Korrosion

ch.badi
Mind Map by ch.badi, updated more than 1 year ago
ch.badi
Created by ch.badi over 6 years ago
495
2

Description

Mindmap über Korrosion von Metallen

Resource summary

Korrosion
  1. Chemische Korrosion
    1. Oberflächen- Reaktion ohne Einfluss von Wasser und Feuchtigkeit
      1. Das bestreben der Metalle mit Stoffen der Umgebung zu reagieren
        1. das durch die Verhüttung entstandene Metall befindet sich in einem chemisch instabielen Zustand
          1. Das Metall reagiert mit dem Sauerstoff der umgebenden Luft und bildet wieder ein Metalloxid
            1. bei über 600°C wird er Stahl von trockener Luft rasch koridiert
              1. Zunderbildung
          2. Diffusion bei hohen Temperaturen
            1. Eindiffundieren von Stickstoff oder andere Gase kann zu Härtesteigerungen und Versprödung führen
              1. Ausdiffundierung von Kohlenstoff führt zu festigkeitsverlust
            2. Elektrochemische Korrision
              1. vorgänge an der Metalloberfläche in einer elekrisch leitenden Flüssigkeit
                1. Elektrolyt
                  1. elektrochemische Vorgänge, in galvanischen Element
                    1. verschiedene Metalle, Elektroden, in Elektrolyt
                      1. unedlere Metall löst sich an der Oberfläche langsam auf
                        1. zwischen den Elektroden fliest ein kleiner Strom
                      2. Korrosionselemente
                        1. Schadstellen in Zinkbeschichtung
                          1. Zink ist unedeler und löst sich bei Elektrochemischer reaktion auf
                            1. solang Zink vorhanden ist wird der stahl nicht angegriffen
                              1. wenn die Zinkschicht zerstört ist, beginnt die Korrosion des Stahls
                              2. Kontaktstellen zwischen Bauteilen unterschiedlicher Metallen
                                1. z.b. Alublech mit Kupferniete
                                  1. Alu als unedleres Metall löst sich an den Kontaktflächen mit einem elektrolyt auf
                                2. Oberfläche mit unterschiedlichen Gefügebestandteilen
                                  1. z.b. Ferrit, und Zementit
                                    1. unedlere Ferritkörner lösen sich auf
                              3. unterschiedliche Korrosionsarten
                                1. Gleichmässige Flächenkorrosion
                                  1. mit gleicher Geschwindigkeit voranschreitend
                                  2. Mulden, Lochfrasskrrosion
                                    1. Der Werkstoff wird bevorzugt an bestimmten Stelle angegriffen
                                      1. bildet tiefe Löcher und Mulden
                                        1. Nichtrostender Stahl in Kontakt mit Salzhaltigem Wasser/ Chlor-Ionen
                                          1. sehr gefährlich
                                          2. Kontaktkorrosion
                                            1. berührungsstelle zweier unterschiedlichwer Metalle
                                              1. Unedleres Metall wird aufgelöst
                                                1. sehr gefährlich, da an verbindungsstellen wirksam
                                                2. Spalt und Belüftungskorrosion
                                                  1. unterschiedliche Sauerstoffkonzentration
                                                    1. Spalten zwischen zwei Blechen
                                                      1. Flüssigkeitoberfläche an einem Kesselwand
                                                      2. Kristaliene Korrosion
                                                        1. transkristaline Korrosion
                                                          1. durch Kristalle hindurch
                                                          2. interkristaline korrosion
                                                            1. entlang der Korngrenzen verlaufend
                                                            2. sehr gefährlich, da von aussen nicht zu erkennen
                                                            3. Sannungsrisskorrosion
                                                              1. Werkstoffebereiche mit hoher Belastung
                                                                1. transkristaline Korrosion
                                                              2. Korrosionsverhalten der Werkstoffe
                                                                1. Unlegierte Stähle
                                                                  1. nur in beheizten innenräumen, weniger als 65% Luftfeuchtigkeit korrosionsbeständig
                                                                    1. Im aussenbereich stark korrodierend
                                                                      1. verstärkt durch Meeresluft, salz und süsswasser
                                                                    2. Hochlegierte Stähle
                                                                      1. mind. 12% Chrom oder 8% Ni erfolgt eine passivierung; Passivschicht
                                                                        1. FDer Stahl reagiert nicht mehr mit den angreiffenden stoffen, er ist Passiv
                                                                        2. Durch Chromkarbitbildungin der WEZ (500 - 900°C) kann es zu einer Chromverarmung kommen, d.h. an den Korngrenzen keinen passivschutz mehr
                                                                          1. interkristaline Korrosion
                                                                            1. LC - und ELC- Stähle mit unter 0.04% C
                                                                              1. z. B. 1.4307; 1.4404
                                                                              2. stabilisierung mit Niob, Titan, Tantal
                                                                                1. Cr26C6
                                                                              3. Aluminium
                                                                                1. relativ korrosionsbeständig, da Alu eine schützende Oxidschicht bildet
                                                                                  1. wenig korrosionsbeständig sind Cu-Al Legierungen
                                                                                  2. Kupfer
                                                                                    1. Gute atmosphären korrosionsbeständigkeit
                                                                                      1. bildet eine schützende Schicht, die Patina
                                                                                      2. Zink
                                                                                        1. unedles Metall, bildet eine schutzschicht aus Zinkkarbonat
                                                                                          1. langsames korridieren, 0.25 - 10my pro Jahr
                                                                                          2. Nikel
                                                                                            1. Sehr korrosionsbeständiger Werkstoff
                                                                                              1. Korrosionsabtrag unter 6my pro Jahr
                                                                                              2. Chrom
                                                                                                1. bildet eine harte und dauerhafte blanke Passivschicht
                                                                                              Show full summary Hide full summary

                                                                                              Similar

                                                                                              Periodensystem
                                                                                              Tahir Celikkol
                                                                                              Säure-Base Reaktion
                                                                                              albert nur
                                                                                              Geländer
                                                                                              Tatjana Jermann
                                                                                              Berufsschule
                                                                                              Yannick Stoob4276
                                                                                              Löten F7
                                                                                              Tatjana Jermann
                                                                                              To Kill A Mockingbird Complete Notes
                                                                                              jessica.moscrip
                                                                                              GCSE Foundation Maths Revision
                                                                                              Mia Jones
                                                                                              Edexcel Biology chapter 1
                                                                                              Anna Bowring
                                                                                              Polymers, alkanes and alkenes
                                                                                              amira-2000
                                                                                              Test Primer Parcial - Tecnologías de la Información I
                                                                                              Ing. José Luis A. Hernández Jiménez
                                                                                              INVENTARIOS COLABORATIVOS EN LA OPTIMIZACIÓN DE LA CADENA DE SUMINISTROS
                                                                                              YIMAURA CIFUENTES