WiSo Winter

Marcel Meier
Flashcards by Marcel Meier, updated more than 1 year ago
Marcel Meier
Created by Marcel Meier over 6 years ago
436
5

Description

Flashcards on WiSo Winter, created by Marcel Meier on 11/03/2014.

Resource summary

Question Answer
Welche der folgenden Aussagen trifft im Hinblick auf die geplanten Neueinstellungen zu? Die ZETPE AG 1) darf eine Stelle erst dann extern ausschreiben, nachdem der Betriebsrat zugestimmt hat. 2) muss jede neue Stelle zunächst der Agentur fürArbeit melden. 3) darf laut lSO 9003 nur Bewerbungen berücksichtigen, die einen handgeschriebenen Lebenslauf enthalten. 4) ist verpflichtet, die Angaben eines Bewerbers anhand der Originalunterlagen (z. B. Zeugnisse) zu überprüfen. 5) darf als Mitglied eines Arbeitgeberverbands keinen Arbeitsvertrag abschließen, dessen Bedingungen schlechter sind als die des aktuellen Tarifvertrags 5) darf als Mitglied eines Arbeitgeberverbands keinen Arbeitsvertrag abschließen, dessen Bedingungen schlechter sind als die des aktuellen Tarifvertrags
Bringen Sie die folgenden Arbeitsschritte in die richtige Reihenfolge. a) Bewerbungsunterlagen sammeln b) Ausgewählte Bewerber zur persönlichen Vorstellung einladen c) Gesammelte Bewerbungsunterlagen sichten und auswerten d) Arbeitsvertrag zusenden e) Assessment-Center mit ausgewählten Bewerbern durchführen f) Entscheidung für den besten Bewerber treffen a, c, e, b, f, d
Welche der folgenden Fragen darf sie dabei nicht stellen bzw. müssen von den Bewerbern nicht wahrheitsgemäß beantwortet werden? 1) wie lautet ihre Gehaltsvorstellung? 2) Sind Sie schwanger? 3) Sind Sie Mitglied einer Gewerkschaft? 4) Sind Sie verheiratet? 5) Welcher Religionsgemeinschaft gehören Sie an? 6) Welche Ausbildungsabschlüsse besitzen Sie? 7) Sind Sie bereit, Schichtarbeit zu leisten? 2, 3 und 5
Welche der folgenden Aussagen zum unbefristeten Arbeitsvertrag ist zutreffend? [1] Es darf keine Probezeit vereinbart werden. [2] Es dürfen mehr Urlaubstage vereinbart werden, als im Tarifvertrag festgelegt sind. [3] Es darf keine Teilzeitbeschäftigung vereinbart werden. [4] Es darf von keinem Vertragspartner ordentlich gekündigt werden. [5] Es darf für die Einarbeitungsphase ein Entgelt vereinbart werden, das unter dem Tarifentgelt liegt. 1, 5
In welchen der folgenden Unterlagen finden Sie Vorschriften zur Einrichtung eines PC-Arbeitsplatzes? [1] Ausbildungsverordnung [2] Arbeitszeitverordnung [3] Bildschirmarbeitsplatzverordnung [4] Arbeitsstättenverordnung [5] Berufsbildungsgesetz [D Mutterschutzgesetz [3] Bildschirmarbeitsplatzverordnung [4] Arbeitsstättenverordnung
Klaus Scholz, ein Mitarbeiter der ZETPE AG, ist erkrankt und muss operiert werden. An die Operation schließt sich eine Rehabilitation an. Herr Scholz wird insgesamt fünf Wochen nicht im Betrieb arbeiten können. Welche der folgenden Aussagen trifft auf die geschilderte Situation zu? Herr Scholz erhält von ... [1] der ZETPE AG weiterhin sein Bruttoentgelt. [2] der gesetzlichen Krankenkasse Krankengeld. [_3] der Berufsgenossenschaft ein Übergangsgeld. [4] der Bundesagentur für Arbeit eine Entgeltersatzleistung. [5] seiner privaten Berufsunfähigkeitsversicherung eine Versicherungsleistung. [1] der ZETPE AG weiterhin sein Bruttoentgelt.
Welche der folgenden Aussagen trifft auf eine rechtswirksame Kündigung zu? |1| Die Kündigungsfrist beträgt einen Monat zum Ende des jeweiligen Quartals. [2] Die Kündigung muss zur Wirksamkeit in Schriftform vorliegen. [3] Die Kündigung kann in elektronischer Form (E-Mail) übermittelt werden. [4] Der Betriebsrat hat bei einer ordentlichen Kündigung kein Widerspruchsrecht. [5] Die ZETPE AG muss bei drohender Arbeitslosigkeit des Gekündigten bei der Bundesagentur für Arbeit Arbeitslosengeld beantragen. [2] Die Kündigung muss zur Wirksamkeit in Schriftform vorliegen.
Welche der folgenden Mitarbeiterinnen haben einen besonderen Kündigungsschutz? [1] Handlungsbevollmächtigte [2] Personen über 45 Jahre [3] Ausbilder [4] Schwangere [5] Schwerbehinderte [6] Betriebsratsmitglieder [7] Sicherheitsbeauftragte [8] Gewerkschaftsmitglieder [9] Verheiratete [4] Schwangere [5] Schwerbehinderte [6] Betriebsratsmitglieder
Für die Auswahl der Ausbildungsinhalte stehen Ihnen gesetzlich verordnete und allgemeine Informationsquellen zur Verfügung. Welche der folgenden Informationsquellen sind gesetzlich verordnet? |1| Der Katalog eines Schulbuchverlages \2\ Die Internetseiten eines externen Ausbildungsanbieters [3] Der Ausbildungsrahmenplan |4] Die Computerarbeitsplatzverordnung [5] Der Rahmenlehrplan [6] Das Berichtsheft/der Ausbildungsnachweis [3] Der Ausbildungsrahmenplan [5] Der Rahmenlehrplan
Welche der folgenden Aussagen trifft auf eine Arbeitgeberorganisation zu? Eine Arbeitgeberorganisation ... [1] muss Kündigungen in Mitgliedsunternehmen zustimmen. [2] kann übertarifliche Lohnvereinbarungen untersagen. [3] wird von der öffentlichen Hand unterhalten. [4] erlässt gesetzliche Vorschriften zur Unternehmensführung. [5J betreibt Lobbyarbeit zur Durchsetzung der Interessen ihrer Mitglieder. [5J betreibt Lobbyarbeit zur Durchsetzung der Interessen ihrer Mitglieder.
In der ZETPE AG sollen einige Mitarbeiter an ihren Arbeitsplätzen auf die Weiterentwicklung des bisherigen CRM-Systems geschult werden. Die geschulten Mitarbeiter sollen nach einer Prüfung ein Zertifikat erhalten. Welche der folgenden Angaben beschreiben diese Schulungsmaßnahme zutreffend? [1] Staatliche Fördermaßnahme [2] Anpassungsfortbildung [3] Überbetriebliche Fortbildung [4] Berufsausbildung [5] Umschulung [6] Inhouse-Schulung [2] Anpassungsfortbildung [6] Inhouse-Schulung
LEONARDO DA VINCI ist das Programm der Europäischen Union für die Zusammenarbeit in der beruflichen Bildung. Welche der folgenden Aussagen trifft auf das Programm LEONARDO DA VINCI zu? Das Programm LEONARDO DA VINCI... [1] fördert europäische Bürger und Bürgerinnen beim Erwerb internationaler Kompetenzen. [2] fördert die überbetriebliche Ausbildung innerhalb Deutschlands. [3] gibt keine finanziellen Zuschüsse zu Reise- und Aufenthaltskosten für Praxisaufenthalte in Betrieben im europäischen Ausland. [4] wird in Deutschland von der Bundesagentur für Arbeit durchgeführt. [5] fördert nur Maßnahmen innerhalb der beruflichen Erstausbildung. [1] fördert europäische Bürger und Bürgerinnen beim Erwerb internationaler Kompetenzen.
Der Europäische Qualifikationsrahmen (EQR) wurde im Jahr 2008 von der Europäischen Union zur Förderung der grenzüberschreitenden Mobilität von Bürgern/Bürgerinnen innerhalb der EU eingesetzt. Welche der folgenden Aussagen treffen auf den EQR zu? [1] Ersetzt die nationalen Qualifikationssysteme und deren Abschlüsse [2] Ist in acht Referenzniveaus gegliedert, die beschreiben, was ein Lernender weiß, versteht und in der Lage ist, zu tun [3] Vergleicht die Abschlüsse der Berufsausbildung, jedoch nicht die der Schul- und Hochschulbildung [4] Umfasst nicht die Abschlüsse von Fortbildungsmaßnahmen [5] Ist ein Instrument zur Förderung des lebenslangen Lernens [6] Ist ein Ordnungsmittel für die berufliche Erstausbildung in europäischen Ländern [2] Ist in acht Referenzniveaus gegliedert, die beschreiben, was ein Lernender weiß, versteht und in der Lage ist, zu tun [5] Ist ein Instrument zur Förderung des lebenslangen Lernens
Welcher der folgenden Aussagen beschreibt die berufliche Flexibilität? [1] Die Möglichkeit, den Arbeitsplatz mit dem eigenen Pkw zu erreichen [2] Die Fähigkeit, sich den wandelnden Anforderungen der Arbeitswelt anpassen zu können [3] Die Fähigkeit, ständig zur Verbesserung des Betriebsklimas beizutragen [4] Die Bereitschaft, immer für Überstunden zur Verfügung zu stehen [5] Die Fähigkeit, die Interessen der Arbeitgeber sowie die Interessen der Arbeitnehmer gleichermaßen zu vertreten [2] Die Fähigkeit, sich den wandelnden Anforderungen der Arbeitswelt anpassen zu können
Die ZETPE AG plant einen Zusammenschluss mit einem Unternehmen in einem anderen Bundesland. In einer Betriebsversammlung soll über diesen Vorschlag der Geschäftsleitung abgestimmt werden. Welche der folgenden Personengruppen dürfen an der Abstimmung teilnehmen? Kästchen ein. [1] Auszubildende [2] Geschäftsführer [3] Hauptamtliche Gewerkschaftsvertreter [4] In der ZETPE AG angestellte Gewerkschaftsmitglieder [5] Betriebsräte des Unternehmens, mit dem der Zusammenschluss geplant ist [6] Vertreter des Bundeskartellamtes [1] Auszubildende [4] In der ZETPE AG angestellte Gewerkschaftsmitglieder
Die Aktionäre der ZETPE AG sind Privatpersonen, die Dividenden erwarten. Welche der folgenden Angaben treffen auf die ZETPE AG zu? [1] Unternehmen des sekundären Sektors [2] Unternehmen des tertiären Sektors [3] Erwerbswirtschaftliches Unternehmen [4] Gemeinwirtschaftliches Unternehmen [5] Personengesellschaft [6] Gesellschaft bürgerlichen Rechts [2] Unternehmen des tertiären Sektors [3] Erwerbswirtschaftliches Unternehmen
Während einer Schulung, die Sie für die ZETPE AG durchführen, stolpern Sie über ein Kabel und verletzen sich am Fuß. Welcher der folgenden Träger wird für die Kosten der ärztlichen Behandlung aufkommen? [1]Krankenkasse [2] IHK [3] Berufsgenossenschaft [4] Arbeitsagentur [5] Haftpflichtversicherung [3] Berufsgenossenschaft
Nach der letzten Gehaltserhöhung übersteigt das Bruttogehalt von Dagmar Fuchs die Beitragsbemessungsgrenze für die gesetzliche Rentenversicherung. Welche der folgenden Konsequenzen ergeben sich aus der Gehaltserhöhung für Frau Fuchs? Frau Fuchs... [1] ist von der gesetzlichen Rentenversicherungspflicht befreit. [2] muss sich nun privat rentenversichern. [3] erhält für die Rentenversicherung keinen Arbeitgeberanteil mehr. [4] muss nur noch für einen Teil ihres Gehalts einen Beitrag zur gesetzlichen Rentenversicherung leisten. [5] kann die Beiträge an die Rentenversicherung gegen Selbstbehalt reduzieren [4] muss nur noch für einen Teil ihres Gehalts einen Beitrag zur gesetzlichen Rentenversicherung leisten.
Welche der folgenden wirtschaftlichen Faktoren gefährden eine private kapitalgestützte Altersvorsorge? [1] Hohe Inflation [2] Konjunkturaufschwung [3] Arbeitslosigkeit [4] Nachfrageüberhang [5] Moderate Tariflohnerhöhungen [6l Senkung der Beiträge für die gesetzliche Arbeitslosenversicherung [1] Hohe Inflation [3] Arbeitslosigkeit
Sie verschaffen sich einen Überblick zum Thema private Zusatzversicherungen. Welche der folgenden Aussagen ist in diesem Zusammenhang zutreffend? [1] Die Kapitallebensversicherung versorgt ausschließlich die Hinterbliebenen im Todesfall. [2] Die private Unfallversicherung sichert den Versicherten allein gegen Folgen von Unfällen auf dem Weg zur Arbeit ab. [3] Die private Rechtsschutzversicherung hilft ausschließlich bei der Abwehr fremder Ansprüche. [4] Die private Krankenversicherung kann Risikozuschläge für bestimmte Erkrankungen festsetzen. [5] Die Privathaftpflichtversicherung deckt keine Schäden ab, die der Versicherte einem Dritten zugefügt hat. [4] Die private Krankenversicherung kann Risikozuschläge für bestimmte Erkrankungen festsetzen.
Welche der folgenden Aussagen trifft auf die gesetzliche Krankenversicherung zu? [1]Bietet vom Einkommen unabhängige Versicherungsprämien [2] Fordert vom Geschlecht abhängige Beiträge [3] Bietet eine Familienversicherung, bei der nicht berufstätige Ehepartner beitragsfrei mitversichert sind [4] Fordert vom Eintrittsalter der versicherten Person abhängige Beiträge [5] Fordert je nach Gesundheitszustand vom Versicherten Risikozuschläge [3] Bietet eine Familienversicherung, bei der nicht berufstätige Ehepartner beitragsfrei mitversichert sind
In Deutschland werden mehrere wirtschaftspolitische Ziele verfolgt, deren Erfüllungsgrad an Kennzahlen abgelesen werden kann. Ordnen Sie die folgenden Kennzahlen dem jeweiligen wirtschaftspolitischen Ziel zu. [1] Reales Bruttoinlandsprodukt [2] Arbeitslosenquote [3] Lebenshaltungskostenindex [4] Außenhandelsüberschuss/-defizit Wirtschaftspolitische Ziele a) Preisstabilität b) Außenwirtschaftliches Gleichgewicht c) Wirtschaftswachstum d) Hoher Beschäftigungsgrad a) Preisstabilität - [3] Lebenshaltungskostenindex b) Außenwirtschaftliches Gleichgewicht - [4] Außenhandelsüberschuss/-defizit c) Wirtschaftswachstum - [1] Reales Bruttoinlandsprodukt d) Hoher Beschäftigungsgrad - [2] Arbeitslosenquote
Die Auszubildenden der ZETPE AG diskutieren mit ihrem Ausbilder über das Thema Rechtsgeschäfte. Welche der folgenden Aussagen sind in diesem Zusammenhang richtig? [1] Ein Kaufvertrag ist ein zweiseitiges Rechtsgeschäft, das einseitig verpflichtend ist. [2] Eine Kündigung ist ein einseitiges und nicht empfangsbedürftiges Rechtsgeschäft. [3] Durch konkludentes Handeln kann eine Willenserklärung abgegeben werden. [4] Kaufverträge müssen immer schriftlich abgeschlossen werden. [5] Ein fünfjähriger Junge ist nicht rechtsfähig. [6] Nichtige Rechtsgeschäfte sind von Anfang an ungültig. [3] Durch konkludentes Handeln kann eine Willenserklärung abgegeben werden. [6] Nichtige Rechtsgeschäfte sind von Anfang an ungültig.
Die ZETPE AG erhält einen Auftrag für einen Lehrgang, mit dem das Unternehmen sechs Monate ausgelastet ist. In welchem der folgenden Fälle würde die ZETPE AG nach dem Minimalprinzip handeln? Die ZETPE AG ... [1] gewährt dem Auftraggeber statt üblicherweise 4 % nur 2 % Rabatt. [2] überzieht die vorkalkulierten Kosten nur minimal. [3] bildet hinsichtlich eventueller Gewährleistungsansprüche aus diesem Geschäft eine Rückstellung, um das finanzielle Risiko zu minimieren. [4] holt mehrere Angebote von Honorarkräften ein und beauftragt den günstigsten Anbieter. [5] beschäftigt verschiedene Dozenten, um Abhängigkeiten zu minimieren [4] holt mehrere Angebote von Honorarkräften ein und beauftragt den günstigsten Anbieter.
Sie entscheiden sich für ein Angebot eines Ihnen bisher unbekannten Unternehmens, der Biber GmbH. Sie wollen daher wissen, zu welchem der folgenden Zeitpunkte die Biber GmbH rechtsfähig wurde. Die Biber GmbH wurde rechtsfähig mit... [1] Anmeldung beim Amtsgericht zur Eintragung in das Handelsregister. [2] Eintragung in das Handelsregister. [3] Abschluss des ersten Rechtsgeschäfts. [4] Einzahlung des Stammkapitals. [5] Bestellung des Geschäftsführers. [2] Eintragung in das Handelsregister.
In welchen der folgenden Fälle handelt es sich um eine horizontale Unternehmenskooperation? [1] Die Mayer GmbH kann ein bestimmtes Produkt aus Kapazitätsgründen nicht liefern und verweist bisherige Kunden an einen befreundeten Produzenten. [2] Die Kolbinger AG übernimmt sämtliche Geschäftsanteile eines anderen Produzenten, um etwaige Umsatzrückgänge in ihrem Kerngeschäft aus- gleichen zu können. [3] Die Schulz KG gründet mit zwei Mitbewerbern einen Produktionsverbund, um durch höhere Stückzahlen die Produktionskosten senken zu kön¬nen. [4] Die Davos GmbH erwirbt die Kapitalmehrheit an einem anderen Produzenten, um Einfluss auf dessen Produktpolitik nehmen zu können, [5] Die Sabel AG übernimmt vollständig ein Unternehmen aus einem Geschäftsfeld, in dem die Sabel AG bisher nicht vertreten war. [6] Die Scholl KG wird nun auch von der Müller GmbH beliefert. [1] Die Mayer GmbH kann ein bestimmtes Produkt aus Kapazitätsgründen nicht liefern und verweist bisherige Kunden an einen befreundeten Produzenten. [3] Die Schulz KG gründet mit zwei Mitbewerbern einen Produktionsverbund, um durch höhere Stückzahlen die Produktionskosten senken zu können.
Show full summary Hide full summary

Similar

Macbeth Quiz
PatrickNoonan
GCSE Maths: Geometry & Measures
Andrea Leyden
Organigramas
Erick Plata
What were the Cause and Consequences of The Cuban Missile Crisis October 1962
Mel Taylor
Sistema nervioso y reproductivo
Diana Gonzales
Educación preescolar en Colombia Ley 115 de 1994
Catherine Salamanca
Estructura de un Sistema Operativo
Oliver Axel Martinez Becerra
Mapa Mental para Resumir y Conectar Ideas
ulises leon
Estado e Relaçao de Poder
Adeildoethatiane Silva
Historia de la Literatura
Marie Lemus
Flashcards de japonés - Unidad 6
Ignacio Regazzoli