Please wait - loading…

lft folien zsm

Description

uni stuttgart 4. semester
maike kli
Flashcards by maike kli, updated more than 1 year ago
maike kli
Created by maike kli almost 6 years ago
113
6

Resource summary

Question Answer
Lufttüchtigkeit (‚Airworthiness‘) „Der annehmbare Sicherheitsstandard eines Fluggeräts, entwickelt und gefertigt gemäß den anwendbaren Anforderungen, betrieben innerhalb der vorgesehenen Umgebung und innerhalb seiner quantifizierten und angegebenen Grenzen, und gewartet in Übereinstimmung mit Prozeduren, die von der zuständigen Behörde anerkannt sind.“
Aufgaben der Fluggeräte •Transport: Passagiere (Linienflüge, Charterflüge, Geschäftsreisen); Fracht (Post, verderbliche, hochwertige oder andere eilige Waren) •Spezialaufgaben: Unfallhilfe, Kranken- oder Medikamententransport; ‚Search and Rescue‘ (SAR); Überwachung und Beobachtung; Erderkundung, Vermessung; Land- oder forstwirtschaftliche Aufgaben, Waldbrandbekämpfung; Spezialmontage oVersorgung entlegener Gebiete (z.B. Berghütten, Bohrinseln); Sport und Freizeit •Militärische Aufgaben: Aufklärung; Angriff von Bodenzielen; Abfangen feindlicher Flugzeuge, Geleitschutz; Transport von Soldaten und Ausrüstung; Elektronische Kampfführung; Verbindungsflüge oSchulung
koordinatensysteme körperfest experimentell aerodynamisch
Welche charakteristischen Größen eines Flugzeugs entnehmen Sie aus einer 3-Seiten-Ansicht? li, la, b
Welche grundsätzlich verschiedenen Bauweisen kennen Sie für Fluggeräte? integral differential fachwerk faserverbund
Benennen Sie die typischen Lasten an der Tragflügelstruktur? querkraft biegemoment torsionsmoment(durch luft und massen) durch eigengewicht gegenkräfte (wird entlastet)
• Für welche Lasten ist die Rumpfstruktur typischerweise ausgelegt? tragen der nutzlast treibstoff fahrwerk hebelarm für höhen und seitenleitwerk durch massenlast querkräfte, biege und torsionsmomente druckkabine kraftflüsse in umfangsrichtung und längsrichtung
• Welche Philosophien der Strukturkonstruktion kennen Sie? fail safe (schaden wird durch umliegende struktur aufgenommen) safe life (struktur hält komplettes flugzeugleben, nur noch fahrwerk, sehr schwere bauteile) damage tolerance (bis zur nächsten inspektion funktionsfähig)
• Welche Strategien der Systemauslegung sind Ihnen bekannt? fehleranalyse und bestimmung von ausfallraten redundanz sicherstellen der abflugzuverlässigkeit
• Wie ist die ATA 100 Systematik grundsätzlich strukturiert? aircraft: general, systems, structure, power plant
• Wie wirken sich die verschiedenen Ihnen bekannten Fehlerklassen auf Fluggerät, Passagiere und Besatzung aus?
•Wie werden die Betriebskosten bezeichnet, die direkt vom Flugzeug abhängen; wie teilen sie sich typischerweise auf? direct operating costs kapitalkosten, crew, treibstoff, wartung
•Welche Flugzeuggrößen haben Einfluss auf die Flughafenkompatibilität? spannweite höhe länge
•Benennen Sie die typischen Elemente für den ‚Turnaround‘ eines Passagierflugzeugs? AS - Anlasswagen C - Kabinenreinigungswagen CS - Treppen für Kabinenreinigung F - Tankwagen FL - Sperrgutbeladewagen FR - Sperrgutwagen G - Verpflegungswagen GC - Bodenklimawagen GPU - Elektrische Bodenversorgung BC - Gepäckwagen CL - Containerbeladegerät T - Toilettenversorgungswagen W - Wasserversorgungswagen
•Wie entstehen Wirbelschleppen und welchen Einfluss haben sie auf die Flugführung? durch das umströmen der flügelspitze zwangsrolle, wenn man hineingerät höhenverlust oder gewinn
•Benennen Sie die charakteristischen Größen eines aerodynamischen Profils • Skelettlinie: Verbindungslinie der Mittelpunkte der dem Profil eingezeichneten Berührungskreise • Profilsehne: Verbindungslinie von Anfangs- und Endpunkt der Skelettlinie • Profiltiefe: Länge der Profilsehne • Profildicke: d(x) ist die Dicke des Profils an der Stelle x, die maximale Dicke liegt bei xd • Profilwölbung: f(x) ist die Wölbung des Profils an der Stelle x, die maximale Wölbung liegt bei xf
•Wie ist der Anstellwinkel definiert? winkel zwischen profilsehne und anströmrichtung
•Welche Kräfte ergeben sich bei der Anströmung eines Profils und in welcher Richtung greifen sie jeweils an? druckkraft normal auf das profil scherkräfte tangential
•Skizzieren Sie die Funktionsweise einer Staudrucksonde
•Wie sind Kraft-, Momenten- und Druckbeiwerte grundsätzlich definiert?
•Was sind die charakteristischen Größen eines NACA 2412?
• Wie ist die Machzahl definiert, welche Machzahlbereiche kennen Sie?
Show full summary Hide full summary

Similar

lft folien zsm teil 2
maike kli
Acids and Bases
silviaod119
GCSE PE - 2
lydia_ward
Religious Language
michellelung2008
IB Bio - Mitosis Quiz
j. stu
GCSE REVISION TIMETABLE
gracemiddleton
AQA A2 Biology Unit 4: Populations
Charlotte Lloyd
Japanese Hiragana
pangcaberte
Performance y Planificación de Vuelo
Adriana Forero
1PR101 2.test - Část 13.
Nikola Truong
1PR101 2.test - Část 17.
Nikola Truong