Übungen zum Thema Wirtschaftsrechnen und Buchführung

Stefan Kurtenbach
Quiz by Stefan Kurtenbach, updated more than 1 year ago
Stefan Kurtenbach
Created by Stefan Kurtenbach over 4 years ago
36
3

Description

leicht Externes Rechnungswesen Quiz on Übungen zum Thema Wirtschaftsrechnen und Buchführung, created by Stefan Kurtenbach on 06/12/2016.

Resource summary

Question 1

Question
Der Vorrat von 50.000 Blatt Fotokopierpapier reichte einem Großhändler bisher für 360 Tage. Wie hat sich der tägliche Papierverbrauch verändert, wenn der Vorrat nach 340 Tagen zu Ende geht?
Answer
  • von 136 auf 157 Blatt pro Tag vergrößert
  • von 138 auf 147 Blatt pro Tag vergrößert
  • von 140 auf 167 Blatt pro Tag vergrößert
  • von 132 auf 145 Blatt pro Tag vergrößert

Question 2

Question
Die Deutsche Telekom AG belastet ein Unternehmen mit einem Rechnungsbetrag von 1.920,00 EUR. Der Unternehmer telefonierte nach eigenen Angaben 15 % zu privaten Zwecken. Wie viel EUR beträgt die Privatnutzung?
Answer
  • 286,00 EUR
  • 287,00 EUR
  • 288,00 EUR
  • 289,00 EUR

Question 3

Question
Ein Auszubildender spart monatlich 22 % seines Verdienstes, das sind 119,90 EUR. Wie hoch ist sein monatlicher Verdienst?
Answer
  • 545,00 EUR
  • 544,00 EUR
  • 547,00 EUR
  • 550,00 EUR

Question 4

Question
Nach einem Umsatzeinbruch von 11,8 % im 2. Quartal beträgt der Umsatz nur noch 399.413,70 EUR. Wie hoch war der Umsatz im 1. Quartal?
Answer
  • 452.950,00 EUR
  • 452.350,00 EUR
  • 452.050,00 EUR
  • 452.850,00 EUR

Question 5

Question
Ein Auszubildender hat für 15 Tage sein Konto überzogen. Seine Bank berechnet für Überziehungen 12 % Zinsen und belastet ihn mit 2,50 EUR. Wie hoch war der Überziehungsbetrag?
Answer
  • 5,00 EUR
  • 500,00 EUR
  • 515,00 EUR
  • 490,00 EUR

Question 6

Question
Ein Darlehen in Höhe von 135.000,00 EUR kostet pro Quartal 1.620,00 EUR Zinsen. Berechnen Sie den Zinssatz.
Answer
  • 4,5 %
  • 4,6 %
  • 4,7 %
  • 4,8 %

Question 7

Question
Ein Großhändler hat Geschenkartikel exportiert und erhielt deswegen aus England einen Scheck in GBP. Die Scheckeinreichung bei seiner Bank führte zu einer Gutschrift in Höhe von 5.243,18 EUR. Über welche Summe lautete der Scheck bei folgenden Kursen: 1 EUR 0,6235 GBP Geld bzw. 0,6275 GBP Brief?
Answer
  • 3.190,10 GBP
  • 3.290,10 GBP
  • 3.390,10 GBP
  • 3.290,90 GBP

Question 8

Question
Eine Baustoffgroßhandlung bezahlt für 4 Waggons mit je 12 t Baumaterial 512 EUR Frachtkosten. Wie hoch sind die Kosten bei 3 Waggons mit je 18 t?
Answer
  • 567,13 EUR
  • 587,13 EUR
  • 577,13 EUR
  • 677,13 EUR

Question 9

Question
Berechnen Sie die prozentuale Preiserhöhung: alter Preis 4.620,00 EUR, neuer Preis 5.390,00 EUR.
Answer
  • 16 2/3 %
  • 16 1/3 %
  • 16,66 %
  • 16 %

Question 10

Question
Ein Schulbuch kostet einschließlich 7 % Umsatzsteuer 27,50 EUR. Wie hoch ist sein Nettoverkaufspreis?
Answer
  • 25,70 EUR
  • 24,70 EUR
  • 25,50 EUR
  • 23,70 EUR

Question 11

Question
Ein Großunternehmen handelt mit seiner Bank für eine Kapitalanlage in Höhe von 1,5 Mio. EUR vom 15. Januar bis 15. März einen Zinssatz von 1,85 % aus. Berechnen Sie die Zinsgutschrift.
Answer
  • 4.525,00 EUR
  • 4.625,00 EUR
  • 4.725,00 EUR
  • 4.825,00 EUR

Question 12

Question
Wann wurde ein Darlehen über 120.000,00 EUR aufgenommen, wenn am 30.09. 5 % Zinsen = 1.200,00 EUR belastet wurden?
Answer
  • 19.07.
  • 18.07.
  • 17.07.
  • 20.07.

Question 13

Question
Ein Kapital erhöht sich bei 6 % Zinssatz in 60 Tagen auf 101 %. Ein anderes Kapital hat sich in 45 Tagen ebenfalls auf 101 % erhöht. Berechnen Sie den Zinssatz.
Answer
  • 6 %
  • 7 %
  • 8 %
  • 5 %

Question 14

Question
Michaela Moll spart bei der Bank 180 Tage lang Geld zu einem Zinssatz von 3 %. Sie musste nur den um die Zinsen verringerten Betrag von 5.319,00 EUR einbezahlen. Wie viel EUR erhält sie zurück?
Answer
  • 5.400,00 EUR
  • 5.300,00 EUR
  • 6.400,00 EUR
  • 5.500,00 EUR

Question 15

Question
Welche Gesamtaussage zu den passiven Bestandskonten ist richtig?
Answer
  • Der AB steht im Haben, Abgänge stehen im Haben, Zugänge im Haben, Saldo im Soll.
  • Der AB steht im Soll, Zugänge im Haben, Abgänge im Soll, Saldo im Soll.
  • Der AB steht im Haben, Zugänge im Soll, Abgänge im Haben, Saldo im Soll.
  • Der AB steht im Haben, Zugänge im Soll, Abgänge im Haben, Saldo im Haben.
  • Der AB steht im Soll, Zugänge im Soll, Abgänge im Haben, Saldo im Haben.
  • Der AB steht im Soll, Zugänge im Soll, Abgänge im Soll, Saldo im Haben.

Question 16

Question
Welche Aussagen treffen auf alle Bestandskonten zu?
Answer
  • Der AB steht immer im Soll.
  • Mehrungen stehen immer unter dem AB.
  • Der AB steht immer im Haben.
  • Mehrungen stehen immer auf der Habenseite.
  • Der Saldo steht immer auf der wertmäßig kleineren Seite.
  • Minderungen stehen immer auf der Habenseite.
  • Minderungen stehen immer auf der Sollseite.
  • Der Abschluss erfolgt immer über die Schlussbilanz.
  • Mehrungen stehen immer im Soll.

Question 17

Question
Welche der nachfolgende Aussagen zum GuV-Konto sind richtig?
Answer
  • Liegt ein Gewinn vor, so hat das GuV-Konto seinen Saldo auf der Sollseite.
  • Das GuV-Konto sammelt die Salden aller Aufwands- und Ertragskonten.
  • Liegt ein Verlust vor, so hat das GuV-Konto seinen Saldo auf der Habenseite.
  • Liegt ein Gewinn vor, so vermehrt sich das Eigenkapital.

Question 18

Question
Der Saldo des nachfolgenden Kontos wird auf nachgenanntes Konto übertragen: Konto Werbungskosten auf GuV
Answer
  • True
  • False

Question 19

Question
Der Saldo des nachfolgenden Kontos wird auf nachgenanntes Konto übertragen: Konto Betriebs- und Geschäftsausstattung auf Schlussbilanzkonto
Answer
  • True
  • False

Question 20

Question
Der Saldo des nachfolgenden Kontos wird auf nachgenanntes Konto übertragen: Konto Allgemeine Verwaltungskosten/Büromaterial auf Schlussbilanzkonto
Answer
  • True
  • False

Question 21

Question
Der Saldo des nachfolgenden Kontos wird auf nachgenanntes Konto übertragen: GuV-Konto an Eigenkapital
Answer
  • True
  • False

Question 22

Question
Der Saldo des nachfolgenden Kontos wird auf nachgenanntes Konto übertragen: Konto Eigenkapital an GuV
Answer
  • True
  • False

Question 23

Question
Der Saldo des nachfolgenden Kontos wird auf nachgenanntes Konto übertragen: Konto Zinserträge an GuV
Answer
  • True
  • False

Question 24

Question
Was bedeutet der Buchungssatz: Eigenkapitalkonto an GuV-Konto 34.600 EUR
Answer
  • Abschluss des GuV-Kontos bei einem Gewinn von 34.600 EUR
  • Abschluss des GuV-Kontos bei einem Verlust von 34.600 EUR
  • Eröffnung des GuV-Kontos bei einem Verlust von 34.600 EUR
  • Abschluss des EK-Kontos bei einem Verlust von 34.600 EUR

Question 25

Question
Welche Gesamtaussage zu den passiven Bestandskonten ist richtig?
Answer
  • Der AB steht im Haben, Abgänge stehen im Haben, Zugänge im Haben, Saldo im Soll.
  • Der AB steht im Haben, Zugänge im Haben, Abgänge im Soll, Saldo im Soll.
  • Der AB steht im Soll, Zugänge im Haben, Abgänge im Soll, Saldo im Soll.
  • Der AB steht im Haben, Zugänge im Soll, Abgänge im Haben, Saldo im Haben.
  • Der AB steht im Soll, Zugänge im Soll, Abgänge im Haben, Saldo im Haben.
  • Der AB steht im Soll, Zugänge im Soll, Abgänge im Soll, Saldo im Haben.

Question 26

Question
Welche Aussagen treffen auf alle Bestandskonten zu?
Answer
  • Mehrungen stehen immer unter dem AB.
  • Der AB steht immer im Soll.
  • Der Abschluss erfolgt immer über die Schlussbilanz.
  • Der AB steht immer im Haben.
  • Mehrungen stehen nie auf der Habenseite.
  • Mehrungen stehen immer auf der Habenseite.
  • Der Saldo steht immer auf der wertmäßig kleineren Seite.
  • Minderungen stehen immer auf der Sollseite.
  • Mehrungen stehen immer im Soll.

Question 27

Question
Welche der nachfolgende Aussagen zum GuV-Konto sind richtig?
Answer
  • Liegt ein Gewinn vor, so hat das GuV-Konto seinen Saldo auf der Sollseite.
  • Das GuV-Konto sammelt die Salden aller Aufwands- und Ertragskonten.
  • Liegt ein Verlust vor, so hat das GuV-Konto seinen Saldo auf der Habenseite.
  • Liegt ein Gewinn vor, so vermehrt sich das Eigenkapital.

Question 28

Question
Welche Gesamtaussage zu den passiven Bestandskonten ist richtig?
Answer
  • Der AB steht im Soll, Zugänge im Soll, Abgänge im Haben, Saldo im Haben.
  • Der AB steht im Soll, Zugänge im Haben, Abgänge im Soll, Saldo im Soll.
  • Der AB steht im Haben, Abgänge stehen im Haben, Zugänge im Haben, Saldo im Soll.
  • Der AB steht im Haben, Zugänge im Soll, Abgänge im Haben, Saldo im Haben.
  • Der AB steht im Haben, Zugänge im Haben, Abgänge im Soll, Saldo im Soll.
  • Der AB steht im Soll, Zugänge im Soll, Abgänge im Soll, Saldo im Haben.

Question 29

Question
Welche Aussagen treffen auf alle Bestandskonten zu?
Answer
  • Der AB steht immer im Soll.
  • Mehrungen stehen immer unter dem AB.
  • Minderungen stehen immer auf der Sollseite.
  • Der AB steht immer im Haben.
  • Mehrungen stehen immer auf der Habenseite.
  • Der Saldo steht immer auf der wertmäßig kleineren Seite.
  • Minderungen stehen immer auf der Habenseite.
  • Der Abschluss erfolgt immer über das Schlussbilanzkonto.
  • Mehrungen stehen immer im Soll.

Question 30

Question
Welche der nachfolgenden Aussage zum GuV-Konto ist falsch?
Answer
  • Liegt ein Gewinn vor, so hat das GuV-Konto seinen Saldo auf der Sollseite.
  • Das GuV-Konto sammelt die Salden aller Aufwands- und Ertragskonten.
  • Liegt ein Verlust vor, so hat das GuV-Konto seinen Saldo auf der Sollseite.
  • Liegt ein Gewinn vor, so vermehrt sich das Eigenkapital.

Question 31

Question
Auf der Sollseite steht
Answer
  • ein Aufwand auf einem Aufwandskonto?
  • der Saldo auf einem Ertragskonto?
  • der Reingewinn auf dem GuV-Konto?
  • ein Ertrag auf einem Ertragskonto?
  • der Reinverlust auf dem GuV-Konto?
  • der Saldo auf einem Aufwandskonto?

Question 32

Question
Bringen Sie die Arbeiten beim Abschluss der Erfolgskonten in die richtige Reihenfolge. 1. Abschluss des GuV-Kontos über das Eigenkapitalkonto. 2. Abschluss der Ertragskonten über das GuV-Konto. 3. Abschluss des Eigenkapitalkontos über das Schlussbilanzkonto. 4. Abschluss der Aufwandskonten über das GuV-Konto.
Answer
  • 3 - 2 - 4 - 1
  • 1 - 2 - 4 - 3
  • 3 - 1 - 4 - 2
  • 4 - 2 - 3 - 1

Question 33

Question
Auf der Habenseite steht
Answer
  • ein Aufwand auf einem Aufwandskonto?
  • eine Ertrag auf einem Ertragskonto?
  • der Saldo auf einem Ertragskonto?
  • der Reinverlust auf dem GuV-Konto?
  • der Reingewinn auf dem GuV-Konto?
  • der Saldo auf einem Aufwandskonto?
Show full summary Hide full summary

Similar

Buchführung
Sabrina Heckler
Buchführung
Andrea Witt
Externes Rechnungswesen Teil 2
Sabrina Heckler
Buchführung
ramona_werner
Buchführung
Dominik Gruber
Buchführung - Grundbegriffe
Melanie Schranner
Buchführung
A GA
Buchführung FREMD
Dominik Gruber
Untitled
ramona_werner
REGLAMENTO DE USO LEGAL, ADECUADO Y PROPORCIONAL DE LA FUERZA PARA LA POLICÍA NACIONAL DEL ECUADOR
edwin patrico