Vetie - Klausur Tierhaltung und Tierhygiene 2018

E. König
Quiz by , created 6 months ago

Quiz on Vetie - Klausur Tierhaltung und Tierhygiene 2018, created by E. König on 11/20/2018.

593
20
0
Tags
E. König
Created by E. König 6 months ago
Klausur Thrombose 1.3.3.b
Kevin Kuncic
Statistik
vemi1994
Einführung in das Recht
vemi1994
Religious Language
michellelung2008
SDP7 (1) ☉ IITU 2017
Zhandos Ainabek
Vetie - Probefragen+Klausur Tierhaltung
E. König
Einführung in die Forschungsmethoden Kompakt
Angelina Idt
Stochastik
elouasdi98
Biwi 2.3 - Frau Vogel | Kommunikation und Interaktion
Madeleine Krier
Einführung in die Forschungsmethoden Kapitel 1
Angelina Idt

Question 1

Question
Bilderkennung (Ferkel liegen auf dem Spaltenboden)
Answer
  • Konduktion
  • Konvektion
  • Radiation
  • Evaporation

Question 2

Question
Bilderkennung
Answer
  • Impinger
  • Induktor

Question 3

Question
Bilderkennung (Fluss, daneben längliches Becken mit Netzen darüber) - Welche Form der Aquakultur?
Answer
  • Durchflusssystem
  • Teichsystem
  • Kreislaufsystem
  • Netzsystem

Question 4

Question
Was wird als Horde in der Schafhaltung bezeichnet?
Answer
  • Vorrichtung zur Bildung von Kleingruppen in großer Gruppe im Stall
  • Schlupf für Lämmer zur Kraftfutter-Versorgung
  • Einzelbucht für Ziegenbock mit Sicht- und Geruchskontakt zur Herde
  • Ablammbucht, in der das Mutterschaf mit dem Lamm 2-3 Tage bleibt

Question 5

Question
Was ist "Creep Grazing"?
Answer
  • Lämmerschlupf auf Umtriebs-/Portionsweide
  • Anpflocken einer Ziege auf Weide ist ohne Aufsicht möglich
  • Landschaftspflege durch kleine Klauentiere

Question 6

Question
Wie viel Fläche pro Tier in der Mutterkuhhaltung?
Answer
  • 0,5 ha
  • 0,8 ha
  • 0,2 ha

Question 7

Question
Wofür dient eine Arena in der Schweinehaltung?
Answer
  • 6 m2 für Sauen nach Absetzen und vor Besamungszentrum, Tieren wird Zeit für Rangkämpfe gegeben, die nach wenigen Tagen vorbei sind
  • 3m2, Besamungszentrum, Rangkämpfe werden provoziert
  • Zusammenführung Jung- und Altsauen, Jungsauen gewöhnen sich an Keime des Stalls und ordnen sich ein

Question 8

Question
Womit können Kälber statt Warmtränken ernährt werden?
Answer
  • Joghurttränke
  • Vollmilch
  • Magermilchaustauscher
  • Nullaustauscher

Question 9

Question
In Bioaerosolen von Schweinen und Geflügelställen wird Ciprofloxacin nachgewiesen. Warum?
Answer
  • Entsteht durch Verstoffwechselung aus Enrofloxacin
  • Ciprofloxacin wurde über Tränken verabreicht
  • Ciprofloxacin kann von außen in den Stall gelangen

Question 10

Question
Wie wird MRSA übertragen?
Answer
  • Von Tier auf Mensch und von Mensch auf Tier
  • nur von Mensch auf Tier
  • nur von Tier auf Mensch
  • gar nicht zwischen Mensch und Tier

Question 11

Question
Wann müssen Kälber Raufutter und Wasser angeboten bekommen?
Answer
  • Raufutter ab 8. Tag, Wasser am 14. Tag
  • Raufutter ab 8. Tag, Wasser ab 10. Tag
  • Raufutter ab 14. Tag, Wasser ab 8. Tag

Question 12

Question
Bilderkennung: Schweinefütterung
Answer
  • Trockenfutterautomat
  • Längstrog
  • Breifütterung
  • Dribbelfütterung

Question 13

Question
Wann wird in der Putenhaltung nur ein Stall für alle Tiere benötigt?
Answer
  • 22-/24-Wochen-Rhythmus
  • 8-Wochen-Rhythmus
  • 13-Wochen-Rhythmus
  • 19-Wochen-Rhythmus

Question 14

Question
Was trifft am ehesten auf Bioaerosole zu?
Answer
  • singuläre Partikel biologischer Herkunft
  • zusammengesetzte Partikel biologischer Herkunft
  • biologische Partikel, die Infektionserreger enthalten
  • stammen aus Partikeln, die hauptsächlich von Tieren ausgeatmet werden

Question 15

Question
Was gilt bei der Eselfütterung?
Answer
  • Nachmahdweide ist geeignet und verhindert Überfettung
  • zusätzlich Kraftfutter
  • Sommerweide ist besonders gut, wegen hohem Eiweiß- und Energiegehalt
  • Aufgrund ihrer natürlichen Herkunft können sie Futter schlecht verwerten

Question 16

Question
Haltung zweier männlicher Esel-Fohlen. Was muss beachtet werden?
Answer
  • Durchnässen der Fohlen muss vermieden werden
  • sind nach 3 Jahren reitbar
  • lassen sich gut in Hengstgruppen integrieren
  • müssen nach 12 Monaten kastriert werden

Question 17

Question
Was ist wichtig bei der künstlichen Besamung von Kaninchen, um einen Besamungserfolg zu erzielen?
Answer
  • Stimulieren durch Druck auf den Rücken
  • vor Besamung Brunstkontrolle zweimal pro Tag
  • Sichtkontakt zu Rammler
  • Ovulation wird medikamentös induziert

Question 18

Question
Weidehaltung von Ziegen. Was muss beachtet werden?
Answer
  • nur zeitweise Weide mit Witterungsschutz, Stall mit Beschäftigungsmöglichkeiten und mehreren Ebenen
  • Tüdern ist häufig, dabei ist eine ständige Beaufsichtigung nicht notwendig, weil das Tier fixiert ist
  • ganzjährige Weidehaltung ist problemlos möglich

Question 19

Question
Gewerbliche Haltung von Kaninchenweibchen. Was ist zu beachten?
Answer
  • Müssen generell in Gruppe gehalten werden
  • Müssen ab dem 11. Trächtigkeitstag in Gruppe gehalten werden
  • Gruppenhaltung ist nicht Pflicht, also Einzelhaltung erlaubt
  • Gruppenhaltung ist Pflicht, Einzelhaltung ist verboten

Question 20

Question
Was ist ein Parameter für die Luftstrommessung im Winter?
Answer
  • Wasserdampfbilanz
  • Schadgasausbreitung
  • Luftstrombilanz
  • Wärmestrombilanz

Question 21

Question
Was ist charakteristisch für die Offenstall-Haltung von Pferden
Answer
  • Trennung der Funktionsbereiche
  • individuelle Futtergabe für jedes Tier
  • uneingeschränkte Reitnutzung möglich
  • Neuaufnahme von Pensionspferden problemlos möglich durch einfaches Integrieren in die Gruppe

Question 22

Question
Was gilt für einen Stall mit Zwangsbelüftung, in dem die Temperatur konstant gehalten wird?
Answer
  • erhöht sich die Luftfeuchtigkeit, ist im Stall mehr Enthalpie
  • verringert sich die Luftfeuchtigkeit, ist im Stall mehr Enthalpie
  • die Luftfeuchtigkeit verändert sich nicht, daher bleibt auch die Enthalpie gleich

Question 23

Question
Wundspreizer gehören zum Operationsbesteck. Welcher Risikogruppe sind sie zuzuordnen?
Answer
  • kritisches Medizinprodukt
  • semikritisches Medizinprodukt
  • unkritisches Medizinprodukt

Question 24

Question
Die Güllefliege wird als biologische Methode der Schädlingsbekämpfung verwendet. Warum?
Answer
  • besetzt die ökologische Nische der Stubenfliege und stört die gehaltenen Tiere nicht
  • besetzt die ökologische Nische der Stubenfliege und frisst deren adulte Form
  • legt Eier in die Larven der Hausfliege in den Güllekanälen
  • frisst die Larven der Mistbiene in den Güllekanälen

Question 25

Question
Welche Gase gehören zu den Güllegasen?
Answer
  • NH3, CH4
  • NH4, CO2
  • CO, NH3

Question 26

Question
Was ist bei der Straußenhaltung zu beachten?
Answer
  • fressen nicht selektiv, daher werden auch Glas- und Metallteile aufgenommen
  • vertragen heiße Temperaturen gut, brauchen bei 0°C aber einen Warmstall
  • leben außerhalb der Brutzeit nicht in Gruppen, daher führt Gruppenhaltung zu Konflikten
  • legen in unseren Breiten das ganze Jahr über Eier, deswegen auf eine ausreichende Ca-Versorgung achten

Question 27

Question
Nürtinger Stall (Kisten) in der Schweinehaltung: Was ist zu beachten?
Answer
  • Wird bei hohen Temperaturen vermehrt eingekotet
  • Wird bei niedrigen Temperaturen vermehrt eingekotet

Question 28

Question
Was ist typisch für Kammställe in der Schweinehaltung?
Answer
  • Türganglüftung
  • Fensterlüftung
  • Auftriebslüftung
  • Porendecke

Question 29

Question
Was ist Flüssigmist?
Answer
  • Kot-Harn-Gemisch
  • ?

Question 30

Question
Drag-and-Drop (richtig/FALSCH): Was trifft auf die vertikale Produktion in der Geflügelhaltung zu?
Answer
  • Daran sind Landwirt, Futtermittelproduzent und Schlachthof beteiligt
  • wird bei Masthühnern und Puten eingesetzt
  • flexiblere Futtermittel-Auswahl für den Landwirt und bessere Vermarktung
  • Produktionsverfahren, bei dem auf allen Ebenen die Ressourcen optimal genutzt werden können (oder so ähnlich...)

Question 31

Question
Drag-and-Drop (RICHTIG/falsch): Was trifft auf die Boxenhaltung von Pferden zu?
Answer
  • für die Fläche gilt (2xWiderristhöhe)^2
  • ein Fenster nach draußen, durch das das Tier Kopf und Hals lehnen kann, ist Pflicht
  • Zwischen den Boxen Gitter mit Abstand >25cm für Sozialkontakt
  • mindestens 2 Stunden Weidegang pro Tag oder ähnliche Bewegungsmöglichkeit

Question 32

Question
Welcher Krankheitserreger wird mit Futtermittel-assoziierten Erkrankungen in Verbindung gebracht?
Answer
  • Listeria monocytogenes
  • ?

Question 33

Question
Für welche Tiere gilt die Ausnahme zur Pflicht der Tierkörperbeseitigung nicht?
Answer
  • Schweine <10 kg
  • Lämmer unter 4 Wochen
  • einzelne Hunde
  • einzelne Kaninchen

Question 34

Question
Bilderkennung: Welche Form der Schweinehaltung liegt vor?
Answer
  • Gruppenhaltung von Sauen mit Abruffütterung
  • Gruppenhaltung Sauen mit Selbstfangsystem
  • Gruppenhaltung von Sauen mit Sortierschleuse
  • Gruppenhaltung Mastschweine mit Dribbelfütterung

Question 35

Question
Welche Texte sind relevant für die Tränkwasserqualität?
Answer
  • BMELV (2007)
  • Futtermittelhygieneverordnung
  • TrinkWV
  • TierSchNutztV

Question 36

Question
Welcher Infektionserreger wird in Trinkwasser und Tränkwasser gemessen?
Answer
  • E. coli
  • Enterococcus faecium

Question 37

Question
Wann sollte eine Entwesung stattfinden?
Answer
  • routinemäßig
  • im Rahmen einer behördlich angeordneten Seuchenbekämpfung
  • wenn Befall mit Insekten etc. vorhanden

Question 38

Question
Welches Entlüftungssystem eignet sich am besten zur Reduzierung der Schadgasbelastung in Schweineställen?
Answer
  • Unterflurenlüftung
  • Auftriebslüftung
  • Türgangbelüftung mit ableitendem Kamin

Question 39

Question
Was ist die häufigste meldepflichtige Zoonose?
Answer
  • Salmonellose
  • Campylobacteriose

Question 40

Question
Was zeigt die Materialverträglichkeit eines Desinfektionsmittels?
Answer
  • DLG-Gütesiegel
  • DVG-Listung

Question 41

Question
Was führt neben Wundinfektionen zur nosokomialen Infektionsübertragung (nach Surveillance in Intensivstation in Tierklinik)?
Answer
  • Venenkatheter
  • kontaminierter Ultraschallkopf
  • verschmutzte Scherköpfe
  • direkter Tierkontakt

Question 42

Question
Was gilt für die gewerbliche Haltung von Haushühnern?
Answer
  • Legehennen werden bis ca. 70 Wochen im Betrieb genutzt
  • Aufzucht der Junghennen und Legeperiode im selben Stall für bessere Gewöhnung ist Standard

Question 43

Question
Was muss bei Lagerräumen für Gülle beachtet werden?
Answer
  • Lagerkapazität für mind. 6 Monate
  • Lager muss mind. 100 m vom Hof entfernt sein
  • Lager darf nicht höher als das Stallgebäude sein

Question 44

Question
Was hilft am besten zur Verhinderung der Ausbreitung der afrikanischen Schweinepest?
Answer
  • Bestandsabschirmung baulich und organisatorisch
  • Bekämpfung der Lederzecken innerhalb und außerhalb des Betriebs
  • Impfen

Question 45

Question
Was ist kein Zwangslüftungssystem?
Answer
  • Auftriebslüftung
  • Unterdrucksystem
  • Überdrucksystem
  • Gleichdrucksystem

Question 46

Question
Welches Desinfektionsmittel sollte in einem Abferkelstall mit Rein-Raus-System zur routinemäßigen Desinfektion genutzt werden?
Answer
  • mit breitem Wirkungsspektrum
  • mit möglichst spezifischem Wirkungsspektrum
  • sollte Kresol enthalten

Question 47

Question
Wozu dient das Trenngatter (Trennbügel) bei Liegeboxenhaltung in der Kuhhaltung?
Answer
  • verhindert, dass sich die Kuh quer in die Liegebox legt
  • zwingt Kuh, beim Aufstehen einen Schritt nach hinten zu machen
  • verhindert, dass die Kuh zu weit nach vorne geht

Question 48

Question
Was ist charakteristisch bei der Anbindehaltung von Kühen im Langstand?
Answer
  • eingestreut mit Jaucherinne
  • automatische Entmistung
  • Futtertrog gehört zum Liegebereich

Question 49

Question
Bei welcher Tierart wird das maschinelle Einfangen genutzt?
Answer
  • Jungmasthühner
  • Puten
  • Pekingenten

Question 50

Question
Was wird in der Masthühnerhaltung als Splittingverfahren bezeichnet?
Answer
  • Am 30. Tag werden alle männlichen Tiere ausgestallt
  • Am 30. Tag werden alle weiblichen Tiere ausgestallt
  • Am 30. Tag werden 20-30 % der Tiere ausgestallt

Question 51

Question
Drag-and-Drop (RICHTIG/falsch): Für welche Tiere gelten spezielle Vorgaben der TierSchNutzV?
Answer
  • Kälber, Absatzferkel
  • Junghennen
  • Puten

Question 52

Question
Kälber werden in Kälberiglus gehalten. Was ist zu beachten?
Answer
  • brauchen ab der 3. LW mehr Platz
  • Liegefläche muss eingestreut sein

Question 53

Question
Drag-and-Drop (RICHTIG/falsch): Warum erkranken Konsumenten so häufig an Campylobakteriose?
Answer
  • Reinigen und Desinfizieren von Eiern ist in Deutschland verboten
  • Die Abnahme an Infektionen durch C. jejuni wurde durch Infektionen mit C. coli ausgeglichen (wirklich richtig??)
  • Geflügelfleisch ist besonders häufig mit Campylobacter belastet (evtl. richtig?)
  • zoonotische Campylobacter gelangen leicht in Tierställe

Question 54

Question
In welchen Produkten kommen am häufigsten Salmonellen vor?
Answer
  • Konsumeier
  • Geflügelfleisch
  • Schweinefleisch
  • Rindfleisch

Question 55

Question
Drag-and-Drop (RICHTIG/falsch): Wodurch entsteht Kannibalismus in der Legehennenhaltung?
Answer
  • noch nicht definierte Rangordnung in großen Gruppen
  • vermehrter Legestress am Anfang der Legeperiode, zu wenig Beschäftigungsmaterial

Question 56

Question
Welcher Infektionserreger zeigt die höchste Resistenz gegen Desinfektionsmittel?
Answer
  • Bakteriensporen
  • Kokzidienoozysten
  • Pilze
  • unbehüllte Viren

Question 57

Question
Kprim (RICHTIG/falsch): Die Haltung im Kastenstand bei Schweinen gerät zunehmend in Kritik. Wann ist sie trotzdem zulässig?
Answer
  • Bis zum Ende der 4. Trächtigkeitswoche + eine Woche vor dem Abferkeln bis zum Absetzen der Ferkel
  • Bei Sauen im Wartestall, die extrem unverträglich sind und sich nicht für die Gruppenhaltung eignen, darf eine Ausnahme gemacht werden (richtig?)
  • bei Sauen bis zum Ende der 4. Trächtigkeitswoche und in dieser Zeit auch der Eber

Question 58

Question
Kprim (RICHTIG/falsch): Bei der Haltung von Sauen in stabilen Kleingruppen gibt es trotz hoher Anforderungen an das Managment einige Vorteile. Welche Aussage ist richtig?
Answer
  • Es sind weniger Einzelboxen für unverträgliche Sauen nötig
  • Haltung von Gruppen im gleichen Trächtigkeitsstadium + Gruppenhaltung ab dem 1. Tag nach Besamung möglich
  • die Boxen können gut in verschiedene Funktionsbereiche eingeteilt werden

Question 59

Question
Was wird bezüglich der Emission von Infektionserregern aus Tierställen von der TA-Luft gefordert?
Answer
  • Es müssen Einrichtungen installiert werden, die Infektionserreger aus der Luft filtern
  • Es soll nach dem Stand der Technik geprüft werden, inwiefern Infektionserreger aus der Luft entfernt werden können
  • Es müssen Vorgaben zur Reduzierung der Infektionserreger in der Stallluft eingehalten werden