Datenhandling FONTS - Arten und Fachbegriffe

Mediengestalter_2014
Mind Map by , created over 5 years ago

Mind Map on Datenhandling FONTS - Arten und Fachbegriffe, created by Mediengestalter_2014 on 05/26/2014.

218
1
0
Tags
Mediengestalter_2014
Created by Mediengestalter_2014 over 5 years ago
Abi, und was nun?
anna.grillborzer0656
The Blue Planet
Laura Krugel
Geometry Formulas (Perimeters)
PatrickNoonan
GCSE CHEMISTRY UNIT 2 STRUCTURE AND BONDING
mustafizk
Histologie
Nicole Nafzger
ExamTime Erste Schritte
JohannesK
NEU: Das Mindmap-Tool auf ExamTime
barbara91
Grundlagen der Analysis
Laura Overhoff
ExamTime Erste Schritte
anna.grillborzer0656
Datenhandling FONTS - Arten und Fachbegriffe
1 Zahlensysteme
1.1 Hexadezimalsysteme
1.2 Binärsysteme
1.3 ASCII CODE
1.3.1 Unicode Wissen
1.3.1.1 Größenangaben
2 Schriftarten
2.1
2.1.1 BITMAP-FONTS / Pixelschriften
2.1.1.1 nur sehr eingeschränkt vergrößert und verkleinert werden
2.1.1.1.1 Rastergrafiken immer Details verlorengehe
2.1.1.1.1.1 Hoher Speicherbedarf
2.1.1.1.1.1.1 Abbild einer Schrift, die zur Darstellung auf dem Bildschirm genutzt wird
2.1.1.1.1.1.2 jeder Buchstabe in Form einer Matrix verarbeitet. Für jeden Buchstaben steht ein Raster zur Verfügung, in dem das Zeichen punktweise bezeichnet
2.1.1.1.1.1.3 Buchstaben werden zu einem Zeichensatz zusammengefasst und liegen dann in einer festen Größe mit fester Auflösung vor. Soll eine 72 dpi-Schrift auf einem 1200-dpi-Laserdrucker ausgegeben werden, wird sie dennoch nur mit 72 dpi gedruckt
2.1.1.1.1.1.3.1 verschiedene Schriftgrößen in akzeptabler Qualität darstellen, dann ist dies nur möglich, wenn es für diese Schriftart mehrere Zeichensätze für die unterschiedlichen Schriftgrößen
2.1.1.1.1.1.3.1.1 Bitmap-Fonts werden heutzutage in der Realität auf Computern so gut wie gar nicht mehr eingesetz
2.1.1.1.1.1.3.1.1.1 Als einziger Noch-Anwendungsbereich kommen Handys, PDAs und Pager in Frage. Auf diesen Systemen wird eine Schrift oft nur in einer einzigen Größe benötigt.
2.1.1.1.1.1.3.1.1.2 Kassenbons, Behörden-Ausdrucken auf Matrix-Druckern sind Bitmap-Schriften
2.1.1.2 Begriffe - Schnitte einer Schriftart
2.1.1.2.1 Strichstärke
2.1.1.2.1.1 Die Strichstärke ist ein Begriff aus der Typografie, der sich auf die Stärke der Linien, aus denen die einzelnen Buchstaben einer Schriftart bestehen, bezieht. Man unterscheidet dabei zwischen Schriftarten, bei denen die Strichstärke der Linien konstant ist (bzw. konstant erscheint), etwa bei Grotesk- und Egyptienneschriften, sowie Schriftarten mit variabler Strichstärke.
2.1.1.2.1.2 LEK TIP: Wissen was ist denn eine Condensed Schriftart? Was ist Bold etc.. ?
2.1.1.2.2 Ein Schriftschnitt (auch Schriftstil) ist eine Variation einer Schriftart. Hierbei werden unter anderem die Stärke, Laufweite und Lage der Schrift verändert. Mehrere verwandte Variationen werden als Schriftfamilie bezeichnet.
2.1.1.2.2.1 Ultraschmal (Ultra Condensed) Extraschmal (Extra Condensed; Thin) Schmal (Condensed; Compressed, Narrow) Halbschmal (Semi Condensed) Normal (Regular) Halbbreit (Semi Expanded) Breit (Expanded; Extended) Extrabreit (Extra Expanded) Ultrabreit (Ultra Expanded)
2.1.2 OUTLINE-FONTS / Vektorschriften
2.1.2.1 HIntings - KOmmentare - Hinweise
2.1.2.1.1 Immer lesbar; charakteristik erhalten, helfen Vektoren richtig zu Rastern, was muss erhalten bleiben, was darf nicht weg, ab 600 dpi nichtmehr erforderlich
2.1.2.1.1.1 Antialiasing - Der Aliasing Effekt
2.1.2.1.1.1.1 Darstellung der Vektoren auf Monitor benötigt Rasterung -> Treppenstufen (Aliasingeffekt) müssen dann durch Anti-Aliasing korrigiert werden
2.1.2.1.1.2 Was ist Kerning?
2.1.2.1.1.2.1 Kerningtabelle gibt Verhältniss einzelner Buchstaben unter und zueinander an
2.1.2.1.1.2.2 Fachbegriff aus der Typografie und bezeichnet dort den Vorgang, den horizontalen Abstand (den Weißraum) zwischen mehreren Buchstaben (Standarddickte) durch optischen Ausgleich so zu verringern, dass er gleichmäßig erscheint und so vom Betrachter als angenehmer empfunden wird
2.1.2.1.1.2.3 Was ist Geviert?
2.1.2.1.1.2.3.1 Das Geviert (englisch quad) ist eine typografische Maßeinheit aus der Zeit des Bleisatzes mit beweglichen Lettern, die auch im modernen Satz am Rechner noch verwendet wird
2.1.2.1.1.2.3.1.1 Das Geviert entspricht einer quadratischen (daher der Name „Geviert“, eine veraltete Form für Quadrat) nicht druckenden Fläche, deren Breite (Dickte) gleich der Höhe des Schriftkegels (der Kegelstärke) ist.
2.1.2.1.1.2.3.2 Höhe und Breite des Buchstabens bilden Wert für die Laufweite
2.1.2.1.1.2.3.3 Verwendung Geviert bei Geviertstrich; Halbgeviertstrich und Viertelgeviert:
2.1.2.1.1.2.3.3.1 EM stammt als relative Abstand von dieser Höhe/Breite/Laufweiteverhältnis
2.1.2.2 TIPP: OCR Texterkennung
2.1.2.2.1 macht aus Pixelbilder im Dokument wieder Vektoren (TEXT)
2.2 Welche Arten gibt es so? Type 1; Type 2? etc.. ?