Blended Learning – GoConqr

Blended Learning

Finde heraus, wie GoConqr dir dabei hilft, Online Komponenten in deine Lehre einzubauen.

Mehr Interaktion durch Blended Learning

Obwohl manche Leute eventuell der Name vielleicht nicht ganz geläufig ist, so wird diese Methode dennoch bereits von vielen Lehrern und Institutionen genutzt. Blended Learning (auf Deutsch “integriertes Lernen”) ist ein formelles Bildungsprogramm, mit dem Schüler zumindest partiell mihilfe von Online Inhalte und Anweisungen lernen. Der Schüler übernimmt dabei auch etwas Kontrolle über die Schnelligkeit, den Lernweg und die Zeit.

Dennoch: Obwohl es in den meisten Institutionen schon angekommen ist und eingeführt wurde, heißt dies nicht, dass es zu 100% effektiv implementiert wird. In vielen Fällen sind maximieren Schüler ihre shareVorteile, die sie durch Online Inhalte erhalten nicht, da ihnen eine Anleitung fehlt. Das kann die Effektivität des Blended Learning erheblich limitieren.

Lehrer die Blended Learning bereits erfolgreich in ihrem Klassenraum implementiert haben, betonen v.a. die gesteigerte Interaktion, die zum Erfolg des Konzeptes beiträgt. Das ist der Hauptfokus von GoConqr, das eine Reihe von Funktionen und Tools entwickelt hat, die aktives Lernen fördern und Schülern mehr Kontrolle über ihren Lernprozess gibt.

 

Laut Kevin Palmer, Lehrer und GoConqr Nutzer, kommt der Plattform eine Eigenschaft besonders zu: “GoConqr erwieß sich als Inspiration für meine Schüler. Es entfachte Möglichkeiten in ihren Köpfen, die zu einem visuellen Plan umgewandelt werden konnten.”

Eine andere Nutzerin names Norma Beatriz, eine argentinische Lehrerin, glaubt, dass GoConqr “etliche Wege anbietet zu organiseren, ein Thema zu erklären und vor allem zu bewerten, was gelernt wurde.”

Probiere GoConqr kostenlos

Eine Blended Learning Dynamik

Das Bild unten illustriert die verschiedenen Phasen, die einen gewöhnlichen Blended Learning Prozess ausmachen:

Blended Learning GoConqr

Wir wir sehen können, werden Phase 1 und 5 in einer Offline Umgebung durchgeführt. Phase 2, 3 und 4 jedoch fokussieren Online Aktivitäten. Diese wollen wir genauer betrachten und uns ansehen, wie GoConqr da hineinpasst:

 

Phase 2: Unabhängige Übungen

Falls all die von Nutzern erstellten Ressourcen auf GoConqr Bilder wären, würden wir 685 Louvre Museen brauchen, um sie alle darstellen zu können. Sobald der Lehrer ein Thema eingeführt hat, steht dem Schüler ungeheuer viel freies Lernmaterial zur Verfügung, um das Wissen zu erweitern.

Die GoConqr Online Bibliothek stellt dafür Unmengen von Mindmaps, Karteikarten, Notizen, Folien und Quizzen zu diversen Themen bereit.

Nehmen wir zum Beispiel an, das aktuelle Klassenthema ist die Erde und dessen Böden. In dieser Phase möchten die Schüler wohlmöglich die Abholzung näher kennenlernen oder einige Ressourcen zu landwirtschaftlichen Praktiken erstellen. Im Wesentlichen wird ihr Lernen dabei von Intresse angetrieben und dieses Interesse wiederum wird angefacht durch die großen Mengen an kostenlosen Ressourcen, die ihnen zur Verfügung stehen.

 

Phase 3: Bewerten

GoConqr Lerngruppen sind private Umfelder, in denen Lehrer mit ihren Schülern kommunzieren und Auswertungen durchführen können.

Gruppenanalysen tragen über einen Zeitraum hinweg detaillierte Daten bezüglich der schülerischen Fortschritte zusammen. Diese Analysen beinhalten individuelle Quizergebnisse ebenso wie die Top- und Durschnittsergebnisse (pro Schüler und pro Quiz), die Anzahl an Versuchen und mehr.

Lerngruppen erstellen

 

 

Phase 4: Eingreifen

Sobald wir die Ergebnisse der letzten Testphase analysiert haben, sind wir in der Lage die Gebiete zu identifizieren, in denen die Schüler gut abschneiden sowie die, bei denen noch Verbesserungsbedarf besteht. Mittels dieser Informationen kann der Lehrer eingreifen und den Fokus der Schüler nochmal verändern.

Zurückkommend auf das vorherige Beispiel, kann man so etwa mit der einen Schülergruppe dann eine Ressource über Landformen teilen und mit der anderen Material zur Bodenerosion. Je nachdem, wie weit die jeweilige Gruppe im Lernstoff ist und was sie benötigt.

Hauptlernpunkte

Eine Fallstudienreihe von der Michael & Susan Dell Foundation bezüglich Blended Learning in kalifornischen Schulen fand heraus, dass:

  1. Online Learning ein  aktives Element in einem gründlich durchdachten Ansatz zum individualisierten Lernen ist und sein sollte
  2. Cloud-basierte Infrastrukturen vereinfachen das Management einer Lernumgebung ungeheuerlich
  3. Verfügbare Software dafür ist noch rar, vor allem hinsichtlich Datenauswertungen

Die gute Nachricht ist, dass GoConqr jedes der drei Aspekte anspricht und damit sicherstellt, dass Blended Learning in jedem Klassenraum erfolgreich implementiert werden kann.









*Pflichtfeld