Festigung im MU

Julia Schaffhirt
Mind Map by Julia Schaffhirt, updated more than 1 year ago
Julia Schaffhirt
Created by Julia Schaffhirt about 4 years ago
4
1

Description

Universität Mathematikdidaktik (Ressourcen Mathematiklernen im Unterricht) Mind Map on Festigung im MU, created by Julia Schaffhirt on 02/07/2016.

Resource summary

Festigung im MU
1 Wiederholung
1.1 Aufwärmen des Verständnisses
1.2 Behalten des Kalküls
1.3 Steigerung der Ablaufgeschwindigkeit
1.4 Verminderung der Fehlerzahl
1.5 Prinzip der Variation
1.5.1 Verminderung von Ermüdung und Überdruss
2 Üben
2.1 Übungsform
2.1.1 1) Verständnisübung
2.1.1.1 Festigung des Grundverständnisses auf Bedeutungsebene
2.1.1.2 Arbeit mit dem Tafelwerk
2.1.1.3 sollen unmittelbar an Lernen anschließen
2.1.1.4 Größen der Prozentrechnung in Text bestimmen
2.1.2 2) Stabilisierende Üben
2.1.2.1 macht Ausführen von Teilschritten flüssig
2.1.2.2 homogene Augaben
2.1.2.3 Schwierigkeitssteigerung
2.1.2.4 Prozentrechnung
2.1.2.4.1 Aufgaben zur Grundwertberechnung
2.1.2.4.2 Aufgaben zur Prozentsatzberechnung
2.1.2.4.3 Aufgaben zur Prozentwertberechnung
2.1.2.5 getrenntes Einüben von Teilschritten
2.1.3 3) operatives Üben
2.1.3.1 Vertiefung des Verständnisses
2.1.3.2 Vernetzung von Bekanntem
2.1.3.3 Herausareitungs von Zusammenhängen
2.1.3.4 geeigneter didaktischer Ort für Differnzierung
2.1.3.5 3+5 = 5+3
2.1.3.6 Umkehroperationen
2.1.3.7 Gegenbeispiele
2.1.3.8 Spezialfälle
2.1.3.8.1 Steigerung um
2.1.3.8.2 Steigerung auf
2.1.3.8.3 Hintereinanderschaltung von Prozenten
2.1.3.8.3.1 x * 1,10 * 1,10 = x *1,21
2.1.3.8.3.2 x * 1,10 * 0.90 = x * 0,99
2.1.3.9 anspruchsvolle und variationsreiche Übungsform
2.1.4 4) automatisierende Üben
2.1.4.1 wiederholtes Üben von Verfahren/Algorithmen bis zur sicheren Abrufbarkeit/Beherrschung
2.1.4.2 p,q- Formel
2.1.4.3 schriftliche Rechenverfahren
2.1.4.4 Gleichungen umstellen
2.1.4.5 Üben bis keine große Denkleistung zur Lösung erforderlich ist
2.1.5 5) anwendungsorientiertes Üben
2.1.5.1 innermathematisch
2.1.5.1.1 Größenumwandlung
2.1.5.2 außermathematisch
2.1.5.2.1 Üben im Sinne von Anwenden an Alltagsaufgaben
2.1.5.2.2 Zinsrechnung, Rabatte...
2.1.5.3 transferorientierte Übung
2.1.6 6) Wiederholung
2.1.6.1 Aufwärmen des Verständnisses
2.1.6.2 eher gelernte Aufgabentypen immer wieder in aktuelles Gebiet integrieren
2.2 Grundsätze für Übungsstunden
2.2.1 Wiederholung
2.2.1.1
2.2.2 Verteilung
2.2.2.1 Kurve des Vergessens
2.2.2.2 zuerst in kurzen Abständen üben zur Vorbeugung frühzeitigen Vergessens
2.2.2.3 danach Abstände vergrößern
2.2.2.4 kurze, über einen längeren Zeitraum verteilte Übungen besser als langes, gehäuftes Üben
2.2.3 Motivation
2.2.3.1 möglichst intrinsisch
2.2.3.2 entdeckend-lassender Unterricht
2.2.3.3 ansprechende Gestaltung
2.2.3.4 Differenzierung
2.2.3.5 Erfolg schafft Motivation
3 Vertiefen
3.1 Untersuchung von Existenzfragen
3.2 Spezialisierung, Verallgemeinerung zur Vertiefung von Begriffen
3.3 Diskussion von Gemeinsamkeiten und Unterschieden
3.4 Vierecke in anderer Form (Spezialisierung) >> Innenwinkelsumme dennoch 360°
3.5 Sätze: Umformulierungen, Umkehrungen, Spezialisierungen, Verallgemeinerungen
3.5.1 Satz des Thales als Spezialisierung des Zentri-Peripheriewinkelsatzes
3.5.2 Strahlensatz ist nicht umkehrbar
4 Systematisieren
4.1 am Ende eines Lernbereichs/Unterrichtseinheit
4.2 erworbenes Wissen und Können selbst vergleichen und gegenüberstellen
4.3 nachhaltiges Lernen durch aktives Ordnen (Systematisieren und Sichern
4.4 Ziel: Erkenntnissysteme herausbilden (Einzelfaktoren zu überschaubaren Wissensgefüge verknüpfen)
4.5 Haus der Vierecke als systematische Darstellung der Vierecke
4.6 Ordnen
4.6.1 Reflexionsbedarf
4.6.1.1 Erfahrungen werden nur durch bewusstes Festigen zu Wissen und Können
4.6.2 Regularisierungsbedarf
4.6.2.1 individuelle Nachempfindungen müssen mit regulärem mathematischen Wissen konfrontiert werden
4.6.3 Vernetzungsbedarf
4.6.4 Dokumentationsbedarf
4.6.4.1 Verschriftlichen als Festigung zur Gedankenpräzision
4.6.5 Planungsschritte
4.6.5.1 1. Welche Wissenselemente werden systematisiert und gesichert
4.6.5.1.1 Konkretisierungen
4.6.5.1.1.1 Beispiele
4.6.5.1.2 Abgrenzungen
4.6.5.1.2.1 Gegenbeispiele
4.6.5.1.3 explizite Formulierungen
4.6.5.1.3.1 Sätze
4.6.5.1.3.2 Definitionen
4.6.5.1.4 Zusammenhänge
4.6.5.2 2. Wie soll gesicherter Eintrag aussehen?
4.6.5.2.1 Nützlichkeit der Gestaltung
4.6.5.2.1.1 Mind-Map
4.6.5.2.1.2 Tabelle
4.6.5.2.1.3 Baumdiagramm
4.6.5.2.2 Menge an Informationen und Wissensfacetten
4.6.5.3 3. Welche Aneingnungshandlungen bieten sich an?
4.6.5.3.1 Vorgaben der Lehrperson >> Aktivierung
4.6.5.3.2 Komplexität der Aufgabe
4.6.5.3.3 Voraussetzungen/Vorkenntnisse der SuS
4.6.5.4 4. Welche Unterrichtsmethoden und Formen sind für die Aneignungshandlung passend
4.6.5.4.1 EA/Plenum
4.6.5.4.2 Welchen Schritt müssen LuL kontrollieren, damit nichts falsches festgehalten wird
5 Anwenden
Show full summary Hide full summary

Similar

Preterite Tense
Niat Habtemariam
CHEMISTRY C1 6
x_clairey_x
French -> small but important words for GCSE
georgie_hill
To Kill a Mockingbird Key Themes and Quotes
Matthew T
A2 Ethics - Virtue Ethics
Heloise Tudor
GCSE Statistics
Andrea Leyden
Using GoConqr to teach French
Sarah Egan
The Circulatory System
Johnny Hammer
Repaso prueba Revalida Enfermeria 2016 Parte:2
Rodrigo Lopez
1PR101 2.test - Část 2.
Nikola Truong
SFDC App Builder 1 (101-125)
Connie Woolard