OEKO UniVie (korrigiert)

Laus Kojka
Quiz by Laus Kojka, updated more than 1 year ago More Less
Magdalena Zöschg
Created by Magdalena Zöschg about 6 years ago
Laus Kojka
Copied by Laus Kojka about 3 years ago
625
18

Description

Das bereits bestehende OEKO-Quiz nur korrigiert (Rechtschreibung und Antworten)

Resource summary

Question 1

Question
Was sind die ökonomischen Funktionen der Massenmedien? (3)
Answer
  • Zirkulationsfunktion
  • Herrschaftliche Funktion
  • Regenerative Funktion
  • aufklärende Funktion
  • aktivierende Funktion

Question 2

Question
Welche der Folgenden sind ökonomische Institutionen? (4)
Answer
  • Markt
  • Bank
  • Staat
  • Wettbewerb
  • Unternehmen
  • Haushalt

Question 3

Question
Welche vier Erlösquellen von Medienunternehmen werden nach Schumann/ Hess unterschieden? (4)
Answer
  • Rechtemärkte
  • Staat
  • Transaktionsmärkte
  • Medienmärkte
  • Rezipientenmärkte
  • Werbemärkte

Question 4

Question
Welche folgende Aussagen sind richtig in Bezug auf averse Auslese? (2)
Answer
  • In der Ökonomik auch als Akerlof- Prozess bekannt
  • Unbekenntnis von Qualität
  • Qualitätstransparenz
  • In der Ökonomik auch als Ackermann- Prozess bekannt

Question 5

Question
Welche Güter können nach Nutzenbewertung differenziert werden? (3)
Answer
  • Inspektionsgüter
  • Vertrauensgüter
  • Erfahrungsgüter
  • Wissensgüter
  • Informationsgüter

Question 6

Question
Kiefer unterscheidet die Kostenstruktur von Medien in: (2)
Answer
  • Fixe und variable Kosten
  • Grenzkosten und Skaleneffekte
  • Grenzkosten und Grenzerlöse

Question 7

Question
Was sind Medien nach Saxer? (3)
Answer
  • komplexe institutionalisierte Systeme
  • organisierte Kommunikationskanäle
  • spezifisches Leistungsvermögen
  • komplexe Kommunikationskanäle
  • spezifische institutionalisierte Systeme
  • organisiertes Leistungsvermögen

Question 8

Question
Welche Formen der Konzentration gibt es? (1)
Answer
  • Horizontale, vertikale und diagonale Konzentration
  • gerade und schiefe Konzentration
  • homogene und heterogene Konzentration

Question 9

Question
Welche zentrale Bedingungen müssen Güter erfüllen? (3)
Answer
  • sie müssen direkt oder indirekt Bedürfnisse befriedigen
  • sie müssen auf Nachfrage treffen
  • sie müssen billig produzierbar sein
  • sie müssen knapp sein, d.h. einen Preis erziehlen können
  • müssen unter einem Markennamen erscheinen

Question 10

Question
Welche Widersprüche können zwischen normativen Konzepten der Ökonomie und der Publizistik- und Kommunikationswissenschaften angeführt werden? (2)
Answer
  • Individualismus vs. Kollektivismus
  • Wissenschaft vs. Praxis
  • Wohlfahrt vs. Vielfalt
  • private Güter vs. öffentliche Güter

Question 11

Question
Nach welchen Kriterien können ökonomische Güter unterschieden werden? (4)
Answer
  • Materialität
  • Marktfähigkeit
  • Nutzenbewertung
  • Verbundenheit
  • Nachfrage

Question 12

Question
Welche inhaltsbezogene Taktiken werden von der Unterhaltung genutzt? (2)
Answer
  • Produktions- und Programmierformate
  • Rückgriff auf Stereotype
  • Track Records von Produzenten

Question 13

Question
Was zeichnet Medien in einer Hochkostensituation aus? (1)
Answer
  • Eine sehr starke Rückkoppelung.
  • Sie führt zu keinerlei Abweichungen vom ökonomischen Verhaltensmodell.

Question 14

Question
Die Zielkategorie von Ökonomisierung ist Effizienz.
Answer
  • True
  • False

Question 15

Question
Wie kann das Verhaltensmodell des Homo Oeconomicus beschrieben werden? (4)
Answer
  • Das Interesse des Kollektiv ist die Triebkraft menschlichen Handelns
  • Menschen entscheiden rational oder "begrenzt rational"
  • Einschränkungen bestimmen den möglichen Handlungsraum
  • Einschränkungen werden maßgeblich durch Institutionen vermittelt
  • Das Eigeninteresse ist die Triebkraft menschlichen Handelns

Question 16

Question
Ökonomen diskutieren im Zusammenhang mit der Qualitätsunkenntnis die Konsequenzen von der adversen Auslese und dem moralischen Risiko.
Answer
  • True
  • False

Question 17

Question
Welche Transaktionskostenarten können nach Coase unterschieden werden? (4)
Answer
  • Suchkosten
  • Informationskosten
  • Aushandlungskosten
  • Kontroll-, Durchsetzungs-, Wertsicherungskosten
  • Rechtskosten
  • Amtskosten

Question 18

Question
Wonach unterscheiden sich die Transaktionskosten nach Williamson? (3)
Answer
  • Faktorspezifität
  • Unsicherheit
  • Häufigkeit der Transaktion
  • Involvierte Institutionen

Question 19

Question
Was sind Entstehungsgründe für Unternehmen? (4)
Answer
  • Einsparung von Transaktionskosten
  • Wirtschaftlichkeit der Massenproduktion
  • Breite des inhaltlichen Angebots
  • Gewinnmaximierung
  • mehr Mitarbeiter

Question 20

Question
Was sind die Bedingungen für einen vollkommenen Markt? (3)
Answer
  • Homogene Güter
  • Preis ist alleinige Orientierungsgröße
  • jeder Konsument hat die gleiche Zahlungsbereitschaft
  • heterogene Güter
  • Es liegen keine Präferenzen vor

Question 21

Question
Welche unterschiedlichen Marktformen gibt es? (4)
Answer
  • Monopol
  • Oligopol
  • Polypol
  • monopolistische Konkurrenz
  • oligopolistische Konkurrenz
  • monopolystische Konkurrenz

Question 22

Question
Welche Unternehmertypen können unterschieden werden und was sind ihre dazugehörigen Funktionen? (3)
Answer
  • Dynamisch und Innovationsfunktion
  • Koordinator und Koordinationsfunktion
  • Koordinator und Innovationsfuntkion
  • Findiger und Arbitragefunktion
  • Findiger und Finderfunktion

Question 23

Question
Wodurch können Märkte abgrenzt werden? (3)
Answer
  • Struktur
  • Akteursverhalten
  • Effizienz
  • Unternehmensformen
  • Produktion

Question 24

Question
Welche Strategien der Ausschöpfung von Gutsvorteilen gibt es? (8)
Answer
  • Zurückgreifen auf Produktformate
  • Stereotype
  • Track Records
  • Stars
  • Forschung
  • Organisation
  • Koordination und Routinen
  • innerorganisatorische Konflikte
  • Profitmaximierung
  • Aufteilung der Ressourcen

Question 25

Question
Was sind Strategien zur Bewältigung von medialen Risikofaktoren? (6)
Answer
  • Medienunterhaltung
  • Medieninformation
  • Produktdifferenzierung
  • Verbundsvorteile und Skaleneffekte
  • Kostensenkung
  • Einnahmenmaximierung
  • Umstieg auf Onlinemedien
  • Reichweitenerhöhung

Question 26

Question
Was sind Strategien der Skalen- und Verbundsvorteile? (4)
Answer
  • Produktfamilien
  • Außerwerbliche Erlösquellen
  • Fernsehkanäle als Marktinginstrument
  • Netzwerkbildung
  • Forschung
  • normierte Produktionsprozesse

Question 27

Question
Welche Phasen beinhaltet ein Marktlebenszyklus? (5)
Answer
  • Experimentierphase
  • Expansionsphase
  • Ausreifungsphase
  • Stagnationsphase
  • Rückbildungsphase
  • Produktionsphase
  • Ausbildungsphase
  • Allokationsphase

Question 28

Question
Welche wirtschaftlichen Akteure gibt es? (4)
Answer
  • Konsument
  • Werbewirtschaft
  • Unternehmen
  • Staat
  • Arbeitgeber
  • Arbeitnehmer

Question 29

Question
Die Flowproduction kann in folgende Ebenen der Formatierung unterschieden werden: Vertikale Strukturierung, Horizontale Strukturierung, Interne Strukturierung
Answer
  • True
  • False

Question 30

Question
Welche unterschiedlichen Logiken der Medienproduktion gibt es? (2)
Answer
  • Editorial Production
  • Flow Production
  • Media Production
  • Online Production

Question 31

Question
Welche gesamtwirtschaftlichen Funktionen übernimmt der Wettbewerb? (4)
Answer
  • Allokationsfunktion
  • Verteilungsfunktion
  • Forschrittsfunktion
  • Kontrollfunktion
  • Preissteuerungsfunktion

Question 32

Question
Welche Aussagen macht die Ökonomie über Werbung? (4)
Answer
  • gesamtwirtschaftlich gesehen steigert Werbung die Effizienz
  • kann die Gesamtnachfrage nicht erhöhen
  • ist gesamtwirtschaftlich eine Verschwendung
  • kann die Konsumentensouveränität verletzen
  • ein bedenkliches Finanzierungsinstrument

Question 33

Question
Was gibt es für Organisationsformen medialer ökonomischer Aktivität? (3)
Answer
  • Joint Ventures
  • Strategische Allianzen
  • Unternehmernetzwerke
  • Sponsoring

Question 34

Question
Welche Einwände hat die Neoklassik gegen Werbung? (3)
Answer
  • Ärgerniserregung
  • Zu wenig
  • Oligopolursache
  • Beeinflussung der Geschmacksbildung
  • Verschwenderische Konkurrenz um Marktanteile

Question 35

Question
Welche Ansätze der Neuen Politischen Ökonomie können unterschieden werden? (3)
Answer
  • Konstitionelle Ökonomik
  • Schweigespirale
  • Property- Right- Ansatz
  • Vertragstheorie/ Principal- Agent- Ansatz
  • Theorie der Organisationenökonomik

Question 36

Question
Was sind die Grundprinzipien marktwirtschaftlicher Ordnungen? (4)
Answer
  • Dezentrale- ex- ante Koordination
  • Vielzahl von Märkten
  • Kapitalismus
  • Privatbesitz von Produktionsmitteln
  • Wettbewerbsfreiheit und Preisbildungsfreiheit als Steuerungsinstrumente

Question 37

Question
Was sind die Voraussetzungen einer marktwirtschaftlichen Ordnung? (3)
Answer
  • Kollektiveigentum
  • Kollektive Haftung
  • Produzenten- bzw. Konsumentensouveränität
  • Vertragsfreiheit
  • Wettbewerbsfreiheit

Question 38

Question
Welche unterschiedlichen Arten der Medienkonzentration können angeführt werden? (3)
Answer
  • Vertikal
  • Horizontal
  • Diagonal
  • Gerade
  • Schiefe

Question 39

Question
Welche unterschiedlichen Arten der Netzeffekte gibt es? (2)
Answer
  • Direkte Netzeffekte
  • Indirekte Netzeffekte
  • substive Netzeffekte
  • komlimentäre Netzeffekte

Question 40

Question
Welche Verbundenheitsarten von Gütern gibt es? (3)
Answer
  • Komplementär
  • Indirekt
  • Direkt
  • Substituiv
  • Unverbunden

Question 41

Question
Welche Wettbewerbskräfte nimmt Porter an? (5)
Answer
  • Neue Konkurrenten
  • Ersatzprodukte
  • Abnehmer
  • Lieferanten
  • Wettbewerber in der Branche
  • Geldgebende Institutionen

Question 42

Question
Was sind Risikofaktoren der Medienproduktion gibt es? (4)
Answer
  • ökonomisches Dilemma
  • Kostenstruktur
  • Unsicherheit der Nachfrage
  • Zeitliche Zwänge
  • Viel Konkurrenz

Question 43

Question
Welche Arten von Unkenntnis gibt es? (3)
Answer
  • Nutzenunkenntnis
  • Preisunkenntnis
  • Qualitätsunkenntnis
  • Informationsunkenntnis
  • Güterunkenntnis

Question 44

Question
Welche Informationssysteme gibt es im Medienbereich? (2)
Answer
  • Preissystem
  • Forschung
  • Nutzensystem
  • Produktionssystem

Question 45

Question
Was kann die Medienökonomie in der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft leisten? (2)
Answer
  • Vergleich kommunikationswissenschaftliche und ökonomische Konzepte
  • Gesellschaftliche, institutionelle und individuelle Wahlhandlungen erklären
  • Theorien zur Medienkonvergenz liefern

Question 46

Question
Welche Prozesse verdeutlichen den Wandeln von Medien? (5)
Answer
  • Deregulierung
  • Privatisierung
  • Ökonomisierung
  • Kommerzialisierung
  • Liberalisierung
  • Globalisierung

Question 47

Question
Was sind die Kennzeichen einer Informationsgesellschaft? (3)
Answer
  • technischer Wandel
  • Wissensgesellschaft
  • wirtschaftlicher Strukturwandel
  • sozial- gesellschaftlicher Strukturwandel

Question 48

Question
Warum die wirtschaftliche Betrachtung von Medien? (3)
Answer
  • Medien sind überwiegend erwerbswirtschaftlich organisiert
  • volkswirtschaftliche Bedeutung
  • Wandel von Medien
  • Zeitungssterben

Question 49

Question
Was gehört zu Medienwirtschaft im weiteren Sinne? (3)
Answer
  • Inhalteerzeugung
  • Inhaltedistribution
  • Inhalteplaketierung
  • Inhaltevermarktung
  • Inhalterezeption

Question 50

Question
Welche der folgenden sind Gesetze der Netzwerkökonomik? (5)
Answer
  • Moore's Law
  • Steiniger's Law
  • Huntley's Law
  • Smith's Law
  • Gilder's Law
  • Metclafe's Law
  • Athur's Law

Question 51

Question
Womit beschäftigt sich die Ökonomik? (2)
Answer
  • Knappheit
  • Ziele und Bedürfnisse
  • Maximale Erwirtschaftung

Question 52

Question
Was sind die Bestandteile des Basiskonzepts der Ökonomik? (3)
Answer
  • Präferenzen
  • Nutzen
  • Gesetzesmäßigkeiten
  • methodologischer Individualismus
  • abnehmender Grenzertrag

Question 53

Question
Was sind Charakteristika des ökonomischen Verhaltensmodell? (4)
Answer
  • Handlungseinheit Kollektiv
  • Zufälliges Handeln
  • Triebkraft Eigeninteresse
  • Restriktionen bestimmen Handlungsraum
  • Institutionen vermitteln Restriktionen
  • (Begrenzt) rationale Entscheidungen

Question 54

Question
Was sind die zentralen Fragen des Marktes? (3)
Answer
  • Wie viel?
  • Welche Güter?
  • Wer womit?
  • Für wen bereitgestellt?

Question 55

Question
Wie kann der Nicht-Preis- Wettbewerb nach Aberle unterschieden werden? (4)
Answer
  • Qualitätswettbewerb
  • Werbungswettbewerb
  • Zugabewettbewerb
  • Servicewettbewerb
  • Marketingwettbewerb

Question 56

Question
Nach Paulsen sind die Bestandteile des Wirtschaftsgeschehen: (1)
Answer
  • Unternehmen, Banken, Gütermärkte, Staat, Dienstleistungsmärkte
  • Unternehmen, Haushalte, Gütermärkte, Dienstleistungsmärkte

Question 57

Question
Was kennzeichnet Dienstleistungen? (3)
Answer
  • Materiell
  • Inspektionsgüter
  • Leistungsversprechen
  • Nicht fertig bei Angebot
  • benötigt externe Produktionsfaktoren

Question 58

Question
Welche Phänomene können durch Netzeffekte von Medien erklärt werden? (3)
Answer
  • Agenda- Setting
  • Auflagen- Anzeigen- Spirale
  • Gate-Keeper- Ansatz
  • Principal- Agent- Ansatz
  • Schweigespirale

Question 59

Question
Was gehört zu einer Innovation aus ökonomischer Sicht dazu? (1)
Answer
  • Neuheit und Markteinführung
  • Nur die Neuheit ist wichtig
  • Nur die Markteinführung ist essenziell für die Wirtschaft

Question 60

Question
Welche Anforderungen werden an die Kommunikationstheorien gestellt? (3)
Answer
  • Basis für kritische Bewertung
  • Generierung neuer Theorien
  • Methoden und Konzepte zur Wirklichkeitswahrnehmung bereitstellen
  • Wirkungszusammenhänge und Voraussetzungen

Question 61

Question
Welche Parallelen gibt es zu den ökonomischen Theorieanforderungen? (3)
Answer
  • Herausfinden gesellschaftlicher Ziele
  • Entscheidungsverhalten der Individuen
  • Entscheidungsverhalten von Kollektiven
  • Institutioneller Rahmen der Zielverwirklichung

Question 62

Question
Welche prüfenden Fragen gibt es auf Ebene der individuellen Wahlhandlungen? (2)
Answer
  • Funktioniert das Marktmodell im Medienbereich?
  • Werden damit die Leistungsziele der Medien maximal garantiert?
  • Ist das Konzept des Preises geeignet für Zeitungen?

Question 63

Question
Welche Regimes gibt es nach Spinner als Szenarien der institutionellen Wahlhandlungen? (3)
Answer
  • juristisches Regime --> Wissen als Rechtgut
  • ökonomisches Regime --> Wirtschaftsgut
  • wissenschaftliches Regime --> Erkenntnisgut
  • informatives Regime --> Informationsgut

Question 64

Question
Welche Beurteilungskriterien von Entscheidungs- und Steurungsystem gibt es? (6)
Answer
  • Allokationseffizienz
  • konjunkturelle Stabilisierung
  • Wirtschaftswachstum
  • Verteilungsgerechtigkeit
  • Transaktionskosten der Entscheidunungbildung
  • Schnelligkeit der Entscheidungsbildung
  • Kollektive Interessensverfolgung
  • marktfähige Dienstleistungen

Question 65

Question
Welche Steuerungssysteme gibt es? (4)
Answer
  • Demokratie
  • Hierarchie
  • Markt und Preissystem
  • Verhandlungssysteme
  • Informationssysteme
  • Allokationssysteme

Question 66

Question
Was sind Voraussetzungen für Marktfähigkeit? (3)
Answer
  • marktfähige Dienstleistungen
  • Privatisierungs- und Standardisierungsgrad von Gütern
  • Private Eigentumsrechte
  • Kollektives Einkommen

Question 67

Question
Was sind die Charakteristika von Privateigentum? (3)
Answer
  • Basis einer kapitalistischen Marktwirtschaft
  • Bedingung von Freiheit
  • Schafft horizontale und vertikale Grenzen
  • Individuum als Teil einer sozialen Gruppe
  • Moral und Ethik haben Geltung

Question 68

Question
Was sind die Charakteristika von Hierarchie? (5)
Answer
  • Pyramidenform
  • formalisierte Befehlsketten
  • Weisungsprinzip
  • beschränkte und entpersönliche Beziehung
  • Ein Koordinator, der dem Ressourceninhaber unterworfen sind
  • Institutionen nicht hierarchisch gegliedert

Question 69

Question
Was können Folgen von Hierarchie nach Chandler sein? (2)
Answer
  • Bildung eines vollkommen Marktes
  • Fehlalokation
  • Bildung eines unvollkommenen Marktes

Question 70

Question
Welche Mängel kennzeichnet die Hierarchie? (3)
Answer
  • mangelnde Anpassungsfähigkeit
  • Schwerfälligkeit
  • mangelnde Effizienz
  • mangelnde Berücksichtigung des Indivduums

Question 71

Question
Warum werden Verhandlungen als Steuerungssysteme immer wichtiger? (2)
Answer
  • wachsende Komplexität
  • Fragmentierung der Macht
  • Zentralisierung der Macht

Question 72

Question
Wer wird für Optimierung von Steuerung in die Entscheidungsfindung miteinbezogen? (3)
Answer
  • staatliche Instanzen
  • Fachkompetenz
  • Zivilgesellschaftsvertreter
  • Bürger

Question 73

Question
Welche Ansätze der Wirtschaftsethik gibt es? (3)
Answer
  • diskursethisch
  • moralethisch
  • ordnungsethisch
  • spieltheoretisch

Question 74

Question
Welche Funktionen übernimmt die Medienethik? (3)
Answer
  • Orientierung
  • Grundlage für Sanktionen
  • Reflexion
  • Steuerung

Question 75

Question
Welche Vorteile bieten Netzwerke? (4)
Answer
  • Größen- und Spezialisierungsvorteile
  • Unternehmen kommen zu neuem Wissen
  • Ressourcenbündelung
  • Weniger Mitarbeiter notwendig
  • flexibel, wandelbar und lernfähig

Question 76

Question
Welche Methoden zum Abbau von Informationsassymetrie gibt es? (1)
Answer
  • Sceening und Signaling
  • Orientierung und Reflexion

Question 77

Question
Welche Funktionen übernehmen Preise? (3)
Answer
  • Koordinationsfunktion
  • Informationsfunktion
  • Refinanzierungsfunktion?
  • Funktion der maximalen Effizienz

Question 78

Question
Welche unterschiedlichen Publikumsarten gibt es? (5)
Answer
  • Manipulierbare Masse
  • Individuell handelnde Akteure
  • Mitglied einer Fangemeinde
  • Homines Politicis als sozialer Akteur
  • als Zielgruppe
  • Rezipienten von Werbebotschaften

Question 79

Question
Welche Funktionen übernimmt die Publikumsforschung? (2)
Answer
  • Programmplanung, Programmentwicklung und -begleitung, Mediaplanung für Werbung, Erfolgskontrolle nur für Werbung.
  • Programmplanung, Programmentwicklung und -begleitung, Mediaplanung für Werbung, Erfolgskontrolle für Werbung und Inhalt
  • Organisanisationskommunikation, Marketinginstrument und Programmpositionierung, Führung von Medienorganisationen

Question 80

Question
Warum werden Medien nicht über den Preis refinanziert? (4)
Answer
  • Sie sind Inspektionsgüter
  • Feedback- und Informationsfunktion schwierig
  • Preisfestsetzung problematisch
  • Kostenstruktur
  • Medien sind komplexe Erfahrungs- und Vertrauensgüter

Question 81

Question
Welche Eignungskriterien für Werbeträger gibt es? (3)
Answer
  • bestimmbare Zielgruppe
  • Mindestkapazität der Rezipienten
  • periodische Erscheinung
  • Druckart der Zeitung

Question 82

Question
Welche Arten programmintegierter Werbung gibt es? (3)
Answer
  • Schleichwerbung
  • Werbeblöcke
  • Sponsoring
  • Product- Placement
  • Licensing/ Merchandising
Show full summary Hide full summary

Similar

OEKO Marius
Marius Goconqr
OEKO UniVie
tim hugo
WERB Univie (mögliche Fragen)
frau planlos
PuKW STEP 2 (mögliche Prüfungsfragen/Prüfungsvorbereitung)
frau planlos
PuKW STEP 6 (mögliche Prüfungsfragen/Prüfungsvorbereitung)
frau planlos
KSOZ
Stefan ...
OEKO - Fragenkatalog 1
Sarah Rettätsfro
PAED
M T
PuKW STEP 4 (mögliche Prüfungsfragen/Prüfungsvorbereitung)
frau planlos
PuKW - STEP 1 (mögliche Prüfungsfragen/Prüfungsvorbereitung)
frau planlos
KSOZ Grimm
Markus Gio