Generalunternehmervertrag(GU)

Budd9r
Mind Map by , created about 6 years ago

6 - Einkauf (Einkaufsverträge / Verhandlung) Mind Map on Generalunternehmervertrag(GU), created by Budd9r on 09/28/2013.

86
1
0
Budd9r
Created by Budd9r about 6 years ago
Vertragstypen BGB
Budd9r
Gattung/Spezifikation/Garantie/LOI/Option
Budd9r
Preisvorbehaltsklauseln (legt Fr. Roth Wert drauf ! Prüfung !?)
Budd9r
Anatomy and Physiology - BIO 111 - Test #1 Flashcards
ajudkins
Highway Code Road Signs for Driving Test
Sarah Egan
Konsignationslagervertrag
Budd9r
Verträge Allgemein
Budd9r
Rahmen/Abruf/Sukzessiv
Budd9r
Veträge Optimierung SCM
Budd9r
Fix/Strecke/Fremdbevorratung/ - auf/nach/zur Probe
Budd9r
Generalunternehmervertrag(GU)
1 Merkmal
1.1 Typ des Werkvertrages
1.2 Erbringt Bauleistungen zur Errichtung eines Bauwerkes
1.2.1 diese Form wird als Generalunternehmervertrag bezeichnet
2 Ablauf
2.1 Generalunternehmer erhält einen Auftrag (meist ein Bauauftrag) eines betrauten Auftraggebers
2.2 Generalunternehmer beauftragt zur Erfüllung der Leistung andere Unternehmer (Subunternehmer)
2.3 Vertragspartner
2.3.1 Auftraggeber und Generalunternehmer
2.3.2 Generalunternehmer und Subunternehmer
2.4 Vergleich zum Alleinunternehmer
2.4.1 Generalunternehmer vereinbart mit Bauherrn, dass er (Teil-) Leistungen an Subunternehmer geben darf
2.4.1.1 Einziger Vertragspartner ist trotzdem nur der Generalunternehmer, der auch die volle Verantwortung der Gesamtleistung zu tragen hat
3 Vorteile Bauherrn
3.1 Koordination der einzelnen Gewerke muss er nicht übernehmen
3.2 Auch bei Mängeln, die nicht eindeutig zugeordnet werden können, braucht er sich nur an den GU zu wenden
4 Nachteile Bauherrn
4.1 Häufig höheres Preisniveau
4.2 GU benötigt zwingend eine zusätzliche Vergütung für die Koordinationsleistungen
4.3 GU schlägt daher häufig die Preise der von ihm beauftragten Subunternehmer durch einen so genannten GU-Zuschlag auf
4.4 Häufige Angabe ist, dass der GU-Vertrag durch diesen Zuschlag zwischen 10% - 15% teurer ist, als die Vergütung, die sich aus der Summe aller Verträge an einzelne Unternehmer ergibt
4.5 Dem ist aber entgegen zu halten, dass sich der Bauherr nicht unbeträchtliche Koordinierungsaufgaben erspart und Risiken (Terminrisiken, Koordinierungsrisiken, Schnittstellenrisiken) an den Generalunternehmer überträgt, diese sind kostenmäßig zu bewerten
4.6 Es ist auch zu beachten, dass der GU häufig eine größere Markterfahrung als der Auftraggeber (Bauherr) hat und daher im Allgemeinen solche Subunternehmen binden kann, die die Leistung kostengünstiger erstellen kann, dieser Einkaufsvorteil wird meist an den Auftraggeber weitergegeben
4.7 Ob eine Generalunternehmervergabe dem Bauherrn teurer oder billiger kommt, lässt sich nur projektspezifisch abschätzen

Media attachments