HSP Kapitel 1

Pez P
Quiz by Pez P, updated more than 1 year ago
Pez P
Created by Pez P over 3 years ago
13
2

Description

Pädagogik Quiz on HSP Kapitel 1, created by Pez P on 02/16/2018.

Resource summary

Question 1

Question
Durch was entstand die Heilpädagogik?
Answer
  • Durch Georgens und Deinhardt
  • Durch psychisch gestörte Menschen
  • Durch somatische Behinderungen
  • rein durch psychomotorische Behinderungen

Question 2

Question
Warum war die Aufkärung der pädagogische Optimismus?
Answer
  • weil sich dort alle für die Pädagogik entschieden haben
  • weil man seine Maxime zum Gesetz machte
  • weil es einen Methodenstreit gab
  • weil neue Experimente Kinder zugute kamen

Question 3

Question
Womit war de l´Epee bekannt?
Answer
  • Gründer der Taubstummenschule
  • Gründer der Blindenschule
  • Gründer der Schwerhörigenschule

Question 4

Question
Wer machte ein Konzept von Gesten, die Wörter und Sätze meinten?
Answer
  • Pareira
  • de l´Epee
  • Haüy
  • Stötzner

Question 5

Question
Wer gründete die Blindenschule in Paris?
Answer
  • Pareira
  • Haüy
  • Howe
  • Guggenmoos

Question 6

Question
Wer gründete die Blindenstiftung?
Answer
  • de l´Epee
  • Haüy
  • Howe
  • Heine

Question 7

Question
Was wurde in der Blindenstiftung gemacht?
Answer
  • Blinde wurden unterrichtet
  • Taubblinde wurden unterrichtet
  • Stumme wurden unterrichtet
  • Schwerhörige wurden unterrichtet

Question 8

Question
Was gründete Urbantschitsch?
Answer
  • Schwerhörigenschule
  • Taubenschule
  • Blindenschule
  • Schule für geistig Behinderte

Question 9

Question
Was gründete Wichern?
Answer
  • erste medizinische Einrichtung
  • Taubstummenschule
  • Schule für Körperbehinderte
  • Rauhes Haus - Heim

Question 10

Question
Heine Beine gründete...
Answer
  • erste medizinische Einrichtung für geistig beh. Menschen
  • erste medizinische Einrichtung für Pädiatrie
  • erste medizinische Einrichtung für Geriatrie
  • erste medizinische Einrichtung für Orthopädie

Question 11

Question
Edler von Kurz gründete...
Answer
  • Die Anstalt am Abendberg
  • Krüppelschule
  • Bildungsanstalt für geistig Behinderte

Question 12

Question
Wer machte Bildungsversuche mit geistig Behinderten und konzipierte einen Lehrplan
Answer
  • Guggenmoos
  • Guggenbühl
  • Guggenmahl
  • Guggenwoos

Question 13

Question
Guggenbühl gründete eine Anstalt am Abendberg. Was gab er vor?
Answer
  • Ein Bildungskonzept mit vielen didaktischen Materialien
  • Ein ASO Lehrplan
  • Kretinismus heilen zu können
  • Privatlehrer sollen Taubstumme unterrichten

Question 14

Question
Wer legte ein umfangreiches Konzept vor mit didaktischen Materialien usw.?
Answer
  • Guggenbühl
  • Gutzmann
  • Seguin
  • Heine

Question 15

Question
Stötzner war Taubstummenlehrer. Welches Werk schrieb er?
Answer
  • Heilpädagogik
  • Heilpädagogik und geistig behinderte Kinder
  • Heilpädagogik und Sprachstörungen
  • Schulen für schwachbefähigte Kinder

Question 16

Question
Was bewirkte Stötzner mit seinem Werk "Schulen für schwachbefähigte Kinder"?
Answer
  • es ist heute noch der programmatische ASO Entwurf
  • es ist heut noch der propädeutische ASO Entwurf
  • es ist heute noch der disziplinare ASO Entwurf
  • es ist heut noch der lebensweltliche ASO Entwurf

Question 17

Question
Was wollte Gutzmann behandeln?
Answer
  • Körperbehinderungen
  • Sprachstörungen
  • geistige Behinderung
  • psychosoziale Beeinträchtigung

Question 18

Question
Wann entstanden die ersten Sprachheilschulen?
Answer
  • 1905
  • 1906
  • 1907
  • 1908

Question 19

Question
Wer nahm physische Anlagen und Geistesschwäche in den Blick?
Answer
  • Gstach
  • Heine Beine
  • Milde
  • Keys

Question 20

Question
Was entdeckte Gstach?
Answer
  • Geistesschwäche
  • Körperliche Behinderungen
  • Eugenik
  • Auffälligkeiten in Bezug auf mentale Auffälligkeiten

Question 21

Question
Was beschreibt Gstach?
Answer
  • Auffälligkeiten des Körpers und Verhaltens, die zu Kretinismus führten aber nicht mit geistiger Beeinträchtigung gleichgesetzt werden können.
  • Auffälligkeiten des Körpers und Verhaltens, die zu Kretinismus führten mit geistiger Beeinträchtigung gleichgesetzt werden können.
  • Auffälligkeiten des des Sehnervs, die zu Kretinismus führten aber nicht mit geistiger Beeinträchtigung gleichgesetzt werden können.
  • Auffälligkeiten des Körpers und Verhaltens, die zu Optimismus führten aber nicht mit geistiger Beeinträchtigung gleichgesetzt werden können.

Question 22

Question
Durch wen wurde der Begriff Heilpädagogik eingeführt?
Answer
  • Bleidick und Hagemeister
  • Bach
  • Georgens und Deinhardt
  • Keys

Question 23

Question
Was gründete Georgens, seine Frau und Deinhardt?
Answer
  • SChwerhörigenschule
  • Heil und Erziehungsanstalt Levana
  • Heil und Kretinismussanstalt Levana
  • Heil und Erziehungsanstalt Levona

Question 24

Question
Was war die Grundidee von der Heil- und Erziehungsanstalt Levana?
Answer
  • einheitliche Erziehen von Kindern
  • einheitliche Erziehung von Behinderten
  • Einheitliche Erziehung von Geburt bis zum Ende
  • Spiel, Spaß und Gaude

Question 25

Question
Was bedeutet Eugenik?
Answer
  • Till Eulenspiegels Geschichte
  • Pflege des Erbgutes und Schutz vor Schädigung
  • Pflege des Körpers und Schutz vor Schädigung

Question 26

Question
Was ist Eugenik?
Answer
  • ein Film
  • das Lebensrecht von sprachbehinderten Menschen in Frage stellen
  • das Lebensrecht von körperlich Behinderten in Frage stellen
  • das Lebensrecht von geistig Behinderten in Frage stellen

Question 27

Question
Wer schrieb das Werk "Frage der Vernichtung von lebensunwerten Leben"?
Answer
  • Moor
  • Edler von Kurz
  • Binding und Hoche
  • Bleidick und Hagemeister

Question 28

Question
Was bedeutet Euthanasie?
Answer
  • Krankheit des Euters einer Kuh
  • Sterbehilfe
  • Lebenshilfe

Question 29

Question
Welches Gesetz wurde für Behinderte 1933 gemacht?
Answer
  • Sie durften sich nicht mehr auf der Straße bewegen
  • Verhütung erbkranken Nachwuchses
  • Verhütung von sterbenskranken Nachwuchs

Question 30

Question
Was beschrieb Hitlers Gestz "Verhütung von erbkranken Nachwuchs"?
Answer
  • Zwangseinweisung
  • Zwangsarbeit
  • Zwangssterilisation
  • Zwangspädagogik

Question 31

Question
1939 begannen die Euthanasiemaßnahmen. Welche Aktion ist bekannt dafür?
Answer
  • Aktion T9
  • Aktion T4
  • Aktion QR
  • Aktion B

Question 32

Question
Waren geistig behindert Kinder nach dem 3. WK schulpflichtig?
Answer
  • ja
  • nein

Question 33

Question
Wer gründete den 1.Lehrstuhl für HSP und Wo?
Answer
  • Hanselmann, Deutschland
  • Hanselmann, Schweiz
  • Hansemann Schweiz
  • Moor

Question 34

Question
Was machte Paul Moor?
Answer
  • Er begründete die HSP neu
  • Er setzte Hanselmanns Tradition fort

Question 35

Question
Wofür sind Heller und Asperger bekannt?
Answer
  • Medizin
  • Medizinische HSP
  • Orthopädische HSP

Question 36

Question
Was hat Eberwein 1980 gemacht?
Answer
  • vom akademischen zum sonderpädagogischen Ansatz gewechselt
  • vom sonderpädagogischen zum akademischen Ansatz gewechselt
  • vom systemtheoretischen zum gesellschaftstheoretischen Ansatz gewechselt
  • vom sonderpädagogischen zum integrationspädagogischen Ansatz gewechselt

Question 37

Question
Was bedeutet Heilpäd.?
Answer
  • heilende Pädagogik
  • Sonderpädagogik
  • Behindertenpädagogik
  • man rückt die Pädagogik näher an die Medizin

Question 38

Question
Was ist Sonderpädagogik?
Answer
  • sie bedeutet Behinderung
  • Sie bedeutet, dass man Kinder fördern muss
  • sie ist meistens mit Sonderschulpäd. beschäftigt

Question 39

Question
Was istder Begriff Behindertenpäd.?
Answer
  • von Jantzen und Feuser - materialistisch orientierter Zugang
  • von Jantzen und Feuser - historisch orientierter Zugang
  • von Jantzen und Feuser - pesimistisch orientierter Zugang
  • von Jantzen und Feuser - hierachisch orientierter Zugang

Question 40

Question
Gehört Rehabilitationspäd. zur HSP`?
Answer
  • ja es sind päd. Aufgaben
  • nein es sind keine päd. aufgaben
Show full summary Hide full summary

Similar

Lehren und Lernen
Marlene D
Social Development Theory
Klaudia Weber
Pädagogik: Lernvokabeln zu Jean Piaget
Lena S.
Pädagogik: Lernvokabeln zu Jean Piaget
Eifeler Coach
Eriksons Modell psychosexueller und psychosozialer Entwicklung im Kindes-, Jugend- und Erwachsenenalter
Lena S.
Pädagogik Abitur 2016: Freud
Lena S.
Eriksons Modell psychosexueller und psychosozialer Entwicklung im Kindes-, Jugend- und Erwachsenenalter
Tanja Schlesinger
Eriksons Modell psychosexueller und psychosozialer Entwicklung im Kindes-, Jugend- und Erwachsenenalter
Tanja Schlesinger
Pädagogik Abitur 2016: Freud
fatma cüce
Eriksons Modell psychosexueller und psychosozialer Entwicklung im Kindes-, Jugend- und Erwachsenenalter
Tanja Schlesinger
Pädagogik Abitur 2016: Jean Piaget
Lena S.