Lerntypen - Bestimmung

Laura Overhoff
Slide Set by , created about 4 years ago

Herauszufinden, welcher Lerntyp auf wen zutrifft kann helfen, den Unterricht und das Lernen sinnvoller zu gestalten.

989
33
0
Laura Overhoff
Created by Laura Overhoff about 4 years ago
10 Lernmethoden
Laura Overhoff
10 wichtige Kompetenzen moderner Lehrer
Laura Overhoff
Mapa Mental para Resumir y Conectar Ideas
Marko Salazar
Conocimiento General de Aeronaves
Adriana Forero
Online Karteikarten im Klassenraum
Laura Overhoff
Gute Gewohnheiten erfolgreicher Schüler
Laura Overhoff
Tipps, um dein Lernen zu verbessern
Laura Overhoff
Lern-Fitness-Test aus der Bestnote
Studienstrategie
Schülern richtig Feedback geben
Laura Overhoff

Slide 1

    Die verschiedenen Lerntypen
    Schon seit Ewigkeiten versuchen Leute herauszufinden, welche Lerntypen am besten zu ihnen passen. Dabei sind über die Jahre zahlreiche Theorien entstanden. Diese Folien stellen die VARK-Theorie über Lerntypen vor und zeigt auf, wie die Kenntnis des Lerntyps beim geschickteren Lernen hilft.Die VARK-Theorie unterteilt Lernende in 4 Kategorien: Visual Auditory Reading/Writing Kinesthetic

Slide 2

    Diese Leute können zwar nicht sehr gut mit Texten umgehen, dafür aber werden sie sofort schlau aus Bildern, Grafiken, Diagrammen, Videos und ähnlichem Lernmaterial. Visuell Lernende tendieren dazu, ihre Gedankenprozesse zu skizzieren um so ihre Ideen für sich und für andere rüberzubringen. Beim Notizen machen bevorzugen sie es, Symbole zu verwenden. Sie mögen Lehrer, die viel gestikulieren und eine beschreibende oder malerische Sprache verwenden. Wovon profitiert dieser Lerntyp? Online Vorlesungen und Videos sind ein guter Start für das Lernen zu Hause. Man kann Bilder verwenden um sich bestimmte Ideen oder Konzepte besser merken zu können. Mindmaps sind ein intuitiver Weg, um eine Gedankenkette darzustellen und Karteikarten (mit Bildern) helfen beim Lernen von fremden Sprachen. Das Darstellen von Daten mit Hilfe von Grafiken ermöglicht es zudem, ein besser Verständnis zu bekommen, wenn man sich viele Informationen anschaut.
    Visuelles Lernen
    Caption: : Das Auge lernt mit

Slide 3

    Auditiv Lernende lernen was sie hören - am Besten bei Diskussionen. Sie können besonders gut Lehrern und Dozenten zuhören. Normalerweise sind sie etwas langsamere Leser im Gegensatz zu den anderen Lerntypen und ihre Notizen sind etwas mangelhaft, da sie viel mehr mit dem Zuhören beschäftigt sind. Sie profitieren davon, wenn sie ihre Antworten laut aussprechen können oder sich während einer Klausur die Antwort im Kopf ausformulieren. Wovon profitiert dieser Lerntyp?Von allen Kategorien sind diese Lernenden wahrscheinlich am besten für das Klassenzimmer oder den Vorlesungssaal geeignet. Zudem kann man von Lernmaterialien wie Podcasts, Audio-Vorlesungen oder dem Radio enorm profitieren. Falls man  eine Fremdsprache lernt, ist das Hören der korrekten Betonung von unschätzbarem Wert. Wortassoziationsspiele mit einer Lerngruppe stellen ebenfalls eine gute Methode dar, um das Erinnerungs-vermögen zu stärken. Dieser Lerntyp profitiert von jeder Art von Gruppenlernen und wenn er etwas gehört hat.
    Auditives Lernen
    Caption: : Gute Zuhörer profitieren von Vorlesungen

Slide 4

    Am meisten profitieren Leute dieser Kategorie vom Lesen und Schreiben: Sie kommen besonders gut klar mit Informationen die in Form von Texten, Listen, Handouts oder Büchern präsentiert werden. Häufig notieren sie sich Informationen wortwörtlich und lernen am besten von Lehrern oder Dozenten, die viele Informationen in ihre Sätze einbauen. Wenn sie auf visuelle Informationen stoßen, bevorzugen sie es, sie in einen Text oder eine Liste umzuwandeln. Wovon profitiert dieser Lerntyp? Außer dem Notzien machen während des Unterrichts gibt es auch noch jede Menge Lernmaterial online das diesem Lerntyp zur Verfügung steht, wie z.B. E-Books, Artikel und Essays. Zum Glück kann man sie fast überall finden. Auch Karteikarten sind hilfreich, solange sie genug Text haben. Außerdem profitiert der Typus vom mehrfachen Durchlesen der selbstgemachten Notizen.
    Lesen- & Schreiben-Lerntyp

Slide 5

    Learning-by-doing ist hier das Stichwort. Das heißt nicht, dass diese Leute Dinge etwas tun ohne vorher nachzudenken, sondern sie verstehen die Materie besonders leicht, wenn sie etwas selbst ausprobieren können. Wenn sie keinen externen Input bekommen, könnten sie an Interesse verlieren. Es klingt vielleicht überraschend, aber sie machen sich ebenfalls Notizen (selbst wenn es nur dafür ist, dass ihre Hände etwas tu tun haben) und formulieren dabei Ideen und Konzepte in ihrer eigenen Sprache. Wovon profitiert dieser Lerntyp? Man sollte bei jeder Gelegenheit praktische Erfahrung sammeln (bzw. ein Konzept praktisch anwenden) indem man Experimente durchführt oder einen Bericht schreibt. Hauptsache der Lerntyp sieht die Relevanz.
    Kinästhetisches Lernen
    Caption: : Anfassen für den Lernerfolg

Slide 6

    Wie bereits vorher erwähnt sind die meisten Leute (ca. 60%) eine Kombination aus diesen Kategorien. Einige tendieren stark zu lediglich 2 Kategorien und andere wiederum können sich selbst in allen Kategorien wiedererkennen. Dies sind die Kernpunkte der VARK-Theory zum Thema Lerntypen. Indem du weißt zu welcher Kategorie du gehörst oder deine Schüler zugeordnet werden können, kannst du Stärken besser nutzen und Lernzeiten optimieren. Wenn Schüler ein klares Verständnis haben, wie sie Inhalte am besten aufnehmen, dann können Lehrer dementsprechend reagieren. Und falls unsere Lernumgebung an unsere Präferenzen angepasst ist, dann profitieren wir als Lernende davon.
    Multimodal