PAED

Anna Huber
Quiz by Anna Huber, updated more than 1 year ago More Less
M T
Created by M T over 4 years ago
Anna Huber
Copied by Anna Huber almost 4 years ago
624
12

Description

PAED Publizistik Uni Wien

Resource summary

Question 1

Question
Die Medienpädagogik Adolf Reichweins zielte darauf,
Answer
  • Kinder und Jugendliche an den guten Film heranzuführen
  • bei Kindern und Jugendlichen die Fähigkeiten zum Sehen zu schulen
  • Kinder und Jugendlichen vor negative Medieninhalten zu schützen

Question 2

Question
Bernd Schorb unterscheidet Medienkompetenz in folgende Dimensionen
Answer
  • Wissen, Anwendung, Produktion
  • Wissen, Bewerten, Handeln
  • Wissen, Reflexion, Handeln

Question 3

Question
Martina Löw versteht soziale Räume als
Answer
  • territoriale Orte und Institutionen,
  • relationale Anordnungen von Subjekten und sozialen Strukturen an bestimmten Orten
  • Orte, die für Menschen eine soziale Bedeutung haben

Question 4

Question
Kulturelle Plastizität des Alters meint, dass
Answer
  • sich die Lebensphase Alter in Folge des demografischen Wandels ausdehnt
  • Altersbilder vorläufige, bewegliche, umstrittene Muster sind
  • das Altern in allem Kulturen ein lebenslanger Prozess ist

Question 5

Question
Was umfasst Mediensozialisation?
Answer
  • Medien als Teil der Sozialisation → Medien spielen in Sozialisation eine Rolle
  • Internalisierung von Werten und Normen
  • Medien in Prozessen, wo wir sozial handlungsfähig werden
  • Symbolische Deutungsleistung der Subjekte
  • aktiv und sozio-kulturelle eingebundene Medienaneignung

Question 6

Question
Was umfasst Medienerziehung?
Answer
  • Pädagogik über Medien → Kinder werden über Medien beeinflusst
  • Einflussnahme auf Erlebens- und Verhaltensentwicklung
  • 3 Ebenen: Normativ/Kritisch-Emanzipativ/handlungsorientiert

Question 7

Question
Medienkompetenz ist der Umgang mit Medien → Man kann mit Medien umgehen
Answer
  • True
  • False

Question 8

Question
Medienframing bedeutet dass alle Bereiche die kommunikative Bereiche sind (Wirtschaft, Politik, Religion, etc.), durch die Medien zu einem Medienmuster werden.
Answer
  • True
  • False

Question 9

Question
Nenne die Kommunikativen-Bereiche, durch die Medien zu einem Medienmuster werden.
Answer
  • Politik
  • Bildung
  • Kultur
  • Wirtschaft
  • Religion
  • Nahverkehr
  • Fernverkehr

Question 10

Question
Primäre Sozialisation
Answer
  • Stärker institutionalisiert und strukturiert. Kontrolle und Sanktionen
  • Mediensozialisation
  • Wir lernen Werte, Normen, Rituale zu übernehmen. Unmittelbare Lebenssituation, nicht langwierig

Question 11

Question
Theoriemodelle
Answer
  • Objekttheorien
  • Input/Output-Theorien
  • Modelltheorien
  • Medialtheorien
  • Universaltheorien

Question 12

Question
Ziel der Medienpädagogik ist die Medienkompetenz
Answer
  • True
  • False

Question 13

Question
Was steht im Mittelpunkt der Medienbildung?
Answer
  • Das Medium
  • Die Medialität

Question 14

Question
Was sind die drei Ebenen der Medienkompetenz?
Answer
  • 1) Linguistische Kompetenz 2) Medienkompetenz 3) Kommunikative Kompetenz
  • 1) Linguistische Kompetenz 2) Kommunikative Kompetenz 3) Medienkompetenz
  • 1) Kommunikative Kompetenz 2) Linguistische Kompetenz 3) Medienkompetenz

Question 15

Question
Welche Arten von Wissen zählen zu den von Personen unabhängigen?
Answer
  • Zeichen
  • Können
  • Handeln
  • Daten
  • Informationen
  • Arbeitsfähigkeit

Question 16

Question
Welche Arten von Wissen zählen zu den Personen abhängigen?
Answer
  • Daten
  • Kompetenz
  • Zeichen
  • Arbeitsfähigkeit
  • Können
  • Informationen

Question 17

Question
Begriffe nach Anthony Giddens
Answer
  • diskursives Bewusstsein
  • mediales Bewusstsein
  • observatives Bewusstsein
  • praktisches Bewusstsein
  • unbewusste Motive/Wahrnehmungen

Question 18

Question
"Mediatisierung ist ein Konzept, um die Wechsel-beziehung zwischen medien-kommunikativem und soziokulturellem Wandel kritisch zu analysieren."
Answer
  • True
  • False

Question 19

Question
Aus welchen Säulen besteht der Begriff Medienkompetenz?
Answer
  • Mediengestaltung
  • Mediensozialisation
  • Medienkunde
  • Medienkritik
  • Mediennutzung
  • Mediatisierung

Question 20

Question
Media literacy is the ability to access, analyze, evaluate and create media.
Answer
  • True
  • False

Question 21

Question
Was zählt zu den digitalen Kompetenzen?
Answer
  • Medienkompetenz
  • Sozialkompetenz
  • Anwenderwissen
  • Pädagogische Kompetenz
  • Informatisches Denken
  • Programmierkenntnisse
  • Kenntnisse in Scriptsprachen

Question 22

Question
Was bedeutet Konstruktivismus?
Answer
  • Lernen als kreativer Prozess
  • Lernen als Verhaltensänderung
  • Konditioniertes Lernen
  • Lernen als Informationsverarbeitung
  • der Mensch konstruiert sich seine eigene Wirklichkeit
  • individuelle Wahrnehmung und Interpretation von Informationen

Question 23

Question
Was versteht man unter Kognitivismus?
Answer
  • Lernen als Informationsverarbeitung
  • Lernen als kreativer Prozess
  • der Mensch konstruiert sich seine eigene Wirklichkeit
  • Verankerung unterschiedlicher Wissensarten

Question 24

Question
Was versteht man unter der Lerntheorie des Behaviorismus?
Answer
  • Lernen als kreativer Prozess
  • Lernen als Verhaltensänderung
  • Lernen durch Feedback
  • Didaktisch: Kleine Schritte, Teilaufgaben, repetitives Üben

Question 25

Question
Was ist das VARK-Modell?
Answer
  • Visual
  • Visonal
  • Additive
  • Auditory
  • Reading & Writing
  • Kinesthetic

Question 26

Question
Medienbildung kann gleichgesetzt werden mit ... ?
Answer
  • Medienkunde
  • Mediengestaltung
  • media literacy
  • Mediennutzung

Question 27

Question
Was sind die 5 Perspektiven der Medienpädagogik?
Answer
  • Kommunikationswissenschaft
  • Mediensozialisation
  • Medienerziehung
  • Medienkompetenz
  • Erziehungswissenschaft
  • Medienbildung
  • Mediendidaktik

Question 28

Question
3 Thesen der Medienwirkung?
Answer
  • Imitation
  • Monokausalität
  • Inhibition
  • Katharsis
  • Comenius Naturlehre

Question 29

Question
Durch welche Faktoren strebt der Mensch nach Gleichgewicht?
Answer
  • Mediatisierung
  • Assimilation
  • Äquilibration
  • Kulturelle Plastizität
  • Behaviorismus
  • Akkomodation

Question 30

Question
Mediatisierung Grundannahme 2
Answer
  • Media literate people better understand the complex messages we receive from TV, Radio, Internet, etc.
  • Medien verändern den Prozess der symbolischen Interaktion und der Kommunikation.
  • Gesellschaften und Kulturen transformieren sich innerhalb eines andauernden Mediatisierungsprozesses.

Question 31

Question
Mediatisierung Grundannahme 1:
Answer
  • Gesellschaften und Kulturen transformieren sich innerhalb eines andauernden Mediatisierungsprozesses.
  • Es sind unterschiedliche Sozialisierungsagenturen beteiligt.
  • Media literacy is the ability to access, analyze, evaluate and create media.

Question 32

Question
Sekundäre Medien
Answer
  • Menschlicher Elementarkontakt (Sprache, Gestik, Mimik)
  • nur Senderseitig (Flugblatt, Brief, Buch, Zeitung, ...)
  • Sender & Empfänger notwendig (TV, Radio, Telefon, Computer)

Question 33

Question
Primäre Medien
Answer
  • Menschlicher Elementarkontakt (Sprache, Gestik, Mimik)
  • Sender & Empfänger notwendig (TV, Radio, Telefon, Computer)
  • nur Senderseitig (Flugblatt, Brief, Buch, Zeitung)

Question 34

Question
Medienpädagogische Ansätze
Answer
  • Normativ (als Werteordnung innerhalb einer Gesellschaft)
  • Kompetenz fördernd
  • Schafft Realität
  • Bewusstseinsbildend
  • Disziplinierend
  • Kritisch
  • Emanzipatorisch

Question 35

Question
Welche 3 Möglichkeiten gibt es ein neues Medium einzuführen?
Answer
  • Extinktion (Ablösung oder Verdrängung)
  • Addition
  • Konvergenz und Koexistenz
  • Auflösung
  • Evolution
  • Erweiterung
  • Abstraktion

Question 36

Question
Media literacy ist die Fähigkeit kritisch zu denken, Botschaften der Medien kritisch zu selektieren und zu bewerten.
Answer
  • True
  • False

Question 37

Question
Medienkompetenter Habitus ist ... ?
Answer
  • Grundmuster des eigenen Handelns
  • Nachahmen/Assimilieren mit der Gesellschaft
  • Anpassung des Menschen an gesellschaftliche Regeln
  • Mediensozialisation
  • Werte, Normen, Rituale übernehmen

Question 38

Question
Kritik an Sozialisation:
Answer
  • Gesellschaft stellt sich nicht in Frage
  • Freiraum des Menschen wird durch die Anpassung an die Gesellschaft eingeschränkt
  • Sozialisation kann durch Bedingungen auch benachteiligen
  • Durch Medien vermitteltes Wissen wird meist so übernommen ohne zu hinterfragen

Question 39

Question
Welche der folgenden Wissensbegriffe gibt es?
Answer
  • impliziertes Wissen
  • expliziertes Wissen
  • Erfahrungsbasiertes Wissen
  • Orientierungswissen
  • Prozesswissen
  • kognitives Wissen
  • körperliches Wissen
  • genaues Wissen
  • weiterführendes Wissen
  • Fixierungswissen

Question 40

Question
Die 5 Säulen der Medienbildung /Media Literacy:
Answer
  • Medien als Konstruktion
  • Publikum als Akteure
  • Kommerzielle Implikationen
  • Medien sind sozial und politisch
  • Ästhetische Formen
  • Publikum als Individuen
  • Kognitive Formen
  • Medien als Kommunikationsinstrument

Question 41

Question
Medienkompetenzen nach Stefan Aufenanger
Answer
  • Handungsdimension
  • Moralische Dimension
  • Soziale Dimension
  • Affektive Dimension
  • Ästhetische Dimension
  • Kognitive Dimension:
  • Sozialistische Dimension
  • Familiäre Dimension
  • Persönliche Dimension

Question 42

Question
Medienpädagogische Ansätze in der Geschichte:
Answer
  • präventiv – normative Medienpädagogik: Beginn 20. Jh
  • propagandistisch-indoktrinäre Medienpädagogik - 3. Reich

  • präventiv – normative Medienpädagogik: Nach 2. WK
  • kritisch – rezeptive / emanzipatorisch – politische Medienpädagogik 

  • kritisch-propagandistische Medienpädagogik während 2. WK
  • präventiv-propagandistische Medienpädagogik im 3. Reich
  • Bildungstechnologische – funktionale Medienpädagogik
  • reflexiv-praktischen Medienpädagogik

  • Mit Medienkompetenz zur Medienbildung - stark in der Gegenwart

Show full summary Hide full summary

Similar

Wirk Uni Wien Teil 2
Sabrina Lösch
PuKW STEP 4 (mögliche Prüfungsfragen/Prüfungsvorbereitung)
frau planlos
PuKW - STEP 1 (mögliche Prüfungsfragen/Prüfungsvorbereitung)
frau planlos
KORRE VO - Fragenkatalog
Anja Freiler
KORRE VO - Fragenkatalog überarbeitet
Jennifer Riegler
PR / WS17 18
publizistik - bakk ..
KORRE VO - Fragenkatalog
jj pa
KFOR Univie (mögliche Prüfungsfragen)
frau planlos
Wirk Uni Wien Teil 2
lazer der boss
PuKW STEP 4 (mögliche Prüfungsfragen/Prüfungsvorbereitung)
Sandra S.