitativer Methoden
  • Mangelnde empirische Fundierung

Question 12

Question
Wodurch ist die Sicherheitsgesellschaft charakterisiert, so wie sie von Seiten der kritischen Krim(?) wird?
Answer
  • Das Vertrauen in die staatlichen Kontrollorgane nimmt zu
  • Die Herstellung von Sicherheit wird letztlich zu einer Angelegenheit aller Bürger
  • Man versucht zunehmend, die Kriminalität präventiv zu bekämpfen
  • Mittels umfassender Überwachung und Kontrolle kommt es zu einer allmählichen Zunahme von Metropolen
  • Kriminalität wird nicht länger als Schicksalsereignis, sondern als berechenbares Risiko verstanden

Question 13

Question
Für Niklas Luhmann besteht die Gesellschaft
Answer
  • Aus Menschen
  • Aus Personen
  • Aus Kommunikation
  • Aus Menschen und Tieren
  • Aus Personen und Kommunikation

Question 14

Question
Was ist typisch für Gesellschaftsdiagnosen?
Answer
  • Ihre meist gute Lesbarkeit (Nähe zum F?)
  • Ihr Versuch, die Gesellschaft auf einen Begriff zu bringen
  • Ihr hoher Anspruch auf Wissenschaftlichkeit
  • Ihre kulturkritische Tonlage
  • Ihre optimistische Prognose über die Entwicklung der Gesellschaft

Question 15

Question
Welche der folgenden Aussagen trifft auf die Studie „Grenzen des Wachstums“ (1972) zu?
Answer
  • Sie schafft Bewusstsein für die Begrenztheit der Ressourcen
  • Sie thematisiert die Überlebensfähigkeit der Menschheit
  • Sie zeigt, dass der drohende Kollaps durch mangelnden Wirtschaftswachstum begründet ist
  • Sie fordert zur Rettung des Planeten die Durchsetzung radikaler politischer Maßnahmen (Öko-Diktatur)
  • Sie ist die (nach Zahlen) erfolgreichste Zeitdiagnose aller Zeiten

Question 16

Question
Was ist der „dritte Sektor“?
Answer
  • Die Entwicklungsländer
  • Die Forst- und Landwirtschaft
  • Der Dienstleistungsbereich
  • Das verarbeitende Gewerbe (Industrie)
  • Die Gegentribüne im Fußballstadion

Question 17

Question
Worin besteht für eine „Sicherheitsgesellschaft“ der Nutzen des Gefängnisses?
Answer
  • Das Gefängnis dient der Demokratisierung der Kontrolle
  • Das Gefängnis ist die Patentlösung für sicherheitspolitische Probleme
  • Das Gefängnis dient der Resozialisierung und psycho-sozialen Unterstützung für Straftäter
  • Das Gefängnis dient der möglichst langen Ausgrenzung von Straftätern
  • Das Gefängnis ist die Patentlösung für sozialpolitische Probleme

Question 18

Question
„Individualisierung“ im Sinne von Ulrich Beck heißt, dass in der modernen Gesellschaft
Answer
  • Die Klassenzugehörigkeit für das Denken und Handeln der Menschen bedeutungslos wird
  • Familien und soziale Beziehungen zerfallen, so dass die Menschen vereinzeln
  • Überkommene Klassenstrukturen sich auflösen und eine breite Mittelschicht entsteht
  • Die Individuen frei und autonom handeln können
  • Die subjektiven Qualitäten der Menschen in der Arbeitswelt stärker geschätzt werden

Question 19

Question
Wodurch sieht Robert Putnam das wesentliche Fundament der Bürgergesellschaft, das „Social Capital“, gefährdet? Durch
Answer
  • Den Siegeszug der Technik (Fernsehen, Computer)
  • Die extreme Ich-Bezogenheit des modernen Menschen
  • Die zunehmende Mobilität der Menschen
  • Die Zunahme der Lohnarbeitstätigkeit
  • Die nachlassende Bedeutung der kommunikativen Vernunft

Question 20

Question
Was meinen Adorno und Horkheimer, wenn sie von „Aufklärung“ sprechen?
Answer
  • Die instrumentelle Vernunft
  • Die Theorien der großen Aufklärer (Marx, Darwin, Freud)
  • Die kritische Vernunft
  • Ein positivistisches Denken (z.B. Wiener Kreis)
  • Den traditionellen Sexualkunde Unterricht

Question 21

Question
Was charakterisiert das wohlfahrtsstaatliche Strafsystem (nach David Garland)?
Answer
  • Lange Gefängnisstrafen gelten als notwendiger Schutz der Gesellschaft vor Schwerkriminellen
  • Kriminelles Handeln gilt als Folge einer Risiko/Nutzenabwägung durch rational kalkulierende Akteure
  • Straftäter gelten als prinzipiell „andersartig“ und unverbesserlich
  • Lange Gefängnisstrafen gelten als kontraproduktiv für die Wiedereingliederung der Straftäter in die Gesellschaft
  • Kriminelles Handeln gilt als Folge von Armut und Marginalisierung

Question 22

Question
Für Heidegger ist die technologische Gesellschaft kein Phänomen des 20. Jahrhunderts. Warum eigentlich nicht?
Answer
  • Weil Heidegger die Besonderheit der Technologie im 20. Jahrhundert, ihre Kontroversität und ihre Risiken übersieht
  • Weil die Gesellschaften des 20. Jahrhunderts die von ihnen produzierten Technologien nicht mehr beherrschen
  • Weil jede Form menschlicher Vergesellschaftung technisch geprägt ist
  • Weil technische Artefakte und Maschinen auch schon in früheren Jahrhunderten entwickelt wurden
  • Weil die technische Denkweise sich im 17. Jahrhundert, mit der modernen Naturwissenschaft, herausbildet

Question 23

Question
Was sind wesentliche gesellschaftliche Impulse für die gegenwärtige Debatte um das bürgerschaftliche Engagement?
Answer
  • Die Krise auf den internationalen Finanzmärkten (Casino-Kapitalismus)
  • Die Erfolge im Kampf gegen eine entfremdete Arbeit (mehr Gruppenarbeit, weniger Fließband)
  • Die Erfolge des Sozialstaats (mehr soziale Sicherheit)
  • Die Krise des Sozialstaats (Überlastung des Staates)
  • Die Wiederentdeckung des Subsidiaritätsgedanken (Eigenverantwortung)

Question 24

Question
George Ritzer hat von der „McDonaldisierung“ der Gesellschaft gesprochen. Was meint er damit? Leben wir in einer
Answer
  • Durchrationalisierten Gesellschaft
  • Funktional differenzierten Gesellschaft
  • Erlebnisgesellschaft
  • Gesellschaft der Übergewichtigen
  • Beschleunigten Gesellschaft

Question 25

Question
Was versteht Ulrich Beck unter „reflexiver Verwissenschaftlichung“?
Answer
  • Dass die Wissenschaft heute verstärkt mit Folgeproblemen der Verwissenschaftlichung zu tun hat
  • Dass die Wissenschaft heute nicht nur Glaubensüberzeugungen, sondern auch sich selbst in Frage stellt
  • Dass die Zeiten, in der die Öffentlichkeit der Wissenschaft alles geglaubt hat, vorbei sind
  • Dass Forschung und Technologieentwicklung in zunehmenden Maße politisch koordiniert und geplant verlaufen
  • Dass der Prozess der Verwissenschaftlichung heute in hohem Maße reflektiert verläuft

Question 26

Question
In seinem Frühwerk „Die Geburt der Tragödie“ (1872) formuliert Nietzsche eine klassische Zeitdiagnose. Wodurch sieht er sein Zeitalter charakterisiert?
Answer
  • Durch ein allgemeines Misstrauen gegenüber den Werten der Aufklärung
  • Durch den Glauben an die Wissenschaft
  • Durch den Glauben an Gott
  • Durch ein allgemeines Misstrauen gegenüber Wissenschaft und Technik
  • Durch den Glauben an den Untergang des Abendlandes

Question 27

Question
Was versteht man unter Taylorismus?
Answer
  • Eine Produktionsform, die auf der Taylor-Formel basiert
  • Taylors Strategie zur Verringerung der Lohnkosten in der Industrie
  • Die Rationalisierung der Arbeitswelt
  • Eine Produktionsform, die auf Taylors Konzept eines „scientific management“ basiert
  • Eine Modeströmung, die durch Liz Taylor begründet wurde

Question 28

Question
David Riesman hat in den 1950er Jahren die Durchsetzung eines neuen Sozialcharakters beschrieben. Wodurch zeichnet sich dieser „außengeleitete“ Typus aus?
Answer
  • Orientierung an Traditionen
  • Orientierung an den Anderen
  • Flexibilität
  • Depressivität
  • Autonomie

Question 29

Question
Welche der folgenden Prinzipien strukturieren die „McDonaldisierung“ der Gesellschaft (Ritzer)?
Answer
  • Vertrauen
  • Berechenbarkeit bzw. Quantifizierung
  • Kontrolle
  • Diversität bzw. Vielfalt
  • Effizienzdenken

Question 30

Question
Das Genre der Zeitdiagnostik erlebt zum Ende des 19. Jahrhunderts hin einen immensen Aufschwung. Wodurch wird dies bedingt? Es geht der Glaube daran verloren, dass
Answer
  • Die Ideen der Aufklärung für die Menschheit segensreich sind
  • Der soziale Aufstieg für alle Schichten möglich ist
  • Die menschliche Geschichte ein Fortschrittsprozess ist
  • Gott existiert und lenkend in die Geschicke der Welt eingreift
  • Akademische Titel in der Gesellschaft etwas wert sind

Question 31

Question
Was ist ein „Panopticon“ (Bentham)?
Answer
  • Eine Sammlung kurioser Gegenstände
  • Ein Konzept zum Bau von Gefängnissen
  • Ein Überwachungsmodell, das zur Selbstkontrolle zwingt
  • Ein Verfahren aus dem 18. Jahrhundert zur körperlichen Züchtigung von Straftätern
  • Ein Überwachungsmodell, das qualifizierter Aufsichtspersonen bedarf

Question 32

Question
Wodurch sieht Fichte sein gegenwärtiges Zeitalter charakterisiert? Durch die Vorherrschaft
Answer
  • Eines schrankenlosen Individualismus
  • Einer empirischen Wissenschaft
  • Des metaphysischen Denkens
  • Eines übersteigerten Nationalismus
  • Demokratiefeindlicher Ideologien

Question 33

Question
27) In seiner Schrift „Die Geburt der Tragödie“ behauptet Nietzsche, dass seine Zeit in einer tiefen Krise stecke. Welche „Therapieempfehlung“ gibt Nietzsche seiner Zeit?
Answer
  • a) Besinnung auf religiöse Werte
  • b) Belebung der Politik durch Elemente direkter Demokratie
  • c) Erneuerung der Kultur durch große Kunstwerke
  • d) Verstärkte finanzielle Förderung von Forschung und Technologieentwicklung
  • e) Überwindung des Kapitalismus

Question 34

Question
Was ist für Heidegger das weltgeschichtlich Neue an der Neuzeit?
Answer
  • a) In der Neuzeit entdeckt der Mensch die Schutzwürdigkeit der Natur
  • b) Der Mensch ist zunehmend von Vereinzelung betroffen
  • c) In der Neuzeit wird die Welt dem Menschen zum Ding
  • d) Die Neuzeit ist im Vergleich zum Mittelalter wesentlich humaner
  • e) Der Mensch wird zum Maß aller Dinge

Question 35

Question
29) Heidegger sagt, dass im Zentrum des naturwissenschaftlichen Naturkonzepts nicht die Natur, sondern eigentlich der Mensch stehe. Was meint er damit?
Answer
  • a) Der Mensch kann letztlich nicht die Naturzusammenhänge erkennen, sondern nur sich selbst
  • b) Als Natur ist in der Wissenschaft nur das zugelassen, was die Forschung als Natur versteht
  • c) Die Forschung kann das Wesen der Natur nicht entschlüsseln, weil sie die Natur zum Objekt macht
  • d) Letztlich steckt hinter aller Forschung immer ein bestimmtes Menschenbild
  • e) Heidegger sagt es in Wirklichkeit anders herum: Die Naturwissenschaft interessiert sich in letzter Instanz immer nur für Naturphänomene, nicht für den Menschen

Question 36

Question
30) Jacques Ellul hat das Schlagwort von der „technologischen Gesellschaft“ geprägt. Welche der folgenden Aspekte charakterisieren sie?
Answer
  • a) Die Politik reduziert sich darauf, das Funktionieren der Technik sicher zu stellen
  • b) Der Mensch wird zum Objekt von PR und Propaganda
  • c) Es gibt keine Ansatzpunkte für Protest und Widerstand
  • d) Menschliche Selbstverwirklichung reduziert sich auf die Freizeit und den Sport
  • e) Die Wirtschaft ist planmäßig, durch Expertenwissen gesteuert

Question 37

Question
31) Welche der folgenden Aussagen sind treffende Definitionen der Risikogesellschaft (U. Beck)?
Answer
  • a) Im Zuge der Modernisierung werden die traditionellen Formen des Arbeitens und Lebens zum Problem
  • b) Alle Gesellschaften sind Risikogesellschaften, weil das Leben immer riskant ist
  • c) In modernen Gesellschaften kommt es zur Erfindung von Risiken, die v.a. durch die Massenmedien vermittelt werden
  • d) Die moderne Gesellschaft wird von Risiken heimgesucht, die sie selbst erzeugt hat
  • e) Im Zuge der Modernisierung werden die modernen Formen des Lebens und Arbeitens zum Problem

Question 38

Question
32) Welche der folgenden Aussagen charakterisieren die Zivilgesellschaft im Sinne Antonio Gramsci zutreffend?
Answer
  • a) Die Zivilgesellschaft ist das Terrain, auf dem Zustimmung der Beherrschten zur Herrschaft hergestellt wird
  • b) Die Zivilgesellschaft wird bei der Integration von ausländischen Bürgern wirksam
  • c) Die Zivilgesellschaft ist eine Gesellschaft, in der der Zivildienst dem Wehrdienst gleichgestellt ist
  • d) Die Zivilgesellschaft ist ein Teil des integralen Staates, der von den öffentlichen Debatten der Bürger bestimmt wird
  • e) Die Zivilgesellschaft dient vor allem der Zivilisierung der kapitalistischen Gesellschaft

Question 39

Question
34) Peter Drucker entwirft die Wissensgesellschaft als eine Gesellschaft,
Answer
  • a) Für die das Management von Wissen zur wichtigen Aufgabe wird
  • b) Deren wichtigste Ressource das Wissen ist
  • c) In der das Wissen als ein Wert an sich gilt
  • d) In der Wirtschaft und Politik durch wissenschaftliche Expertise gesteuert werden
  • e) In der es aufgrund fortschreitender Verwissenschaftlichung keine Ungewissheiten mehr gibt

Question 40

Question
40) Was sind Charakteristika der bürgerlichen Gesellschaft?
Answer
  • a) Verstädterung
  • b) Industrielle Produktionsweise
  • c) Herrschaft des Bürgertums
  • d) Durchsetzung einer kapitalistischen Wirtschaft
  • e) Ausweitung der Lohnarbeit (Proletariat)