Grundbegriffe der Kostenrechnung

etsab1982
Mind Map by etsab1982, updated more than 1 year ago
etsab1982
Created by etsab1982 over 6 years ago
475
19

Description

3. Betriebswirtschaftliche Steuerung und Qualitätsmanagement in Einkauf und Logistik (3.2 Kostenrechnung und Controlling) Mind Map on Grundbegriffe der Kostenrechnung, created by etsab1982 on 10/03/2013.

Resource summary

Grundbegriffe der Kostenrechnung
1 ⦁ Was sind Kosten ?
1.1 ⦁ Definition Kosten : Kosten sind der wertmäßige Verzehr von Gütern und Dienstleistungen zur Erstellung einer betrieblichen Leistung innerhalb einer Periode
2 Zielsetzung der Kostenrechnung (betriebswirtschaftliche Aspekte)
2.1 ⦁ Mittel zur Preisfindung
2.2 ⦁ Ermittlung der Wirtschaftlichkeit der Produktion
2.3 ⦁ Ermittlung des Unternehmenserfolges (G+V-Rechnung)
2.4 ⦁ Gewinnung von statistischen Daten
2.5 ⦁ Suche nach Möglichkeiten der Kostenreduzierung
3 Vollkostenrechnung
3.1 Kostenrechnung
3.1.1 1. Kostenarten
3.1.1.1 Kostenartenrechnung
3.1.1.1.1 ⦁ Das Budget einer Kostenstelle wird in den Kostenarten ausgewiesen
3.1.1.1.2 ⦁ Es dient dazu, die Kosten verursachungsgerecht zu erfassen und steuerbar zu machen
3.1.1.1.3 Dazu zählen:
3.1.1.1.3.1 ⦁ Personalkosten ( Löhne, Gehälter + Nebenkosten)
3.1.1.1.3.2 ⦁ Kapitalkosten (dazu gehören auch die Zinsen auf Vorräte, Abschreibungen und sonstige Kapitaldienste wie Mieten etc.)
3.1.1.1.3.3 ⦁ Reparaturen ⦁ Investitionen ⦁ Eigenleistungen⦁ Gemeinkosten, indirekte Kosten
3.1.1.1.3.4 ⦁ Fremdleistungen (u.a. Materialkosten, Verbrauchsmaterial)
3.1.1.1.3.5 ⦁ Sonstige Kosten (Telefon, Reisekosten, Gästebewirtung usw.)
3.1.1.2 Welche ?
3.1.2 2. Kostenstelle
3.1.2.1 Wo ?
3.1.2.2 Kostenstellenrechnung
3.1.2.2.1 ⦁ Kostenstelle = betriebliche Einheit, die eine einheitliche, zusammenhängende Aufgabe zu lösen hat
3.1.2.2.2 ⦁ Kostenstellen werden sämtliche Kosten, die sie verursachen, belastet oder gutgeschrieben, und zwar im BAB (Betriebsabrechnungsbogen)
3.1.2.2.3 ⦁ Bei der Kostenstelle eines Produktionsbetriebes müssen alle Kosten zusammenfließen
3.1.2.2.4 ⦁ Die Summe aller anteiligen Kosten ist identisch mit der Summe der Selbstkosten des Verkaufsproduktes (=Kostenträger). Der Gewinn ist noch nicht berücksichtigt
3.1.2.2.5 ⦁ Verteilung der Kostenarten auf Kostenstellen und deren Problematik ( Problem der Gemeinkosten)
3.1.3 3. Kostenträger
3.1.3.1 Wie viele ?
3.1.3.2 Kostenträgerrechnung und Kalkulation
3.1.3.2.1 ⦁ Kostenträger = alle Aktivitäten eines Unternehmens sind auf den Kostenträger, d.h. auf das Verkaufsprodukt ausgerichtet ( Verkaufserlös als einziger Finanzstrom, der ins Unternehmen fließt, von diesem Erlös werden alle Kostenstellen finanziert)
3.1.3.2.2 Erlös – Selbstkosten = Gewinn
3.2 Kalkulationsschema der Vollkostenrechnung :
3.2.1 Einzelkosten
3.2.1.1 ⦁ können für den einzelnen Kostenträger (z.B. Auftrag, Serie, Leistungseinheit) unmittelbar erfasst und diesem zugerechnet werden
3.2.2 Gemeinkosten
3.2.2.1 ⦁ lassen sich nicht für den einzelnen Kostenträger feststellen, weil sie für alle Erzeugnisse oder Abteilungen des Unternehmens insgesamt anfallen
3.2.2.1.1 Zu den Gemeinkosten gehören
3.2.2.1.1.1 ⦁ Gemeinkostenmaterial, Hilfslöhne, Gehälter ⦁ Sozialkosten, Steuern, Gebühren ⦁ Betriebsstoffe, Bürokosten ⦁ Kalkulatorische Kosten usw.
3.2.2.1.1.2 ⦁ Die Gemeinkosten werden zunächst nach Belegen oder Verrechnungsschlüsseln den Abteilungen zugerechnet, in denen Sie verursacht wurden
3.2.2.1.1.3 ⦁ Dies geschieht tabellarisch im BAB ( Betriebsabrechnungsbogen), dann können sie mit Hilfe von Zuschlagsprozentsätzen anteilig den Kostenträgern zugewiesen werden
Show full summary Hide full summary

Similar

Vollkostenrechnung –Teilkostenrechnung/Deck.
etsab1982
Personalwirtschaft
Un Bekannt
Wirtschaft
Céline Rüegg
Steuerlehre
rosamopped
Organisation im Sozialbereich
gsaxer
BWL-Theorie (Allgemeines)
Julian 1108
Strategische/Operative Planung
Un Bekannt
Klassische Preistheorie
jalosch
1.1VWL
faulchen
Personalwirtschaft
Un Bekannt
Gl.VWL
faulchen