Klinische Psychologie

Karol Puscus
Quiz by Karol Puscus, updated more than 1 year ago
Karol Puscus
Created by Karol Puscus almost 5 years ago
63
1

Description

Quiz on Klinische Psychologie , created by Karol Puscus on 02/13/2016.

Resource summary

Question 1

Question
Ein Nachteil der klassifikatorischen Diagnostik ist, dass...(1P)
Answer
  • Informationen nicht sinnvoll reduziert werden können
  • Wissen akkumuliert wird.
  • basale Dimensionen verschleiert werden
  • überzufällige Syndrome auftreten
  • die Kommunikation erschwert wird

Question 2

Question
Was ist keine Symptomebene psychischer Störungen? Wählen Sie eine Antwort aus. (1P)
Answer
  • Anlage/Gene
  • Emotion/Fühlen
  • Kognition/Denken
  • Verhalten/Handeln
  • Physiologische Ebene/Körper

Question 3

Question
Welche der aufgeführten Interventionsmethoden stellt eine typische Technik zur Veränderung dysfunktionaler Grundeinstellungen in der kognitiven Verhaltenstherapie dar? Wählen Sie eine Antwort aus. (1P
Answer
  • Soziales Kompetenztraining
  • Aktivitätsaufbau
  • Konfliktbearbeitung
  • Beziehungsaufbau
  • Realitätstestung

Question 4

Question
Welches der aufgeführten Symptome gehört nicht zu den fünf Kernsymptomen einer depressiven Episode? (1P)
Answer
  • Gewichts- und Appetitverlust (physiolog. –vegetative Symptome
  • Vermindertes Interesse (= Antriebslosigkeit)
  • Schlafstörungen (emotionale Symptome)
  • Konzentrationsstörung (kognitive Symptome)
  • Ideenflucht

Question 5

Question
Welche Aussagen zur Inzidenzrate sind richtig? (1 Punkt)
Answer
  • Die Inzidenzrate gibt an, wie viele Fälle einer psychischen Störung in einer festgelegten Bevölkerungsgruppe innerhalb eines bestimmten Zeitraums neu aufgetreten sind
  • Die Inzidenzrate gibt an, wie viele psychische Störungen in einem bestimmten Zeitraum in einer bestimmten Population überhaupt vorkommen
  • Die Inzidenzrate ist ein Indikator für das Erkrankungsrisiko einer Störung.
  • Die Inzidenzrate spiegelt die Chronizität und die therapeutischen Möglichkeiten bei einer psychischen Störung wider.
  • Die Inzidenzrate ist in der Prävalenzrate enthalten, aber nicht umgekehrt.

Question 6

Question
Welches Symptom ist kein Kriterium zur Diagnose einer depressiven Episode?
Answer
  • Konzentrationsstörungen
  • Affektverflachung
  • Schuldwahn
  • Appetitstörungen
  • Interessenverlust

Question 7

Question
Zu den Methoden der psychologischen Diagnostik gehören psychometrische Tests. Welchem Zweck dient diese Tests vorrangig? Wählen Sie eine Antwort aus! (1 Punkt)
Answer
  • Messung des relativen Grades individueller Merkmalsausprägungen.
  • Aufdeckung der Struktur unbewusster Motive
  • Operationalisierung psychologischer Konstrukte.
  • Klärung von Kausalbeziehungen.
  • Einordnung von psychologischen Merkmalsausprägungen in Klassen.

Question 8

Question
Welche Erklärung hat die kognitive Verhaltenstherapie für das Auftreten bzw. die Entstehung psychischer Störungen? Wählen Sie eine Antwort aus. (1 Punkt)
Answer
  • Psychische Störungen sind das Ergebnis genetischer Defekte.
  • Psychische Störungen sind das Ergebnis verdrängter traumatischer Erfahrungen.
  • Psychische Störungen sind das Ergebnis von Lernprozessen und dysfunktionalen kognitiven Prozessen
  • Psychische Störungen sind das Ergebnis von Dysfunktionen in bestimmten Neurotransmittersystemen
  • Psychische Störungen treten nur dann auf, wenn es eine familiäre Belastung gibt.

Question 9

Question
Welche Verdachtsdiagnose stellen sie bei der folgenden Patientin? (1 Punkt) Eine 66-jährige Frau berichtet, dass sie schlecht einschlafen und durchschlafen könne. Tagsüber würde sie häufig grübeln und hätte kaum Interessen an den Dingen in ihrem Leben. Insgesamt erlebe sie sich seit dem Tod ihres Ehemanns vor drei Jahren als traurig und niedergeschlagen.
Answer
  • Depression im Wochenbett
  • Depressive Episode
  • Anpassungsstörung
  • Dysthymie
  • Chronische Insomnie

Question 10

Question
Eine anerkannte Methode zum Nachweis der Wirksamkeit einer psychotherapeutischen Intervention muss bestimmte wissenschaftliche Kriterien erfüllen. Welches nachfolgende Kriterium gehört nicht dazu? (1 Punkt)
Answer
  • Es gibt eine Therapie- und eine Vergleichsgruppe.
  • Der Therapie sollte eine Wartezeit vorausgehen.
  • ie Zuteilung der Patienten erfolgt zufällig.
  • Die Durchführung der Therapie erfolgt unter kontrollierten Bedingungen.
  • Die Therapie wird anhand eines Manuals durchgeführt.

Question 11

Question
Frau Müller hat furchtbare Angst vor Spinnen. Wenn Sie in ein Zimmer kommt und dort eine Spinne entdeckt, verlässt sie augenblicklich voller Panik den Raum und sucht ihren Ehemann, der sie beruhigt und tröstet.
Answer
  • positive Verstärkung
  • Negative Verstärkung
  • Positive Bestrafung
  • Negative Bestrafung
  • Löschung

Question 12

Question
Welche Aussage zur Psychotherapie trifft zu? (1 Punkt)
Answer
  • Die humanistisch-existentiellen Therapieansätze gehen davon aus, dass psychische Störungen kein individuelles Problem sind, sondern das Ergebnis eines fehlgesteuerten Systems.
  • Die Grundidee der Psychoanalyse ist es, durch systematische Körperübungen die Sensibilität und den Bewusstseinsgrad für den eigenen Körper zu steigern und dadurch die seelische Gesundheit zu fördern.
  • Die Mehrzahl der verschiedenen psychotherapeutischen „Schulen“ hat seine Verfahrenstechniken im Rahmen der wissenschaftlichen Psychologie entwickelt und systematisch überprüft
  • Ein wichtiges Element des kognitiv-verhaltenstherapeutischen Ansatzes ist das Deuten von Träumen sowie der bewusste Einsatz von Beziehungserfahrung.
  • Bis zu der so genannten kognitiven Wende in den 1960er Jahren spielten Kognitionen in der Verhaltenstherapie weder bezüglich des Ätiologiemodells noch bezüglich der therapeutischen Intervention eine Rolle.

Question 13

Question
Fremdbeurteilung zur Erfassung depressiver Symptome?
Answer
  • Beck Depressions Inventar (BDI)
  • Allgemeine Depressionsskala (ADS)
  • Hamilton Depressionsskala (HAMD)
  • Depressionsskala (D-S)
  • Diferentieller Depresisionsfragebogen (DDF)

Question 14

Question
Hauptsymptome einer depressiven Epidsode nach ICD 10
Answer
  • Gedrückte Stimmung, Suizidgedanken, Schlafstörungen
  • Deutlich vermindertes Interesse, verminderter Antrieb, Störung des Denkens
  • Grübeln, Interessen Verlust, depressive Verstimmung
  • Niedergedrückt Stimmung, Interessen Verlust, Schlafstörung
  • Verminderter Antrieb, Interessen Verlust, depressive Verstimmung
Show full summary Hide full summary

Similar

Klinische Psychologie Teil 1
Lisa Mariá Hchil
Klinische Psychologie Teil 2
Lisa Mariá Hchil
Klinische Psychologie Teil 1
Paul Pumberger
Klinische Psychologie Teil 2
Paul Pumberger
EC Klinische Psychologie
Sandra S.
EC Klinische Psychologie, Uni Wien
Sophia K
Konzepte zur Entstehung, Aufrechterhaltung und Verlauf psych. Störungen
uteschuette
Klinische Psychologie im Kindes und Jugendalter
Miriam Brunner
Klinische Psychologie und Gesundheitspsychologie
Miriam Brunner
Klinische Psychologie Teil 2 (Kopie)
Anna Huber
Klinische Psychologie I 5+6
Jas WE