Operantes Konditionieren

Bonsai Baum
Mind Map by Bonsai Baum, updated more than 1 year ago
Bonsai Baum
Created by Bonsai Baum about 5 years ago
95
0

Description

Abitur Psychologie Mind Map on Operantes Konditionieren, created by Bonsai Baum on 11/17/2015.
Tags

Resource summary

Operantes Konditionieren
1 Lernen durch Versuch und Irrtum nach Edward Thorndike
1.1 Gesetz der Bereitschaft
1.1.1 Sobald ein Bedürfnis vorliegt, empfindet ein Organismus die Bereitschaft zum Lernen
1.2 Effektgesetz
1.2.1 Zufällig gezeigtes Verhalten führt zum gewünschten Ergebnis. Verhalten verliert dann Zufälligkeit
1.3 Frequenzgesetz
1.3.1 Wiederholung und Übung
1.4 Prinzip von Versuch und Irrtum
1.4.1 Der Mensch probiert verschiedene Verhaltensweisen aus, um ans Ziel zu kommen
2 Erziehung
2.1 Abbau
2.1.1 Nichtverstärkung
2.1.2 Differentielle Verstärkung
2.1.3 Strafe
2.2 Aufbau
2.2.1 Motivation
2.2.2 Verstärkung
2.2.2.1 negativ + positive
2.2.2.2 intermittierende
2.2.2.2.1 Verstärkung erst, wenn das erwünschte Verhalten eine bestimmte Anzahl erreicht hat oder nach einer bestimmten Zeit gezeigt wird
2.2.2.3 kontinuierliche
2.2.2.3.1 Jedes Mal, wenn das erwünschte Verhalten auftritt
2.2.3 Verhaltensformen
3 Lernen duch Verstärkung nach Skinner
3.1 Verstärkung
3.1.1 positive Verstärkung
3.1.1.1 Ein Prozess, der dazu führt, dass ein Verhalten häufiger gezeigt wird, weil dadurch angenehme Konsequenzen herbeigeführt oder aufrechterhalten werden können.
3.1.2 negative Verstärkung
3.1.2.1 Fluchtlernen
3.1.2.2 Vermeidungslernen
3.1.2.3 Ein Prozess, der dazu führt, dass ein Verhalten häufiger gezeigt wird, weil dadurch unangenehme Konsequenzen verringert, vermieden oder beendet werden können.
3.2 Verstärker
3.2.1 postive Verstärker
3.2.1.1 primäre Verstärker
3.2.1.2 sekundäre Verstärker
3.2.2 negative Verstärker
3.2.3 Als Verstärker bezeichnet man jede Verhaltenskonsequenz, welche die Auftretenswahrscheinlichkeit eines Verhaltens erhöht.
3.3 Konsequenzen
3.3.1 Kontigenz
3.3.1.1 Darbietung
3.3.1.2 Entfernung
3.3.1.3 bedeutet die Beziehung zwischen Verhalten und nachfolgender Konsequenz
Show full summary Hide full summary

Similar

Klinische Psychologie Teil 1
Lisa Mariá Hchil
Klinische Psychologie Teil 2
Lisa Mariá Hchil
Klinische Psychologie Teil 1
Paul Pumberger
Klinische Psychologie Teil 2
Paul Pumberger
Allgemeine Psychologie
CharlotteSc
Eriksons Modell psychosexueller und psychosozialer Entwicklung im Kindes-, Jugend- und Erwachsenenalter
Lena S.
Pädagogik Abitur 2016: Freud
Lena S.
EC - Entwicklungspsychologie II
Tanja Bauer
Eriksons Modell psychosexueller und psychosozialer Entwicklung im Kindes-, Jugend- und Erwachsenenalter
Tanja Schlesinger
Eriksons Modell psychosexueller und psychosozialer Entwicklung im Kindes-, Jugend- und Erwachsenenalter
Tanja Schlesinger
Eriksons Modell psychosexueller und psychosozialer Entwicklung im Kindes-, Jugend- und Erwachsenenalter
Tanja Schlesinger