VL 10: Medien und Sozialstruktur

Sven Christian
Mind Map by Sven Christian, updated more than 1 year ago
Sven Christian
Created by Sven Christian over 5 years ago
10
1

Description

2. Semester Mediensoziologie Mind Map on VL 10: Medien und Sozialstruktur, created by Sven Christian on 05/26/2016.

Resource summary

VL 10: Medien und Sozialstruktur
  1. Klassen

    Annotations:

    • Konzept der Klassen gewinnt im 19. Jh. an Fahrt
    1. Karl Marx Klassenkonzept

      Annotations:

      • gefasst über das Besitzkonzept
      1. Klasse der Eigentümer über Produktionsmittel

        Annotations:

        • bürgerliche Klasse der Kapitalisten
        1. Klasse der Besitzlosen

          Annotations:

          • Proletariat
          1. keine soziale Mobilität möglich

            Annotations:

            • gesellschaftliche Aufstiege unmöglich Herstellung sozialer Gleichheit nur durch Revolution möglich
            1. Annahme: Polarisierung lässt Mittelstand verschwinden

              Annotations:

              • alle werden entweder zu Arbeitern oder Kapitalisten
              1. nur Klassenbewusstsein führt zu Klassenkampf und Revolution

                Annotations:

                • Klasse an sich Klasse für sich
              2. Max Webers Klassenkonzept
                1. Klasse soll jeder in einer gleichen Klassenlage befingliche Gruppe von Menschen heißen

                  Annotations:

                  • typische Chance der Güterversorgung typische Chance der äußeren Lebensstellung typische Chance des inneren Lebensschicksals
                  1. Besitzklasse

                    Annotations:

                    • Besitzunterschiede bestimmen die Klassenlage
                    1. Erwerbsklasse

                      Annotations:

                      • Chancen der Marktverwertung von Gütern oder Leistung bestimmen primär die Klassenlage
                      1. Soziale Klasse

                        Annotations:

                        • Die Gesamtheit derjenigen Klassenlagen, zwischen denen ein Wechsel leicht möglich ist und auch typisch stattfindet 
                      2. Webers Mehrdimensionales Konzept

                        Annotations:

                        • Soziale Ungleichheit als Resultat von drei Dimensionen Klasse: Verfügung über Ressourcen
                        1. Partei: Macht

                          Annotations:

                          • Gruppierung von Menschen, die auf die Beeinflussung kollektiver Entscheidungsprozesse abzielt (nicht nur politische Partei: Gewerkschaft, Verbände)
                          1. Stand: Ansehen/Prestige

                            Annotations:

                            • gruppiert Menschen mit ähnlicher Lebensführung und daraus resultierender Selbst- und Fremdeinschätzung  (z.B. Abstammung, Erziehung, Berufspositionen)
                        2. John Goldthorpe

                          Annotations:

                          • Besitz, Qualifikation und Autorität reichen nicht für die Bildung konsistenter Gruppen
                          1. Kontrollierbarkeit spielt wichtige Rolle

                            Annotations:

                            • Verträge
                        3. Vertikale Konzepte
                          1. Gliederung nach Merkmalen

                            Annotations:

                            • Theodor Geiger
                            1. Sozialkategorien

                              Annotations:

                              • Zusammenfassung von Individuen mit vergleichbaren Ausprägungen von Merkmalen
                            2. sozialer Status durch Beruf gemessen

                              Annotations:

                              • Otis Duncan
                              1. Berufsprestige

                                Annotations:

                                • Donald Treiman
                            3. Sozialer Raum und Lebensstile
                              1. Soziales Feld

                                Annotations:

                                • Pierre Bordieu
                                1. soziale Distinktion als wichtige Funktion kultureller Aktivität
                                2. Lebensstilforschung

                                  Annotations:

                                  • soziale Ungleichheit soll nach den Kriterien untersucht werden, die der Ungleichheitswahrnehmung der Menschen entsprechen
                                  1. Wahrnehmung ist kulturell geprägt-->Konzeption

                                    Annotations:

                                    • = Lebensstile
                                3. Medien und Lebensstile
                                  1. Massenmedien positionieren sich im sozialen Feld
                                    1. Programmprofil=Konsistenz erwartet
                                    2. Bedingungen zur Reproduktion von Klassen gerechtfertigt
                                    Show full summary Hide full summary

                                    Similar

                                    VL 1: Einführung in die Mediensoziologie
                                    Sven Christian
                                    KEE1
                                    harrym
                                    Energy, Mass, & Conversions
                                    Selam H
                                    Epithelial tissue
                                    Morgan Morgan
                                    IMPERFECT TENSE - French
                                    T W
                                    Prática para o TOEFL
                                    miminoma
                                    Computing Hardware - CPU and Memory
                                    ollietablet123
                                    Biology - the digestive system
                                    Oliviax
                                    GoConqr Getting Started Guide
                                    Norman McBrien
                                    Using GoConqr to study Art
                                    Sarah Egan
                                    Study tips/hacks
                                    Sarah Biswas