Ländliche Räume Bachelor

Kevin Vilmar
Quiz by Kevin Vilmar, updated more than 1 year ago
Kevin Vilmar
Created by Kevin Vilmar over 5 years ago
122
0

Description

Geo

Resource summary

Question 1

Question
AidA: [blank_start]Allianz in den Alpen[blank_end] ARL: [blank_start]Akademie für Raumforschung[blank_end] und [blank_start]Landesplanung[blank_end] EFF: [blank_start]Europäischer Fischereifonds[blank_end]
Answer
  • Europäischer Fischereifonds
  • Allianz in den Alpen
  • Akademie für Raumforschung
  • Landesplanung

Question 2

Question
ESF: [blank_start]Euroäischer Sozialfonds[blank_end] EFRE: [blank_start]Europäische Fonds[blank_end] für [blank_start]regionale Entwicklung[blank_end] ELER: [blank_start]Europäische Landwirtschaftsfonds[blank_end] für [blank_start]Entwicklung ländlicher Räume[blank_end]
Answer
  • Europäische Fonds
  • regionale Entwicklung
  • Europäische Landwirtschaftsfonds
  • Entwicklung ländlicher Räume
  • Europäischer Sozialfonds

Question 3

Question
ESD: [blank_start]Education of sustainable development[blank_end] ESPON: [blank_start]European Spatia Planning[blank_end] [blank_start]Observation Network[blank_end] [blank_start]GAP[blank_end]: Gemeinsame Agrarpolitik [blank_start]GSG[blank_end]: Großschutzgebiete
Answer
  • Education of sustainable development
  • European Spatia Planning
  • Observation Network
  • GAP
  • GSG

Question 4

Question
IFOAM: [blank_start]International Federation[blank_end] of [blank_start]Organic Agriculture Movements[blank_end] IUNC: [blank_start]International Union for Conservation[blank_end] of [blank_start]Nature and Ressources[blank_end] [blank_start]LEADER[blank_end]: Liaison Entre Actions de Development de l´economic Rurale
Answer
  • LEADER
  • International Union for Conservation
  • Nature and Ressources
  • International Federation
  • Organic Agriculture Movements

Question 5

Question
[blank_start]NUTS[blank_end]: Nomenclature des Unites Territorial Statistique [blank_start]OECD[blank_end]: Organisation for Economic Co-Operation and Development ÖPUL: [blank_start]Österreichisches Programm[blank_end] für [blank_start]umweltgerechte Wirtschaft[blank_end] ÖREK: [blank_start]Österreichisches Raumentwicklungskonzept[blank_end] [blank_start]UNEP[blank_end]: United Nation Environmental Program
Answer
  • Österreichisches Raumentwicklungskonzept
  • Österreichisches Programm
  • OECD
  • NUTS
  • UNEP
  • umweltgerechte Wirtschaft

Question 6

Question
Auf wieviel Millionen Hektar findet weltweit der Bioanbau statt?
Answer
  • 18
  • 23
  • 33
  • 37
  • 55

Question 7

Question
Wieviel % Biolandbaufläche besitzt Österreich?
Answer
  • 7
  • 10
  • 18,5
  • 22,5
  • 19,5

Question 8

Question
Wieviel % der Berggebiete in Österreich gelten als landwirtschaftlich benachteiligt?
Answer
  • 50
  • 90
  • 70
  • 77
  • 54

Question 9

Question
Welche Kontinente sind von Entwaldung bedroht? [blank_start]Afrika[blank_end] [blank_start]Südamerika[blank_end]
Answer
  • Südamerika
  • Afrika

Question 10

Question
Nennen Sie die flächenstärksten Länder! [blank_start]Spanien[blank_end] [blank_start]Italien[blank_end] [blank_start]Deutschland[blank_end]
Answer
  • Deutschland
  • Italien
  • Spanien

Question 11

Question
Nennen Sie die Länder mit dem höchsten Anteil an Biolandbau! [blank_start]Schweiz[blank_end] [blank_start]Österreich[blank_end]
Answer
  • Österreich
  • Schweiz

Question 12

Question
Welche Staaten haben einen überdurchschnittlichen Wasserverbrauch?
Answer
  • Sudan
  • Thailand
  • Deutschland
  • Indien
  • Malaysia
  • Nordamerika
  • Griechenland
  • China
  • Russland
  • England

Question 13

Question
Welche Staaten haben einen überdurchschnittlichen Wasserverbrauch?
Answer
  • Italien
  • Spanien
  • Alaska
  • Costa Rica
  • Brasilien
  • Japan
  • Portugal

Question 14

Question
Vorteile des Landlebens?!
Answer
  • Ruhiges Leben
  • Infrastruktur
  • Niedrige Grundstückspreise
  • Jobmöglichkeiten
  • Soziale Beziehungen sind besser

Question 15

Question
Nachteile des Landlebens?!
Answer
  • Ruhiges Leben
  • Autoabhängigkeit
  • Wenig kulturelles Programm
  • Jobmöglichkeiten
  • Infrastruktur
  • Grundstückspreise

Question 16

Question
Definition: Ländliche Räume [blank_start]Naturnah[blank_end] [blank_start]Landschaftsstruktur[blank_end] von [blank_start]Land- und Forstwirtschaft[blank_end] geprägt Geringe [blank_start]Bevölkerungsdichte[blank_end] [blank_start]Niedrige Zentralität[blank_end] der Orte Hohe Dichte [blank_start]zwischenmenschlicher Beziehungen[blank_end] Große [blank_start]Heterogenität[blank_end] [blank_start]Natürräumliche[blank_end] und [blank_start]kulturhistorische[blank_end] Vielfalt [blank_start]Große Dynamik[blank_end] [blank_start]Transregionale Verzahnung[blank_end]
Answer
  • Naturnah
  • Landschaftsstruktur
  • zwischenmenschlicher Beziehungen
  • Natürräumliche
  • kulturhistorische
  • Große Dynamik
  • Transregionale Verzahnung
  • Land- und Forstwirtschaft
  • Bevölkerungsdichte
  • Niedrige Zentralität
  • Heterogenität

Question 17

Question
Landbevölkerung - Gruppen [blank_start]Landwirtschaftliche Bevölkerung[blank_end]: Hauptberuflich Landwirte, mehr als 50% der Arbeitszeit in landwirtschaftlichen Betrieb tätig. [blank_start]Landverbundene Bevölkerung[blank_end]: Nebenerwerb, unter der Grenze von 50%. [blank_start]Landbewohnende Bevölkerung[blank_end]: Bewirtschaften kein Land, wohnen nur dort.
Answer
  • Landwirtschaftliche Bevölkerung
  • Landverbundene Bevölkerung
  • Landbewohnende Bevölkerung
  • Landverbundene Bevölkerung
  • Landbewohnende Bevölkerung
  • Landwirtschaftliche Bevölkerung
  • Landbewohnende Bevölkerung
  • Landwirtschaftliche Bevölkerung
  • Landverbundene Bevölkerung

Question 18

Question
Landbevölkerung - demographische Strukturmerkmale
Answer
  • Mittelschicht dominiert
  • Frauenüberschuss auf dem Land
  • Niedriges Heiratsalter
  • Hohes Heiratsalter
  • "Männerland"
  • Junge und Alte dominieren
  • Große Landhaushalte

Question 19

Question
Demographische Entwicklung ländliche Räume: Abwanderung der [blank_start]Jungen[blank_end] durch folgende Gründe: Wenig [blank_start]berufliche Perspektiven[blank_end] Wenig [blank_start]kulturelles Programm[blank_end] Schlechte [blank_start]Ausbildungsmöglichkeiten[blank_end] [blank_start]Interessensunterschied[blank_end] (Handyempfang, Fortgehmöglichkeiten)
Answer
  • Jungen
  • berufliche Perspektiven
  • kulturelles Programm
  • Ausbildungsmöglichkeiten
  • Interessensunterschied

Question 20

Question
[blank_start]Haupterwerbsbetrieb[blank_end]: Betriebsehepaar ist mehr als 50% der Arbeitszeit in landwirtschaftlichen Betrieb tätig, Erwerbseinkommen aus der Landwirtschaft. [blank_start]Nebenerwerbsbetrieb[blank_end]: Weniger als 50% des Gesamteinkommens mit dem landwirtschaftlichen Betrieb erwirtschaftet.
Answer
  • Haupterwerbsbetrieb
  • Nebenerwerbsbetrieb

Question 21

Question
Ländliche Siedlung: [blank_start]Im engeren Sinn[blank_end]: Mit landwirtschaftlicher Funktion, vom Primärsektor geprägt, Hauptmerkmale der Nutzung der Tier- und Pflanzenwelt [blank_start]Im weiteren Sinn[blank_end]: Mit außerlandwirtschaftlicher Funktion - ehemalige agrarische Wirtschaftsform prägend
Answer
  • Im engeren Sinn
  • Im weiteren Sinn

Question 22

Question
Verstädterung = Ausdehnung, [blank_start]Vermehrung und Vergrößerung[blank_end] der [blank_start]Städte nach Zahl, Fläche und Einwohner.[blank_end]
Answer
  • Vermehrung und Vergrößerung
  • Städte nach Zahl, Fläche und Einwohner

Question 23

Question
Urbanisierung = Prozess der [blank_start]Verstädterung[blank_end], Ausbreitung städtischer [blank_start]Verhaltensweisen[blank_end] und Lebensformen der [blank_start]Bevölkerung[blank_end]
Answer
  • Verstädterung
  • Verhaltensweisen
  • Bevölkerung

Question 24

Question
Ruralisierung = Eindringen von [blank_start]ländlichen Verhaltensweisen[blank_end] und [blank_start]Kulturelementen in städtischen Räumen[blank_end]
Answer
  • ländlichen Verhaltensweisen
  • Kulturelementen in städtischen Räumen

Question 25

Question
Ruralisierung ist die gegenläufige Entwicklung der Urbanisierung!
Answer
  • True
  • False

Question 26

Question
Suburbanisierung = [blank_start]Expansion[blank_end] der Stadt in ihr Umland, [blank_start]Dekonzentration[blank_end] von Bevölkerung, Produktion, Verwaltung und Handel.
Answer
  • Expansion
  • Dekonzentration

Question 27

Question
Eine Zwischenstadt ist ein Übergangsbereich am Rand eines großstädtischen Verdichtungsraumes zwischen städtisch geprägtem Raum und ländlichen Umland.
Answer
  • True
  • False

Question 28

Question
Definition: Rurbanisierung
Answer
  • Führt zur Bildung von Zwischenstädten
  • Führt zur Bildung von Großstädten
  • Provinzialisierung der Stadt
  • Durchdringen städtischer und ländlicher Lebensweisen
  • Verstädterung des Landes
  • Provinzialisierung des Landes

Question 29

Question
Definition: Counterurbanisierung
Answer
  • Counter = gegen
  • Ländliche Räume verlieren Bevölkerung durch Abwanderung in Großstädte
  • Abwanderung der Bevölkerung von Großstädten in Ländliche Räume
  • Counterurbanisierung ist der Urbanisierung entgegengerichtet
  • Counterurbaniserung = Suburbanisierung
  • Beziehung zu Großstädten enden bei der Counterurbanisierung

Question 30

Question
Was sind die Ursachen von der Counterurbanisierung?
Answer
  • Hohe Mietpreise
  • Kriminalität
  • Überbelastung von Verdichtungsräumen (Verkehr)
  • "Zurück zu den Wurzeln"
  • Einkommen

Question 31

Question
Peripherie = Physische Randlage zu einem Kerngebiet/Zentrum
Answer
  • True
  • False

Question 32

Question
Flur..
Answer
  • ist eine gesamte landwirtschaftliche Nutzfläche.
  • ist nur ein Teil der landwirtschaftlichen Nutzfläche

Question 33

Question
Allmende: Gemeinschaftsfläche von einem User genutzt. Im Flur enthalten.
Answer
  • True
  • False

Question 34

Question
Gemarkung: Territorium einer ländlichen [blank_start]Siedlung[blank_end]. Umfasst [blank_start]Siedlung[blank_end] + [blank_start]Flur[blank_end] + [blank_start]Allmende[blank_end].
Answer
  • Siedlung
  • Siedlung
  • Flur
  • Allmende

Question 35

Question
Parzelle:
Answer
  • Abgegrenztes Grundstück
  • Grundstück ohne Grenzen
  • blockartig
  • streifenförmig
  • keine Form
  • Flurstück

Question 36

Question
Daseinsgrundfunktionen
Answer
  • Wohnen
  • Arbeiten
  • In Gesellschaft leben
  • In Gemeinschaft leben
  • Sich versorgen
  • Kommunikation
  • Gefühle empfinden
  • Fortbewegen

Question 37

Question
Agrargeographie ist kein Teil der Geographie!
Answer
  • True
  • False

Question 38

Question
Agrargeographie beschäftigt sich mit den [blank_start]landwirtschaftlich geprägten[blank_end] Raum der Erdoberfläche. Sie untersucht die [blank_start]Wechselwirkungen[blank_end] zwischen den [blank_start]natürlichen[blank_end] und den [blank_start]anthropogenen[blank_end] Geofaktoren des Agrarraumes
Answer
  • landwirtschaftlich geprägten
  • Wechselwirkungen
  • natürlichen
  • anthropogenen

Question 39

Question
Kulturgenetische Geographie ländlicher Räume untersucht Merkmale verschiedener Kulturen!
Answer
  • True
  • False

Question 40

Question
Zentrale Orte wurden in den...
Answer
  • 30er Jahre entwickelt
  • 40er Jahre entwickelt
  • 20er Jahre entwickelt

Question 41

Question
Wie heißen die 3 Prinzipien der zentralen Orte?
Answer
  • Marktprinzip
  • Wirtschaftsprinzip
  • Verkehrsprinzip
  • Agrarprinzip
  • Verwaltungsprinzip
  • Finanzprinzip

Question 42

Question
[blank_start]Innere[blank_end] Dorferneuerung: Maßnahmen für [blank_start]soziale[blank_end], [blank_start]psychische[blank_end] und [blank_start]geistige[blank_end] Aspekte in ländlichen Räumen [blank_start]Äußere[blank_end] Dorferneuerung: Maßnahme der Gestaltung physischer, materieller Bereich, [blank_start]ökonom. Ziele und ökolog. Ziele[blank_end]
Answer
  • Innere
  • Äußere
  • soziale
  • psychische
  • geistige
  • ökonom. Ziele und ökolog. Ziele

Question 43

Question
Im ländlichen Raum bis 2000 Einwohner dominieren vor allem u.a. zurückgezogene Pensionisten!
Answer
  • True
  • False

Question 44

Question
Das Konzept der Nachhaltigkeit beschreibt die Nutzung eines nicht regenerierbaren Systems!
Answer
  • True
  • False

Question 45

Question
Alpensprachen
Answer
  • deutsch
  • englisch
  • spanisch
  • griechisch
  • italienisch
  • französisch
  • slowenisch

Question 46

Question
Sprachen und Kulturen sind Ressourcen und Chancen für Alpenbewohner
Answer
  • True
  • False

Question 47

Question
Abgrenzung von Alpen und Alpenkonvention Es gibt geomorphologische Abgrenzungen und wirtschaftlich-politische Abgrenzungen
Answer
  • True
  • False

Question 48

Question
Was ist die Alpenkonvention?
Answer
  • Bündnis der Alpenstaaten (Deutschland, Italien, Schweiz...)
  • Internationales Übereinkommen zum Schutz des Naturraums und zur Förderung der nachhaltigen Entwicklung in den Alpen

Question 49

Question
Zentrendominierte Regionen (Z-Regionen)
Answer
  • umfasst 35% der Alpenfläche und 51% der Alpenbevölkerung
  • Alpenregion mit einem Zentrum von mind. 50000 Einwohner
  • Alpenregion mit einem Zentrum von mind. 10000 Einwohner
  • haben eine gute Wirtschaft
  • Niedrige Umweltbelastung
  • Waldsterben durch Pendler- und Transitverkehr

Question 50

Question
Auspendler-Regionen (P-Regionen)
Answer
  • Alpenregion mit vielen Arbeitsplätzen
  • Umfasst 22% der Alpenfläche und 17% der Alpenbevölkerung
  • wirtschaftsschwach
  • soziale und kulturelle Gegensätze (Bäuerlich vs. städtisch)
  • Umfasst 12% Alpenfläche und 17% der Alpenbevölkerung

Question 51

Question
Ländliche oder nicht zentrendominierte Regionen (N-Regionen)
Answer
  • entspricht dem klassischen Alpenbild
  • strukturstark
  • wirtschaftliche Probleme
  • ökologische Probleme
  • 37% der Alpenfläche und 23% der Alpenbevölkerung

Question 52

Question
Entsiedlungsregionen (E-Regionen)
Answer
  • Starker Bevölkerungsrückgang
  • 18% der Alpenfläche und 80% der Alpenbevölkerung
  • bricht wirtschaftlich und kulturell zusammen
  • Bewohner lehnen jegliche Veränderung ab

Question 53

Question
Unter Regionalpolitik versteht man hauptsächlich Förderung der regionalen Wirtschaftsentwicklung durch Investitionsanreize
Answer
  • True
  • False

Question 54

Question
[blank_start]Regionalentwicklung[blank_end]: Gezielte Weiterentwicklung einer [blank_start]Region[blank_end] auf Basis dieser Politik. Läuft auf verschiedenen Ebenen ab (Betroffene, Gemeinden, Region etc.). Ziel: [blank_start]Ausgleich regionaler Disparitäten[blank_end]
Answer
  • Ausgleich regionaler Disparitäten
  • Region
  • Regionalentwicklung

Question 55

Question
Image: die Gesamtheit aller Einstellungen, Kenntnisse, Erfahrungen, Wünsche, Gefühle etc., die mit einem bestimmten Meinungsgegenstand verbunden sind.
Answer
  • True
  • False

Question 56

Question
[blank_start]Agrarqoute[blank_end]: Anteil der in der Land- und Forstwirtschaft Beschäftigten an den gesamten Berufstätigen
Answer
  • Agrarquote

Question 57

Question
[blank_start]Bruttosozialprodukt[blank_end]: Gesamtwert aller in einer Volkswirtschaft (innerhalb eines Jahres) erzeugten Produkte/Dienstleistungen
Answer
  • Bruttosozialprodukt
Show full summary Hide full summary

Similar

Das erste Jahr an der Uni
JohannesK
Gradnetz und Zeitzonen
Peter Kasebacher
Gebirge - Geologie
Peter Kasebacher
Raumordnung
Kevin Vilmar
Buchführung
Sabrina Heckler
Buchführung
Andrea Witt
Volkswirtschaftslehre
Sabrina Heckler
Wirtschaftsinformatik Teil 2
Sabrina Heckler
Web 2.0: Grundbegriffe
Gaby K. Slezák
Karteikarten Quantitative Forschungsmethoden
goconqr5396
Geographie
ISOlight2001