Modul 2D FernUni Hagen Bourdieu

Anni T-Pünktchen
Flashcards by Anni T-Pünktchen, updated more than 1 year ago
Anni T-Pünktchen
Created by Anni T-Pünktchen about 6 years ago
292
10

Description

Flashcards on Modul 2D FernUni Hagen Bourdieu, created by Anni T-Pünktchen on 07/12/2014.

Resource summary

Question Answer
Welche Ursachen hat die soziale Ungleichheit laut Bourdieu? - die unterschiedliche Ausstattung mit Kapital (ökonomisches, kulturelle, soziales Kapital)
Durch welche Merkmale tritt die soziale Ungleichheit in Erscheinung, nach welchen zentralen Kriterien ordnen Menschen andere einem bestimmten Rang zu? - eine soziale Position ist abhängig vom Kapitalvolumen, der Kapitalstruktur und einem zeitlichen Faktor, der sozialen Laufbahn
Definiere "ökonomisches Kapital" = Kapital i.S. von Eigentum und Vermögen - ist relativ direkt in Geld konvertierbar
Welche Kapitalsorten unterscheidet Bourdieu? - ökonomisches Kapital - kulturelles Kapital: a) inkorporiertes Kulturkapital b) objektiviertes Kulturkapital c) institutionalisiertes Kulturkapital - soziales Kapital
Welche Varianten des Kulturkapitals unterscheidet Bourdieu und was ist darunter zu verstehen? a) inkorporiertes Kulturkapital = Bildung und Wissen, erfordert (Lern-)Zeit, kann man nicht kurzfristig kaufen oder verschenken b) objektiviertes Kulturkapital = kulturelle Güter, die man besitzt, sind auf andere übertragbar, Wertschätzung nur mit inkorporiertem Kapital c) institutionalisiertes Kulturkapital = (schulische) Titel / Zeugnis kultureller Kompetenz. sichert eine gewisse Übertragbarkeit in ökonomisches Kapital
Definiere "soziales Kapital" nach Bourdieu. = Ressourcen, die auf Zugehörigkeit zu einer Gruppe beruhen, ist erheblich von der familiären Herkunft abhängig
Definiere "symbolisches Kapital" nach Bourdieu. = das Prestige einer Person = die wahrgenommene und als legitim anerkannte Form der drei anderen Kapitalarten
Was meint Bourdieu, wenn er das Modell eines "sozialen Raums" entwirft? =die Sozialstruktur einer Gesellschaft - Position einzelner Individuen wird durch ihre Kapitalanhäufung bestimmt - verfügt über eine vertikale sowie eine horizontale Dimension
Durch welche beiden Dimensionen ist der Soziale Raum gekennzeichnet? -vertikale Dimension: misst Gesamtvolumen des Kapitals, über welches die Akteure verfügen -horizontale Dimension: gibt das Verhältnis von ökonomischem sowie kulturellem Kapital an
Welche Ebenen verknüpft Bourdieu zur Vervollständigung des Bildes des sozialen Raums? - er verbindet die sozialen Positionen als Strukturebene mit der Praxisebene der Lebensstile
Was versteht Bourdieu unter dem Begriff des Habitus? = eine allgemeine Grundhaltung gegenüber der Welt = bestimmte kollektive Wahrnehmungs-, Denk- und Handlungsschemata - diese werden durch die jeweilige Position im Sozialen Raum bedingt - der Habitusbegriff erfüllt die Funktion, die verschiedenen Komponenten des Sozialen Raums, die durch die Kapitalakkumulation bestimmt werden, in einer stilistischen Einheitlichkeit zu erklären - der Habitus verbindet die soziale Position mit den Lebensstilen
Show full summary Hide full summary

Similar

2D - Fragen und Begriffe gemischt
Melanie Najm
Theoretische Ansätze der Soziologie
Lia_ Konig
Pierre Bourdieu
Yvonne Heitland
B 1.4 Ausgewählte Theorien
Yvonne Heitland
Theoretische Ansätze der Soziologie
Jonas Ferdinand
SMART School Year Goals
Alice ExamTime
GCSE AQA Biology 1 Variation, Genetics & Reproduction
Lilac Potato
GCSE Combined Science
Derek Cumberbatch
mi mapa conceptual
Magda Hernandez
Valores Eticos UTN
EVELYN PERUGACHI