Übungsfragen B (ohne Rechnungen)

Markus Zeilinger
Quiz by Markus Zeilinger, updated more than 1 year ago
Markus Zeilinger
Created by Markus Zeilinger almost 3 years ago
105
3

Description

KW Fortbildungskurs Quiz on Übungsfragen B (ohne Rechnungen), created by Markus Zeilinger on 10/08/2018.

Resource summary

Question 1

Question
1.Welcher Vorgang wird für die biologische Reinigung des Abwassers benutzt?
Answer
  • Die organischen Inhaltsstoffe des Abwassers werden von den Mikroorganismen aufgenommen und unter Andere Zellsubstanz umgewandelt umgewandelt.
  • Die mineralischen Inhaltsstoffe des Abwassers werden von den Bakterien umschlossen und so abgesetzt
  • Die biologischen Stoffe werden durch die Belüftung ausgetrieben

Question 2

Question
Welche Kleinlebewesen bewirken überwiegend die biologische Reinigung?
Answer
  • die Bakterien
  • Algen
  • Wimperntierchen

Question 3

Question
Aerobe biologische Vorgänge finden statt?
Answer
  • bei Anwesenheit von Sauerstoff
  • bei Fehlen von Sauerstoff
  • bei Zugabe von Eisenchlorid

Question 4

Question
Zu welchen Endprodukten werden organische Stoffe bei der aeroben Reinigung abgebaut?
Answer
  • zu Schwefelwasserstoff, Methan und Kohlendioxid
  • zu Alkohol und organischen Säuren
  • zu Kohlendioxid, Wasser, Nitrat usw

Question 5

Question
Bei welchem Verfahren arbeiten vor Allem anaerobe Bakterien?
Answer
  • beim Belebungsverfahren
  • beim Tropfkörper
  • bei der Schlammfaulung

Question 6

Question
6. Das Belebungsbecken einer Industriekläranlage hat 500 m³ Nutzinhalt. Im Mittel fließen 100 m³ Abwasser pro Stunde zu. Wie lange ist die mittlere Aufenthaltszeit des Abwassers?
Answer
  • 3 Stunden
  • 4 Stunden
  • 5 Stunden

Question 7

Question
Was versteht man unter Raumbelastung (BR) im Belebungshecken?
Answer
  • die Belastung der Beckenwand durch den Erddruck
  • die tägliche BSBs-Fracht pro m³ Belebungsbecker
  • die BSD5-Konzentration im Zulauf im mg/L

Question 8

Question
In welchem pH-Bereich verlaufen die aeroben biologischen Vorgänge am besten?
Answer
  • im neutralen Bereich (7-8)
  • im alkalischen Bereich (> 8,5)
  • im sauren Bereich (>6)

Question 9

Question
Wie hoch ist die Konzentration des BSB5 in biologisch gut gereinigtem Abwasser?
Answer
  • ca. 100 mg/L
  • ca. 40 mg/L
  • <10 mg/L

Question 10

Question
Wie hoch ist der CSB in biologisch gut gereinigtem häuslichen Abwasser?
Answer
  • 10 mg/L
  • ca. 40 mg/L
  • ca. 100 mg/L

Question 11

Question
Wo ist das Verhältnis von BSB5/CSB kleiner?
Answer
  • im Zulauf
  • im Ablauf
  • beide gleich

Question 12

Question
Wo ist das Nahrungsangebot im Belebungsbecken am größten?
Answer
  • in Beckenmitte
  • am Beckenende
  • beim Einlauf des Abwassers

Question 13

Question
Welche Sichttiefe ist bei biologisch gereinigtem Abwasser bei einem BSB5 von etwa 10 mg/l zu erwarten?
Answer
  • 10 cm
  • 40 cm
  • 70 cm

Question 14

Question
Nach welcher Zeit wird der Sauerstoffverbrauch bei der BSB5-Messung abgelesen?
Answer
  • 5 Stunden
  • 5 Tage
  • 5 Wochen

Question 15

Question
17. Der Zulauf zu einer Belebungsanlage hat einen CSB von 500 mg/L. Im Ablauf werden 42 mg/L gemessen. Wie groß ist der Wirkungsgrad der CSB-Entfernung
Answer
  • ca. 75 %
  • ca. 80%
  • ca. 90 %

Question 16

Question
Was ist das Schlammvolumen im Belebungsbecken?
Answer
  • das Absetzvolumen des Rücklaufschlammes nach 30 min
  • das Absetzvolumen des Belebtschlammes nach 2 Stunden
  • das Absetzvolumen des Belebtschlammes nach 30 min

Question 17

Question
Mit welchem Schlammvolumen werden Belebungsbecken normalerweise betrieben?
Answer
  • 10-20 mg/L
  • 20-50 mL/L
  • über 100 mL/L

Question 18

Question
Was ist mit "Trockensubstanz" oder,, Feststoffgehalt" des Belebtschlammes (TSBB) gemeint?
Answer
  • das Gewicht des Belebtschlammes in 100 mL
  • das Volumen der absetzbaren Stoffe nach 30 Minuten
  • die Schlammkonzentration in g/L

Question 19

Question
In welchem Bereich liegt meistens der Trockensubstanzgehalt des Belebtschlammes?
Answer
  • 0,2-0,5 g/L
  • 20-50 mg/L
  • über 2g/L

Question 20

Question
Was wird unter Schlammbelastung verstanden?
Answer
  • Wasserdruck, der im Nachklärbecken auf den Schlamm wirkt
  • tägliche BSB5-Fracht pro kg Trockensubstanz im Belebungsbecken
  • Verhältnis tägliche Rohschlammmenge zu Faulrauminhalt

Question 21

Question
Bei einer Anlage mit simultaner Schlammstabilisierung wird mit einer geringen Schlammbelastung gearbeitet, weil...?
Answer
  • die Bakterien möglichst lange leben sollen
  • der Überschussschlamm fäulnisunfähig werden soll
  • der Sauerstoffgehalt möglichst hoch sein soll

Question 22

Question
Wie kann der Schlammgehalt im Belebungsbecken verringert werden?
Answer
  • durch Verstärken der Belüftung
  • durch Erhöhen der Rücklaufschlammmenge
  • durch Erhöhen des Überschussschlammabzuges

Question 23

Question
Wo entnimmt man den Überschussschlamm beim Belebungsverfahren?
Answer
  • aus dem Rücklaufschlammkreislauf oder direkt aus dem Belebungsbecken
  • aus dem Trichter des Vorklärbeckens
  • aus der Spitze des Faulturms

Question 24

Question
Wie soll der Überschussschlammabzug erfolgen?
Answer
  • warten, bis das Schlammvolumen auf 700 mL/L angestiegen ist, und dann möglichst viel Schlamm auf einmal abziehen
  • jeden Tag die Menge so verändern, dass der Schlammspiegel um 10 Uhr bei 1,80 liegt
  • möglichst täglich die Menge abziehen, um ein bestimmtes Schlammalter oder ein bestimmtes Schlammvolumen einzuhalten

Question 25

Question
Bei welchem Schlammgehalt im Belebungsbecken wird das Abwasser in der Regel besser gereinigt?
Answer
  • bei niedrigem Schlammgehalt
  • bei hohem Schlammgehalt
  • Schlammgehalt hat keinen Eintluss

Question 26

Question
Was bedeutet ein Rücklaufverhältnis von 50%?
Answer
  • Die Rücklaufschlammenge ist doppelt so groß wie die Zulaufimenge
  • Die Rücklaufschlammmenge ist gleich groß wie die Zulaufmenge
  • Die Rücklaufschlammmenge ist halb so groß wie die Zulautmenge

Question 27

Question
Worauf kann leichter, weißer Schaum im Belebungsbecken zurückgeführt werden?
Answer
  • Detergentien (Wasch- oder Reinigungsmittel)
  • zu viel Belebtschlamm
  • zu leichter Belebtschlamm

Question 28

Question
Was wird unter dem Schlammalter (tTs) verstanden?
Answer
  • durchschnittliche Aufenthaltszeit des Schlammes im Belebungsbecken bevor er als Überschussschlamm abgezogen wird
  • durchschnittliche Lebenserwartung der Bakterien
  • Aufenthaltszeit des Schlammes im Faulturm

Question 29

Question
Das Belebungsbecken einer Kläranlage hat 3000 m³ Nutzinhalt. Der Feststoffgehalt im Belebungsbecken beträgt 3 g/L. Täglich werden 500 kg Feststoffe als Überschussschlamm abgezoge Im Ablauf sind sehr wenig Schwebstoffe diese können für den Überschussschlamm vernachlässigt werden Welches Schlammalter lieg vor?
Answer
  • 2d
  • 8d
  • 18d

Question 30

Question
Welche biologische Reinigungsanlage arbeitet auch ohne Vorklärung?
Answer
  • Tropfkörper
  • Belebungsanlage zur gleichzeitigen Schlammstabilisierung
  • Scheibentauchkörper

Question 31

Question
Wozu erfolgt das Rückpumpen beim Betrieb von Tropfkörpern?
Answer
  • zur Schlammrückführung
  • zur Erhöhung der Spülwirkung
  • um den Drehsprenger schneller drehen zu lassen

Question 32

Question
Wodurch entstehen Pfützen an der Oberfläche eines Tropfkörpers?
Answer
  • als Folge von Verschlammung der Tropfkörperfüllung
  • durch starkem Regen
  • durch zu starkes Rückpumpen
Show full summary Hide full summary

Similar

Übungsfragen A (ohne Rechnungen)
Markus Zeilinger
Ganzes Fachgebiet (Frage 1-149)
Markus Zeilinger
Abwasserwerte
Markus Zeilinger
Messtechnik Probenahme
Markus Zeilinger
Messtechnik Durchflussmessungen Flüssigkeiten/Gase
Markus Zeilinger
Labor Küvettentest
Markus Zeilinger
MesstechnikNährstoffanalytik
Markus Zeilinger
Regeltechnik/Messfehler
Markus Zeilinger
Instandhaltung (Frage 132-149)
Markus Zeilinger
Faulung (Frage 97-131)
Markus Zeilinger
Kanal/Mechanische Reinigung (Frage 1-40)
Markus Zeilinger