Absolutismus in Preußen

Julian 1108
Mind Map by , created almost 6 years ago

Der aufgeklärte Absolutismus am Beispiel Friedrich II in Preußen

536
2
0
Tags
Julian 1108
Created by Julian 1108 almost 6 years ago
Imperialismus Zusammenfassung
Laura Overhoff
Die Aufklärung (Karteikarten)
AntonS
Der Erste Weltkrieg
Laura Overhoff
Germany 1918-45
paul giannini
SFDC App Builder 1
Parker Webb-Mitchell
Deutschland (1949-heute)
max.grassl
ABSOLUTISMUS - LUDWIG XIV
Julian 1108
10 Fragen aus der Abiturprüfung Geschichte
barbara91
[Geschichte] Nachkriegsdeutschland - Die Stunde null
Marcel Pabst
Themen Geschichte
barbara91
Absolutismus in Preußen
1 Friedrich Wilhelm I
1.1 wollte "besseren" Absolutismus betreiben als L. XIV
1.1.1 Entstehung des aufgeklärten Absolutismus = gewissenhafter Absolutismus
1.1.1.1 Regierungsart: mit Verstand und Willen
1.2 1713 = Preußen wird absolutistisch
1.2.1 Orientierung an der Welt der Bürger
1.2.2 Staatsverwaltung wie ein üblicher Unternehmer
1.2.3 schränkte Ausgaben des Hofes drastisch ein (Berlin --> Wirtschaftskrise)
1.2.4 sah sich als Amtsmann Gottes
1.3 Soldatenkönig
1.4 Tugenden
1.4.1 Zucht und Ordnung
1.4.2 absolute Gehorsamkeit
1.4.3 Sittlichkeit und Disziplin
1.4.4 Verzicht auf Luxus und innige Frömmigkeit
2 Wirtschaftsentwicklung
2.1 Friedrich W. I
2.1.1 Überschuss an Schafen
2.1.1.1 Entstehung eines Wollgewerbe
2.1.2 Wollmanufakturen in Berlin --> Versorgung der Armee
2.2 Friedrich II
2.2.1 Aufbau einer Seidenindustrie
2.2.1.1 Voraussetzung: Wollgewerbe des Vaters
2.2.2 Unabhänigkeit von Importen aus Frankreich
2.2.3 Einführung des Merkantilismus
2.2.3.1 Importverbote - Exportprämien
2.2.4 Entstehung des Freihandels
2.2.5 preußische Wirtschaftspolitik = viele Erfolge aber auch viele Fehlschläge
2.3 generelles
2.3.1 viel Landwirtschaft
2.3.2 Bestimmung der Bauern zu verbessern
2.3.3 Hungersnöte in Deutschland --> viele Immigranten nach Preußen
3 Friedrich II
3.1 Reformen im Heer
3.1.1 Heer = Stütze für Staat und Gesellschaft
3.1.2 ca. 188 000 Mann (EW 2,5 Mio.)
3.1.3 großes Heer = viele Probleme
3.1.4 geringer Sold
3.1.5 Aufstiegsmöglichkeiten
3.1.6 Angst vor dem Militärdienst
3.2 Reformen im Rechtswesen
3.2.1 Abschaffung der Folter- und Todesstrafe
3.2.1.1 Folterstrafe nur gestattet, wenn Landesverrat und Verrat gegen Majestät vorlag
3.2.2 Verfassung eines Gesetzbuches für alle Gesellschaftssichten
3.2.2.1 "Allgemeine Landrechte für die preußischen Staaten"
3.2.3 hielt sich aus judikativer Staatsgewalt heraus
3.3 Verwaltung des Staates
3.3.1 Einführung von einheitlich staatlichen Steuern
3.3.1.1 Verbrauchssteuer - Akzise (ähn. Mwst.)
3.3.1.2 Steuer auf Grund und Boden - Kontribution (ähn. IMU)
3.3.2 Einnahmen --> Bildung eines Staatsschatzes
3.3.3 zuverlässiges Beamtensystem
3.3.4 in 66 Regierungsjahren erließ FII + 300 000 Staatsgesetze
3.3.5 Staatsaufbau --> riesige Summen
3.4 Der "moderne Herrscher"
3.5 Vorliebe für franz. Kultur
3.6 Religionsfreiheit
3.7 Sohn von Friedrich Wilhelm I
3.8 regierte für das Wohl des Bürgertums
4 Machteinschränkungen
4.1 ähnliche Grenzen für Preußen wie die von L. XIV
4.2 FII wollte Standesschranken aufheben
4.2.1 starker Adel
4.2.2 schwaches Bürgertum
4.3 Manufakturen nur aufgrund von Steuern interessant
4.4 Bauern wegen Heeres- und Steuerpflichten interessant

Media attachments