Mikrobiologie und Infektionslehre

tisty_tosty
Flashcards by tisty_tosty, updated more than 1 year ago
tisty_tosty
Created by tisty_tosty over 6 years ago
47
2

Description

schwer?? Pharmazie Flashcards on Mikrobiologie und Infektionslehre, created by tisty_tosty on 11/21/2014.

Resource summary

Question Answer
Sta. Aureus Staphylococcus Aureus fakultativ anaerob coagulase positiv auf Agar: goldgelbe Kolonien einige Stämme > Polysaccharidkapseln > schützt vor Phagocytose Eitrige Infektionen auf Haut: Furunkel, Karbunkel, Impetigo Innen: Sinusitis, Otitis media, Mastitis puerperalis, Endocarditis, Pneumonie, Sepsis Hospitalismuskeim > Nosokomiale Infekte Krankheit nicht durch Bakterium sondern durch prod. Enzyme und Toxine. Enzyme: Plasmacoagulase, Leukocidin, Exfoliatine ( SSS-Syndrom), Pemphigus neonatrum Toxine: Enterotoxine A-E, SST1 Therapie: Penicillinase Resistenz > Glykopeptid AB, Vancomycin, Teicoplanin bei TSST1 > Clindamycin
Staphylococcen undeweglich kugelig bis oval haufen- bis traubenförmig Bilden Enzyme > sog. Katalasen 3 Med. relevant : St. Aureus; St. Epidermidis; St. Saprophyticus
Sta. Epidermidis Staphylococcus Epidermidis coagulase negativ setzt sich an Fremdkörpern fest > Katheter, Metallplatten, Herschrittmacher, künstlicher Herzklappen, Schrauben Fremdkörper mit Matrixprotein(Fibrinogen) bedeckt > Bak. haftet drann > Biofilm bildung Ausschwemmung ins Blut > Sepsis Fremdkörper muss entfernt werden
Sta. Saprophyticus Staphylococcus Saprophyticus coagulase negativ für viele akute Harnwegsinfektionen verantwortlich novobiocin resistent
Stre. Pyogenes Streptococcus Pyogenes A-Streptococcen β- Hämolysierend M-Proteine in der Mureinschicht der Zellwand > schutz vor Phagocytose Schmier- oder Tröpfcheninfektion nur zw. Menschen Inkubationszeit 1-3 Tage Enzyme: Streptolysin S & O, Streptokinase, Hyaloronidase > dünnfl. Eiter pyrogene Streptococcen: Exotoxine(PSE) A,B;S > Fieber & Exantheme lokale Infekt: Erysipel (= Rotlauf) Systemische Infekt: Scharlach der mit Angina beginnt mit typischem Exanthem, roter Belag auf der Zunge Folgekrankheit: Glomerulonephritis & akutes rheumatisches Fieber Diagnose: Mikroskopisch und Kulturell Therapie: Penicillin G od. V > nach 24h Antibiotikatherapie nicht mehr infektiös
Streptococcen Grampositiv Bilden ketten, manchmal Diplococcen bildung Teil der Normalflora auf Haut und Schleimhäuten 2 Einteilingsmöglichkeiten: Hämolyseverhalten oder Ag-Struktur Hämolyseverhalten:α-, β-, Χ- Hämolysierend α > grüner Hof auf Blutagar > Hämoglobin zu Biliverdinähnlicher Verbindung reduziert > Membran bleibt intakt β > gelblicher Hof > Hämoglobin vollständig abgebaut > Erythrozyten Membran vollständig zerstört Χ > keine sichtbaren Hämolysezonen, Membran udn Hämoglobin bleiben intakt Ag- Struktur( nach Lancefield) > An Oberfläche ein Ag, sog Lancefield.- Ag > stellt ein polymeres KH dar > nach Ag Struktur wird Bakterium eingeteilt in A - V Wichtige Vertreter: Stre. Pyogenes, Stre. Agalactiae, Stre. Pneumonieae, C-G Streptococcen, orale Streütococcen > Stre. Mutans, Stre. Mitis
Stre. Agalactiae Streptococcus Agalactiae B-Streptococce β- Hämolysierend nur bei Immunschwachen > Infektion der Haut, Harnwege und Pneumonie Neugeborenen erkranken relativ häufig 1:1000 an Sepsis oder Meningitis erkrankung in ersten Lebenstagen: Early onset type in ersten Wochen: Late onset type Auch direkt bei geburt > Erreger kann in Vagina angesiedelt sein Therapie : Penicillin kombiniert mit Gentamycin
Stre. Pneumoniae Streptococcus Pneumoniae Pneumococcen α - Hämolysierend vorkommen: meist als Diplococcen, können aber auch kurze Ketten bilden Pathogen > nur jene mit dicken Kapseln als Phagocytoseschutz kapsellose Varianten rufen keine Infektion hervor gerhören zur Normalflora > endogene Infektionen gehen von der eigenen Flora aus > v.a. älter Personen und Kinder sind Anfällig es kommt zu Pneumonie > Verschlechterung > chronische Bronchitis, Otitis media, Sinusitis > in schweren Fällen> Sepsis 70% der Erwachsenen sind Keimträger Diagnose: Mikroskopisch und kulturell Therapie: Penicillin oder Makrolid Immunprophylaxe: Pneumovax, ein Impfstoff der gereinigte Kapselpolysaccharide enthält
C-/G- Streptococcen β- Hämolysierend ähnlich zu Stre. Pyogenes rufen eitrige Infektionen hervor
Stre. Mutans Stre. Sanguis Stre. Mitis sog. Viridans-Gruppe orale Streptococcen unterschiedliche Antigenität können α- und Χ- hämolysieredn sein siedeln sich im Mund an > Lokalinfektion wie Karies über Blutbahn in Organismus > wenn zum Herzen > bakterielle Endocarditis > 70% der Fälle von oralen Streptococcen verursacht verursachen Karies > Ereger haftet sich an Matrixproteine die den Zahnschmelz überziehen > bauen aus Saccharose Polysaccharide,Dextran, Mutab und Lävan > bilden Zahnplaque > org. Säuren entstehen > schädigen Zahnbelag > Karies
Ent. Faecalis Ent. Faecium Enterococcen Grampositiv Ag-D in Darmflora von Mensch und Tier können bei 45°C und in einer pH9 und 6.5% NaCl Lösung wachsen angesiedelt auf Lebensmiteln > Durchfall > wenn über Blutbahn zum Herz > Endocarditis sehr resistent gegen Antibiotika Therapie: Streptomycin, Gentamycin oder deren Kombination
Grampositive, anaerobe Kokken Peptococcus(Peptococcus niger) und die Peptostreptococcen Normalflora des Menschen auf Haut und Schleimhäuten durch Verletzungen in Organismus > Infektion Kopfbereich: Hirnabszesse, Otitis media, Sinusitis Respirationstrakt: Lungenabszess und Pneumonie Abdominalbereich: Apendicitis oder Leberaszess weibl. Genitalbereich: können Ursache eines Ovarialabszess sein
Show full summary Hide full summary

Similar

Pharmazie
Stefanie Ha
Pharmakoökonomie
Julia Seib
Spanish Vocabulary- Intermediate
PatrickNoonan
AQA A2 Biology Unit 4: Populations
Charlotte Lloyd
GCSE Maths: Algebra & Number Quiz
Andrea Leyden
Physics 1
Peter Hoskins
GCSE REVISION TIMETABLE
nimraa422
VIAS DE ADMINISTRACIÓN MEDICAMENTOS
Alemar Pérez
LINEA DEL TIEMPO DE HISTORIA CONTEMPORANEA
Cristian Gutierrez
Visual Basic
Javier Emmanuel
Técnicas para manejo de conflictos
José Reyes