WERB

Aydan Altuner
Quiz by Aydan Altuner, updated more than 1 year ago
Aydan Altuner
Created by Aydan Altuner over 3 years ago
139
4

Description

Quiz on WERB, created by Aydan Altuner on 04/26/2017.

Resource summary

Question 1

Question
Was gehört zur Below the line Werbung?
Answer
  • Direktwerbung
  • Sponsoring
  • Product Placement
  • Hybride Werbeformen
  • Preisausschreibungen

Question 2

Question
Was sind die Vorteile von Product Placement?
Answer
  • Natürlichkeit
  • Senkung hoher Produktionskosten
  • Halbwertszeit
  • Globale Reichweite
  • Kommerzielles Interesse nicht offensichtlich
  • Erreichbarkeit spezifischer Zielgruppen

Question 3

Question
Was sind die Vorteile von Sponsoring?
Answer
  • Kommerzielles Interesse nicht offensichtlich
  • Volle Aufmerksamkeit auf das Sponsoring, keine Vermeidung
  • Konkurrenzausschluss
  • Erreichbarkeit spezifischer Zielgruppen
  • Multiplikatorfunktion durch Medienaufmerksamkeit
  • Halbwertszeit
  • Natürlichkeit

Question 4

Question
Was ist Share of Advertising?
Answer
  • Das was selbst ausgegeben wurde im Verhältnis zu der Konkurrenz in der Branche
  • Wieviel Anteile man im Gegensatz zur Konkurrenz auf einer Website hat
  • Wieviele Kontakte man im Gegensatz zur Konkurrenz erreicht hat

Question 5

Question
Was ist Share of Mind?
Answer
  • Das was selbst ausgegeben wurde im Verhältnis zu der Konkurrenz in der Branche
  • Wieviel Anteile man auf einer Website im Gegensatz zu der Konkurrenz auf einer Website hat
  • Wieviele Kontakte man im Gegensatz zur Konkurrenz erzielt hat

Question 6

Question
Was ist Share of Voice?
Answer
  • Wieviel Anteile man auf einer Website im Gegensatz zu der Konkurrenz auf einer Website hat
  • Wieviele Kontakte man im Gegensatz zur Konkurrenz erzielt hat
  • Wieviel man im Gegensatz für Werbung in der Branche ausgegeben hat

Question 7

Question
Gestaltpsychologie
Answer
  • Psychische Wirkungen als Qualitative Ganzheiten, die sich nicht in elementare Prozesse aufgliedern lassen
  • Psychische Wirkungen als Qualitative Ganzheiten, die sich in elementare Prozesse aufgliedern lassen
  • Psychische Wirkungen als Quantitative Ganzheiten, die sich nicht in elementare Prozesse aufgliedern lassen
  • Psychische Wirkungen als Quantitative Ganzheiten, die sich in elementare Prozesse aufgliedern lassen

Question 8

Question
Image Forschung
Answer
  • Image als Ganzheit der Bewertungsdimensionen einer Marke oder eines Produktes
  • Marke als Persönlichkeit/Charakter
  • führt zur Etablierung neuer Methoden

Question 9

Question
Psychologie des Unbewussten
Answer
  • Diskussion um subliminale Werbung in den 50er Jahren (Beispiel Coca-Cola Slogan)
  • Handlung um subliminale Werbung in den 50er Jahren (Beispiel Coca-Cola Slogan)
  • Diskussion um subliminale Werbung in den 40er Jahren (Beispiel Coca-Cola Slogan)
  • Handlung um subliminale Werbung in den 40er Jahren (Beispiel Coca-Cola Slogan)

Question 10

Question
Psychoanalytische Forschung
Answer
  • Motivpsychologie
  • Gestaltpsychologie
  • Führt zur Etablierung neuer Methoden
  • Tiefeninterviews
  • Experteninterviews
  • Projektive Methoden

Question 11

Question
Kognitive Wende?
Answer
  • Gestaltungsmerkmale im Fokus
  • Aufmrksamkeitssteuerung nicht nur durch Gestaltungsmerkmale der Werbung sondern durch Rezipienten selbst
  • Aufmrksamkeitssteuerung nicht durch Gestaltungsmerkmale der Werbung und durch Rezipienten selbst
  • passiver vs. aktiver Rezipient
  • Zusammenspiel zwischen Merkmalen und Wahrnehmung und Verarbeitung weiblicher Reize

Question 12

Question
Dissonanztheorie?
Answer
  • wird auf Verarbeitung und Wirkung von Werbung angewendet
  • wird auf Verbreitung und Wirkung von Werbung angewendet
  • aktive Selektion
  • passive Selektion
  • passiver vs. aktiver Rezipient

Question 13

Question
Hovland/yale Studies
Answer
  • Untersuchung des gesamten Kommunikationsprozess
  • Merkmale der Botschaft, des Senders (Glaubwürdigkeit, Attraktivität), des Mediums sowie des Rezipienten
  • Verarbeitung und Wirkung von Werbung angewendet

Question 14

Question
Welche sind die drei Involvements?
Answer
  • Kognitiv (Ausmaß und Intensität der Aufmerksamkeit und gedanklicher Vorgänge)
  • Kognitiv (Wissensaktivierung, Elaboration, Wissensintegration)
  • Affektiv (Anzahl und Intensität der gefühlten Emotionen)
  • Konativ (Ausmaß insb. Infosuche)
  • Affektiv (Ausmaß und Intensität der gefühlten Emotionen)

Question 15

Question
Funktionen von Werbewirkungsmodellen
Answer
  • Erklärung der Entstehung der Werbewirkungen
  • Ableitung von Gestaltungsempfehlungen
  • Festlegen von Testmethoden
  • Begründen von Werbezielen
  • Unter welchen Bedingungen lassen sich Effekte erwarten und wie sind sie zu erklären?
  • Aufmerksamkeit, Verständnis der Werbebotschaft oder ein Einstellungswandel anzustreben?

Question 16

Question
Was bedeutet Salienz?
Answer
  • Persuasion erfolgt über Werbung
  • Persuasion erfolgt über Probieren
  • Werbung zielt auf Vertrautheit mit Produkt ab
  • Werbung erzeugt eine Reihe von Effekten, an deren Ende die Überzeugung zum Kauf steht

Question 17

Question
Soziale Lerntheorie
Answer
  • führt die Verwendung eines Produktes zum Erfolg des Akteurs, kann dieses Verhalten adaptiert oder imitiert werden
  • Produkte oder Marken müssen von Medienakteuren für gut, hilfreich, nützlich, „en vogue“ oder cool befunden werden
  • Produkte oder Marken müssen von Medienvermittlern für gut, hilfreich, nützlich, „en vogue“ oder cool befunden werden
  • das jeweilige zum Erfolg führende Produkt wird positiver bewertet
  • Product Placement
  • Sponsoring

Question 18

Question
Musikvideos Product Placement
Answer
  • der langfristige Erfolg solcher Maßnahmen ist jedoch nur dann gesichert, wenn das gelernte Verhalten zumindest subjektiv zu dem erwarteten Erfolg führt
  • der langfristige Erfolg solcher Maßnahmen ist jedoch nur dann gesichert, wenn das gelernte Verhalten zumindest objektiv zu dem erwarteten Erfolg führt
  • Soziale Lerntheorie
  • Evaluatiertes Konditionieren

Question 19

Question
Soziale Lerntheorie vs. Evaluatives Konditionieren
Answer
  • Konditionieren braucht mehrere Wiederholungen
  • Konditionieren v.a. bei neuen Marken
  • Konditionieren verlangt nicht, dass Personen die Paarung bemerken
  • Konditionieren kann sich auch negativ auswirken
  • Konditionieren verlangt, dass Personen die Paarung bemerken
  • Konditionieren nicht bei neuen Marken

Question 20

Question
Evaluative Assozierungen Aussagen
Answer
  • Nach sechs Paarungen des konditionierten mit dem unkonditionierten Stimulus tritt ein Effekt ein, der drei Wochen anhält
  • Nach drei Paarungen des konditionierten mit dem unkonditionierten Stimulus tritt ein Effekt ein, der sechs Wochen anhält
  • Einmal konditionierte Einstellungen lassen sich schwer wieder verändern lassen
  • Einmal konditionierte Einstellungen lassen sich schwer wieder vergessen lassen

Question 21

Question
Was ist der Mere-Exposure Effekt?
Answer
  • Die wiederholte, kurzzeitige und unverstärkte Darbietung eines Stimulus führt zu einer positiveren Bewertung desselben
  • Die wiederholte, langzeitige und unverstärkte Darbietung eines Stimulus führt zu einer positiveren Bewertung desselben
  • Ab einer gewissen Frequenz aktivieren die Rezipienten Persuasionswissen. Zusätzliche Darbietungen des Stimulus können dann einen negativen Effekt haben
  • Ab einer gewissen Frequenz aktivieren die Rezipienten Persuasionswissen. Zusätzliche Darbietungen des Stimulus können dann einen positiven Effekt haben
  • Mere Exposure Effekte sollten in erster Linie bei unbekannten Stimuli auftreten
  • Mere Exposure Effekte sollten in erster Linie bei bekannten Stimuli auftreten

Question 22

Question
Effektive Werbung muss keine klare, wiedererkennbare Botschaft haben: „What is the one thing you want to say?“
Answer
  • True
  • False

Question 23

Question
Emotionen sind nur dazu da, die Aufmerksamkeit für die eigentliche Botschaft zu erhöhen bzw. Argumente sind wichtiger als Emotionen
Answer
  • True
  • False

Question 24

Question
Werbung ist am besten, wenn sie mit der höchsten Aufmerksamkeit verarbeitet wird bzw. Werbung ist wirkungslos, wenn sie nicht bewusst wahrgenommen wird
Answer
  • True
  • False
Show full summary Hide full summary

Similar

WERB Univie (mögliche Fragen)
frau planlos
Gesko Werb Fragen
Adrienne Tschaudi
WERB Univie
Sandra S.
GESKO A WERB WS 2018/19
Caroline Hannah
WERB Univie (mögliche Fragen)
Thomas Gebetsberger
IMPERFECT TENSE - French
Tess W
Britain and World War 2
Sarah Egan
Performance y Planificación de Vuelo
Adriana Forero
Diagnostico Organizacional Mapa Conceptual
Andrea Varela
Población y Condiciones Sociales
Fernando Ruiz
GCSE AQA Physics - Unit 3
Jeffrey Piggott