BKF D95 (Fragen der Ziffern 2a, 2c)

Harald Koenig
Quiz by Harald Koenig, updated 5 months ago More Less
Harald Koenig
Created by Harald Koenig about 5 years ago
Harald Koenig
Copied by Harald Koenig about 5 years ago
Harald Koenig
Copied by Harald Koenig about 5 years ago
Harald Koenig
Copied by Harald Koenig about 5 years ago
Harald Koenig
Copied by Harald Koenig about 5 years ago
1247
3

Description

MC-Fragenkatalog zur Vorbereitung auf die Prüfung für BUS-Fahrer Achtung: Es ist immer nur eine Antwort richtig. Der Test kann jederzeit wiederholt werden. Viel Erfolg beim Bearbeiten!
Tags

Resource summary

Question 1

Question
Welche Daten werden auf der Fahrerkarte gespeichert? (2a)
Answer
  • Motordrehzahl
  • Kraftstoffverbrauch
  • Detaillierte Geschwindigkeiten
  • Fahreraktivitäten sowie eine Liste der zuletzt benutzten Fahrzeuge

Question 2

Question
Wie lange sind die Daten auf dem Chip der Fahrerkarte gespeichert? (2a)
Answer
  • Mindestens 28 Tage bei zirka 92 Ereignissen pro Tag
  • 15 Tage bei zirka 92 Ereignissen pro Tag
  • 365 Tage bei zirka 92 Ereignissen pro Tag
  • Drei Monate bei zirka 92 Ereignissen pro Tag

Question 3

Question
Sie bemerken eine Funktionsstörung Ihres digitalen Kontrollgerätes. Was dürfen Sie auf keinen Fall tun? (2a)
Answer
  • Ich muss Ersatzaufzeichnungen über alle Aktivitäten auf der Rückseite des Druckerpapiers eintragen.
  • Ich muss auf den Ersatzaufzeichnungen meinen Namen und die Fahrerkartennummer eintragen.
  • Ich muss die Ersatzaufzeichnungen unterschreiben.
  • Ich trage die Daten manuell auf der Fahrerkarte ein.

Question 4

Question
Sie bemerken eine Funktionsstörung Ihres digitalen Kontrollgerätes. Wie lange müssen Sie die Ersatzaufzeichnungen mitführen? (2a)
Answer
  • Vom laufenden Tag an weitere 28 Tage
  • Vom laufenden Tag an weitere 15 Tage
  • Vom laufenden Tag an eine Woche
  • Vom laufenden Tag an ein Jahr

Question 5

Question
Sie lenken abwechselnd Fahrzeuge mit analogem und digitalem Kontrollgerät. Was haben Sie zu beachten? (2a)
Answer
  • Da ich eine Fahrerkarte habe, muss ich keine Schaublätter mitführen.
  • Ich muss meine Aktivitäten der vorausgehenden 28 Tage entweder mittels Fahrerkarte oder Schaublatt nachweisen können.
  • Da ich auch mit Fahrzeugen mit analogen Kontrollgeräten fahre, benötige ich keine Fahrerkarte.
  • Ich habe die freie Wahl, entweder die Schaublätter oder die Tagesausdrucke mitzuführen

Question 6

Question
Wann müssen die Daten von der Fahrerkarte auf einem Computer gespeichert werden? (2a)
Answer
  • Täglich nach jeder Fahrt.
  • Spätestens nach drei Monaten
  • Spätestens nach 28 Tagen an denen ein Fahrzeug gelenkt wurde.
  • Spätestens nach 28 Tagen

Question 7

Question
Welche Möglichkeiten gibt es, um die Daten von der Fahrerkarte auf einem Computer zu speichern? (2a)
Answer
  • Mit gesteckter Fahrerkarte, dem Downloadkey und der Unternehmenskarte, direkt aus dem Kontrollgerät.
  • Ohne Chipkartenleser von der Fahrerkarte direkt auf den Computer.
  • Mit einem Downloadkey ohne Karten direkt aus dem Kontrollgerät.
  • Mit jedem Computer ohne Einstecken der Unternehmenskarte.

Question 8

Question
In welcher Weise können Sie nach einem Verkehrsunfall das digitale Kontrollgerät zur Beweissicherung heranziehen? (2a)
Answer
  • Durch Eingabe des Unfallzeitpunkts in das Menü des Kontrollgerätes
  • Durch Download innerhalb der nächsten 24 Lenkstunden von der Fahrerkarte.
  • Durch handschriftlichem Vermerk auf einem Ausdruck.
  • Durch Download innerhalb der nächsten 24 Lenkstunden aus dem Massenspeicher.

Question 9

Question
Wie lange werden die detaillierten Geschwindigkeitsdaten im Massenspeicher des Kontrollgerätes gespeichert? (2a)
Answer
  • 24 Lenkstunden
  • 28 Tage
  • 3 Monate
  • 1 Jahr

Question 10

Question
Welche der folgenden Informationen sind nicht auf einem 24h-Tagesausdruck von der Fahrerkarte enthalten? (2a)
Answer
  • Das Datum des Ausdruckes.
  • Das Ablaufdatum der Fahrerkarte.
  • Die letzten fünf Ereignisse und Störungen.
  • Der Name und die Fahrerkartennummer des Beifahrers.

Question 11

Question
Welche der folgenden Ausdruckarten können von der Fahrerkarte abgefragt werden? (2a)
Answer
  • 24-Stunden-Tagesausdruck sowie Ausdruck von Ereignissen und Störungen
  • Drehfrequenzprofilausdruck
  • Geschwindigkeitsausdruck
  • Reifendruck

Question 12

Question
Welche Zeit wird am 24h-Tagesaudruck angezeigt? (2a)
Answer
  • UTC-Zeit plus 30 Minuten
  • Ortszeit
  • UTC und Ortszeit
  • UTC-Zeit

Question 13

Question
Welche Ortszeit in Österreich entspricht an einem Dezembertag 9:30 Uhr UTC-Zeit? (2a)
Answer
  • 10:00 Uhr
  • 11:30 Uhr
  • 8:30 Uhr
  • 10:30 Uhr

Question 14

Question
Wie lange ist eine Fahrerkarte ab dem Ausstellungszeitpunkt gültig? (2a)
Answer
  • 5 Jahre
  • 1 Jahr
  • 10 Jahre
  • 15 Jahre

Question 15

Question
Sie haben Ihre Fahrerkarte verloren. Wie haben Sie sich zu verhalten? (2a)
Answer
  • Ich muss am Beginn und am Ende der Fahrt einen 24h-Tagesausdruck aus dem Massenspeicher anfertigen sowie Name und Führerscheinnummer eintragen
  • Es genügt eine Information an den Dienstgeber.
  • Ich muss nur am Ende der Fahrt einen 24h-Tagesausdruck aus dem Massenspeicher anfertigen.
  • Ich muss nur am Beginn der Fahrt einen 24h-Tagesausdruck aus dem Massenspeicher anfertigen.

Question 16

Question
Wie lange dürfen Sie ein Fahrzeug mit digitalem Kontrollgerät ohne Fahrerkarte lenken? (2a)
Answer
  • 15 Tage
  • 28 Tage
  • 3 Monate
  • 4 Wochen

Question 17

Question
Sie sind gerade im "Mehrfahrerbetrieb" als Beifahrer im Fahrzeug unterwegs. In welchem Kartenschacht muss sich Ihre Fahrerkarte befinden? (2a)
Answer
  • Weder im Kartenschacht 1 noch im Kartenschacht 2
  • Im Kartenschacht 1
  • Im Kartenschacht 1 oder 2
  • Im Kartenschacht 2

Question 18

Question
Welche Aktivität wird für Sie als Beifahrer im "Mehrfahrerbetrieb" am Kontrollgerät angezeigt? (2a)
Answer
  • Bereitschaft
  • Sonstige Arbeit
  • Lenkzeit
  • Ruhezeit

Question 19

Question
Die österreichische Ortszeit beträgt 11:00 Uhr. Welche UTC-Zeit entspricht an einem Sommertag der österreichischen Ortszeit? (2a)
Answer
  • 13:00 Uhr
  • 10:00 Uhr
  • 12:00 Uhr
  • 9:00 Uhr

Question 20

Question
Welche Zeit müssen Sie im Kontrollgerät umstellen, wenn Sie in eine andere Zeitzone fahren? (2a)
Answer
  • Die Ortszeit
  • Die UTC-Zeit
  • Die Ortszeit und die UTC-Zeit
  • Die UTC-Zeit um mehr als 20 Minuten

Question 21

Question
Wie verhalten Sie sich, wenn Sie Ihr Fahrzeug für mehrere Tage verlassen? (2a)
Answer
  • Ich gebe meine Fahrerkarte in den Kartenschacht 2 und schalte das Kontrollgerät auf Ruhezeit.
  • Ich lasse meine Fahrerkarte im Kontrollgerät.
  • Ich lasse die Fahrerkarte im Kontrollgerät und schalte es auf Bereitschaft
  • Ich entnehme meine Fahrerkarte aus dem Kontrollgerät.

Question 22

Question
Wie verhalten Sie sich, wenn Sie nach einer täglichen Ruhezeit Ihre Fahrerkarte wieder in das Kontrollgerät stecken? (2a)
Answer
  • Ich trage die Aktivitäten seit der letzten Entnahme der Karte im Gerät nach.
  • Ich stelle die Ortszeit auf die aktuelle UTC-Zeit um.
  • Ich drucke einen Ereignisausdruck aus und trage meine Ruhezeit handschriftlich darauf ein.
  • Ich darf keinen Nachtrag der Aktivitäten machen.

Question 23

Question
Sie sind im "Mehrfahrerbetrieb" als Lenker unterwegs und Ihr Beifahrer hat seine Fahrerkarte verloren. Welches Verhalten wäre strafbar? (2a)
Answer
  • Ich verwende meine Fahrerkarte bestimmungsgemäß.
  • Mein Beifahrer muss zu Beginn und am Ende seiner Fahrten einen 24h-Tagesausdruck aus dem Massenspeicher anfertigen.
  • Während mein Beifahrer das Fahrzeug lenkt, steckt meine Fahrerkarte im Kartenschacht 1.
  • Während mein Beifahrer das Fahrzeug lenkt, steckt meine Fahrerkarte im Kartenschacht 2.

Question 24

Question
Sie machen im Mehrfahrerbetrieb einen Fahrerwechsel. Wie verhalten sie sich in bezug auf das digitale Kontrollgerät? (2a)
Answer
  • Ich wechsle nur den Sitzplatz, die Fahrerkarten verbleiben im Gerät.
  • Die Fahrerkarte des Lenkers muss im Kartenschacht 1 stecken, jene des Beifahrers in Kartenschacht 2.
  • Die Fahrerkarte des Beifahrers wird nicht in das Gerät gesteckt.
  • Ich wechsle meinen Sitzplatz und entnehme meine Fahrerkarte aus dem Gerät.

Question 25

Question
Wie verhalten Sie sich im Kombinierten Verkehr, wenn Sie Teile der Fahrt auf einer Fähre oder auf einem Zug verbringen? (2a)
Answer
  • Ich stelle das digitale Kontrollgerät auf die Menüeinstellung Fähre/Zug.
  • Ich entnehme meine Fahrerkarte und stelle meine Aktivität auf Lenkzeit.
  • Ich stecke meine Fahrerkarte in den Kartenschacht 2 und stelle die Aktivität auf Arbeitszeit.
  • Ich stelle das digitale Kontrollgerät auf die Menüeinstellung OUT.

Question 26

Question
Wie verhalten Sie sich im kombinierten Verkehr, wenn Sie die Fähre oder den Zug verlassen? (2a)
Answer
  • Durch das Losfahren wird die Menüfunktion Fähre/Zug automatisch beendet. Ich habe nichts zu tun.
  • Ich darf die Fahrerkarte erst wieder in das Gerät stecken, wenn ich auf einer öffentlichen Straße fahre.
  • Bevor ich losfahre muss ich die Menüfunktion Fähre/Zug manuell beenden.
  • Bevor ich losfahre muss der Schaffner seine Bahnkarte aus dem digitalen Kontrollgerät entnehmen.

Question 27

Question
Welche Informationen müssen Sie nach dem Stecken der Fahrerkarte in das Kontrollgerät eingeben? (2a)
Answer
  • Den Namen des Fahrers.
  • Den genauen Abfahrtsort
  • Die Abfahrtszeit
  • Das Abfahrtsland

Question 28

Question
Was müssen Sie am digitalen Kontrollgerät beachten, wenn Sie nach 4 Stunden und 30 Minuten Lenkzeit eine Pause einlegen? (2a)
Answer
  • Gleich nach dem Abstellen des Fahrzeuges stelle ich meine Aktivität auf das Piktogramm "Bett".
  • Ich lasse meine Fahrerkarte im Kontrollgerät und brauche nichts einzugeben, da das Gerät automatisch richtig auf Pause umstellt.
  • Ich entnehme die Fahrerkarte und brauche beim Losfahren nach der Pause nichts nachzutragen.
  • Ich stelle meine Aktivität auf das Piktogramm "Arbeitsbereitschaft" ein und entnehme die Fahrerkarte

Question 29

Question
Welche Angaben müssen Sie auf der Vorderseite eines Schaublattes vor Beginn der Fahrt jedenfalls eintragen? (2a)
Answer
  • Nur den Vor- und Nachnamen
  • Den Zielort
  • Nur den Abfahrtsort
  • Den Abfahrtsort, Vorname und Nachname, Km-Stand, Datum, Kennzeichen

Question 30

Question
Wie lange dürfen Sie das Schaublatt im Kontrollgerät eingelegt lassen? (2a)
Answer
  • 15 Tage
  • 28 Tage
  • 7 Tage
  • 24 Stunden

Question 31

Question
Wie lange haben Sie Ihre Schaublätter im Fahrzeug mitzuführen? (2a)
Answer
  • 28 Tage
  • 7 Tage
  • 15 Tage
  • 31 Tage

Question 32

Question
Welche Informationen werden vom analogen Kontrollgerät auf einem Schaublatt automatisch aufgezeichnet? (2a)
Answer
  • Die Fahrgeschwindigkeit
  • Der Kilometerstand am Ende der Fahrt
  • Den Ankunftsort
  • Die Seriennummer des Kontrollgerätes

Question 33

Question
Unter welchen Voraussetzungen dürfen Sie ein und dasselbe Schaublatt in verschiedenen Kontrollgeräten verwenden? (2a)
Answer
  • Es ist grundsätzlich nicht erlaubt, dasselbe Schaublatt in verschiedenen Fahrzeugen zu verwenden.
  • Wenn Geschwindigkeitsbereich, e-Nummer und Typennummer des Schaublattes mit jenen der Kontrollgeräte übereinstimmen.
  • Wenn alle Fahrzeuge auf denselben Zulassungsbesitzer zugelassen sind.
  • Wenn alle Fahrzeuge vom selben Fahrzeughersteller hergestellt wurden.

Question 34

Question
Ihr analoges Kontrollgerät funktioniert einwandfrei. Welche Aktivitäten dürfen Sie am analogen Kontrollgerät händisch eintragen? (2a)
Answer
  • Lenkpausen und sonstige Arbeitszeiten
  • Ladezeiten
  • Lenkzeiten
  • Einsatzzeiten

Question 35

Question
Welche Angaben muss der Lenker auf dem Schaublatt vermerken? (2a)
Answer
  • Den eigenen Vornamen und Nachnamen
  • Name des Dienstgebers
  • Die eigene Telefonnummer
  • Den Wohnort

Question 36

Question
Für welchen Zeitraum müssen die Schaublätter bei ausschließlicher Verwendung eines Fahrzeuges mit analogem Kontrollgerät mitgeführt werden? (2a)
Answer
  • Den laufenden Tag und die vorausgehenden 28 Kalendertage.
  • Den laufenden Tag und die vorausgehenden 15 Kalendertage.
  • Die laufende Woche und den letzten Lenktag der Vorwoche.
  • Den laufenden Tag und die vorausgehenden 28 Arbeitstage.

Question 37

Question
Was muss der Fahrer machen, falls der digitale Tachograph oder das analoge Kontrollgerät defekt ist? (2a)
Answer
  • Den Chef anrufen und weiterfahren
  • Handschriftliche Aufzeichnungen führen und weiterfahren
  • Den Defekt ignorieren und weiterfahren
  • Stehen bleiben und auf den Mechaniker warten.

Question 38

Question
Sie haben Ihre Fahrerkarte verloren bzw. Sie ist defekt. Wie viele Kalendertage dürfen Sie ohne diese weiterfahren? (2a)
Answer
  • 28 Tage
  • 7 Tage
  • 10 Tage
  • 15 Tage

Question 39

Question
Wer ist für die Einschulung eines Fahrers auf die Funktionsweise des digitalen Kontrollgerätes verantwortlich? (2a)
Answer
  • Der Fahrer
  • Der Dienstgeber
  • Die Polizei
  • Der Fahrzeughersteller

Question 40

Question
Wer hat die Kosten für die Fahrerkarte zu tragen? (2a)
Answer
  • Der Arbeitnehmer
  • Der Arbeitgeber
  • Die Autofahrerclubs
  • Die ASFINAG

Question 41

Question
Wie lange hat der Arbeitgeber sämtliche Lenkeraufzeichnungen aufzubewahren? (2a)
Answer
  • Mindestens 24 Monate
  • Mindestens 12 Monate
  • Mindestens 28 Tage
  • Mindestens 6 Monate

Question 42

Question
In welchem Staat muss ein EU-Bürger seine Fahrerkarte beantragen? (2a)
Answer
  • In jedem beliebigen EU-Mitgliedstaat.
  • In dem EU-Mitgliedsstaat, in dem er seinen Wohnsitz hat.
  • In dem EU-Mitgliedstaat, in dem er geboren wurde.
  • In dem EU-Mitgliedsstaat, in dem der Firmensitz liegt.

Question 43

Question
Sie arbeiten für verschiedene Arbeitgeber. Wie viele gültige Fahrerkarten dürfen Sie besitzen? (2a)
Answer
  • Für jeden Arbeitgeber eine.
  • Maximal fünf Fahrerkarten.
  • Maximal eine Fahrerkarte.
  • Pro EU-Staat eine Fahrerkarte.

Question 44

Question
Bei welcher österreichischen Stelle ist der Antrag für die Fahrerkarte zu stellen? (2a)
Answer
  • Beim Verkehrsministerium
  • Beim Dienstgeber
  • Bei der Bezirkshauptmannschaft
  • Beim ARBÖ oder ÖAMTC

Question 45

Question
Was muss der Fahrer machen, wenn die Fahrerkarte beschädigt worden oder verloren gegangen ist? (2a)
Answer
  • Er muss nur am Ende der Fahrt einen Ausdruck aus dem Massenspeicher machen.
  • Er muss zu Beginn und am Ende der Fahrt einen Ausdruck aus dem Massenspeicher machen, fehlenden Daten ergänzen und unterschreiben.
  • Er muss handschriftliche Aufzeichnungen auf einem Schaublatt führen.
  • Er braucht gar nichts tun, weil im Kontrollgerät ohnedies alles aufgezeichnet wird.

Question 46

Question
"Wie lange muss ein Lenker eine durch Zeitablauf ungültig gewordene Fahrerkarte mitführen?" (2a)
Answer
  • Sie ist ungültig und kann daher sofort vernichtet werden.
  • Mindestens 28 Tage nach Ablauf der Gültigkeit.
  • Die laufende Woche und dann weitere 15 Kalendertage.
  • Die laufende Woche und dann weitere 7 Kalendertage.

Question 47

Question
Funktioniert das EG-Kontrollgerät bei einer Stromunterbrechung durch den Batterie-Hauptschalter weiter? (2a)
Answer
  • Ja, aber nur wenn das Kontrollgerät auf manuellen Betrieb umgeschaltet wird
  • Nein, da der Batterie-Hauptschalter sämtliche Stromverbraucher außer Betrieb setzt.
  • Ja, die Funktion des Kontrollgerätes bleibt aufrecht.
  • Ja, aber nur eine Stunde lang im Notbetrieb

Question 48

Question
Kann eine Geschwindigkeitsüberschreitung von einem Straßenaufsichtsorgan an Hand des Schaublattes festgestellt und bestraft werden? (2a)
Answer
  • Nein, weil Geschwindigkeitsübertretungen am Schaublatt nicht aufgezeichnet werden.
  • Ja, innerhalb des Zeitraumes auf dem Schaublatt
  • Ja, im Zeitraum der letzten 2 Stunden
  • Ja, im Zeitraum der mitgeführten Schaublätter

Question 49

Question
Nach welcher durchgehenden Lenkzeit müssen Sie die Fahrt spätestens unterbrechen? (2a)
Answer
  • Nach 9 Stunden
  • Nach 4,5 Stunden
  • Nach 2 Stunden
  • Nach 3 Stunden

Question 50

Question
Unter welchen Voraussetzungen darf die Ruhezeit im Fahrzeug gehalten werden? (2a)
Answer
  • Wenn dem Lenker eine Schlafkabine zur Verfügung steht und das Fahrzeug still steht.
  • Nur im "Mehrfahrer-Betrieb".
  • Wenn der Fahrer nachweislich kein Hotelzimmer bekommen konnte
  • Das Fahrzeug muss mit Klimaanlage und Standheizung ausgestattet sein

Question 51

Question
Wann darf das analoge EG-Kontrollgerät während der Einsatzzeit des LKW/BUS geöffnet werden? (2a)
Answer
  • Vor dem Beginn einer Ladetätigkeit
  • Bei jeder Lenkpause
  • Während der Mittagspause.
  • Bei einer Verkehrskontrolle bzw. beim Lenkerwechsel

Question 52

Question
Wie verhalten Sie sich, wenn während einer Fahrt das EG-Kontrollgerät defekt wird? (2a)
Answer
  • Handschriftliche Aufzeichnungen über Zeit und Art der Tätigkeiten führen.
  • Es darf keinesfalls weitergefahren werden.
  • Das Fahrzeug muss abgeschleppt werden.
  • Das EG-Kontrollgerät ist erst beim nächsten Service zu reparieren.

Question 53

Question
Wann darf das analoge EG-Kontrollgerät während der Einsatzzeit des LKW/Bus geöffnet werden? (2a)
Answer
  • Wenn der Fahrer seine Lenkzeit kontrollieren möchte
  • Bei jeder Lenkpause
  • Beim Lenkerwechsel
  • Vor dem Beginn einer Ladetätigkeit

Question 54

Question
Wer ist für die korrekte Bedienung des digitalen Kontrollgerätes verantwortlich? (2a)
Answer
  • Der Fahrzeughersteller
  • Der Dienstgeber
  • Der Auftraggeber
  • Der Fahrer

Question 55

Question
"Ihr analoges Kontrollgerät funktioniert einwandfrei. Welche Aktivitäten dürfen Sie händisch nachtragen?" (2a)
Answer
  • Tägliche Ruhezeiten
  • Fahrzeugkontrollen
  • Lenkzeit
  • Einsatzzeit

Question 56

Question
Was zählt nicht zur Arbeitszeit? (2a)
Answer
  • Lenkzeiten
  • Arbeitsbereitschaft
  • gesetzliche Ruhezeiten
  • Ladetätigkeiten

Question 57

Question
Wie lange darf die tägliche maximale Lenkzeit betragen? (2a)
Answer
  • 9,5 Stunden
  • 9 Stunden
  • 11 Stunden
  • 13 Stunden

Question 58

Question
Wie oft darf die tägliche Lenkzeit während einer Woche auf 10 Stunden ausgedehnt werden? (2a)
Answer
  • 1 mal
  • 2 mal
  • 3 mal
  • 4 mal

Question 59

Question
Auf wie viele Stunden darf die tägliche Lenkzeit zweimal pro Woche ausgedehnt werden? (2a)
Answer
  • 10 Stunden
  • 11 Stunden
  • 12 Stunden
  • 13 Stunden

Question 60

Question
Wie viele Stunden darf die wöchentliche Lenkzeit maximal betragen? (2a)
Answer
  • 38 Stunden
  • 40 Stunden
  • 56 Stunden
  • 60 Stunden

Question 61

Question
Wie viele Stunden darf die Gesamtlenkzeit in zwei aufeinander folgenden Wochen längstens betragen? (2a)
Answer
  • 80 Stunden
  • 90 Stunden
  • 100 Stunden
  • 120 Stunden

Question 62

Question
Was fällt unter den Begriff Lenkpause? (2a)
Answer
  • Eine Fahrtunterbrechung aufgrund eines Staus.
  • Schneeketten montieren
  • Eine Fahrtunterbrechung aufgrund einer Ladetätigkeit.
  • Eine Fahrtunterbrechung, in der keine anderen Arbeiten ausgeführt werden.

Question 63

Question
Nach wie vielen Stunden Lenkzeit muss spätestens eine Lenkpause eingelegt werden? (2a)
Answer
  • 3 Stunden
  • 4,5 Stunden
  • 5 Stunden
  • 5,5 Stunden

Question 64

Question
Wie lange muss eine Lenkpause nach einer ununterbrochenen Lenkzeit von 4,5 Stunden mindestens dauern? (2a)
Answer
  • 15 Minuten
  • 30 Minuten
  • 45 Minuten
  • 60 Minuten

Question 65

Question
Wie darf eine 45-minütige Lenkpause geteilt werden? (2a)
Answer
  • 15 und 30 Minuten
  • 15 und 15 und 15 Minuten
  • 30 und 15 Minuten
  • jede beliebige Teilung

Question 66

Question
Wie viele Lenkpausen müssen bei verlängerter Tageslenkzeit (maximal 10 Stunden) mindestens gehalten werden? (2a)
Answer
  • Eine
  • ZWei
  • Drei
  • Vier

Question 67

Question
Was bedeutet der Begriff Ruhezeit? (2a)
Answer
  • Zeit einer Ladetätigkeit
  • Zeit zwischen einer Lenkpause und einer Lenkzeit
  • Zeit zwischen zwei Lenkzeiten
  • Zeit zwischen zwei Einsatzzeiten

Question 68

Question
Wie lange muss die regelmäßige tägliche Ruhezeit mindestens dauern? (2a)
Answer
  • 8 Stunden innerhalb von 30 Stunden bei Zweifahrerbesetzung
  • 8 Stunden innerhalb von 24 Stunden bei Einfahrerbesetzung
  • 11 Stunden innerhalb von 24 Stunden bei Einfahrerbesetzung
  • 12 Stunden innerhalb von 48 Stunden bei Zweifahrerbesetzung

Question 69

Question
Wie darf die tägliche Ruhezeit im Gelegenheitsverkehr geteilt werden? (2a)
Answer
  • auf 3 und 9 Stunden
  • auf 8 und 4 Stunden
  • auf 7 und 5 Stunden
  • auf 6 und 6 Stunden

Question 70

Question
Wie lange muss die reduzierte tägliche Ruhezeit mindestens dauern? (2a)
Answer
  • 8 Stunden
  • 9 Stunden
  • 10 Stunden
  • 11 Stunden

Question 71

Question
Wie oft pro Woche darf die tägliche Ruhezeit auf 9 Stunden verkürzt werden? (2a)
Answer
  • ein mal
  • zwei mal
  • drei mal
  • vier mal

Question 72

Question
Welchen Zeitraum umfasst der Begriff Kalenderwoche? (2a)
Answer
  • Montag 00:00 bis Sonntag 24:00
  • Samstag 0:00 bis Freitag 24:00
  • Freitag 15:00 bis Freitag 15:00
  • Samstag 15:00 bis Samstag 15:00

Question 73

Question
Welche Daten werden im Massenspeicher des digitalen Kontrollgerätes nicht aufgezeichnet? (2a)
Answer
  • Fahreraktivitäten sowie eine Liste der zuletzt benutzten Fahrzeuge
  • Störungen und Ereignisse
  • Geschwindigkeit
  • Kraftstoffverbrauch

Question 74

Question
Unter welcher Voraussetzung dürfen Sie mit Fahrzeugen mit digitalem Kontrollgerät ohne Fahrerkarte fahren? (2a)
Answer
  • Wenn ich meine Fahrerkarte verloren habe.
  • Wenn ich meine Fahrerkarte gerade an einen Kollegen verborgt habe.
  • Wenn ich meine Fahrerkarte zwar beantragt, sie aber noch nicht erhalten habe.
  • Wenn mein Fahrzeug unbeladen ist.

Question 75

Question
Wie lange werden detaillierte Geschwindigkeitsdaten im Massenspeicher des Kontrollgerätes gespeichert? (2a)
Answer
  • 24 Lenkstunden
  • 365 Tage
  • 24 Stunden
  • 28 Tage

Question 76

Question
Sie befördern im Gelegenheitsverkehr eine Gruppe von 7-jährigen Kindern samt deren Begleitpersonen in einen Wintersportort. Welche Fahrgäste müssen dabei angeschnallt sein? (2c)
Answer
  • Alle Kinder sowie deren Begleitpersonen.
  • Nur alle Personen, die über 150 cm groß sind.
  • Ausschließlich Personen in der ersten Sitzreihe.
  • Nur die Kinder

Question 77

Question
Benötigt ein Omnibus ein EG-Kontrollgerät? (2c)
Answer
  • Nein, nur LKW benötigen ein EG-Kontrollgerät
  • Nein, Omnibusse im Kraftfahrlinienverkehr, wenn die Linienstrecke mehr als 50 km beträgt
  • Ja, jeder Omnibus im Kraftfahrlinienverkehr.
  • Ja, Omnibusse im Reiseverkehr

Question 78

Question
Ihr Omnibus ist mit Sicherheitsgurten für die Fahrgäste ausgerüstet. Müssen die Fahrgäste auf die Anschnallpflicht hingewiesen werden? (2c)
Answer
  • Ja, entweder durch den Lenker oder einen anderen Hinweis (z. B. Piktogramme an den Sitzen)
  • Ja, als Lenker eines Omnibusses muss ich jeden Fahrgast sogar zusätzlich anschnallen.
  • Ja aber nur Fahrgäste unter 14 Jahren.
  • Ja, aber nur für den Fahrgast am Reiseleitersitz

Question 79

Question
Was haben Sie zu beachten, wenn Sie an der Haltestelle Kinder aus dem Schulbus aussteigen lassen? (2c)
Answer
  • Ich muss nur die Alarmblinkanlage nicht einschalten
  • Ich muss die Alarmblinkanlage und zusätzlich die Warnleuchten, welche im Heckbereich des Busses montiert sind, einschalten
  • Ich muss Warnzeichen mit der Hupe abgeben
  • Ich muss den rechten Blinker einschalten

Question 80

Question
Welches der nachfolgenden Dokumente berechtigt zum Lenken von Schülertransporten mit Omnibussen im Gelegenheitsverkehr? (2c)
Answer
  • Taxilenkerausweis
  • Führerschein D, allein
  • Führerschein B
  • Schülertransportausweis

Question 81

Question
Welches der nachfolgenden Dokumente berechtigt zum Lenken von Schülertransporten mit Omnibussen im Gelegenheitsverkehr? (2c)
Answer
  • Führerschein B
  • Führerschein D, mit Eintragung "Berufskraftfahrer" oder "Gewerbeprüfung Personenbeförderung"
  • Taxilenkerausweis
  • Führerschein D allein

Question 82

Question
Wie kann die Verpflichtung, Fahrgäste im Gelegenheitsverkehr mit Omnibussen auf die Verwendungspflicht des Sicherheitsgurts hinzuweisen, ausreichend erfüllt werden? (2c)
Answer
  • Durch Hinweis des Lenkers
  • Nur durch ein Hinweisschild an der Eingangstüre
  • Nur durch ein Hinweisschild vorne im Bus
  • Nur durch ein Hinweisschild am Fenster.

Question 83

Question
Welche Sicherheitsausstattungen müssen in Omnibussen mitgeführt werden? (2c)
Answer
  • Eine Schneeschaufel
  • Genormtes Verbandszeug
  • Ein Reservekanister
  • Navigationsgerät

Question 84

Question
Wie muss ein Schülertransport gekennzeichnet sein? (2c)
Answer
  • Seitlich am Fahrzeug je eine gelbrote, quadratische und rückstrahlende Tafel mit schwarzem Rand und bildliche Darstellung von zwei Kindern.
  • Vorne und hinten am Fahrzeug je eine gelbrote, quadratische und rückstrahlende Tafel mit schwarzem Rand und bildliche Darstellung von zwei Kindern.
  • Vorne und hinten am Fahrzeug je eine gelbrote rückstrahlende Tafel mit schwarzer Aufschrift "SCHÜLERTRANSPORT".
  • Seitlich am Fahrzeug je eine gelbrote rückstrahlende Tafel mit schwarzer Aufschrift "SCHÜLERTRANSPORT".
Show full summary Hide full summary

Similar

BKF D95 (Fragen der Ziffern 1a, 1b)
Harald Koenig
BKF D95 (Fragen der Ziffern 1c, 1e, 1f)
Harald Koenig
BKF D95 (Fragen der Ziffern 1c, 1e, 1f)
Andreas Waltl
BKF D95 (Fragen der Ziffern 1c, 1e, 1f)
Sercanko Dekijo
BKF C95 (Fragen der Ziffern 1c, 1d)
Harald Koenig
Klausurfragen gemischt
Anne Malten
Vorstellung, Spiel und Phantasie
Anne Malten
Klausurfragen 2C Teil1
ahmad.najm
Business Studies Definitions
p3121
Forces and Acceleration
Adam Collinge
Chemistry Regents - Bonding Theories and Polar Bonds Notes
Ali Kane