Prueba

paul.waidelich
Quiz by paul.waidelich, updated more than 1 year ago
paul.waidelich
Created by paul.waidelich about 6 years ago
6
0

Description

Primera prueba

Resource summary

Question 1

Question
Der Punkt (P*|Q*) auf der Nachfragekurve beschreibt ________ . Welche Aussage ist korrekt?
Answer
  • den Reservationspreis des Q*-ten Konsumenten
  • die Anzahl von Konsumenten, die das Gut für einen Preis P* kaufen würden
  • den Reservationspreis des Q*-ten Konsumenten UND die Anzahl von Konsumenten, die das Gut für einen Preis P* kaufen würden
  • den Grenznutzen des Q*-ten Konsumenten

Question 2

Question
Ein komparativer Kostenvorteil von Produzent A gegenüber Produzent B bedeutet, dass ______ . Welche Antwort ist korrekt?
Answer
  • Produzent A das Gut schneller herstellen kann als Produzent B
  • Produzent A das Gut billiger herstellen kann als Produzent B
  • Produzent A das Gut besser herstellen kann als Produzent B
  • Produzent A niedrigere Opportunitätskosten hat als Produzent B

Question 3

Question
Die Transformationskurve/Produktionsmöglichkeitskurve ____ . Welche der folgenden Aussagen ist falsch?
Answer
  • beschreibt die Menge aller Güterbündel, die in der Volkswirtschaft effizient produziert werden könnten
  • verläuft normalerweise konkav wegen abnehmender Grenzerträge
  • zeichnet man in ein Diagramm mit Gut 1 auf der x-Achse und Gut 2 auf der y-Achse
  • beschreibt, wie viel Kapital wir brauchen, um eine Einheit mehr von Gut 1 herzustellen

Question 4

Question
Ein Produktionsplan ist (technisch) effizient, wenn ___ . Welche Antwort ist falsch?
Answer
  • der Gewinn des Produzenten maximal ist.
  • wir nicht mehr von einem Gut produzieren können, ohne weniger von einem anderen Gut zu produzieren.
  • er auf der Produktionsmöglichkeitenkurve liegt.

Question 5

Question
Bei einem inferioren Gut ____ . Welche Aussage ist falsch?
Answer
  • sinkt die Nachfrage mit steigendem Einkommen.
  • ist die Einkommenselastizität positiv.
  • verläuft die Nachfragekurve fallend, d.h. bei höheren Preisen wird weniger nachgefragt.

Question 6

Question
Ein gewinnmaximierender Monopolist ohne Preisdiskriminierung ___ . Welche Aussage ist falsch?
Answer
  • produziert, bis der Grenzertrag gleich dem Grenzerlös
  • hat immer steigende Skalenerträge
  • hat maximale Marktmacht.
  • reduziert normalerweise die ökonomische Wohlfahrt.

Question 7

Question
Die Nachfragekurve ist aus Sicht eines einzelnen Unternehmens im perfekten Wettbewerb waagrecht/horizontal, weil ___ . Welche Aussage ist richtig?
Answer
  • der Unternehmer den Marktpreis nicht beeinflussen kann.
  • die Grenzkosten des Unternehmers steigen.
  • die aggregierte Nachfrage immer perfekt elastisch ist.

Question 8

Question
Wenn ein Monopolist vollständige Preisdiskriminierung betreibt, dann ___ . Welche Aussage ist falsch?
Answer
  • zahlt jeder Konsument seinen Reservationspreis.
  • ist die Konsumentenrente gleich null.
  • gibt es einen Wohlfahrtsverlust.
  • produziert der Monopolist, bis seinen Grenzkosten die Nachfragekurve schneiden.

Question 9

Question
Wenn zwei Güter vollständige Substitute sind, dann ___ . Welche Antwort ist falsch?
Answer
  • ist die Kreuzpreiselastizität der beiden Güter kleiner null.
  • wird ein rationaler Konsument in der Regel nur eins von beiden konsumieren.
  • wird eine starke Preissenkung beim einen Gut einen Nachfrageanstieg beim anderen Gut bewirken.
  • wird ein starker Preisanstieg bei einem Gut die Nachfrage nach dem anderen Gut senken.
  • wird eine starke Preissenkung bei einem Gut die Nachfrage nach dem anderen Gut senken.

Question 10

Question
Den Effekt, dass Konsumenten bei höherer Kaufkraft in der Regel mehr von einem Gut nachfragen, nennt man ____ . Welche Antwort ist richtig?
Answer
  • Kaufkrafteffekt
  • Einkommenseffekt
  • Marshall-Effekt
  • Substitutionseffekt

Question 11

Question
In der Volkswirtschaftslehre gehen wir davon aus, dass der/die _______ von einem Produkt/einem Produktionsfaktor normalerweise abnehmend ist. Welche Antwort ist falsch?
Answer
  • Grenznutzen
  • Grenzertrag
  • Grenzprodukt
  • Grenzkosten

Question 12

Question
Skalenerträge ____ . Welche Aussage ist falsch?
Answer
  • betrachten im Gegensatz zu Grenzprodukten alle Produktionsfaktoren gleichzeitig.
  • führen zu natürlichen Monopolen, wenn sie ansteigend sind.
  • hängen nicht mit der Kostenfunktion zusammen.
  • sind fallend, wenn die Grenzkosten zunehmen.

Question 13

Question
Welche der folgenden Prozesse wird im Bruttoinlandsprodukt NICHT berücksichtigt?
Answer
  • Jemand kauft in Deutschland einen Döner.
  • Der deutsche Staat baut eine Schule.
  • Die Stadt Berlin kauft Blumen aus Holland.
  • Die Exporte steigen um 10% an.

Question 14

Question
Die Preiselastizität der Nachfrage nach Musik-CDs beträgt -2. Welche der folgenden Aussagen ist falsch?
Answer
  • Ein 2-prozentiger Anstieg des Preises führt zu einem 4-prozentigen Rückgang der Nachfrage.
  • Wenn der aktuelle Preis bei 2€ liegt und um 0,20€ steigt, dann sinkt die Nachfrage um 20%
  • Die Nachfragekurve von Musik-CDs hat eine negative Steigung, d.h. sie verläuft fallend.
  • Wenn aktuell 100 CDs verkauft werden und nach einer Preisänderung nur noch 80 CDs verkauft werden, dann ist der Preis um 5% gestiegen.

Question 15

Question
Sie sind sauer auf Ihren Freund. Wenn Sie ohne ihn Abend essen, dann haben Sie davon einen monetären Nutzen von 2€, aber das Abendessen kostet 1€. Wenn Sie mit ihm zu Abend essen, haben Sie zwar einen Nutzen von 1,50€, aber dafür bezahlt ihr Freund das Abendessen. Stattdessen könnten Sie allerdings auch einfach zuhause alleine Serie schauen und hätten davon einen Nutzen von 3€. Welche Aussage ist richtig?
Answer
  • Die Opportunitätskosten vom Serie schauen betragen 1,50€.
  • Die Opportunitätskosten vom Abendessen allein betragen 1,50€
  • Die Opportunitätskosten vom Abendessen mit ihrem Freund betragen 2€
  • Die Opportunitätskosten vom Serie schauen betragen 2€
Show full summary Hide full summary

Similar

Using GoConqr to study Economics
Sarah Egan
Economics
Emily Fenton
Economics - unit 1
Amardeep Kumar
AN ECONOMIC OVERVIEW OF IRELAND AND THE WORLD 2015/16
John O'Driscoll
Using GoConqr to teach Economics
Sarah Egan
Functions of Money
hannahcollins030
Comparative advantage
jamesofili
GCSE - Introduction to Economics
James Dodd
Market & Technology Dynamics
Tris Stindt
PMP Formulas
Krunk!
Economic Growth
Maya Khangura