Grundbegriffe der Lohn und Gehaltsabrechnung

Alexandra Kathöwer
Mind Map by Alexandra Kathöwer, updated more than 1 year ago
Alexandra Kathöwer
Created by Alexandra Kathöwer almost 6 years ago
255
0

Description

Wie geht es los. mit Grundbegriffen der Lohn und Gehaltsanrechnung

Resource summary

Grundbegriffe der Lohn und Gehaltsabrechnung
  1. Arbeitnehmer
    1. Alle die sich einem anderen (Arbeitgeber) gegen Entgeld zur Leistung von Diensten verpflichtet haben z.B. Arbeiter, kaufmännische Angstellte, Auszubildende u.s.w.
    2. Arbeitgeber
      1. Alle, die einen anderen Arbeitnehmer beschäftigen z.B. Freiberufler, Inhaner von Gewerbebetrieben , juristische Personen, öffentliche Hand, Gemeinden, Länder, Bundesrepuplik u.s.w
      2. Arbeitslohn
        1. Im weiten steuerlichen steuerlichen Sinne alles, was einen Arbeitnehmer im Rahmen eines Dienstverhältnisses an Einnahmen zuließ , z.B- Ausbieldiungsvergütung, Besoldung, Fixum, Gage, Gehalt, Heuer, Lohn, Prämie, Provision.
          1. Monatslöhne, das sind gewerbliche Arbeitnehmer, die auf Monatsbasis bezahlt werden.(z.B. Hausmeister)
            1. Gehaltsempfängert das sind angestellte die auf monatsbasis bezahlt werden (z.B. Buchhalter, Büroangestellte, Programmierer, Sekretärin
              1. Auszubildende das sind in Ausbildung stehende Personen, gewerblicher und kaufmännisch. Sie werden auf Monatsbasis bezahlt= Ausbildungsvergütung
                1. Heimarbeit, das sind "arbeitnehmerähnliche Personen". Sie haben keinen" Anspruch auf Beschäftigung ", sondern werden "nach Bedarf " eingesetzt.Die Bezahlun g erfolgt meist auf Mengenbasis (Stücklohn)
                2. Entgeldformen
                  1. Geldlohn als Regelfall. In bestimten Arbeitsverhältnissen auch naturallohn, z.B. Deputate in Land- und Forstwirtschaft und im Bergbau, freie Kost und Logis in Krankenanstalten, im Gaststättengewerben, im Haushalt und in der Schifffahrt
                    1. Zeitlohn, festgelegt auf Zeitbasis (pro Monat, pro Pro Woche, Pro Tag, pro Stunde
                      1. Zeitlöhner das sind Arbeitnehmer, die auf Stundenbasis bezahlt werden
                      2. Akkordlohn,(Stückgeldakkord= Stück*€ro Stück, festgelegt nach geleisteten Mengeneinheiten, Stückzeitakkord= Stück*Zeit€ pro Minuten, festgelegt naczh der Normalleistung,) Einzel oder Gruppenakkord, Akkordlohn wird in verbindung mit Zeitlohn ausgerechnet, um einen Mindestlohn zu gewährleisten.
                        1. Prämienlohn, für besondere Leisungen, z.B. als Mengenprämien, Qualitätsprämien, Sparprämien, (Werzeug, Rohstoffe) Vermeidung von Arbeitsausfall
                          1. Provision, als Leistung für Reisende, Verkäufer u.Ä.
                        Show full summary Hide full summary

                        Similar

                        Wirtschaft
                        Céline Rüegg
                        Klinische Psychologie-Grundlagen
                        evasophie
                        Bildungswissenschaft
                        Yvonne Heitland
                        Grundbegriffe Sozialwesen
                        David Dürndorfer
                        Einführung in die BWL: Kapitel 3
                        Anjay
                        Stochastik: Grundbegriffe
                        Angelika Kraus-Matejka
                        VL 2: Kommunikation: Grundbegriffe, Funktionen
                        Sven Christian
                        Personal
                        Patricia Steves
                        Betriebswirtschaftlichen Grundlagen
                        Lu Leisering
                        Anatomische Grundbegriffe - Passiver Bewegungsapparat
                        Matthias Bräuer
                        Lohn (Fragen)
                        Maximilian Mustermann