5. Sitzung VL Mittelalter

Carola Mehltretter
Flashcards by Carola Mehltretter, updated more than 1 year ago
Carola Mehltretter
Created by Carola Mehltretter over 2 years ago
10
0

Description

Flashcards on 5. Sitzung VL Mittelalter, created by Carola Mehltretter on 01/29/2018.
Tags

Resource summary

Question Answer
Katakombenmalerei Teil 1 Ist die christliche von der jüdischen Kunst abhängig? - Vergleich ähnliche biblische Geschichten - Unabhängig voneinander aber gleichzeitig entstanden (Dura Europos, Synagoge; Rom, Katakombe Via Dino Compagni)
Katakombenmalerei Teil 2 Die zwei grundsätzlichen Argumente zugunsten der Bilder - Basilius der Große: Kultbild (Ikone) die Verehrung die man dem Bild entgegenbringt gilt nicht dem Bild sondern dem Heiligen oder der aufgemalten Gestalt Christi --> Kritik vom Westen: Argumentation zugunsten der biblischen Szenen: Gregor der Große um 600: Die Schrift ist für die Gebildeten das was die Malerei für die Ungebildeten ist (Erziehung des christlichen Volkes und Mitteilung biblischer Inhalte) --> Letztere Argumentation ist schwierig, weil man um die Bilder zu verstehen auch Vorwissen braucht
Kirchenausstattung um 1400 - Figürliche Dekoration seit der Zeit um 400 im Raum der Kirche - Bsp: Rom, S. Pudenziana: Apsismosaik • Apsis ist herrschaftliches Element und besonders für Repräsentationsbild Christi und der Heiligen reserviert • Darstellung Christi, frontal, zentral, thronend in einem goldenen Tallium und Heiligenschein (Limbus = Typisch für Herrscherdarstellung auch sein gewandt) • Zwei weibliche Figuren stehen für die jüdische Kirche aus denen die christliche Kirche entstanden ist • Hinter Christus auf einem Hügel ein Gemmenkreuz (Anspielung auf Jerusalem) • Stadtkulisse die als Jerusalem gedeutet werden kann • Symbolische Tiere der Evangelisten • Anspielung auf Offenbarung • Das Bild soll himmlisches Jerusalem (endzeitlicher Christus) darstellen
Beispiel für das Langhaus der Kirche Ravenna, San Apollinare Nuovo - Prozession auf linker Seite von Jungfrauen (ziehen zu Maria) und anderer Seite Märtyrer (ziehen zu Christus) - Thronende Madonna links, Thronender christus rechts - Einzug von Priestern durch Langhaus und Sitz vor Apsis - Interessant: Geschlechtertrennung der Figuren (möglicherweise auch Geschlechtertrennung der Gottesdienstbesucher beim Sitzen)
Rom S. Maria Maggiore - 3-schiffige Basilika - Mosaiken darin sehr lebhaft dargestellt (zum Teil in 2 Reihen) --> Horizont sehr hochgezogen --> 2 Abrahamszenen übereinandergesetzt - Wenn man in Kirche kommt ist links und rechts ein Zyklus der älteren biblischen Figuren (Abraham, Moses,..) - Triumphbogen (ehem. Apsisbogen) zeigt neutestamentliche Geschichte (Geschichte von Geburt Christi und Flucht von Maria und Josef) --> Figuren in die Frontale Gedreht, sehr feierlich und zeremoniell --> Maria spielt große rolle, wird thronend dargestellt --> Apsisbogen unterscheidet sich vom Stil des Langhauses (besonders feierlich) --> Im Langhaus wird die Vorgeschichte der Menschwerdung Christi dargestellt - Die rumlcihe Erstreckung des Langhauses wird genutzt um die Geschichte Christi zu entfalten --> War im Rundbau nicht möglich
Apsismosaik in Ravenna S. Vitale - Apsismosaik mit thronendem Christus auf Weltkugel, um ihn herum 3 Engeln (mit verhüllten Händen --> vergleich zu Brauch wenn Kaiser approached wurde) und dem Stifter der Kirche • Christus trägt auch purpurgewandt (kaisertracht) • Er überreicht einen Kranz (auch Kaiserbrauch) - Abraham-Lünette: Bewirtung der drei Engel durch Abraham, der Sohn Isaak opfert, in schöner Landschaft • Andere Seite Abel und Melchisedech treten an Opferaltar • Es handelt sich bei allen Darstellungen um eine Opferähnliche Situation • Vorbild für katholische Messe: Wiederholung des Christusopfers in jeder Messe - Unterhalb des Absissmosaik zwei große Stiftermodaike: Justinian und Gefolge; Theodora und Gefolge • Begleitte von Leibgarde (Kleriker) • Theodora zieht in Kirche ein und bringt opfer (in ihrem Gewandt sind die heiligen drei Könige gestickt)
Bild Apsismosaik in ravenna S. Vitale
Bild Rom, Maria S. Maggiore
Bild Ravenna, San Apollinare Nuovo Langhaus
Papyrusrolle - Vorgänger von Büchern • Heracles-Papyrus • Rollen gibt es bis ins 4. Jh. Hinein • Waren die Rollen auch schon bebildert? Ja! • Rollen wurden häufig von Sklaven kopiert und so gab es damals schon eine Massenproduktion von Schriften • Illustrationen sind klene Umrisszeichnungen ohne Farbe die nicht zu einzenen Bildern abgegrenzt werden, sondern nur ind en text hineingesetzt sind --> Rollenstil
Schichtung von Tierhäuten - gibt Kunst neue Rolle • Teuer (500 Schafe ergeben eine Haut für die Malerei) • Haut muss geglättet werden • Jetzt dickere Farbschicht möglich • Bsp: Quedlinburg Itala, Fol 2r (Berlin, Staatsbibliothek, Cod. Theo. Fol. 485) (Itala=Übersetzung) • Erste Bibelhandschriften • Auch Kalender und wissenschaftliche Texte • Unterschiedliche Funktionen: Mal private Auftraggeber aber auch oft wird Kodex in der Messe (liturgische Lesung) verwendet
Purpurhandschriften Sind mit dem Sekret der Purpurschnecke komplett eingefärbt (erinnert an kaiserlichen Mantel) • Purpur war Vorrecht des Kaisers, deswegen Handschriften Wiener Genesis wahrscheinlich in seinem Auftrag • Bsp: Wiener Genesis: Aussendung Josephs; Joseph im Gefängnis; Rebecca und Eliezar am Brunnen; Die Segnung von Ephraim und Manasse • Bei Rebecca und ELiezar am Brunnen ist eine Wassernymphe (Personifikation des abgebildeten Flusses) zu sehen --> Einfluss durch Antike
Show full summary Hide full summary

Similar

11. Sitzung VL Mittelalter
Carola Mehltretter
VL Mittelalter 1. Sitzung
Carola Mehltretter
Mittelalter und Agrargesellschaft
Aylin Keskin
Das europäische Mittelalter - Wichtige Begriffe
Markus Grass
Musikgeschichte R-R I
Marie Verstraete
Französische Malerei (ca. 1780-1870)
uta.rogier
Die Entwicklung des abendländischen Naturverständnisses
D S
Geschichte - Ein Überblick
Veronika Kopf
Wie regierte Friedrich in Sizilien?
Kai Wörner
Zeitenübersicht
Svea Brunkhorst
TU-Darmstadt Moderne VL 9, 11, 12
Bünyamin Erdogan