Allgemeine Kommunikation

Olivier DV
Mind Map by Olivier DV, updated more than 1 year ago
Olivier DV
Created by Olivier DV about 4 years ago
5
0

Description

Konstruktivistische Theorie Kommunikation & EQ Meta-Kommunikation

Resource summary

Allgemeine Kommunikation
1 KONSTRUKTIVISTISCHE THEORIE (MATURANA)
1.1 Wahrnehmung der Welt um uns durch individuelle FILTER – OBJEKTIVITÄT EXISTIERT NICHT, denn jede Wahrnehmung wird individuell und subjektiv interpretiert
1.2 WAHRNEHMUNG SCHAFFT REALITÄT
1.3 es gibt keine absolut richtige Sicht der Dinge!
1.4
1.5 wir sehen & hören mit dem Gehirn
1.5.1 im Gehirn wird Raum, Zeit, Aussen & Innen, Ursache & Wirkung KONSTRUIERT (abgeschlossene Welt im Gehirn)
1.5.2 ÜBERSETZUNG der Aussenwelt in Sprache des Gehirns – Originalnachricht geht dabei verloren
1.6 Dreiecke: Western view and view of the rest of the world
1.6.1 Facts – Truth – Individual
1.6.2 Face – Trust – Relationships
1.7 individuelle CULTURAL ONION, Verständnisse Sachinhalte, 4 Ohren
1.8 SHADOW BOARD
1.8.1 Kontrastgremium mit anderem Erfahrungshorizont gegen konventionelle Perspektiven
2 EMOTIONALE INTELLIGENZ EQ (GOLEMAN)
2.1 Fähigkeit zur emotionalen Selbst- & Fremdwahrnehmung
2.1.1 TRENNUNG GEFÜHLE & VERHALTEN!
2.2 lernbar?
2.2.1 Beobachtung
2.2.2 Emotionen künstlich fühlen
2.2.3 survival trainings
2.2.4 Verhalten in Konfliktsituationen analysieren
2.3 1. Emotionale Selbstwahrnehmung
2.3.1 eigene Gefühle beim Auftreten WAHRNEHMEN, URSACHEN VERSTEHEN, zwischen Gefühlen & Verhalten UNTERSCHEIDEN
2.3.2 welches Verhalten ist ZIELFÜHREND? (Reaktionen steuern!)
2.4 2. Emotionale Fremdwahrnehmung
2.4.1 EMPATHIE (sich in Gefühle/ Verhalten des anderen hineinversetzen können)
2.5 3. Soziale Kompetenz
2.5.1 NETZWERKPFLEGE; Fähigkeit Kontakte zu knüpfen & tragfähige Beziehungen aufzubauen
2.5.2 TRAINING: alleine reisen, mit Freunden reisen (OUTSIDE OF COMFORT ZONE)
2.5.3 VERKNÜPFUNG INTENSIVIERUNG HALTUNG V. BEZIEHUNGEN
2.5.3.1 EINSTELLUNG! eigene Welt vs. Welt der Anderen
2.6 4. Selbstmotivation
2.6.1 Fähigkeit, sich selbst unabhängig von (finanziellen) Anreizen anfeuern zu können
2.6.2 ZIELE setzen, Selbstbelohnung, gegenseitige Motivation, (negative) Bedeutung wegnehmen
2.7 5. Selbststeuerung
2.7.1 Planvolles Handeln in Bezug auf Zeit/ Ressourcen
2.7.2 PARALLELISIERUNG von Tätigkeiten (Tel/ E-Mail im Auto)
3 META-KOMMUNIKATION
3.1 ART & UMGANG DER KOMMUNIKATION WIRD ZUM GESPRÄCHSGEGENSTAND GEMACHT
3.1.1 Gesprächspartner begeben sich auf HÖHERE EBENE der Betrachtung und sprechen darüber, wie sie miteinander umgehen und kommunizieren
3.2 Achtung! Interkulturell nur bedingt möglich (POWER DISTANCE)
3.3 KOMMUNIKATION ÜBER DIE KOMMUNIKATION
3.3.1 ZENTRALES HEILMITTEL gegen gestörte Kommunikation in Beziehungen aller Art
3.4 inhaltlicher Ablauf über alle 4 Dimensionen des KOMMUNIKATIONSQUADRATES
3.4.1 SACHLICH: Aufgaben, Ziele, Inhalte, Methoden
3.4.2 APELL (WÜNSCHE): "Wenn alles nur nach mir ginge, was würden wir dann mehr, weniger oder anders machen?"
3.4.3 BEZIEHUNG (TEAM): Umgang miteinander, Arbeitsathmosphäre, Konflikte etc.
3.4.4 SELBSTOFFENBARUNG (PERSÖNLICHES): Stimmungen, Gedanken, Gefühle (direkte Auswirkung auf Arbeit)
3.5 VERMEIDUNG VON GENERALISIERUNGEN (VERSACHLICHUNG DES KERNPUNKTES)
3.5.1 nicht vorschnell auf Worte reagieren
3.5.1.1 gezieltes Nachfragen (KERN)
3.5.1.1.1 Förderung RAPPORT (+ Abgrenzung von Anderen)
3.5.2 WAHRNEHMUNGSSCHULUNG & SINNESSYSTEME
3.5.2.1 TRENNUNG SACH-/BEZIEHUNGSEBENE
3.5.3 GENERALISIERUNG ("alle, jeder, immer")
3.5.3.1 LIMITIERUNG ("ich kann/ will nicht")
3.5.3.1.1 ZUSTÄNDE ("ich bin deprimiert")
3.5.3.1.1.1 SUBSTANTIVE ("man")
3.5.3.1.1.1.1 WERTUNGEN ("zu alt, der Beste")
3.5.3.1.1.1.1.1 im Vergleich zu wem/wozu?
3.5.3.1.1.1.2 wen genau meinst du?
3.5.3.1.1.2 warum genau?
3.5.3.1.1.3 job rotation
3.5.3.1.1.4 job enlargement
3.5.3.1.2 ANTIZIPATION: Gedankliches Überspringen der Barriere
3.5.3.1.3 ADDITION: Positive Aspekte hinzufügen
3.5.3.1.4 SUBTRAKTION: Negative Aspekte bei Nichtumsetzung aufzeigen
3.5.3.1.5 DIVISION: Umbewertung
3.5.3.2 wirklich?
Show full summary Hide full summary

Similar

Forms of Business Ownership Quiz
Noah Swanson
Unit 3 Business Studies
Lauren Thrower
Contract Law
sherhui94
AQA Business Unit 1
lauren_binney
What is Marketing?
Stephanie Natasha
Digital Marketing Strategy - The Essentials
Micheal Heffernan
Preparing for Presentations
Micheal Heffernan
Profit and Loss Accounts
Stuart Smith
Business Studies - AQA - GCSE - Business Studies Key Terms
Josh Anderson
Chapter 18 - Marketing mix(Product & Price)
irene floriane
Market Segementation
Noah Swanson