VSSB 2016 Modul 3 Teil 1

Christian Stähli
Quiz by Christian Stähli, updated more than 1 year ago
Christian Stähli
Created by Christian Stähli over 4 years ago
13
1

Description

Fragen zum Modul 3 des Kurs Sicherheitsberater Schliess- und Türtechnik 2016

Resource summary

Question 1

Question
Wann wurde dass Fallenschloss erfunden?
Answer
  • Frühgotik
  • Mittelalter
  • Renaissance

Question 2

Question
Was erfand Linus Yale und wann?
Answer
  • Mehrzuhaltungsschloss, 18 Jahrhundert
  • Zylinderschloss, 1860
  • Protector-Schloss, 1871

Question 3

Question
Was ist Charakteristisch beim Protector-Schloss?
Answer
  • Doppelbartschlüssel
  • Zackenschlüssel
  • Wendeschlüssel

Question 4

Question
Was war die Neuheit beim Kaba 8 und wann wurde er patentiert?
Answer
  • Wendeschlüssel
  • Stiftzuhaltungen
  • 1934
  • 1928
  • 1942
  • Rundzylinder 22mm

Question 5

Question
Welches zusätzliche Sicherheitselement wurde in den 60er Jahren von den Zylinderhersteller eingeführt?
Answer
  • Patentierung
  • Registrierung
  • Formmarke
  • Schliessplan

Question 6

Question
in welchem Jahr hat Kaba die ersten mechatronischen Zylinder auf den Markt gebracht und wie welches System war es?
Answer
  • 1980
  • Kaba cosmos
  • Kaba nova
  • 1984

Question 7

Question
Was ist ein Schloss?
Answer
  • Ein Schloss ist eine Vorrichtung zum verschliessen von Türen und Behältern, bei welcher ein oder mehrere Riegel nach Anheben einer oder mehrerer Zuhaltungen durch einen Schlüssel verschoben werden.
  • Ein Schloss ist eine Vorrichtung welche dass öffnen und schliessen der Türe gewährleistet und ist die Codeeinheit der Türe

Question 8

Question
Wie unterscheidet man technisch die verschiedenen Schlösser?
Answer
  • durch die Art der Anbringung
  • nach der Konstruktion
  • nach dem Preis
  • nach dem Hersteller

Question 9

Question
Welche Versperrprinzipien werden bei den Schlössern unterschieden?
Answer
  • Ziffer- oder Bartschlösser
  • Mechanische Kombinationsschlösser
  • Zylinderschlösser

Question 10

Question
Welche Sicherheit bieten Bundbartschlösser und was verhindert dass öffnen mit anderen Schlüsseln?
Answer
  • keine Sicherheit
  • mittlere Sicherheit
  • verschiedene Schlüsselformen
  • unterschiedliche Form der Schlüssellöcher

Question 11

Question
Stimmt folgende Aussage? "Durch Zuhaltungsimitationen lässt sich dass unbefugte Öffnen von Ziffer- und Bundbartschlösser etwas erschweren. durch dass Aufnieten hochstehender, gezackter Plättchen im Schlossboden, wird die Drehbewegung des Schlüssels verhindert, wenn der Schlüsselbart nicht mit den Zacken übereinstimmende Einschnitte aufweist."
Answer
  • True
  • False

Question 12

Question
Welche Zuhaltungen unterscheiden wir beim Chubbschloss? (Zuhaltungsschloss)
Answer
  • Die einfach wirkende Zuhaltung
  • Die doppelt wirkende Zuhaltung
  • die zwangsläufige Zuhaltung
  • die asymmetrische Zuhaltung

Question 13

Question
Was sind die Vor- und Nachteile eines mechanischen Kombinationsschloss?
Answer
  • Schlüssellos
  • hohe Sicherheit
  • grosse, dicke und/oder schwere Türen möglich
  • veraltet

Question 14

Question
Stimmt folgende Aussage? "Chubb-Prinzip: Im oberen Bereich des Schlosses befinden sich Stifte, Fallriegel, die durch ihr Eigengewicht in Löcher im Riegel fallen und diesen blockieren. Der bürstenartige Schlüssel hat Zinken, die die einzelnen Fallriegel anheben und den Riegel so wieder freigeben. Die Variation ergibt sich daraus, dass in den verschiedenen Schlössern unterschiedlich viele Fallriegel in ganz unterschiedlichen Abständen eingebaut werden können."
Answer
  • True
  • False

Question 15

Question
Was sind die Vorteile eines Doppelbart-Schlüssel und -Schloss gegenüber einem Zylinderschloss?
Answer
  • Der Doppelbart-Schlüssel und -Schloss hat die Identifikation und den Antrieb innerhalb des Schlosskastens
  • Der Doppelbart-Schlüssel und -Schloss ist empfindlicher gegen Verschmutzung
  • Der Doppelbartschlüssel eignet sicher besser für schwere Türen
  • Der Doppelbart-Schlüssel und -Schloss sind Verschleissarmer
  • Der Doppelbart-Schlüssel und -Schloss müssen regemässiger gewartet werden

Question 16

Question
Welche Zylinderversperrprinzipien gibt es?
Answer
  • Stiftzuhaltung
  • Plättchenzuhaltung
  • Drehscheibenzuhaltung
  • gefederte Zuhaltung
  • Pilzzuhaltung

Question 17

Question
Was bedeutet dass Leistungskriterium Aufsperrsicherheit bei Schliessanlagen?
Answer
  • … bedeutet: Unbefugten das beschaffe von Schlüsselkopien so schwer wie möglich zu machen
  • … steht für jenen Grad an Schutzwirkung, den die Sperreinrichtung eines Zylinders bieten, wenn man ihn gewaltlos mit geeigneten Hilfsmitteln überwinden will (ohne den zugehörigen Schlüssel zu kennen)
  • … bedeutet: Womit und wie wird verhindert, den Zylinder mit anderen als den zugehörigen Schlüssel zu schliessen/öffnen.
  • … soll verhindern, die individuelle Codierung eines Zylinder (Bohrungen, Fräsungen, etc.) zu ermitteln, um auf dieser Basis Nachschlüssel anzufertigen.
  • … markiert den Wirkungsgrad des Zylinders gegen gewaltsame manipulationsversuche wie Abbrechen, Abdrehen, Ziehen, Aufbohren und Durchschlagen

Question 18

Question
Was bedeutet dass Leistungskriterium Nachschliesssicherheit bei Schliessanlagen?
Answer
  • … steht für jenen Grad an Schutzwirkung, den die Sperreinrichtung eines Zylinders bieten, wenn man ihn gewaltlos mit geeigneten Hilfsmitteln überwinden will (ohne den zugehörigen Schlüssel zu kennen)
  • … bedeutet: Womit und wie wird verhindert, den Zylinder mit anderen als den zugehörigen Schlüssel zu schliessen/öffnen.
  • … soll verhindern, die individuelle Codierung eines Zylinder (Bohrungen, Fräsungen, etc.) zu ermitteln, um auf dieser Basis Nachschlüssel anzufertigen.
  • … markiert den Wirkungsgrad des Zylinders gegen gewaltsame manipulationsversuche wie Abbrechen, Abdrehen, Ziehen, Aufbohren und Durchschlagen
  • … bedeutet: Unbefugten das beschaffe von Schlüsselkopien so schwer wie möglich zu machen

Question 19

Question
Was bedeutet dass Leistungskriterium Abtastsicherheit bei Schliessanlagen?
Answer
  • … steht für jenen Grad an Schutzwirkung, den die Sperreinrichtung eines Zylinders bieten, wenn man ihn gewaltlos mit geeigneten Hilfsmitteln überwinden will (ohne den zugehörigen Schlüssel zu kennen)
  • … bedeutet: Womit und wie wird verhindert, den Zylinder mit anderen als den zugehörigen Schlüssel zu schliessen/öffnen.
  • … soll verhindern, die individuelle Codierung eines Zylinder (Bohrungen, Fräsungen, etc.) zu ermitteln, um auf dieser Basis Nachschlüssel anzufertigen.
  • … markiert den Wirkungsgrad des Zylinders gegen gewaltsame manipulationsversuche wie Abbrechen, Abdrehen, Ziehen, Aufbohren und Durchschlagen
  • … bedeutet: Unbefugten das beschaffe von Schlüsselkopien so schwer wie möglich zu machen

Question 20

Question
Was bedeutet dass Leistungskriterium Einbruchsicherheit bei Schliessanlagen?
Answer
  • … steht für jenen Grad an Schutzwirkung, den die Sperreinrichtung eines Zylinders bieten, wenn man ihn gewaltlos mit geeigneten Hilfsmitteln überwinden will (ohne den zugehörigen Schlüssel zu kennen)
  • … bedeutet: Womit und wie wird verhindert, den Zylinder mit anderen als den zugehörigen Schlüssel zu schliessen/öffnen.
  • … soll verhindern, die individuelle Codierung eines Zylinder (Bohrungen, Fräsungen, etc.) zu ermitteln, um auf dieser Basis Nachschlüssel anzufertigen.
  • … markiert den Wirkungsgrad des Zylinders gegen gewaltsame manipulationsversuche wie Abbrechen, Abdrehen, Ziehen, Aufbohren und Durchschlagen
  • … bedeutet: Unbefugten das beschaffe von Schlüsselkopien so schwer wie möglich zu machen

Question 21

Question
Was bedeutet dass Leistungskriterium Schlüsselsicherheit bei Schliessanlagen?
Answer
  • … steht für jenen Grad an Schutzwirkung, den die Sperreinrichtung eines Zylinders bieten, wenn man ihn gewaltlos mit geeigneten Hilfsmitteln überwinden will (ohne den zugehörigen Schlüssel zu kennen)
  • … bedeutet: Womit und wie wird verhindert, den Zylinder mit anderen als den zugehörigen Schlüssel zu schliessen/öffnen.
  • … soll verhindern, die individuelle Codierung eines Zylinder (Bohrungen, Fräsungen, etc.) zu ermitteln, um auf dieser Basis Nachschlüssel anzufertigen.
  • … markiert den Wirkungsgrad des Zylinders gegen gewaltsame manipulationsversuche wie Abbrechen, Abdrehen, Ziehen, Aufbohren und Durchschlagen
  • … bedeutet: Unbefugten das beschaffe von Schlüsselkopien so schwer wie möglich zu machen

Question 22

Question
Aus was wird Neusilber hergestellt?
Answer
  • Legierung aus Kupfer (30-77%), Nickel (11-26%), und Zink (12-44%)
  • Legierung aus Kupfer (60-70%) und Zink (30-40%). Es kann einen Bleigehalt von bis zu 3% beigemischt werden.

Question 23

Question
Wähle die Materialien aus denen die Bauteile hergestellt werden. Schlüssel [blank_start]...[blank_end] Stator [blank_start]...[blank_end] Rotor [blank_start]...[blank_end] Zuhaltung [blank_start]...[blank_end] Gegenzuhaltung [blank_start]...[blank_end] Zuhaltungsfeder [blank_start]...[blank_end]
Answer
  • ... Neusilber
  • ... Messing
  • ... rostfreier Stahl
  • ... Silber
  • ... Neusilber
  • ... Messing
  • ... Bronce
  • ... Neusilber
  • ... Messing
  • ... Bronce
  • ... Neusilber
  • ... Messing
  • ..rostfreier und oder/ gehärterter Stahl
  • ... alle
  • ... Messing / rostfreier Stahl
  • ... Neusilber
  • ... Bronce
  • ... Rostfreier Stahl
  • ... Messing
  • ... Bronce
  • ... alle
  • ... alle

Question 24

Question
Welchen Nutzen hat die Registrierung für den Endkunden?
Answer
  • Die Registrierung hat eine rechtliche Wirkung
  • Die Registrierung garantiert dass alle Bestellungen im Schliessplan eingetragen werden
  • der Endkunde hat die Sicherheit dass keine unerlaubten Schlüssel beim Hersteller bezogen werden

Question 25

Question
Welche Aussage zur Formmarke ist richtig?
Answer
  • Die Formmarke hat eine Laufzeit von 20 Jahren
  • Die Formmarke ist unbegrenzt geschützt
  • Die Laufzeit der Formmarke beträgt 10 Jahre und kann beliebig oft um 10 Jahre verlängert werden

Question 26

Question
Was ist der Unterschied zwischen der Schliesskapazität und der Mindestbestückungsnorm und welche Aussagen treffen zu?
Answer
  • Die Schliesskapazität ist die theoretische mögliche Zahl der verschiedenen Schliessvarianten
  • Bei der Mindestbestückungsnorm legt der Hersteller fest wie viele Zuhaltungen mindestens bestückt werden
  • Die Mindestbestückungsnorm wird in der EU-Norm festgelegt
  • Die Schliesskapazität gibt an wie viele Zuhaltungen im Zylindertyp vorhanden sind

Question 27

Question
Welche Faktoren haben Einfluss auf die Sicherheit eines Zylinders?
Answer
  • Zuhaltungslänge
  • Kontrollzuhaltung
  • Sichtbarkeit der Zuhaltungen
  • Zuhaltungsform
  • Länge des Zuhaltungspaketes

Question 28

Question
Welche Aussagen stimmen auf den Stufensprung?
Answer
  • je mehr Stufensprünge gebildet werden, umso weniger Schliessvarianten können gebildet werden
  • je grösser die Anzahl der Stufensprünge, umso kleiner die Stufenhöhe
  • je kleiner die Stufenhöhe umso schneller machen sich Abnutzungen bemerkbar
  • Bei einer Mindestdifferenzierung von zwei Schlüssel muss mindestens 1 Position versperrt sein, dabei ist 1 Stufensprung ausreichend

Question 29

Question
Ordne die positive und negative Versperrung zu
Answer
  • positive Versperrung
  • negative Versperrung
  • positive Versperrung
  • negative Versperrung

Question 30

Question
Ordne die richtigen Aussagen zu den Angriffsmetoden zu Spurenlos [blank_start]...[blank_end] [blank_start]...[blank_end] Spurenarm [blank_start]...[blank_end] [blank_start]...[blank_end] Spurenreich [blank_start]...[blank_end] [blank_start]...[blank_end]
Answer
  • ... Funktionstüchtig
  • ... Funktion gestört
  • ... Funktionstüchtig
  • ... Funktion gestört
  • ... Funktionstüchtig
  • ... Funktion gestört
  • ... auch vom Fachmann nicht erkennbar
  • ... vom Besitzer kaum feststellbar
  • ... auch vom Bestitzer feststellbar
  • ... auch vom Fachmann nicht erkennbar
  • ... vom Besitzer kaum feststellbar
  • ... vom Besitzer feststellbar
  • ... auch vom Fachmann nicht erkennbar
  • ... vom Besitzer kaum feststellbar
  • ... vom Bestitzer feststellbar
Show full summary Hide full summary

Similar

Geometrie
Tahir Celikkol
VSSB Elektrotechnik Grundlagen Modul 1
Christian Stähli
Formeln zur Körperberechnung
Eva Maria Popp
Geometrie
M. Heimann
Normen und Institutionen für Normen VSSB 2016
Christian Stähli
Projektmanagement VSSB Sicherheitsberater 2016
Christian Stähli
VSSB Sicherheitsberater Modul 4
Christian Stähli
WH Unterstufe: geometrische Körper
Mathe Queen
VSSB Sicherheitsberater 2016 Modul 2 Produkte + Modul 1 Normen
Christian Stähli
Geometrie
Robert Mairginter