soziale Ungleichheit

Melanie  Najm
Mind Map by Melanie Najm, updated more than 1 year ago
Melanie  Najm
Created by Melanie Najm over 6 years ago
409
4

Description

Bachelor Modul 1B - Gesellschaftliche Rahmenbedingungen in der Gesellschaft Mind Map on soziale Ungleichheit, created by Melanie Najm on 28/01/2014.

Resource summary

soziale Ungleichheit
1 vor der Aufklärung
1.1 Status quo von Geburt an festgelegt
1.2 im Laufe des Lebens nicht veränderbar
1.3 wurde hingenommen und religiös begründet
1.3.1 besseres Leben nach dem Tod, oder bei Wiedergeburt
2 während Aufklärung
2.1 Fokus auf Suche nach Wurzeln ungleicher Merkmale (Ethnie, Geschlecht)
2.2 Frage nach individueller Veränderbarkeit der sozialen Lage
3 moderne Gesellschaft
3.1 weder vom Status bei Geburt noch von Merkmalen (Geschlecht, etc.) abhängig
3.2 leistungsabhängig von den einzelnen Individuen
3.2.1 erworbene Unterschiede
3.2.1.1 Auf- und Abstiege im Lebensverlauf möglich
3.2.2 "Jeder kann alles schaffen"
4 Definition
4.1 ungleiche Verteilung von Lebenschancen
4.2 allgemein jede Art verschiedener Möglichkeiten der Teilhabe an der Gesellschaft
4.3 wenn Ungleichheiten die jeweils größere Personengruppen betreffen, als relativ dauerhaft gelten können
5 soziale Klassen
5.1 Klassenmodelle
5.1.1 Untergliederung der Gesellschaft in Großgruppen
5.1.2 Zugehörigkeit fast nur durch objektive ökonomische Merkmal "Besitz" festgelegt
5.1.3 geringe Klassenanzahl, Übergänge nicht abbildbar
5.2 Begriff der Klasse
5.2.1 Karl Marx
5.2.1.1 2 Klassen: Proletariat + Bourgeoisie
5.2.1.1.1 Verfügung/ Nicht-Verfügung über Produktionsmittel (ökonomisches Kriterium) bestimmt über Zugehörigkeit
5.2.1.1.2 Bourgeoisie: Eigentümer von Produktionsmittel
5.2.1.1.3 Proletariat: Verkauf der eigenen Arbeitskraft
5.2.1.1.4 Ursache: Privateigentum
5.2.2 Max Weber
5.2.2.1 Fortführung Konzept Marx
5.2.2.2 Unterscheidung Besitz-, Erwerbs- und soziale Klassen
5.2.2.2.1 Einführung weiterer Begriffe: Stand und Partei
5.2.2.2.1.1 um Wertschätzung, Ehre, soz. Prestige besser abbilden zu können
5.2.3 Bourdieu
5.2.3.1 Unterscheidung nach Struktur des vorhandenen Kapitals
5.2.3.1.1 geht über ökonomisches Kapital hinaus (kulurelles, soziales)
6 soziale Schicht
6.1 Gruppe von Personen mit ähnlicher Position im Schichtungssystem
6.2 ähnlicher ökonomischer Status
6.3 Unterschied zu Klasse =
6.3.1 keine bruchlose Hierarchie, sondern Übergänge + in engen Grenzen horizontale Ungleichheiten
6.4 Schichtmodelle
6.4.1 Geiger
6.4.2 Bolte (Zwiebelform)
6.4.3 Dahrendorf (Hausform)
6.4.4 Geissler (Hausform)
7 soziale Lagen, Milieus, Lebensstile
7.1 Klassenbildung meist vertikale Ungleichheiten
7.2 auch horizontale Ungleichheiten werden thematisiert
7.2.1 Grund: gestiegener Wohlstand für eine breite Masse in der Bevölkerung
7.3 gleiche ökonomische Ausstattung, dennoch Unterschiede
7.3.1 nicht Beruf, sondern Bildungsgrad, Konsumverhalten, persönlicher Lebensstil bestimmen Gruppenzugehörigkeit
7.4 exemplarisches Beispiel: Habitusmodell von Bourdieu
Show full summary Hide full summary

Similar

Bourdieu
Melanie Najm
Modul 1B - Präsenzseminar in Berlin
Melanie Najm
Interkulturelle Bildung - Checkfragen
Melanie Najm
Sozialisation
Melanie Najm
B 1.3 Soziale Ungleichheit
Yvonne Heitland
Funktionen schulischer Erziehung in der Gesellschaft
Melanie Najm
Erikson
Melanie Najm
Ulrich Beck
Melanie Najm
Individualisierung
Natalie Merz
Funktionen schulischer Erziehung - Checkfragen
Melanie Najm
Funktionen von Schule nach Hartfiel
Melanie Najm