Baustoffkunde 1

Zeynep Züleyha
Quiz by Zeynep Züleyha, updated more than 1 year ago
Zeynep Züleyha
Created by Zeynep Züleyha almost 4 years ago
589
13

Description

Quiz on Baustoffkunde 1, created by Zeynep Züleyha on 02/27/2017.

Resource summary

Question 1

Question
Thermische Eigenschaften – Wärmeleitfähigkeit. Was besagt die Wärmeleitfähigkeit?
Answer
  • Die Wärmeleitfähigkeit gibt an, welche Wärmeenergie von der einen Seite eines Körpers von 1qm Fläche und 1m Dicke bei einem Temperaturunterschied von 1K in einer Stunde zur anderen Seite hindurchfließt.
  • temperaturbedingte Formwänderungen
  • ....beschreibt jene Wärmemenge die pro Zeiteinheit von einer 1 qm großen Wandoberfläche mit der umgebenden Luft ausgetauscht wird, wenn die Temperaturdifferenz zwischen Wandoberfläche und Luft 1K beträgt.

Question 2

Question
Wasserdampfdiffusion – bei unterschiedlichem Dampfdruck, d.h. unterschiedlich relevanter Luftfeuchte…
Answer
  • ... auf beiden Seiten eines Baustoffes wandert der Wasserdampf infolge des Druckunterschiedes in Richtung des Dampfdruckgefälles
  • …auf beiden Seiten eines Baustoffes wandert der Wasserdampf infolge des Druckunterschiedes in Richtung des Dampfdruckanstieges
  • auf beiden Seiten eines Baustoffes wandert der Wasserdampf infolge des Druckunterschiedes gar nicht, sondern verharrt

Question 3

Question
Was ist der U-Wert und was gibt er an?
Answer
  • Undurchlässigkeit gegen Wasserdampf
  • Wärmedurchgangskoeffizient
  • Dämmqualität eines Bauteils
  • UV- Wiederstand von Glasscheiben

Question 4

Question
Welche der Möglichkeiten der Härteermittlung von Baustoffen ist nach Mohs benannt?
Answer
  • Ritzen der Oberfläche
  • Kettenversuch
  • Eindringen eines Prüfkörpers unter stoßartiger Belastung
  • Eindringen eines Prüfkörpers unter statischen Bedingungen
  • Besprühen mit Säure

Question 5

Question
Was bedeutet anisotrop in Bezug auf die Eigenschaften eines Baustoffes?
Answer
  • Die Eigenschaften eines anisotropen Baustoffes sind abhängig von der Faserrichtung
  • Die Eigenschaften eines anstreben Baustoffe sind unabhängig von der Fasserrichtung
  • Die Eigenschaften eines anstreben Baustoffe sind mal so mal so

Question 6

Question
Was bedeutet Kapillarität?
Answer
  • Wasseraufsaugen
  • Wasserabgeben
  • Neutrales Verhalten gegenüber Wasser

Question 7

Question
Was versteht man im Allgemeinen unter Trittschall?
Answer
  • Ausbreitung des Schalls in Feststoffen (Körperschall) insbesondere beim Begehen eines Fußbodens entstehender Schall
  • Frequenz die nur beim starken Auftreten gehört werden können
  • die Ausbreitung des Schalls durch Luftdruckänderungen in der Luft

Question 8

Question
Zu welcher Gruppe gehören: Stahlbeton, glasverstärkte Kunststoffe, Asphalt, …?
Answer
  • Mehrkomponentenbaustoffe
  • organische Baustoffe
  • Monokomponentenbaustoffe

Question 9

Question
Baustoffe sind verschiedenen äußeren Bedingungen ausgesetzt, gegen die sie beständig sein sollen. Welches sind die 3 wesentlichen Beständigkeit von Baustoffen?
Answer
  • Frostbeständigkeit
  • Farbbeständig
  • Feuerbeständig
  • UV Beständigkeit
  • Korrosionsbeständigkeit
  • Schallbeständigkeit

Question 10

Question
Wie kann man Baustoffe einteilen?
Answer
  • Gliederung nach Entstehung und Gewinnung: natürlich, künstlich
  • Gliederung nach strukturellem Aufbau: kristallin, amorph, micellar
  • Gliederung nach stofflichen Aufbau: organisch, micellar, isotrop
  • Gliederung nach strukturellem Aufbau: kristallin, anisotrop, micellar

Question 11

Question
Bitte füllen sie die Lücken mit den richtigen Begriffen aus, oder wählen Sie aus den Angeboten Möglichkeiten die richtige Antwort aus, und vervollständigen so den Text: Holz hat ein ...
Answer
  • poröses, inhomogenes, und damit anisotropes Gefüge, das von der Zellwandsubstanz und von den Zelthohlräumen gebildet wird
  • hart, Wasserwiederständig, Temperatur ableitend
  • gute Wärmeleitfähigkeit

Question 12

Question
Um wie viel übersteigt die zulässige Zugspannung von Holz in Längsrichtung die zulässige Zugspannung in Querrichtung?
Answer
  • 200 Fache
  • 10 Fache
  • 100 Fache

Question 13

Question
Mit __________ gehen Schwindvorgänge einher.
Answer
  • Verringerung des Feuchtegehaltes unterhalb der Fasersättigungbereiches
  • Ansteigend des Feuchtegehaltes oberhalb des Fasersättigungsbereiches
  • Verringerung des Feuchtegehaltes oberhalb des Fasersättigungsbereiches

Question 14

Question
Was verhindert bzw. bremst bei einem Holzträger im Brandfall den vollständigen Abbrand und somit das statische Versagen?
Answer
  • Eine Verringerung des Sauerstoffzutritts
  • verkohlte Holzoberfläche
  • das Eintreffen der Feuerwehr

Question 15

Question
Welches ist der überwiegende Stoffanteil bei Holz?
Answer
  • Cellulose
  • Lingnine
  • Harze

Question 16

Question
Was beschreibt den Elastizitätsmodul?
Answer
  • Das Maß des inneren Widerstandes gegen Verformung im Bereich der irreversiblen (nicht umkehrbaren) Verformung
  • Das Schwindmaß
  • Das Maß des inneren Widerstandes gegen Verformung im Bereich der reversiblen (umkehrbaren) Verformung

Question 17

Question
Bei welcher Belastungsart ist das Elastizitätsmodul (bei lufttrockenen Holz) wesentlich höher?
Answer
  • parallel zu Holzfaserrichtung
  • weder noch , das Verhalten ist Richtung unabhängig
  • senkrecht zur Holzfaserrichtung

Question 18

Question
Welche Holzart hat die höchste Rohdichte?
Answer
  • Eiche
  • Fichte
  • Kiefer

Question 19

Question
Was bewirken natürliche Baumwuchsabläufe, Standort- und Klimabedingungen Witterungseinflüsse, technische Einflüsse bei der Baumpflege, der Holzelemente und der Holzlagerung?
Answer
  • Die physikalischen wie mechanischen Eigenschaften sind betroffen
  • ausschließlich die äußere Erscheinung wird beeinflusst
  • die stofflichen Eigenschaften werden beeinflusst

Question 20

Question
Welche der folgenden Merkmale treffen auf Tiefengesteine zu?
Answer
  • Fest
  • langsames Erstarren
  • anisotrop
  • frostempfindlich
  • selten fossile Einschlüsse

Question 21

Question
Welche der genannten Gesteine sind Sedimentgesteine?
Answer
  • Basalt
  • Sandstein
  • Kalksandstein
  • Granit

Question 22

Question
Welches Steinart ist zu sehen ?
Answer
  • Sandstein
  • Basalt
  • Jura Klakstein
  • Schiefer
  • weißer Marmor
  • Granit

Question 23

Question
Welches Steinart ist zu sehen ?
Answer
  • Schiefer
  • Sandstein
  • weißer Marmor
  • Granit
  • Basalt
  • Jura Klakstein

Question 24

Question
Welche Steinart ist zu sehen
Answer
  • weißer Marmor
  • Jura Klakstein
  • Granit
  • Schiefer
  • Sandstein
  • Basalt

Question 25

Question
Welche Steinart ist zu sehen ?
Answer
  • Granit
  • weißer Marmor
  • Sandstein
  • Schiefer
  • Basalt
  • Jura Klakstein

Question 26

Question
Welche Probleme können sich aus der Verwendung von Naturstein im Außenbereich als Bodenbelag ergeben?
Answer
  • Rutschgefahr
  • Frostsprengung
  • Schwinden nach Austrocknung
  • Verfärbungen durch UV Strahlung
  • Verwerfung bei Temperaturdehnungen
  • Verfärbung durch origanische Rückstände

Question 27

Question
Was ist die durchschnittliche Rohdichte von Naturstein?
Answer
  • 2400 – 3000 kg/m³
  • 1200-1400 kg/m³
  • 800-900 kg/m³
  • 4500-4800 kg/m³

Question 28

Question
Welche der unten genannten Natursteine sind grundsätzlich frostbeständig?
Answer
  • Granit
  • Diorit
  • Trachyt
  • Quarzsandstein
  • Orthogneis
  • Kalktuff
  • Kalksandstein
  • Marmor
  • Travertin

Question 29

Question
Auf welche Faktoren müssen Sie beim Eibauen von Mamor besonders achten?
Answer
  • Schutz vor Kontakt mit Säuren
  • Rutschfestigkeit
  • Temperaturdehnung
  • Befestigung auf elastischen Untergrund
  • Unterschiedliche Belastbarkeit in Quer und Längsrichtung
  • Schutz vor Algenangriff

Question 30

Question
Welche der unten genannten Natursteine sind Umwandlungssteine?
Answer
  • Orthogneis
  • Quarzit
  • Paragneis
  • Glimmerschiefer
  • Marmor
  • Tonschiefer
  • Kalkstein
  • Gabbro
  • Basalt
  • Muschelkalk

Question 31

Question
Was sind die Hauptbestandteile von Lehm?
Answer
  • Schluff
  • Sand
  • Ton
  • Eisenerze
  • Ziegelmehl
  • Kreide
  • Fluff

Question 32

Question
Was sind die charakteristischen Eigenschaften von Lehm?
Answer
  • Massiv
  • bindet nicht ab
  • starke Bindungskraft
  • reagiert mit Wasser
  • zäh
  • porös und somit wärmedämmend
  • sehr dauerhaft

Question 33

Question
Die Motivation für die Verwendung von Lehm in den USA und Europa liegt in dem Wunsch nach gutem [blank_start]Innenraumkklima[blank_end] , einem [blank_start]schadstoffreien[blank_end] Wohnraum und aus [blank_start]gestalterischen[blank_end] Aspekten.
Answer
  • Innenraumkklima
  • schadstoffreien
  • gestalterischen

Question 34

Question
Welches sind Vorteile von Lehm ?
Answer
  • Energie sparend
  • Lehm spart Baumaterial
  • Transport
  • Lehm speichert Wärme
  • wieder verwendbar
  • Lehm hat hohen Primärenergiegehalt
  • Lehm nimmt kaum Wärmeenergie auf
  • Lehm kann zu tragenden Grünlingen verarbeitet werden
  • Lehm ist Feuchte resistent

Question 35

Question
Um welchen Faktor unterscheidet sich die Druckfestigkeit von Stampflehm und Normalbeton ?
Answer
  • 5
  • 10
  • 25
  • 50
  • 100

Question 36

Question
Welche Funktion hat Wasser ?
Answer
  • Formbarkeit / Verarbeitungsbarkeit
  • Füllstoff, um dichtes Gefüge herzustellen
  • Binde / Klebemittel
  • Festigkeit, Maserungsmittel, Füllstoff

Question 37

Question
Welche Funktion hat Schluff ?
Answer
  • Formbarkeit / Verarbeitungsbarkeit
  • Füllstoff, um dichtes Gefüge herzustellen
  • Binde / Klebemittel
  • Festigkeit, Maserungsmittel, Füllstoff

Question 38

Question
Welche Funktion hat Ton?
Answer
  • Formbarkeit / Verarbeitungsbarkeit
  • Füllstoff, um dichtes Gefüge herzustellen
  • Binde / Klebemittel
  • Festigkeit, Maserungsmittel, Füllstoff

Question 39

Question
Welche Funktion hat Sand ?
Answer
  • Formbarkeit / Verarbeitungsbarkeit
  • Füllstoff, um dichtes Gefüge herzustellen
  • Binde / Klebemittel
  • Festigkeit, Maserungsmittel, Füllstoff

Question 40

Question
Wie schnell trocknet eine massive Stampflehmwand?
Answer
  • 3-10 Wochen
  • 5 Wochen
  • 1-2 Wochen

Question 41

Question
Welche der folgenden Baustoffe kann man als „Naturbaustoffe“ bezeichnen?
Answer
  • Schafwolle
  • Kies
  • Asbest
  • Granit
  • Ziegel
  • Kautschuk

Question 42

Question
Was sind die Vorteile von Pflanzenfasern als Baustoff?
Answer
  • Ökologisch
  • binden CO2
  • geringe Primärenergiegehalt
  • unempfindlich gegenüber Feuchtigkeit
  • nicht brennbar

Question 43

Question
In welchen drei Hauptkategorien lassen sich Naturbaustoffe gliedern?
Answer
  • mineralische
  • tierische
  • pflanzliche
  • syhthetische
  • fossile
  • künstliche

Question 44

Question
Welche Eigenschaften treffen aus Glasuren (Oberflächenvergütung) von keramischen Erzeugnissen zu?
Answer
  • Dichtet den Ziegel
  • glasartiger keramischer Überzug
  • bestimmt die Härte der Oberfläche
  • färbt den Scherben weiß durch
  • glasartiger metallischer Überzug

Question 45

Question
Welche Ziegelfarbe hat reines Ton ?
Answer
  • weiße Farbe
  • gelbe Farbe
  • graue Farbe
  • rote Farbe

Question 46

Question
Welche Ziegelfarbe haben Kalkanteile ?
Answer
  • weiße Farbe
  • gelbe Farbe
  • graue Farbe
  • rote Farbe

Question 47

Question
welche Farbe hat Graphit ?
Answer
  • grau
  • rot
  • weiß
  • gelb

Question 48

Question
im Ton beeinflussen die Farbgebung des gebrannten Scherbens. Stoffe entsprechend Ziegelfarben zuordnen. Welche Farbe hat Eisenoxid ?
Answer
  • rote Farbe
  • weiße Farbe
  • gelbe Farbe
  • graue Farbe

Question 49

Question
Grobkeramik
Answer
  • Irdengut (porpeser Scherben) Mauerziegel
  • Sinterzeug (dichter Scherben) Klinker
  • Irdengut (popeser Scherben) Wandfliesen
  • Sinterzeug (dichter Scherben) Steinzeugfliesen

Question 50

Question
Feinkeramik
Answer
  • Sinterzeug (dichter Scherben) Steinzeugfliesen
  • Irdengut (popeser Scherben) Wandfliesen
  • Sinterzeug (dichter Scherben) Klinker
  • Irdengut (porpeser Scherben) Mauerziegel

Question 51

Question
Welche Erfindungen ließen im 18. Jh. die Zahl der verarbeiteten Ziegel exponentiell ansteigen?
Answer
  • Ringofen
  • Strangpresse
  • Feldbrandofen
  • Hochofen
  • Handstrichverfahren
  • Kalanderpresse

Question 52

Question
Weshalb verwendeten die frühen Hochkulturen in Ägypten und Mesopotamien gebrannte Ziegel für die Erstellung von Mauerwerk?
Answer
  • Hohe Dauerhaftigkeit
  • Wasserbeständigkeit
  • Hohe Druckfestigkeit
  • Geringes Gewicht
  • Gute Formbarkeit
  • Hohe Zugfestigkeit

Question 53

Question
Welche Informationen werden nach Din 105 im Kurzzeichen für die genormten Mauerziegel gezeigt?
Answer
  • Lochgröße
  • Druckfestigkeitsklasse
  • Rohdichteklasse
  • Kurzzeichen des spezifischen Ziegels
  • Wasseraufnahmekapazität
  • Dämmwert
  • Farbe
  • Inhaltsstoffe

Question 54

Question
Was ist die Richtige Bezeichnung für die Dachziegel ?
Answer
  • Doppelfalzziegelverband
  • Mönch und Nonne
  • Hohlpfannenverband
  • Biberschwanz

Question 55

Question
Welche Bezeichnung für die Dachziegel in der Abbildung ist richtig ?
Answer
  • Biberschwanz
  • Mönch und Nonne
  • Doppelfalzziegelverband
  • Hohlpfannenverband

Question 56

Question
Welche Bezeichnung für die Dachziegel in der Abbildung ist die richtige ?
Answer
  • Hohlpfannenverband
  • Mönch und Nonne
  • Biberschwanz
  • Doppelfalzziegelverband

Question 57

Question
Was bedeutet „Ausblühungen“ auf Ziegeln?
Answer
  • Salzhaltige Ablagerungen an der Ziegeloberfläche
  • Feine Musterung der glasierten Ziegeloberfläche
  • Blumenartige Darstellung an gemauerten Ziegelwänden
  • Pflanzenbewuchs an der Ziegeloberfläche

Question 58

Question
Warum dürfen Irdenglutfliesen nicht im Außenbereich verwendet werden?
Answer
  • Hohes Porenvolum (20-30%)
  • sie sind nicht frostbeständig
  • unterhalb der Sintergrenze gebrannt
  • hohe Wasseraufnahme
  • die Farben sind nicht UV - beständig
  • Wasser löst den Ton an
  • Sie sind frostbeständig
  • sie weisen einen dichten Scherben auf

Question 59

Question
Ordnen sie die Gruppen der keramischen Baustoffe nach ihrer Brenntemperatur. Beginnen Sie mit dem Baustoffen mit der niedrigsten Brenntemperatur. [blank_start]Ziegelwaren[blank_end] [blank_start]Klinker[blank_end] [blank_start]Porzellan[blank_end] [blank_start]Sonderkeramik[blank_end]
Answer
  • Ziegelwaren
  • Klinker
  • Porzellan
  • Sonderkeramik

Question 60

Question
Ordnen sie die Begriffe des geschlossenen Kreislaufs der Gipsverarbeitung. Beginnen Sie mit dem Begriffen brennen. [blank_start]Brennen[blank_end] [blank_start]Gips[blank_end] [blank_start]Anmachen[blank_end] [blank_start]Abbinden[blank_end] [blank_start]Gipsstein[blank_end]
Answer
  • Brennen
  • Gips
  • Anmachen
  • Abbinden
  • Gipsstein

Question 61

Question
Welche mineralischen Bindemittel werden im Hochbau verwendet?
Answer
  • Luftkalk
  • Magnesia
  • Zement
  • Kalkluft
  • Ahydrant
  • Lehm
  • Beton
  • Natrium

Question 62

Question
Welche Bausteine zählen zu den mineralisch gebundenen Bautsteinen?
Answer
  • Kalksteine
  • Hüttensteine
  • Porenbetonsteine
  • Leichtbetonsteine
  • Klinker
  • Naturstein
  • Sandstein
  • Ziegel

Question 63

Question
Welche Eigenschaften treffen für Gipsprodukte zu?
Answer
  • Permanente Feuchtigkeitsaufnahme, -abgabe und feuerbeständig
  • Grundsätzlich geeignet für Naßräume
  • Als Putz im Außenraum einsetzbar

Question 64

Question
Welche Einteilung von Kalkarten gibt es?
Answer
  • Hydraulischer Kalk
  • hochhydraulischer Kalk
  • Luftkalk
  • Anhydritkalk
  • niederhydraulischer Kalk
  • Gipskalk
  • Steinkalk

Question 65

Question
Zement [blank_start]erhärtet[blank_end] unter Zugabe von [blank_start]Wasser[blank_end] [blank_start]exotherm[blank_end], sowohl an der Luft [blank_start]als auch[blank_end] unter Wasser. Diesen chemisch- physikalischen Vorgang nennt man Hybridation.
Answer
  • erhärtet
  • Wasser
  • exotherm
  • als auch

Question 66

Question
Welche Bedingungen müssen beim Erhärtungsvorgang von Zement erfüllt sein?
Answer
  • Ausreichend Anmachwasser
  • Schutz vor Austrocknung
  • Temperaturen über 5 Grad
  • niedrige Luftfeuchtigkeit
  • Trockenhalten der Oberfläche
  • Temperaturen über 10 Grad

Question 67

Question
Welche Zusatzmittel werden zur Verbesserung der Betoneigenschaften eingesetzt?
Answer
  • Betonverflüssiger
  • Luftporenbilder
  • Verzögerer, Beschleuniger
  • Betonverdicker
  • Betonwärmer
  • Betonstrecker
  • Weichmacher

Question 68

Question
Vor Ort betonierte Bauteile nennt man [blank_start]Ortbeton[blank_end]. In [blank_start]Betonwerken[blank_end] werden Fertigteile hergestellt.
Answer
  • Ortbeton
  • Betonwerken

Question 69

Question
Welche Eigenschaften besitzen hydraulische Kalke gegenüber Luftkalken?
Answer
  • Enthaltene Puzzolane
  • erhöhte Festigkeit
  • enthalten Silikate
  • vermögen, auchnach Verhärtungszeit an der Luft, unter Wasser zu härten
  • erhärten ohne Co2
  • weicher

Question 70

Question
Wie ist grundsätzlich der strukturelle Aufbau von Baustoffen?
Answer
  • kristallin
  • mizellar
  • amorph
  • polar
  • hydrophob
  • kristallklar

Question 71

Question
Welches sind physikalische Eigenschaften?
Answer
  • Dichte
  • Wärmeleitfähigkeit
  • Volumenänderung
  • Härte
  • Aussehen
  • Beständigkeit gegenüber chemischen Einwirkungen

Question 72

Question
Welches sind chemische Eigenschaften ?
Answer
  • Beständigkeit gegenüber chem. Einwirkungen
  • Korrosionsbeständigkeit
  • Dichte
  • Festigkeit
  • Oberflächenbeschaffenheit

Question 73

Question
Die Brennbarkeit von Baustoffen spielt für die Entstehung und Verbreitung von Feuer eine wesentliche Rolle. Nach welchen zwei Normungen können die Baustoffe dahingehend eingeleitet werden?
Answer
  • Baustoffklasse
  • Brennbarkeitsklasse
  • Baustoffgruppe
  • Feuerklasse
  • Brennstoffzelle

Question 74

Question
Welches sind mechanische Eigenschaften?
Answer
  • Festigkeit
  • Härte
  • elastische Formänderung
  • Wärmedehnung
  • U-Wert
  • y- Wert

Question 75

Question
Welche 3 Normenarten gibt es im Bauwesen?
Answer
  • Prüfnorm
  • Produktnorm
  • Verfahrensnorm
  • Testnorm
  • Erfahrungsnorm
  • Gesellschaftsnorm

Question 76

Question
Orden Sie die folgenden Baustoffe nach ihrer Rohdichte. Beginnen Sie mit dem Baustoff mit der geringsten Rohdichte. [blank_start]Polystyrol Hartschaum[blank_end] – [blank_start]Nadelholz[blank_end] – [blank_start]Wasser[blank_end] – [blank_start]Polycarbonat[blank_end] – [blank_start]Beton[blank_end] – [blank_start]Baustahl[blank_end]
Answer
  • Polystyrol Hartschaum
  • Nadelholz
  • Wasser
  • Polycarbonat
  • Beton
  • Baustahl

Question 77

Question
Ordne die zugehörigen Druckfestigkeiten N/mm² den entsprechenden Baustoffen zu. [blank_start]Beton[blank_end] bis 48 N/mm² [blank_start]Nadelholz[blank_end] ca. 50 N/mm² [blank_start]Naturstein (Granit[blank_end]) 130 - 270N/mm² [blank_start]Schaumstoff[blank_end] keine Druckestigkeit [blank_start]Lehmstein[blank_end] 2-4 N/mm²
Answer
  • Beton
  • Nadelholz
  • Naturstein (Granit
  • Schaumstoff
  • Lehmstein

Question 78

Question
Welche Holzarten kann man mit Laminat imitieren?
Answer
  • Alle existierenden Holzarten
  • Fiktive Holzmuster
  • Nur Nadelhölzer
  • Nur Laubhölzer

Question 79

Question
Was sind die Vorteile von Laminat gegenüber Parkett?
Answer
  • Günstiger in der Herstellung
  • Geringere Abnutzungserscheinungen
  • Besserer Trittschallschutz

Question 80

Question
Aus welchen Materialien können Furniere hergestellt werden?
Answer
  • Holz
  • Kunststoff
  • Textilien
  • Glas

Question 81

Question
Welche Gründe sprechen für die Verwendung von Furnier?
Answer
  • Veredeln von Oberflächen
  • Sparsamer Umgang mit wertvollen Hölzern
  • Bessere Konstruktive Belastbarkeit
  • Bessere Oberflächenbeständigkeit von Holzfurnier als Vollholz

Question 82

Question
Worin Unterscheidet sich PVC-Fliesenimitate von Keramikfliesen?
Answer
  • Wärmeableitfähigkeit,
  • Oberflächenhärte
  • Schallentwicklung beim Begehen
  • Empfindlichkeit gegenüber Feuchtigkeit

Question 83

Question
Durch welches Verfahren lassen sich Natursteinimitate aus Keramikfliesen herstellen?
Answer
  • Durch das Sublimationsdruckverfahren
  • Durch das Einbrennen mit einem Laser
  • Durch die Beimischung von Natursteingranulatat

Question 84

Question
In welchen Merkmalen unterscheiden sich Natursteinimitate (Kunststoffpaneele) von echten Natursteinen?
Answer
  • Gewicht
  • Biegsamkeit
  • Einfachere Montage
  • Bessere Wärmeleitfähigkeit

Question 85

Question
Welche Materialien werden zur Herstellung von Naturseinimitaten verwendet?
Answer
  • Mineralische Bindemittel
  • Glasfasern
  • Kunststoffe
  • Holzspäne
  • Naturfasern

Question 86

Question
Um einen hochwertiger wirkenden Materialeindruck zu erzeugen werden Metalle (z.B. Kupfer) mit einer dünnen Schicht eines edleren Metalls (z.B. Chrom) überzogen. Wie nennt man das Verfahren, dass bei der Herstellung angewendet wird?
Answer
  • Galvanisieren
  • Extrudieren
  • Kaltschweißen

Question 87

Question
Warum werden im Bauwesen trotz Vorspiegelung falscher Materialität Imitate verwendet?
Answer
  • Geringere Herstellungskosten
  • leichtere Montage
  • Verringerung von Verschnitt und Abfallstoffen
  • Geringer Energieaufwand

Question 88

Question
Ordnen Sie die Klassenbezeichnungen den Erläuterungen zu A1: [blank_start]Vollständig unbrennbar[blank_end] A2: mit geringem Maß an [blank_start]brennbaren Bestandteilen[blank_end] B1: [blank_start]schwer entflammbar[blank_end] B2: [blank_start]normal entflammbar[blank_end] B3: [blank_start]leicht entflammbar[blank_end]
Answer
  • brennbaren Bestandteilen
  • Vollständig unbrennbar
  • schwer entflammbar
  • normal entflammbar
  • leicht entflammbar

Question 89

Question
Brett [blank_start]120/30mm[blank_end] Bohle [blank_start]120/60mm[blank_end] Kantholz [blank_start]60/120mm[blank_end] Latte [blank_start]60/30mm[blank_end]
Answer
  • 120/30mm
  • 120/60mm
  • 60/120mm
  • 60/30mm
Show full summary Hide full summary

Similar

Biology Revision - Y10 Mock
Tom Mitchell
9 History- The Treaty of Versailles
melgallagher
GCSE English Language Overview
philip.ellis
RadioTelefonia
Adriana Forero
LA INICIACION LITERARIA
Monica Violeta Toro López
Mapa sobre ALGORITMOS
RICAUTER MOISES LOPEZ BERMUDEZ
EQUILIBRIO QUIMICO
Joel Tapia
Organigramas
Sindy Deydania
Gobierno de Ernesto Zedillo Ponce de León
Guillermo Romero
Cells And Cell Techniques - Flashcards (AQA AS-Level Biology)
Chelsie Cottingham
Vectores en R2 y R3: Noción de distancia, definición algebraica de vector.
duwan parra carrillo