Materialplanung

zok42.com
Quiz by zok42.com, updated more than 1 year ago
zok42.com
Created by zok42.com over 4 years ago
162
3

Description

Probetest für die SAP ERP 6.0 Zertifizierung, Thema Materialplanung
Tags

Resource summary

Question 1

Question
Sie wollen die Materialbedarfsplanung (MRP) in SAP ERP durchführen. Sie stellen gerade die Parameter im Startbild der Transaktion für den MRP Lauf ein. Mit welchem Steuerungsparameter definieren Sie, dass es sich bei dem Planungstyp um eine Veränderungsplanung oder eine Neuplanung handelt? (1 richtige Antwort(en))
Answer
  • Planungsmodus
  • Dispositionstyp
  • Dispositionsgruppe
  • Verarbeitungsschlüssel

Question 2

Question
In der SAP ERP Materialplanung wird der Bedarf mit dem Bestand verglichen. Welche der folgenden Belege erzeugt einen Bedarf in der Materialplanung? (2 richtige Antwort(en))
Answer
  • Fertigungsauftrag
  • Bestellung
  • Reservierung
  • Kundenauftrag

Question 3

Question
Eine Gesamtplanung in der Materialbedarfsplanung (MRP) wird im Hintergrund ausgeführt. Welche der folgenden Belege können durch den MRP Lauf erzeugt werden? (2 richtige Antwort(en))
Answer
  • Kundenauftrag
  • Bestellung
  • Planauftrag
  • Fertigungsauftrag
  • Bestellanforderung

Question 4

Question
Sie testen den Materialplanungsprozess in SAP ERP. Nach dem Ausführen welchen Schrittes im Materialplanungsprozess werden die Planprimärbedarfe erzeugt? (1 richtige Antwort(en))
Answer
  • Disaggregation des Absatz- und Produktionsplans
  • Durchführung der Materialbedarfsplanung
  • Sichern des Absatz- und Produktionsplans
  • Sichern des Kundenauftrages

Question 5

Question
Ihr Unternehmen implementiert SAP ERP Materialplanung. Welche Stammdaten werden verwendet, um alle Schritte und Vorgänge aufzuführen, die für die Produktion eines Materials durchgeführt werden müssen? (1 richtige Antwort(en))
Answer
  • Stückliste
  • Arbeitsplan
  • Materialart
  • Arbeitsplatz

Question 6

Question
Organisationsebenen dienen dazu, Strukturen zur Darstellung der juristischen und/oder organisatorischen Sichten eines Unternehmens abzubilden. Die Struktur eines Unternehmens wird in der Regel auf der Basis der Geschäftsprozesse eines Unternehmens definiert. Zwei Organisationsebenen sind insbesondere relevant für die Geschäftsprozesse in der Materialplanung. Welche der folgenden Organisationsebene sind insbesondere Relevant für die Materialplanung? (2 richtige Antwort(en))
Answer
  • Werk
  • Buchungskreis
  • Kostenrechnungskreis
  • Ergebnisbereich
  • Lagerort
  • Mandant

Question 7

Question
Beim Materialstamm handelt es sich um ein Datenobjekt, das alle für die betriebswirtschaftliche Verwendung eines Materials erforderlichen Informationen, enthält. Dabei ist ein Materialstamm in Sichten unterteilt. Welche der folgenden Sichten sind insbesondere für die Materialplanung relevant? (2 richtige Antwort(en))
Answer
  • Disposition
  • Buchhaltung
  • Arbeitsvorbereitung
  • Klassifizierung
  • Einkauf
  • Kalkulation

Question 8

Question
Die Dispositions-, Arbeitsvorbereitung und Buchhaltungssichten werden werksspezifisch angelegt. Für die Fertigungssteuerung und die Materialplanung sind die Dispositions- und Arbeitsvorbereitungssichten insbesondere relevant. Welche der folgenden Aussagen treffen auf die Felder, die in den Dispositionssichten gepflegt werden, zu? (4 richtige Antwort(en))
Answer
  • Das Dispositionsmerkmal gibt die Art an, wie ein Material disponiert und ob es von der Materialbedarfsplanung berücksichtigt werden soll.
  • Das Losgrößenverfahren bestimmt die Losgröße der jeweiligen Beschaffungsvorschläge und bestimmt die Menge, die ohne Unterbrechung oder Umschaltung der Produktion gefertigt wird.
  • Die Beschaffungsart eines Materials kann entweder Eigenfertigung oder Fremdbeschaffung sein.
  • Die Eigenfertigungszeit hängt von dem Losgrößenverfahren des Materials ab.
  • Die Strategiegruppe bestimmt, ob Planprimärbedarfe mit Kundenaufträgen verrechnet werden oder nicht.
  • Der Verrechnungsmodus bestimmt, ob Planprimärbedarfe mit Kundenaufträgen verrechnet werden oder nicht.
  • Die Availibility-to-promise Prüfung in Kundenaufträgen erfolgt anhand der Verfügbarkeitsprüfgruppe des Materials.

Question 9

Question
Eine Stückliste ist eine Zusammenstellung aller Materialien, die in die Produktion eines Produktes eingehen. Welche der folgenden Aussagen treffen auf Stücklisten in SAP ERP zu? (3 richtige Antwort(en))
Answer
  • Stücklisten bestehen aus Kopf- und Positionsdaten.
  • Jede Stücklistenposition muss einen Positionstyp zugewiesen haben.
  • Ein Material, welches eine Lagerposition in der Stückliste darstellt, muss einen Materialstamm besitzen, wenn es ein Verbrauchsmaterial ist.
  • Eine Stückliste kann als mehrstufige Stückliste angelegt werden.
  • Mehrstufige Stücklisten bestehen aus mehreren Stücklistenalternativen.
  • Die Stücklistenverwendung legt fest, für welche betriebswirtschaftlichen Anwendungen eine Stückliste verwendet werden kann.

Question 10

Question
Im Arbeitsplan werden die zur Fertigung notwendigen Arbeitsschritte, also die entsprechenden Vorgänge, ihre Reihenfolge und die Arbeitsplätze, auf denen diese Vorgänge ausgeführt werden, festgelegt. Welche der folgenden Elemente werden mit einem Arbeitsplan in SAP ERP in Zusammenhang gebracht? (3 richtige Antwort(en))
Answer
  • Positionstyp
  • Plangruppe
  • Plangruppenzähler
  • Standardwert
  • Stammfolge

Question 11

Question
Der Prozess der Absatzplanung beginnt mit der Absatz- und Produktionsgrobplanung. Die Absatzplanung (SOP) umfasst zwei Kernelemente: die flexible Planung und die standardmäßige Absatz- und Produktionsgrobplanung. Welche der folgenden Elemente sind Bestandteil der SOP? (3 richtige Antwort(en))
Answer
  • Absatzpläne werden unter Verwendung von Daten aus dem Vertriebsmodul mit Hilfe des Planungstableaus erstellt.
  • Produktionspläne müssen immer basierend auf Absatzplänen erstellt werden.
  • Die Machbarkeit eines Produktionsplans kann anhand von Schlüsselressourcen grob überprüft werden.
  • Produktgruppen werden in SOP erstellt. In der Absatz- und Produktionsgrobplanung werden Produktgruppen angelegt. Für jede Produktgruppe wird ein Materialstamm mit der Materialart PROD angelegt. Die Standard SOP kann nur für Produktgruppen ausgeführt werden.
  • Die Planung auf höheren Produktgruppenebenen kann auf die Elemente der Produktgruppe mit Hilfe eines Anteilsfaktors disaggregiert werden.
  • SOP kann nur innerhalb eines Werkes ausgeführt werden.

Question 12

Question
Das Planungstableau der Absatz- und Produktionsgrobplanung dient zur Erstellung der Absatz- und Produktionspläne. Für alle Mitglieder einer Produktgruppenhierarchie ist ein Planungstableau vorhanden. Welche der folgenden Planungselemente sind im Planungstableau enthalten? (3 richtige Antwort(en))
Answer
  • Absatzplan
  • Aggregierter Plan
  • Lagerplan
  • Zielplanungsebene
  • Ziellagerbestand
  • Zielreichweite

Question 13

Question
In der Materialplanung haben Sie einen Absatz oder einen Produktionsplan für eine Produktgruppe erstellt. Nun möchten Sie die Absatz- oder Produktionspläne für die einzelnen Mitglieder der Produktgruppe ableiten. Welche der folgenden Aussagen treffen auf die Erstellung dieser Pläne in SAP ERP zu? (2 richtige Antwort(en))
Answer
  • Die Produktgruppenplanung wird automatisch auf die unteren Ebenen disaggregiert, sobald der Produktionsplan gesichert und freigegeben wurde.
  • Sie können den Absatzplan einer Produktgruppe auf die Mitglieder der Produktgruppe disaggregieren und dann die Produktionspläne auf der niedrigeren Ebene der Mitglieder erstellen.
  • Es ist nicht möglich, einen Produktionsplan basierend auf einen Absatzplan der Produktgruppe zu erstellen und diesen Produktionsplan dann anschließend auf die Mitglieder der Produktgruppe zu disaggregieren.
  • Nach Durchführung der Disaggregation sind Planprimärbedarfe in der Programmplanung vorhanden. Der Plan wird an die Programmplanung gesendet und in der Materialbedarfsplanung verwendet.

Question 14

Question
Sie haben mehrere Optionen, wenn Sie die Materialbedarfsplanung in SAP ERP durchführen. Welche der folgenden Optionen stehen dabei zur Verfügung? (3 richtige Antwort(en))
Answer
  • Sie möchten alle Materialien eines Werkes in der Materialbedarfsplanung berücksichtigen und zudem sollen alle Stücklistenkomponenten der Materialien mit geplant werden. Zu diesem Zweck verwenden Sie die Gesamtplanung.
  • Sie möchten ein Material in einem Werk in der Materialbedarfsplanung berücksichtigen und zudem sollen alle Stücklistenkomponenten des Materials mit geplant werden. Zu diesem Zweck verwenden Sie die mehrstufige Einzelplanung.
  • Sie möchten ein Material in einem Dispositionsbereich in der Materialbedarfsplanung berücksichtigen. Dabei soll nur das Kopfmaterial geplant werden. Zu diesem Zweck verwenden Sie die einstufige Gesamtplanung.
  • Sie möchten alle Materialien in einem Dispositionsbereich in der Materialbedarfsplanung berücksichtigen und zudem sollen alle Stücklistenkomponenten des Materials mit geplant werden. Zu diesem Zweck verwenden Sie die einstufige interaktive Einzelplanung.
  • Sie möchten ein Material in einem Werk in der Materialbedarfsplanung berücksichtigen. Dabei soll nur das Kopfmaterial geplant werden. Zu diesem Zweck verwenden Sie die einstufige Einzelplanung.

Question 15

Question
Sie möchten eine Einzelplanung der Materialbedarfsplanung mit der Transaktion MD02 durchführen. Dabei haben Sie die Möglichkeit, die Ergebnisse der Planung durch die Variation einzelner Parameter zu beeinflussen. Welche der folgenden Auswirkungen sind mit den jeweiligen Parametern zu erzielen? (3 richtige Antwort(en))
Answer
  • Mit dem Verarbeitungsschlüssel stellen Sie ein, dass eine Neuplanung durchgeführt werden soll.
  • Sie möchten, dass das System Dispositionslisten erstellt. Dazu stellen Sie den entsprechenden Verarbeitungsschlüssel ein.
  • Sie haben das Kennzeichen „Bestellanforderung erstellen“ gesetzt, damit das System Lieferplaneinteilungen für fremdbeschaffte Materialien berechnet.
  • Sie verwenden den Parameter Planungsmodus, wenn Sie bestehende Planungen löschen und neu erstellt haben möchten.
  • Die Erstellungskennzeichen für Bestellanforderungen, Lieferplaneinteilungen und Dispositionslisten können auch in der Dispositionsgruppe hinterlegt werden. Die dieser Dispositionsgruppe zugeordneten Materialien werden dann beim Gesamtplanungslauf entsprechend geplant.
  • Mit dem Verarbeitungsschlüssel können Sie einstellen, dass eine Veränderungsplanung durchgeführt wird, um nur Materialien mit dispositionsrelevanten Änderungen bei der Planung zu berücksichtigen.

Question 16

Question
Wenn die Materialbedarfsplanung durchgeführt wird, bestehen mehrere Möglichkeiten für die Wahl des Verarbeitungsschlüssels. When running the Materials Requirement Planning, you have several options for processing key selection. Im Einstiegsbild zur Planungstransaktion (MD01, MDBT, MD02, MD03, MD43) wird die Art des Planungslaufs festgelegt. Welche Möglichkeiten bestehen bei der Parametrisierung des Verarbeitungsschlüssels? (3 richtige Antwort(en))
Answer
  • Die Neuplanung (NEUPL) ist nur in der Gesamtplanung möglich und plant alle Materialien eines Dispositionsbereiches.
  • Die Neuplanung (NEUPL) berücksichtigt nur die Materialien, die eine dispositionsrelevante Änderung erfahren haben.
  • Die Veränderungsplanung (NETCH) berücksichtigt alle Materialien, die eine dispositionsrelevante Änderung innerhalb eines vordefinierten Zeitintervalls (z.B. ein Monat) erfahren haben.
  • Die Veränderungsplanung im Planungshorizont (NETPL) ist nur in der Gesamtplanung möglich und plant alle Materialien eines Dispositionsbereiches.
  • Die Veränderungsplanung (NETCH) berücksichtigt alle Materialien, die eine dispositionsrelevante Änderung erfahren haben.
  • Die Veränderungsplanung im Planungshorizont (NETPL) berücksichtigt alle Materialien, die eine dispositionsrelevante Änderung innerhalb eines vordefinierten Zeitintervalls (z.B. ein Monat) erfahren haben.

Question 17

Question
Werden bei der Materialbedarfsplanung Unterdeckungsmengen festgestellt, so erzeugt das SAP ERP System Beschaffungsvorschläge. Welche der folgenden Aussagen treffen auf die Erstellung dieser Beschaffungsvorschläge in SAP ERP zu? (3 richtige Antwort(en))
Answer
  • Die Materialbedarfsplanung erstellt Planaufträge für Materialien, wenn die Beschaffungsart im Materialstamm auf "F (Fremdbeschaffung)" gesetzt ist und der Parameter "Bestellanforderungen erstellen" im Materialbedarfsplanungslauf auf "Planaufträge" gesetzt ist.
  • Die Materialbedarfsplanung erstellt Planaufträge für Materialien, wenn die Beschaffungsart im Materialstamm auf "E (Eigenproduktion)" gesetzt ist und der Parameter "Bestellanforderungen erstellen" im Materialbedarfsplanungslauf auf "Planaufträge" gesetzt ist.
  • Die Materialbedarfsplanung erstellt Planaufträge für Materialien, wenn die Beschaffungsart im Materialstamm auf "E (Eigenproduktion)" gesetzt ist und der Parameter "Bestellanforderungen erstellen" im Materialbedarfsplanungslauf auf "Bestellanforderungen" gesetzt ist.
  • Die Materialbedarfsplanung erstellt Planaufträge für Materialien, wenn die Beschaffungsart im Materialstamm auf "F (Fremdbeschaffung)" gesetzt ist und der Parameter "Bestellanforderungen erstellen" im Materialbedarfsplanungslauf auf "Bestellanforderungen" gesetzt ist.
  • Die Materialbedarfsplanung erstellt Bestellanforderungen für Materialien, wenn die Beschaffungsart im Materialstamm auf "F (Fremdbeschaffung)" gesetzt ist und der Parameter "Bestellanforderungen erstellen" im Materialbedarfsplanungslauf auf "Planaufträge" gesetzt ist.
  • Die Materialbedarfsplanung erstellt Bestellanforderungen für Materialien, wenn die Beschaffungsart im Materialstamm auf "E (Eigenproduktion)" gesetzt ist und der Parameter "Bestellanforderungen erstellen" im Materialbedarfsplanungslauf auf "Planaufträge" gesetzt ist.

Question 18

Question
Welche Optionen sind für die Ausführung eines Bedarfsplanungslaufes zutreffend? (2 richtige Antwort(en))
Answer
  • Gesamtplanung online
  • Einzelplanung
  • Planaufträge
  • Plansekundärbedarfe
  • Planprimärbedarfe

Question 19

Question
Wie wird der Losgrößenschlüssel festgelegt? (1 richtige Antwort(en))
Answer
  • Im Arbeitsplan
  • Im Materialstammsatz
  • In der Fertigungsversion

Question 20

Question
Bei der Veränderungsplanung ... (1 richtige Antwort(en))
Answer
  • ... werden nur diejenigen Materialien geplant, die in einem Projekt verwendet wurden.
  • ... werden nur solche Materialien geplant, bei denen eine Änderung in Bezug auf die Disposition aufgetreten ist.
  • ... wird das gesamte Material geplant.

Question 21

Question
Warenausgangstransaktionen, die in SAP ERP Materials Management gebucht werden, können ein Controlling Objekt zugewiesen haben. Diese Art von Transaktion wird Materialverbrauch genannt. Welche Controlling Stammdaten werden verwendet, wenn dieser Warenausgang erfasst wird? (1 richtige Antwort(en))
Answer
  • Hauptbuchkonto
  • Leistungsart
  • Sekundärkostenart
  • Primärkostenart

Question 22

Question
Ihre Organisation hat SAP ERP Material Planning implementiert. Ihr Team ist zuständig für die Definition von Stücklisten (BOM). Sie erläutern Ihrem Team, dass die Stückliste Baugruppen und Komponenten beinhaltet, die in der Fertigung des Materials verwendet werden. Welche der folgenden Aussagen beschreiben die Eigenschaften einer Stückliste? (2 richtige Antwort(en))
Answer
  • Stücklisten werden als mehrstufige Stücklisten erstellt und gepflegt.
  • Die Basismenge im Stücklistenkopf gibt an, auf welche Menge des Endprodukts sich die Positionsmengen beziehen.
  • Alle Komponenten, die in den Positionen der Stückliste aufgeführt sind, müssen einen Materialstammsatz haben.
  • Die Stücklistenverwendung legt bspw. fest, für welche betriebswirtschaftlichen Anwendungen eine Stückliste verwendet werden kann.

Question 23

Question
Sie erläutern Ihren Kollegen die SAP ERP Materialplanung. Ihre Kollegen sind daran interessiert, mehr über die Funktionen der Materialbedarfsplanung (MRP) zu erfahren. Welche der folgenden Aussagen beschreibt die Eigenschaften von MRP? (2 richtige Antwort(en))
Answer
  • Die Materialbedarfsplanung kann auf Werksebene ausgeführt werden.
  • Die Materialbedarfsplanung verwendet zuerst die Vorwärtsterminierung, um die Bedarfszeitpunkte zu ermitteln.
  • Die Neuplanung plant nur die Materialien, die eine dispositionsrelevante Veränderung erfahren haben.
  • Die vorgeschlagene Beschaffungsmenge ergibt sich dabei aus dem Losgrößenverfahren (z. B. EX), das auch im Materialstamm eingestellt ist.

Question 24

Question
Was ist das Ergebnis eines Materialbedarfsplanungslaufs (MRP-Laufs)? (3 richtige Antwort(en))
Answer
  • Planaufträge
  • Planprimärbedarfe
  • Bestallanforderungen
  • Sekundärbedarfe
  • Bestallungen

Question 25

Question
Welcher Stammsatz bei der Materialplanung enthält Zeitelemente für die Terminierung? (1 richtige Antwort(en))
Answer
  • Arbeitsplan
  • Stückliste
  • Kostenstelle
  • Arbeitsplatz

Question 26

Question
Welche Elemente sind bei der Materialplanung im Produktionsprogramm enthalten? (3 richtige Antwort(en))
Answer
  • Planaufträge
  • Umlagerungsbedarfe
  • Kundenaufträge
  • Bestellanforderungen
  • Planprimärbedarfe

Question 27

Question
Was sind die Ergebnisse eines Materialbedarfsplanungslaufs (MRP-Laufs)? (2 richtige Antwort(en))
Answer
  • Bestellanforderung
  • Kundenauftrag
  • Transportauftrag
  • Planauftrag

Question 28

Question
Welche der folgenden Anwendungen können in die Materialplanung integriert werden? (2 richtige Antwort(en))
Answer
  • Bestandsführung
  • Vertrieb
  • Finanzbuchhaltung
  • Lagerverwaltung (LVS)

Question 29

Question
Welche Ergebnisse sind bei einem MRP-Lauf für fremdbeschaffte Materialien zu erwarten? (1 richtige Antwort(en))
Answer
  • Der MRP-Lauf kann Bestellungen und Umlagerungsbestellungen erzeugen.
  • Der MRP-Lauf kann Bestellanforderungen und Inventurbelege erzeugen.
  • Der MRP-Lauf kann Bestellanforderungen und Lieferplaneinteilungen erzeugen.
  • Der MRP-Lauf kann Bestallanforderungen und Kontrakte erzeugen.

Question 30

Question
Welche Arten von Stammdaten sind für die Materialplanung relevant? (3 richtige Antwort(en))
Answer
  • Arbeitsplan
  • Stückliste
  • Materialstammdaten
  • Equipmentstamm
  • Chargenstamm

Question 31

Question
Was ist der Hauptzweck eines Arbeitsplans? (1 richtige Antwort(en))
Answer
  • Er wird zur Berechnung von Sekundärbedarfen während des MRP-Laufs verwendet
  • Er enthält die Baugruppen oder Komponenten, die in die Produktion eine Materials einfließen
  • Er enthält die relevanten Vorgänge, ihre Reihenfolge und die zugehörigen Arbeitsplätze für die Produktion.
  • Er gibt an, wie ein Material disponiert werden soll (plangesteuert, verbrauchsgesteuert, nicht disponiert).
Show full summary Hide full summary

Similar

Order-to-Cash Geschäftsprozess
zok42.com
Grundlagen SAP ERP und SAP NetWeaver
zok42.com
Projektmanagement
zok42.com
Financial Accounting
zok42.com
Purchase -to -Pay Geschäftsprozess
zok42.com
1 und 2. - Grundlagen SAP ERP und SAP NetWeaver
Oliver Becker2495
Management Accounting
zok42.com
Human Capital Management
zok42.com
Fertigungssteuerung
zok42.com
Enterprise Asset Management
zok42.com
SAP NetWeaver Business Warehouse und SAP BusinessObjects
zok42.com