Ökologie

aylin_tiz
Flashcards by aylin_tiz, updated more than 1 year ago
aylin_tiz
Created by aylin_tiz over 6 years ago
25
1

Description

Biologie Flashcards on Ökologie, created by aylin_tiz on 04/09/2015.

Resource summary

Question Answer
Assimilation Aufbauender Stoffwechsel = Fotosynthese
Dissimilation abbauender Stoffwechsel = Zellatmung
Herbivore Pflanzenfresser
Carnivore Fleischfresser
stenök schmaler Schwankungsbereich
euryök weiter Schwankungsbereich
Interspezifische Konkurrenz Zwischenamtliche Konkurrenz um Ressourcen zwischen zwei Arten
Intraspezifische Konkurrenz Innerartliche Konkurrenz um Ressourcen
Biotop räumlich abgegrenzter Bereich, in dem eine Lebensgemeinschaft vorkommt
Biozönose Lebensgemeinschaft aller Organismen eines Biotops
Ökosystem = Biotop + Biozönose
Biosphäre Gesamtheit aller Ökosysteme
RGT-Regel = Reaktionsgeschwindigkeit-Temperatur-Regel eine Erhöhung der Temperatur um 10°C, bewirkt eine 2-3 fach höhere Raktionsgeschwindigkeit
Poikilotherm Wechselwarm --> Körpertemperatur ändert sich mit Umgebungstemperatur (z.B. Reptilien, Amphibien, Fische, Insekten...)
ektotherm Wechselwarm, Poikilotherm
Homoiotherm Gleichwarm, können Körpertemperatur selbst regulieren (z.B. Säugetiere, Vögel)
endotherm Gleichwarm, Homoiotherm
Wasserpflanzen Hydrophyten
Feuchtpflanzen Hygrophyten
Wechselfeuchtpflanzen Mesophyten
Trockenpflanzen Xerophyten
r-Stratege Fortpflanzungsstrategie, Arten die bei der Fortpflanzung auf eine hohe Reproduktionsrate (r) setzen
k-Stratege Fortpflanzungsstrategie, Arten die für eine geringere Zahl von Nachkommen mit dafür höheren Überlebenschancen sorgen
Konkurrenz-Ausschluss-Prinzip Zwei Arten mit gleichen oder zumindest sehr ähnlichen Ansprüchen auf die Umwelt können auf lange Sicht nicht koexistieren--> die Art die einen Vorteil aufweist, wird die Andere verdrängen
Kontrastbetonung Innerörtliche Spezifizierung um Konkurrenz auszuweichen
Konkurrenzvermeidung Arten mit an sich gleichen Ökologischen Ansprüchen besetzten eigene ökologische Nischen und vermeiden dadurch die direkte Konkurrenz
1. Lotkar-Volterra-Regel - Die Populationsdichten schwanken periodisch und sind zeitlich zueinander verschoben - Maxima der Beute- und Räuberpopulationen sind phasenverschoben - Voraussetzung: konstante Umweltbedingungen
2. Lotkar-Volterra-Regel Die Populationsdichten schwanken um einen Mittelwert
3. Lotkar-Volterra-Regel Bei einer starken Verminderung beider Populationen, erholt sich die Beutepopulation schneller
Parasitismus Lebensgemeinschaft, bei der der Parasit den Wirt ausnutzt ohne ihn zu töten
Symbiose Zusammenleben artverschiedener, aneinander angepasste Organismen zum gegenseitigen Nutzen
Show full summary Hide full summary

Similar

Kleines Biologie-Quiz
AntonS
Allgemeine Pathologie / Einführung
Nicole Nafzger
DNA - Struktur
Lisa10a
Stoffwechselerkrankungen
vicky-kuhn
Botanik und Wachstumsfaktore
Marcel Keller
Biotische Interaktionen
gehreweigold
Biosphere II
Licey Bold
Ökologie fürs Abitur - Lernfolien
disubbidienza
Ökologie fürs Abitur - Lernfolien
Laura Overhoff
Ökologie
vere2400
Genetik
Laura Overhoff