Altenpflege Prüfungsfragen II

anna.grillborzer0656
Quiz by anna.grillborzer0656, updated more than 1 year ago
anna.grillborzer0656
Created by anna.grillborzer0656 over 6 years ago
1522
6

Description

Altenpflege Prüfungsfragen

Resource summary

Question 1

Question
Beeinträchtigungen von Kognition und Stimmung - welche Aussagen treffen zu?
Answer
  • Zu den sturzrisikorelevanten Einschränkungen der Kognition zählen unter anderem Einschränkungen der Aufmerksamkeit, der Orientierung und der Erinnerungsfähigkeit.
  • Kognitive Einschränkungen der Stimmung gehören zu den klassischen Sturzrisiken älterer Menschen.
  • Menschen mit kognitiven Einschränkungen oder einer Demenz stürzen etwa doppelt so häufig wie ansonsten vergleichbare Personen.
  • Bei Personen mit einer Demenz oder kognitiven Einschränkungen ist eine Fraktur bis zu 5-mal häufiger die Sturzfolge als bei ansonsten vergleichbaren Personen.

Question 2

Question
Ein wenig Anatomie (Ohr) - welche Aussagen sind zutreffend?
Answer
  • Das äußere Ohr besteht aus der Ohrmuschel und dem äußeren Gehörgang.
  • Das rechte und linke Ohr sind durch den Gehörgang direkt miteinander verbunden.
  • Zum Mittelohr zählen das Trommelfell, die Paukenhöhle, die Ohrtrompete sowie die Gehörknöchelchen.
  • In der Paukenhöhle und der Ohrtrompete wird der Schall verstärkt.

Question 3

Question
Welche der nachfolgenden Umstände verursachen häufig eine Schallleitungsstörung?
Answer
  • Mittelohrentzündung
  • Verletzungen des Trommelfells, z.B. bei der Ohrreinigung mit Wattestäbchen.
  • Cerumenpfropf
  • Schädigung des Trommelfells oder Mittelohrs durch Änderung der Druckverhältnisse, z.B. beim Tauchen.

Question 4

Question
Atemerleichternde Haltungen und Positionen - markieren Sie richtige Antworten.
Answer
  • Atemerleichternde Haltungen und Positionen entlasten den Schultergürtel.
  • Zu den atemerleichternden Haltungen und Positionen zählen unter anderem der Reitersitz, der Paschasitz und die Torwartstellung.
  • Wählt ein Patient von sich aus den Bettsitz, kann Luftnot der Grund sein.
  • Einige atemerleichternde Haltungen oder Positionen werden vom Patienten eingenommen, ohne dass er geschult worden ist. Es sind natürliche Haltungen zur Entlastung der Atmung.

Question 5

Question
Kernfunktionen der pflegerischen Expertenstandards sind:
Answer
  • Die pflegerische Versorgung des zu Pflegenden zu verbessern.
  • Innovationen anzuregen
  • Berufliche Aufgaben und Verantwortung zu definieren
  • Eine evidenzbasierte Pflegepraxis und berufliche Identität zu fördern

Question 6

Question
Welche der nachfolgenden Symptome können Sie beim einer Hyperventilationssyndrom eventuell beobachten?
Answer
  • Krallenhand
  • Angst
  • Tachypnoe
  • Pfötchenstellung der Hände

Question 7

Question
Orthopnoe - welche Aussagen sind zutreffend?
Answer
  • Die morgendliche Luftnot bezeichnet man als Orthopnoe.
  • Bei der Orthopnoe sitzt der Patient oder Bewohner aufrecht und ringt nach Luft.
  • Patienten mit Orthopnoe sollten sich hinlegen, um die Luftnot durch Anstrengung (im Sitzen) nicht zu verstärken.
  • Schwerste Atemnot wird als Orthopnoe bezeichnet.

Question 8

Question
Welche der nachfolgenden Erkrankungen verursachen typischerweise eine plötzlich auftretende Dyspnoe?
Answer
  • Pneumothorax
  • Lungenembolie
  • ALS
  • Fremdkörper

Question 9

Question
Zur Erstdiagnostik bei Atemnot gehört:
Answer
  • Befragung des Patienten, falls möglich.
  • Auskultation
  • Röntgenaufnahme der Lunge
  • Die Inspektion des Mundes und des Rachens.

Question 10

Question
Atemfrequenz und Atemtiefe - welche Aussagen sind richtig?
Answer
  • Eine schnelle Atmung und tiefe Atmung wird immer als Hyperventilation bezeichnet.
  • Die normofrequente Atmung ist gekennzeichnet durch eine normale Atemfrequenz und normale Atemtiefe.
  • Steigt die Atemfrequenz auf mehr als 16 Atemzüge an, spricht man von einer Tachypnoe.
  • Ist der Sauerstoffbedarf (und die Kohlendioxidproduktion) erhöht, so steigen in der Regel die Atemfrequenz und die Atemtiefe.

Question 11

Question
Welche Aussagen zum Atemrhythmus sind zutreffend?
Answer
  • Die Cheyne-Stokes-Atmung ist bei Schädigungen des Atemzentrums anzutreffen.
  • Bei der biphasischen Atmung wechseln sich tiefe und flache Atemzüge regelmäßig ab.
  • Die Kussmaul-Atmung tritt z.B. beim diabetischen Koma auf.
  • Bei der Biot-Atmung wechseln sich Phasen normaler Atmung mit Atempausen ab.

Question 12

Question
Welche Aussagen zum Atemrhythmus sind zutreffend?
Answer
  • Die Cheyne-Stokes-Atmung ist bei Schädigungen des Atemzentrums anzutreffen.
  • Bei der biphasischen Atmung wechseln sich tiefe und flache Atemzüge regelmäßig ab.
  • Die Kussmaul-Atmung tritt z.B. beim diabetischen Koma auf.
  • Bei der Biot-Atmung wechseln sich Phasen normaler Atmung mit Atempausen ab.

Question 13

Question
Welche der nachfolgenden genannten Atemgeräusche finden sich bei der Inspiration?
Answer
  • Giemen
  • Schnarchen
  • Schniefen
  • Gurgeln
Show full summary Hide full summary

Similar

Thromboseprophylaxe
tia.weber
Botanik und Wachstumsfaktore
Marcel Keller
Allgemeine Pathologie / Einführung
Nicole Nafzger
Kleines Biologie-Quiz
AntonS
DNA - Struktur
Lisa10a
Stoffwechselerkrankungen
vicky-kuhn
Altenpflege Prüfungsfragen
anna.grillborzer0656
Altenpflege Prüfungsfragen
Firstname Surname
Stoffwechsel/Energieumsatz
Anja Buster
Die Zelle
Tahir Celikkol
Die Zelle
Sarah Kuhn